Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Panasonic Lumix DMC-TZ61 im Test

Test Panasonic Lumix DMC-TZ61
Panasonic Lumix DMC-TZ61 Test - 0 Panasonic Lumix DMC-TZ61 Test - 1 Panasonic Lumix DMC-TZ61 Test - 2 Panasonic Lumix DMC-TZ61 Test - 3

Zusammenfassung von eTest zu Panasonic Lumix DMC-TZ61

Die Panasonic Lumix DMC-TZ61 war einer der Bestseller des Jahres 2014. Das überrascht nicht, denn denn die TZ-Reihe konnte sich in den letzten langen Jahren in den Tests sehr gut bewähren. Dazu kommt, dass so viele Neuerungen nur selten in einem Nachfolgemodell zu finden sind! Neu bei der Panasonic Lumix DMC-TZ61: Mehr Tele, ein elektronischer Sucher, ein Fokusring,...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Panasonic Lumix DMC-TZ61 - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Panasonic Lumix DMC-TZ61 - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Panasonic Lumix DMC-TZ61 - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Panasonic Lumix DMC-TZ61 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr viel Zoom (30fach)
  • Sehr gutes Weitwinkel von 24 mm
  • Sehr kompakt für den großen Zoom
  • Elektronischer Sucher
  • Gutes, helles Display mit 3 Zoll
  • Kein Touchscreen mehr
  • Schwache Lichtstärke

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Panasonic Lumix DMC-TZ61 war einer der Bestseller des Jahres 2014. Das überrascht nicht, denn denn die TZ-Reihe konnte sich in den letzten langen Jahren in den Tests sehr gut bewähren. Dazu kommt, dass so viele Neuerungen nur selten in einem Nachfolgemodell zu finden sind! Neu bei der Panasonic Lumix DMC-TZ61: Mehr Tele, ein elektronischer Sucher, ein Fokusring, ein Rändelrad für schneller durchführbare Einstellungen und die optionale Speicherung der Daten im verlustfreien RAW-Format.

Auswertung der Tests: Allroundpaket im Kompaktkamera-Format

Schaut man sich die umfangreichen Veränderungen an, die sich bei der Panasonic Lumix DMC-TZ61 im Vergleich zu der Vorgängerin Panasonic TZ41 finden lassen, dann kann man festhalten: aus "sehr gut" ist "noch besser" geworden. Inzwischen ist übrigens der Nachfolger Panasonic TZ71 auf dem Markt.

Gehäuse: ein neuer Sucher

Schlank ist die Panasonic Lumix DMC-TZ61 laut der Tests mit 3,5 cm nicht gerade, was bei diesem Ausstattungspaket nicht verwundert. In die Jackentasche passt die Digitalkamera aber immer noch. Das Design hat sich stark verändert. Der Handgriff auf der Vorderseite ist einem kleinen "Strich" gewichen, dafür findet sich auf der Rückseite eine Ablagefläche für den Daumen.

Das Display klingt bekannt: es ist 3 Zoll groß und bietet eine sehr gute Auflösung von 920.000 Pixeln. Schade: eine Touchscreen-Funktion wie die Vorgängerin sie hatte, scheint laut der technischen Daten nicht mehr mit an Bord zu sein. Auch ein dreh- oder klappbares Display kann die Panasonic Lumix DMC-TZ61 nicht bieten.

Neu ist hingegen der Sucher der Panasonic Lumix DMC-TZ61. Dieser löst zwar nur mit einer verhältnismäßig kleinen Auflösung von 200.000 Pixeln auf und ist laut Test nicht besonders scharf bzw. groß, als Alternative zum Display ist er aber bei viel Sonnenschein eine echte Hilfe.

Panasonic Lumix DMC-TZ61 Schwarz & Schwarz-Silber

Bedienung: Fortgeschrittenenfreundlich

Schon die Vorgängerin konnte in den Tests bei der Bedienung als fortgeschrittenentauglich gefallen, und die Panasonic Lumix DMC-TZ61 setzt noch einen drauf. Wieder mit an Bord ist das Moduswahlrad auf der Oberseite, auf dem sich neben den Schnellzugriffen auf die manuellen Belichtungsoptionen (PASM) z.B. auch die intelligente Vollautomatik, die Szeneprogramme, der Panoramamodus und zwei frei belegbare Positionen finden. Auch auf der Rückseite findet sich in Form einer Fn-Taste die Möglichkeit, auf einen gewünschten Parameter schnell zuzugreifen.

