Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Canon EOS M10 im Test

Test Canon EOS M10
Canon EOS M10 Test - 0
Alle: Systemkameras Letzter Test: 10/2015

Zusammenfassung von eTest zu Canon EOS M10

Die Canon EOS M10 ist eine konsequente Kreuzung zwischen Kompaktkamera und APS-C-Kamera mit Wechseloptik. Die Bedienung und die kompakten Maße hat sie aus der Kompaktkamera-Welt übernommen, die Bildqualität und die Wechseloptik aus der bewährten APS-C-DSLR-Kameraklasse.

Bester Preis

377,00 €
bei check24.decheck24.de
Zum Shop

Canon EOS M10 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr gute Bildqualität in puncto Schärfe & Detaildarstellung
  • Farben in der Grundeinstellung vorgesättigt
  • Gute Dynamik
  • Sehr leicht
  • Sehr kompakt
  • Kein Sucher
  • Kein Zubehörschuh

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Canon EOS M10 ist eine konsequente Kreuzung zwischen Kompaktkamera und APS-C-Kamera mit Wechseloptik. Die Bedienung und die kompakten Maße hat sie aus der Kompaktkamera-Welt übernommen, die Bildqualität und die Wechseloptik aus der bewährten APS-C-DSLR-Kameraklasse.

Das Beste aus zwei Welten: Die Canon EOS M10

Die Canon EOS M10 gibt es zu einem überraschend guten Preis: Mit Kit-Objektiv von 15-45 mm (effektiv ca. 22-68 mm) kostet die Canon EOS M10 499,- Euro in der unverbindlichen Preisempfehlung. Erstaunlich, denn das ist der gleiche Preis, den Canon z.B. für das einfachere seiner aktuellen Edel-Kompaktkameras OHNE Wechseloptik verlangt, die Canon PowerShot G9 X.

Gehäuse: Sehr klein

Kompakt und leicht, das sind die zentralen Merkmale der Canon EOS M10. Mit gerade mal 301 Gramm (ohne Optik) ist die Systemkamera für ein Modell mit APS-C-Sensor sehr leicht. Die Gehäusedicke ist mit 35 mm ebenfalls sehr beeindruckend, vor allem angesichts des Klappdisplays.

Das Klappdisplay ist um 180° nach oben kippbar (also selfietauglich) und bietet eine Touchscreen-Funktion. Die Auflösung von 1.040.000 Pixeln sind sehr scharf für ein 3-Zoll-Display, aber das ist bei Systemkameras die Norm. Einen Sucher gibt es leider nicht, auch kann er wegen des fehlenden Zubehörschuhs nicht nachgerüstet werden.

Canon EOS M10 Oberseite

Die Canon EOS M10 ist trotz Klappdisplays sehr schlank. Die Objektive allerdings können durch den großen APS-C-Sensor nicht so stark verkleinert werden wie z.B. bei MicroFourThirds-Kameras wie die der Olympus OM-D E-M10 II.

Bedienung: Für Drauflosleger

Die Bedienung der Canon EOS M10 ist, ähnlich wie das Design, minimalistisch angelegt und erinnert sehr stark an die erste Canon-M-Systemkamera, die Canon EOS M. Tatsächlich sieht sie (ohne großes Objektiv) aus wie eine Kompaktkamera für Gelegenheitsknipser. An Tasten gibt es auf der Oberseite neben dem Auslöser und dem Videoauslöser nur einen Modushebel, mit dem zwischen Foto- und Filmaufnahme und dem Wiedergabemodus wechseln kann. Die Rückseite ist nicht viel komplizierter: Hier gibt es nur eine Menü- und eine Wiedergabetaste sowie einen Vier-Wege-Taster mit rudimentären Schnellzugriffen.

Aber keine Sorge: Auch wenn die Canon EOS M10 konzeptionell eher auf Point-and-Shoot-Fotografie ausgelegt ist, können manuelle Anpassungen vorgenommen werden. Dafür gibt es das Touchscreen. Hierüber sind der schnelle Zugriff auf Weißabgleich, ISO-Einstellungen, Halbautomatiken und alles weitere möglich, und das auch mit relativ wenigen Klicks. Trotzdem sei Fotografen, die viel manuell in die Belichtung eingreifen, eher eine Kamera mit vielen physischen Direktzugriffen empfohlen. Mit Tasten kann man mit ein wenig Übung die Parameter nämlich auch blind verstellen, also ohne das Motiv aus den Augen lassen zu müssen. Das geht mit einem Touchscreen nicht. Im Canon-EF-M-System ist die höherklassige Canon EOS M3 die einzige Ausweichmöglichkeit.

