Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Zusatzdienste

Die Traffic Patterns getaufte Technologie des Kartenherstellers NAVTEQ kommt vor allem auf Navis von Becker zum Einsatz. Sie zieht historische Verkehrsdaten in die Berechnung der optimalen Route mit ein. So sind tageszeitabhängige Geschwindigkeitsdaten für verschiedene Ballungsräume verfügbar, die automatisch bei der Navigation berücksichtigt werden. In der morgendlichen Rush-Hour wird also ein anderer Weg eingeschlagen als z.B. am Sonntag, schließlich weiß das System, wann und wo Staus lauern. Außerdem wurde erfasst, wie schnell auf den entsprechenden Straßen zur jeweiligen Tageszeit tatsächlich gefahren wird. So kann auch die Fahrzeit genauer berechnet werden. Testberichte zeigen, dass Navigationsgeräte mit Traffic Patterns in Sachen Routenberechnung zur Zeit kaum zu schlagen sind.

IQ-Routes

Ähnlich funktioniert IQ-Routes des niederländischen Navi-Herstellers TomTom. Auch dieses System greift auf Erfahrungswerte zurück und berechnet so tageszeitabhängige Routen. Die Erfahrungswerte bzw. Daten werden von den TomTom Navis automatisch an die Zentrale gefunkt, wo sie gesammelt werden. So weiß auch IQ-Routes, wie man wann am schnellsten ans Ziel kommt.

HD Traffic

HD Traffic heißt der spezielle, erweiterte Stauwarndienst von TomTom. Navis mit HD Traffic empfangen Staudaten, die von deutschen Vodafone-Handys gesammelt wurden. Soll heißen: Wenn sich der Besitzer eines Vodafone-Handys auf einer deutschen Autobahn oder Landstraße nicht mehr weiter bewegt, meldet das Handy dies und auf den TomTom Navis mit HD-Traffic in der Umgebung wird ein Stau angezeigt, den sie dann auf Wunsch umfahren können. Das klingt ein wenig nach Zauberei, funktioniert einigen Tests zufolge aber besser als TMC oder TMCpro. Der Haken bei der Sache ist, dass dieser Service monatlich ca. 10 Euro kostet. Somit dürfte sich HD-Traffic wohl nur für Vielfahrer lohnen.

MapShare

MapShare ist der Name einer weiteren Technologie aus dem Hause TomTom. Sie erlaubt dem Nutzer, selbst Änderungen am Kartenmaterial vorzunehmen, also z.B. eine neue Straße einzutragen, und diese Informationen mit anderen Nutzern von TomTom Navis zu teilen. So sollen die Karten möglichst aktuell gehalten werden.

Live-Services

Live-Services bieten zurzeit vor allem die Hersteller TomTom und Navigon auf ihren Oberklasse-Geräten an. Ein Navigationsgerät mit Live-Services kann über einen Mobilfunkchip Daten bestimmte Daten abrufen. So bieten entsprechenden Navis z.B. eine lokale Googlesuche, mit der man Restaurants, Tankstellen und vieles mehr samt nützlicher Infos aus dem Internet laden kann. Darüber hinaus gibt es u.a. aktuelle Wetterberichte, Flug- und Parkplatzsuchen.



0.0072