Neu ist das Rändelrad auf der Rückseite, wo bei der Vorgängerin nur eine Vier-Wege-Taste zu finden war. Das gleicht den Verlust des Touchscreens zumindest teilweise wieder aus und erleichtert manuelle Belichtungseinstellungen enorm.

Ebenfalls neu ist der Ring um das Objektiv. Dieser kann mit dem Fokus, der Zeit oder der Blende belegt werden. Das ist eine sehr seltene Eigenschaft bei kompakten Digitalkameras und damit laut der Tests verdienterweise ein Hingucker. Beim manuellen Scharfstellen hilft die Fokus-Peaking-Funktion, die die scharfen Bildbereiche farblich hervorhebt.

Nicht unbedingt ein Must-Have, aber sehr praktisch sind auch Hilfen wie die elektronische Wasserwaage und Bildkompositionshilfen in Form klassischer Bildaufteilung (Goldener Schnitt etc.).

Optik: Riesenzoom in kleiner Kamera

Hier wurde die Panasonic Lumix DMC-TZ61 ordentlich aufgebohrt: der Brennweiten-Umfang hat einen gewaltigen Sprung von einem 20- zu einem 30-fachen Zoom gemacht. Das Weitwinkel beträgt wieder 24 mm, das Tele aber geht hoch bis 720 mm. Nur Sony hat sich mit der Cyber-shot DSC-HX50V bislang getraut, einen so großen Zoomumfang in eine Kompaktkamera einzubauen. Sonst findet man solche Brennweiten nur bei den Bridgekameras. Die Lichtstärke von f3,3 bis f6,4 ist aber leider nur mäßig.

Ein Bildstabilisator ist natürlich mit an Bord der Panasonic TZ61, anders wäre das starke Tele auch kaum zu nutzen. Dieser konnte im Test mit einer guten Leistung überzeugen. Der Makromodus bietet eine Nahbereichsgrenze von 3 cm. Das ist solide, geht aber besser.

Panasonic Lumix DMC-TZ61 Schwarz

Bildqualität: neuer RAW-Modus

Der Aufnahmesensor der Panasonic Lumix DMC-TZ61 sieht auf den ersten Blick dem der Vorgängerin sehr ähnlich: 18 Megapixel, Typ CMOS und eine Größe von 1/2,3 Zoll. Das hat nicht viel zu sagen, denn bei der internen Bildbearbeitung soll sich laut Hersteller eine Menge getan haben.

Neu ist hier vor allem eines: die Möglichkeit, die Fotos nicht nur im JPEG-Format, sondern auch im verlustfreien RAW zu speichern.

Im Test konnte sich die Panasonic Lumix DMC-TZ61 in puncto Bildqualität gut schlagen, auch wenn einige Schwächen durch den sehr großen Zoomumfang entstehen. Die Digitalkamera macht sehr gute Bilder, die mit Schärfe und sehr guten Farbdarstellungen überzeugen. Auch bei schwindendem Licht schlägt sich die kleine Kamera gut. Die Details bleiben bei der Rauschunterdrückung gut erhalten, hier hat die Kamera gegenüber ihrer Vorgängerin einen kleinen Vorsprung.

Bemängelt wurde in mehreren Tests der Auflösungsabfall zum Rand hin, außerdem schlägt der starke Telebereich auch nicht wirklich gut. Hier wurden flaue Bilder und chromatische Aberration (Farbsäume) kritisiert. Unterm Strich ist die Panasonic-Digitalkamera aber auch in dieser Generation ein gut geglücktes Stück fotografischer Ingenieurskunst.

Ausstattung: Komplettpaket

Typisch Reisezoom: die Panasonic Lumix DMC-TZ61 ist laut der Tests mit allem Schnickschnack ausgestattet, den man unterwegs brauchen könnte. Mit dabei sind – natürlich – ein Full-HD-Videomodus und eine Fülle an Effektfiltern, darunter z.B Schwarzweiß, High- und Low-Key, selektive Farbe und vieles mehr. Auch eine Panorama-Modus, HDR und eine 3D-Simulation sind mit dabei, die alle auf dem Zusammenrechnen mehrerer Bilder basieren.