Bildqualität: Alles neu

Der CMOS-Sensor von 22,3 x 14,9 mm bietet eine Auflösung von 18 Megapixeln. Der ISO-Umfang geht von ISO 100 bis 12.800, darüber hinaus ist die ISO-Grenze 25.600 freischaltbar. Der Prozessor ist ein DIGIC 6. Während die Sensor-Auflösung der der ersten Canon-M-Systemkamera von 2012 entspricht, wurde der Prozessor durch ein Modell der neuesten Generation ersetzt. An der guten Bildqualität der Canon EOS M10 zweifeln wir trotz der neuen Sensor-Prozessor-Kombination nicht – denn die Bildqualität konnte auch schon bei den Vorgängermodellen überzeugen. Aber warten wir auf die Testberichte.

Der Verschluss bietet eine Minimalzeit von 1/4.000 – wie bisher alle M-Modelle. Ein RAW-Modus ist selbstverständlich mit an Bord.

Canon EOS M10 Front
Die Canon EOS M10 ist in Schwarz und Weiß erhältlich.

Ausstattung: Full-HD, aber kein Zubehörschuh

Der Videomodus der Canon EOS M10 bietet Full-HD-Qualität und bietet zusammen mit den neuen STM-Objektiven von Canon solide Leistungen. Allerdings ist die Video-Leistung von Canon bislang nicht das herausragendste Merkmal des Herstellers gewesen.

Auch ein WLAN-Modul zur kabellosen Datenübertragung und Fernsteuerung aller Kamerafunktionen ist mit dabei.

Ein kleiner Aufklapp-Blitz mit Leitzahl 5 ist integriert. Allerdings fehlt der Systemkamera ein Zubehörschuh, also kann kein größerer Blitz angefügt werden. Ebenso kann kein Sucher angebracht werden, der bei viel Sonnenlicht die Vorschau erleichtern könnte. Schade – das wird für viele Fotografen mit Canon-Ausrüstung das KO-Kriterium sein.

Was allerdings ein Vorteil des Canon-EF-M-Systems ist: die mit Adapter hervorragende Kompatibilität mit EF- und EF-S-Objektiven des "voll ausgewachsenen" DSLR-Universums.

Natürlich bietet die Canon EOS M10 den vollen Umfang von Modi, verspielten Filtern und Effekten, angefangen bei A wie automatische Motiverkennung über Fisheye, HDR, Miniaturisierung bis Z wie Zeitautomatik.

Geschwindigkeit: Hybrid-Speed

Die Geschwindigkeit des Hybrid-Autofokussystems aus Kontrast- und Phasentechnologie war bei den beiden Vorgängermodellen einer der größten Kritikpunkte. Die Canon EOS M war zu langsam. Die Canon EOS M3 konnte sich im Vergleich dazu wesentlich verbessern, war im Vergleich zu anderen Systemkamerareihen aber immer noch nur im Mittelfeld. Mit 49 Messpunkten und Hybrid-Sensor klingt es so, als ob bei der Canon EOS M10 das System der ein halbes Jahr älteren Canon EOS M3 übernommen wurde. Sprich: Hier kann man solide, wenn auch keine Top-Werte erwarten.

Serien kann die Canon EOS M10 mit bis zu 4,6 Bildern/Sek aufzeichnen. Das ist trotz einer leichten Verbesserung gegenüber der M und der M3 ein eher durchschnittlicher Wert, der dafür aber im JPEG-Modus nahezu unendlich lange durchgehalten werden kann. Im RAW-Modus ist aber nach sieben Auslösungen mit dieser Bildrate Schluss.

Fazit zur Canon EOS M10

Die Canon EOS M10 zielt auf eine kleine, scharf umrissene Zielgruppe: Fotografen, die einerseits eine gute Bildqualität suchen, aber eher selten manuelle Einstellungen verwenden und so wenig Gewicht wie möglich mit sich herumschleppen wollen. Besonders Fotografen, die bereits das eine oder andere Canon-Objektiv Zuhause haben, sei diese Kamera als "Gelegenheitsknipse" für das leichte Gepäck empfohlen. Schwer zu verschmerzen ist allerdings der fehlende Zubehörschuh.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Canon EOS M10
Vorteil: Canon EOS M10
  • Sehr gute Bildqualität in puncto Schärfe & Detaildarstellung
  • Farben in der Grundeinstellung vorgesättigt
  • Gute Dynamik
Nachteil: Canon EOS M10
  • Kein Sucher

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Canon EOS M10

Zitat: Sehr detailreich und schön scharf - die Fotos der EOS M10 sind bei Tageslicht top.

