Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Fujifilm FinePix F900EXR im Test

Test Fujifilm FinePix F900EXR
Fujifilm FinePix F900EXR Test - 0
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 02/2013

Zusammenfassung von eTest zu Fujifilm FinePix F900EXR

Die Fujifilm FinePix F900EXR ist eine kompakte Digitalkamera mit großem Megazoom, die auch für Fortgeschrittene interessant ist. Gleichzeitig ist sie sich für Spielereien jeder Art nicht zu schade. Mit einer UVP von ca. 350,- Euro ordnet sich die Digitalkamera preislich in die obere Mittelklasse ein. Gehäuse – gutes Display Ein großer Zoom...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Fujifilm FinePix F900EXR - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Fujifilm FinePix F900EXR - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Fujifilm FinePix F900EXR - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Fujifilm FinePix F900EXR - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • 20-facher Zoom
  • Flottes Arbeitstempo
  • Geringe Auslöseverzögerung
  • Lange Akkulaufzeit
  • WLAN
  • Rauschenintensiv
  • Auflösung zu gering

Preisvergleich



Testberichte

Kurz vorgestellt

Die Fujifilm FinePix F900EXR ist eine kompakte Digitalkamera mit großem Megazoom, die auch für Fortgeschrittene interessant ist. Gleichzeitig ist sie sich für Spielereien jeder Art nicht zu schade. Mit einer UVP von ca. 350,- Euro ordnet sich die Digitalkamera preislich in die obere Mittelklasse ein.

Gehäuse – gutes Display

Ein großer Zoom und viel Ausstattung - dafür braucht es Platz. Folglich gehört die Fujifilm FinePix F900EXR mit ihren 3,6 cm Gehäusetiefe auch nicht zu den dünnsten Modellen.
Das Display klingt sehr gut: 3 Zoll sind eine gute Größe, und seine Auflösung von 920.000 Pixeln ist High-End-Qualität.

Fujifilm FinePix F900EXR

Bedienung – viel zum Einstellen

Hier wird deutlich, dass die Fujifilm FinePix F900EXR für Fortgeschrittene ausgelegt ist. Auf der Oberseite, schräg nach hinten gekippt findet sich ein Moduswahlrad mit der klassischen PASM-Aufteilung für den manuellen Modus und die Halbautomatiken. Um die Vier-Wege-Taste auf der Rückseite liegt ein Rändelrad, mit dem sich viele Einstellungen schnell vornehmen lassen.
Gleichzeitig ist mit der Fujifilm FinePix F900EXR natürlich auch eine vollautomatische Belichtung möglich, oder man sucht sich eines der Motivprogramme aus.

Optik – Riesenzoom

Mit ihrem 20-fachen Zoom bietet die Fujifilm FinePix F900EXR ordentlich Brennweite. Das Spektrum reicht von einem guten Weitwinkel von 25 mm bis in den sehr starken Telebereich von 500 mm. Bei solchen Telestärken ist natürlich ein optischer Bildstabilisator mit an Bord.
Die Lichtstärke ist mit f3,5 bis f5,3 durchwachsen: Für 500 mm ist die Tele-Lichtstärke nicht übel, das Weitiwnkel hingegen fällt relativ finster aus.
Mittelmäßig ist auch der Makromodus: eine Nahbereichsgrenze von 5 cm – das haben wir schon mal besser gesehen.

Bildqualität – EXR-Sensor

"EXR" steht für eine besondere Sensorart von Fujifilm. Bei diesen Sensoren können verschiedene Pixel zusammengeschaltet werden (für ein geringeres Rauschen bei niedrigerer Auflösung) oder sie können unabhängig voneinander belichten (höherer Dynamikumfang). In der Vergangenheit konnten Digitalkameras mit diesem Sensortypen gute Leistungen zeigen.
Leicht überdurchschnittlich ist die Größe des CMOS-Sensors: Mit 1/2 Zoll haben die 16 Megapixel etwas mehr Platz als auch Durchschnittssensoren. Beeindruckend ist die maximale ISO-Stärke von 12.800 – aber mal sehen, bis wohin die Bildqualität noch vertretbar ist. Klasse: die Fotos können auch im verlustfreien RAW-Format gespeichert werden.