Wieder mit an Bord der Panasonic Lumix DMC-TZ61 sind das Wi-Fi- und das GPS-Modul. Per Wi-Fi können nicht nur Daten kabellos übertragen werden. Auch eine Fernsteuerung der Kamera über ein Tablet oder Smartphone ist möglich. Auch das GPS ist in alter Pracht wieder mit dabei, inklusive Geo-Logging und Routenspeicherung.

Der Akku hält laut Test mindestens 140, maximal 520 Auslösungen durch. Das ist ein eher unterdurchschnittlicher Wert.

Geschwindigkeit: rosige Aussichten

Beworben wird die Panasonic Lumix DMC-TZ61 mit einem sehr schnellen Kontrast-Autofokus. Der soll technologisch denen in den höherklassigen Panasonic-Systemkameras wie z.B. der Panasonic Lumix DMC-GM1 stark ähneln. Im Weitwinkel war die in den Tests gemessene Auslösegeschwindigkeit der TZ61 mit ca. 0,23 Sekunden auch sehr gut, nur das Tele schwächelte etwas. Unterm Strich kann die Panasonic TZ61 als schnappschusstauglich durchgehen.

Serien schafft die Kamera mit Autofokus-Nachverfolgung mit 5 Bildern pro Sekunde, was sich bei der Deaktivierung der Nachverfolgung auf ca. 10 Bilder pro Sekunde beschleunigt.

Fazit zur Panasonic Lumix DMC-TZ61

Die Panasonic Lumix DMC-TZ61 verdient sich auch 2014 wieder einen hohen Platz in den Rängen der Digitalkamera-Mittelklasse. Es trennen sie nur noch wenige Features von den Edel-Kompakten. Die unverbindliche Preisempfehlung von 429,- Euro ist ein stattlicher Preis, allerdings bekommt man hier eine Ausstattung geboten, wie man sie nur selten in kompakten Digitalkameras der Mittelklasse findet: Extrem viel Zoom mit solider Bildqualität, gute Einstellungsmöglichkeiten bei manueller Belichtung, Fokusring, RAW-Modus, elektronischer Sucher… Was zum vollkommenen Glück noch fehlen würde, wären ein bewegliches Display und die Wiedereinführung des Touchscreens. Das aber ist Meckern auf sehr hohem Niveau.

Alternativen

Alternativen sind rar, doch es gibt sie: Möchte man auf RAW nicht verzichten, gibt es bei den zoomstarken Kompakten noch die Fujifilm FinePix F900EXR, die aber nur einen 20-fachen Zoom zu bieten hat. Weitere Kompaktkameras mit 30-fachem Zoom sind z.B. die Sony Cyber-shot DSC-HX60V, die Canon PowerShot SX700 HS  oder die Nikon Coolpix S9700.

 

Meine persönliche Bewertung:

1.0/5.0
Test Panasonic Lumix DMC-TZ61
Vorteil: Panasonic Lumix DMC-TZ61
  • Sehr viel Zoom (30fach)
  • Sehr gutes Weitwinkel von 24 mm
  • Sehr kompakt für den großen Zoom
Nachteil: Panasonic Lumix DMC-TZ61
  • Kein Touchscreen mehr

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Panasonic Lumix DMC-TZ61

Zitat: Dank gutem Bildstabilisator ließ sich im Test bei gutem Licht mit dieser Brennweite ohne Stativ fotografieren.
Auszeichnung gut

Platz 50 von 62

Wertung Note 2.46

» zum Test

Zitat: Die TZ61 schneidet [gegenüber der Nachfolgerin TZ71] insgesamt etwas schlechter ab, hat aber den Vorteil des integrierten GPS-Moduls.
Auszeichnung gut

Platz 2 von 2

Wertung 79.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Sie suchen eine kleine und leichte Reisekamera mit viel Zoom und ordentlicher Ausstattung? Dann lohnt sich ein Blick auf Panasonics Lumix TZ61. Das aktuelle Topmodell seiner Klasse kann mit einem 30-fachen optischen Zoom aufwarten – und das in einem sehr kompakten Gehäuse, das unterwegs problemlos in die Hosentasche passt. Mit der verfügbaren Brennweite von 24 bis 720 Millimeter ist man für alle gängigen Situationen bestens gerüstet.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Eine toll ausgestattete und tadellos verarbeitete Reisekamera. Die Bildqualität ist nur bei der Einstiegsempfindlichkeit wirklich gut, dafür sind mehr fast 400 Euro viel Geld.