Platz 6 von 6

Wertung Note 2.53

» zum Test

Zitat: Sport- und Action-Fotografen macht die Canon EOS M10 nicht glücklich - dafür ist sie nicht schnell genug. Wer aber eine sehr kompakte Kamera mit einfacher Bedienung und hoher Bildqualität sucht, ist hier genau richtig.

Einzeltest

Wertung Note 2.53


Zitat: Pro: Sehr kompaktes Gehäuse. APS-C-Sensor. Touchscreen/Klappdisplay. WLAN, NFC & Mini-HDMI-Anschluss. Gute Bilder mit Vollautomatik. Kontra: Manuelle Modi nur per Touch. Wenig Einstellmöglichkeiten. Zum Teil zu kleine Bedienelemente. Keine Tasten für Direktzugriff auf Funktionen.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung 82.3%


Zitat: Nur wer tastenlose Smartphone-Bedienung mag, sollte zur EOS M10 greifen. Plus: Handlich, Selfie-Display, Touchscreen, Bildqualität. Minus: Kaum Tasten, AF bei Dämmerlicht, Videomodus schwächelt.

Einzeltest

Wertung 68.9%


Zitat: Bild: gut (1,7); Video: gut (2,4); Blitz: gut (1,6); Sucher: Entfällt; Monitor: sehr gut (1,5); Handhabung: gut (2,5)
Auszeichnung gut

Platz 3 von 6

Wertung Note 2.00

» zum Test

Zitat: Hohe, relativ konstante Auflösung bis ISO 3.200. Bis ISO 800 rauschfrei und starke Kantenanhebung.
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 3

Wertung 83%

» zum Test

Zitat: Ansehnliche Werte erzielt die M10 sowohl beim Filmen als auch Fotografieren mit dem treffsicheren und zügigen Autofokus. [...] Die Auflösung ist für einen 18-MP-Sensor in Ordnung.

Einzeltest

Wertung 41.50
von 100 Punkten


Zitat: Die Canon EOS M10 wendet sich klar an Einsteiger. Insgesamt schneidet sie sehr gut ab, könnte aber einen schnelleren AF vertragen.
Auszeichnung sehr gut

Platz 5 von 6

Wertung 82%

» zum Test

Zitat: Der ausgesprochen guten Bildqualität der EOS M10 steht eine etwas lieblose Ausstattung gegenüber. Die Ausrüstung ist vergleichbar mit Kompaktmodellen, von denen aber einige selbst aus dem gleichen Hause die EOS M10 überflügeln.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 97.80
von 100 Punkten


Zitat: Die Farbdarstellung der Canon-Filme ist sehr gut. Die Kamera gibt Nuancen natürlich und mit leicher Übersättigung wieder. [...] In feinen Strukturen zeigt die Canon-Kamera in ihren Full-HD-Aufnahmen mitunter deutlich sichtbare Moiré-Effekte. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videoqualität

Einzeltest

Wertung 92.00
von 100 Punkten


Zitat: Plus: Sehr gute Bildqualität (bis ISO 800). Auch höhere ISO-Werte bis ISO 3.200 noch relativ gut nutzbar. Akzeptable Einschaltzeit (1,95 Sek.) und Wartezeit bis zum ersten Bild (1,76 Sek.)...
Auszeichnung gut, Kauftipp

Einzeltest

Wertung 80.72%

» zum Online-Test

Zitat: Bei der M10 verschenkt Canon viel Potential, Fuß am DSLM-Markt zu fassen.

Einzeltest

Keine Wertung



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Canon EOS M10" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Canon EOS M10 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Canon EOS M10

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 18 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 22,3 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 14,9 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett Canon EF-M
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 1040000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad nicht unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 25600 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/4000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MP4
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh nicht unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 301 g
  • Maße (Höhe) 6,7 cm
  • Maße (Breite) 10,8 cm
  • Maße (Tiefe) 3,5 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Canon EOS M10

Canon EOS M10 - ab 377,00 € Preis kann jetzt höher sein


0.0760