Ausstattung – Full-HD-Video & Wi-Fi

Videos kann die Fujifilm FinePix F900EXR in Full-HD-Qualität und mit Stereoton aufnehmen. Der Zoom steht während des Filmens zur Verfügung.
Mit dabei sind außerdem viele Farb- und Effektfilter wie ein automatischer Panoramamodus oder eine Miniaturisierung. Es können überdies verschiedene Belichtungsreihen (Bracketing) aufgenommen werden.
Die Fujifilm FinePix F900EXR hat ein Wi-Fi-Modul integriert. Das dient nicht nur der kabellosen Datenübertragung, um die Fotos bequem auf den Rechner zu transferieren, sondern kann auch noch mehr: mit einer kostenlosen App kann die Digitalkamera mit einem Smartphone oder einem Tablet-PC fernbedient werden.

Fazit & Alternativen

Die Fujifilm FinePix F900EXR ist eine vielversprechende Allrounder-Kamera, die sich dank des großen Zooms für die Reise und aufgrund der umfangreichen Ausstattung auch für etwas anspruchsvollere Projekte empfiehlt.
Fujifilm ist derzeit der einzige Kompaktkamera-Hersteller, der seinen Megazoomern auch das RAW-Format mit auf den Weg gibt. Kann man darauf verzichten, sind z.B. die Panasonic Lumix DMC-TZ41 oder die Samsung WB850F einen Blick wert, die ebenfalls manuelle Belichtungsoptionen und einen 20-fachen Zoom bieten können. Wenn man es beim Knipsen möglichst einfach haben möchte, sollte man sich einen Vollautomatik-Megazoomer wie die Casio Exilim EX-H50 ansehen.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Fujifilm FinePix F900EXR
Vorteil: Fujifilm FinePix F900EXR
  • 20-facher Zoom
  • Flottes Arbeitstempo
  • Geringe Auslöseverzögerung
Nachteil: Fujifilm FinePix F900EXR
  • Rauschenintensiv

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Fujifilm FinePix F900EXR

Zitat: Mit 20-fach-Zoom überzeugt die Kamera mit kurzer Auslöseverzögerung, guter Akkuleistung und Wi-Fi. Die Rauschwerte sind etwas zu hoch, auch die Auflösung überzeugt nicht.

Platz 8 von 10

Wertung 76.4%

» zum Test

Zitat: Coole Ausstattung: 20-fach-Zoom, WLAN-Modul, manuelle Einstellmöglichkeiten, RAW, schneller Autofokus. Leider setzt bereits ab ISO 400 Bildrauschen ein.

Platz 5 von 10

Wertung 77.4%

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 71, Ausstattung/Handling: 79, Geschwindigkeit: 92

Platz 7 von 10

Wertung 77.40
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Plus: Klassenübliche Bildqualität, 20-fach-Zoomobjektiv mit enorm großem Brennweitenbereich. Relativ kleines Kameragehäuse. Sehr effektiver optischer Bildstabilisator. Hohe Bildrate im Serienbildmodus. Die Digitalkamera liegt sehr gut in der Hand. Das Kameragehäuse ist gut verarbeitet. Schnappschuss-tauglich: Sehr schneller Autofokus, kurze Auslöseverzögerung. Hoch aufgelöstes 3,0 Zoll Display (920.000 Subpixel) mit hohen Einblickwinkeln. Gute Voll- und Halbautomatiken… Minus: Einige Tasten fallen sehr klein aus. Ruckeliges optisches Zoom bei der Videoaufnahme…
Auszeichnung Kauftipp

Einzeltest

Wertung 86.18%

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Fujifilm FinePix F900EXR" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Fujifilm FinePix F900EXR bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Fujifilm FinePix F900EXR

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 20 x
  • Anfangsbrennweite 25 mm
  • Maximalbrennweite 500 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3,5 f
  • Anfangslichtstärke Tele 5,3 f
  • Digitaler Zoom 2
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 920000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 12800 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/2000 sek
  • Verschlusszeit max. 8 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz Automatik, Blitzzuschaltung, Blitzabschaltung, Slow Synchro, Rote Augen Korrektur
  • Makro 5 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 212 g
  • Maße (Höhe) 6,1 cm
  • Maße (Breite) 10,5 cm
  • Maße (Tiefe) 3,6 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Fujifilm FinePix F900EXR

Fujifilm FinePix F900EXR - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0470