Platz 12 von 24

Wertung 60.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Wer keinen Serienbild-Profi sucht, für den wird die hosentaschenfreundliche Lumix TZ61 mit ihrem großen Zoomobjektiv zur echten „Immer-dabei-Kamera“. Die Fotoqualität stimmt, solange es nicht zu dunkel wird – dann rauscht es.
Auszeichnung gut

Platz 4 von 12

Wertung Note 2.45

» zum Test

Zitat: Die Lumix TZ61 ist kaum größer als ein Smartphone, hat aber einen 30-fachen Zoom. Sogar einen elektronischen Sucher brachte Panasonic unter…
Auszeichnung gut

Platz 9 von 10

Wertung Note 2.46

» zum Test

Zitat: Die Lumix DMC-TZ61 ist ideal fürs leichte Reisegepäck. Denn obwohl sie klein genug für die Jackentasche ist, bietet sie einen gewaltigen Zoom und gute Bildqualität.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 2.46


Zitat: Die neue Megazoom von Panasonic ist mit GPS inklusive Geo-Datenbank, WiFi und NFC üppig ausgestattet. Die Bildqualität hat im Vergleich zur Vorgängerin leicht zugelegt.

Platz 2 von 10

Wertung 80.1%

» zum Test

Zitat: Diese kompakte Reisekamera bietet erstmals RAW-Datenunterstützung, fortschrittliche Video-Features und das neue 30x-Zoomobjektiv Leica DC Vario-Elmarit 24-720 mm… Anmerkung zum Test: Gewinner der Kategorie: Travel Compact Camera
Auszeichnung EISA-Award - Best Product 2014-2015

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Klein, aber fein: Was in das gerade mal 111x64x33 Millimeter große und 236 Gramm schwere Gehäuse passt, überrascht angenehm: GPS, WLAN, NFC, RAW sowie ein Video-Modus für Full-HD-Clips mit Stereoton. Ebenfalls bemerkenswert: Die TZ61 verfügt über einen elektronischen Sucher, eine Weltneuheit in der Reisezoom-Klasse!
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 10

Wertung 80.7%

» zum Test

Zitat: Gegenüber der Vorgängerin überzeugt die TZ61 vor allem mit mehr Zoom, manuellem Fokus und eingebautem E-Sucher. GPS und Wi-Fi bleiben an Bord.
Auszeichnung gut

Platz 2 von 6

Wertung 78%

» zum Test

Zitat: Eine toll ausgestattete und tadellos verarbeitete Reisekamera. Die Bildqualität ist nur bei der Einstiegsempfindlichkeit wirklich gut, dafür sind fast 400 Euro viel Geld.

Platz 8 von 15

Wertung 60.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Der Bildstabilisator vermeidet auch bei hohen Telebrennweiten verwackelte Bilder zuverlässig. Zudem gibt’s einen elektronischen Sucher, der allerdings sehr klein ausfällt. Der Aufnahmesensor misst Kompaktkameratypisch nur winzige 4,9 x 6,5 Millimeter, liefert aber bei Sonnenschein detailreiche Fotos. Steigt bei schlechtem Licht der ISO-Wert, erhöht sich aber auch das Bildrauschen.
Auszeichnung gut

Platz 3 von 4

Wertung Note 2.46

» zum Test

Zitat: Plus: Klassenübliche Bildqualität (im Reisezoom-Segment). 30-fach-Zoomobjektiv mit enorm großem Brennweitenbereich. Hervorragender optischer Bildstabilisator... Minus: Sichtbarer Schärfeabfall an den Bildrändern und am Teleende. Der elektronische Sucher ist nur schwach aufgelöst...
Auszeichnung Reisezoom-Tipp, Kauftipp

Einzeltest

Wertung 88.69%

» zum Online-Test

Zitat: Eine starke Ausstattung und Schnappschuss-Tempo mit einer Auslöseverzögerung von 0,23 Sekunden bringen die TZ61 an die Spitze der kompakten Megazoom-Kameras. […] Insgesamt konstatieren wir eine gute Bildqualität mit besonders scharfen und farbechten Darstellungen – auch bei einer hohen Lichtempfindlichkeit.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 2.10


Zitat: Die neue Mega-Zoom von Panasonic ist mit GPS inklusive Geo-Datenbank, Wi-Fi und NFC top ausgestattet. Die Bildqualität kann da nicht ganz mithalten.

Platz 6 von 10

Wertung 82.2%

» zum Test

Zitat: Die Lumix DMC-TZ61 überzeugt mit ihrer Ausstattung auf ganzer Linie. Ein echtes Highlight ist dabei natürlich das 30fache optische Zoom, mit dem man sich alles vor die Linse holen kann, was mit bloßem Auge schon kaum mehr erkennbar ist. Eine solch kompakte Objektivkonstruktion dieser Reichweite kann nicht ganz ohne Abbildungsfehler auskommen. Hier greift die interne Bildverarbeitung der TZ61 kräftig zu...
Auszeichnung 4 Dots

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Plus: Bestens ausgestattet, komfortabel bedienbar, verbesserte Detailtreue. Minus: Schärfeabfall in den den Ecken, Auslöseverzögerung in Telestellung.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung 82.2%


Zitat: Einen fast 30-fachen Zoom brachte Panasonic in der TZ61 unter. Außerdem hat die Panasonic einen elektronischen Sucher. Dessen Guckloch ist zwar winzig, er zeigt aber auch bei Sonnenlicht noch das Motiv klar an, wenn das etwas dunkle Display kaum noch was erkennen lässt. Mit GPS und WLAN ist die Kamera gut ausgestattet, nur ein Blitzschuh fehlt. Die Bedienung ist schnell gelernt, die Einstellräder und Tasten liegen gut zur Hand. Die Fotos der Panasonic lassen in der Schärfe zum Rand hin leicht nach, Bildrauschen fällt auch bei wenig Licht gering aus.
Auszeichnung gut

Platz 3 von 7

Wertung Note 2.45

» zum Test

Zitat: Plus: 30-fach-Zoom, gute Bildqualität, WLAN, GPS, NFC, RAW. Minus: Unschärfe an den Rändern, mittelmäßiges Tempo.
Auszeichnung gut

Platz 4 von 16

Wertung Note 2.00

» zum Test

Zitat: Die Leistungsfähigkeit der TZ61 ist angesichts ihrer Kompaktheit schlicht beeindruckend. Das betrifft nicht nur das riesige Zoom, sondern auch die Vielfalt an Einstellmöglichkeiten, die hinsichtlich Bedienung weitgehend gut zugänglich sind. Der elektronische Sucher – ein sehr begrüssenswertes Feature – dürfte allerdings etwas praxisgerechter ausfallen.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Für ihre Größe leistet die Panasonic Erstaunliches und ist dabei sehr gut ausgestattet – ein prima Reisebegleiter.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 2.00



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Panasonic Lumix DMC-TZ61" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Panasonic Lumix DMC-TZ61 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Schlechte Kamera

Montag, den 23.05.2016 von Michel

stars (Mangelhaft)

Die Kamera macht schlechte Bilder. Einstellungen sehr Umfangreich und Kompliziert. Qualität sehr schlecht auf den Einstellungen viel zu Kompliziert und ein schlechtes Bild


Datenblatt Panasonic Lumix DMC-TZ61

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 18 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2,3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 30 x
  • Anfangsbrennweite 24 mm
  • Maximalbrennweite 720 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3,3 f
  • Anfangslichtstärke Tele 6,4 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 920000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher elektronischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 6400 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/2000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 3 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D 3D-Modus
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat AVCHD, MPEG4
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS wird unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh nicht unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 236 g
  • Maße (Höhe) 6,4 cm
  • Maße (Breite) 11,1 cm
  • Maße (Tiefe) 3,3 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Panasonic Lumix DMC-TZ61

Panasonic Lumix DMC-TZ61 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0739