Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Pentax MX-1 im Test

Test Pentax MX-1
Pentax MX-1 Test - 0 Pentax MX-1 Test - 1 Pentax MX-1 Test - 2
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 01/2013

Zusammenfassung von eTest zu Pentax MX-1

Die Pentax MX-1 füllt eine Lücke in Repertoire des Herstellers: sie ist die erste High-End-Kompaktkamera von Pentax. Dazu gehören ein überdurchschnittlich großer Sensor, viele Möglichkeiten der manuellen Belichtungseinstellung und der Schwerpunkt auf gute Bildqualität. Das Fazit in den Tests: sehr gut. Kosten soll das gute Stück UVP...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Pentax MX-1 - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Pentax MX-1 - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Pentax MX-1 - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Pentax MX-1 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Pentax MX-1 füllt eine Lücke in Repertoire des Herstellers: sie ist die erste High-End-Kompaktkamera von Pentax. Dazu gehören ein überdurchschnittlich großer Sensor, viele Möglichkeiten der manuellen Belichtungseinstellung und der Schwerpunkt auf gute Bildqualität. Das Fazit in den Tests: sehr gut. Kosten soll das gute Stück UVP 499,- Euro.

Gehäuse – altes Gewand, neuer Inhalt

Beim Design beschreitet Pentax alte Wege. Der Entwurf der MX-1 ist an die Asahi Pentax MX angelehnt, eine alte Pentax-DSLR-Reihe aus den Siebzigern. Viele Teile sind aus Metall, das macht die kompakte Digitalkamera sehr solide. Das sorgt allerdings auch für ein relativ hohes Gewicht: mit 391 Gramm (mit Akku und Speicherkarte) ist die Pentax MX-1 nicht gerade leicht, andererseits liegt sie laut der Tests durch das Gewicht sehr schön in der Hand.
Das Display ist sehr gut: es ist drei Zoll groß und löst mit sehr guten 921.000 Pixeln auf. Außerdem ist es klappbar, kann also bewegt werden. Das ist in der High-End-Klasse nach wie vor selten. Eine Touchscreen-Funktion wird aber nicht geboten.

Pentax MX-1

Bedienung – für Fortgeschrittene und Lernwillige

Als High-End-Kamera können selbstverständlich sämtliche Belichtungsparameter der Pentax MX-1 manuell angepasst werden. Dafür steht auf der Oberseite ein Moduswahlrad zur Verfügung, auf dem das klassische PASM-Spektrum, der Automatikmodus, die Szeneprogramme und mehr zu finden sind. Sehr gut gefallen kann auch das zweite Rad auf der Oberseite, auf dem die Belichtungskorrektur (+/-2 EV) vorgenommen werden kann. Über diesem Rad sitzt übrigens auch ein extra Videoauslöser.
Auf der Rückseite liegen alle Tasten gut erreichbar für den rechten Daumen rechts neben dem Display. Die Tastenaufteilung ist klassisch. Um die OK-Taste liegen vier Richtungstasten (jeweils mit Doppelbelegung als Schnellzugriffe), am oberen Rand findet sich noch ein Einstellrad. Alles in allem ein guter Start, aber ein Rändelrad um die Vier-Wege-Tasten wäre die Kirsche auf dem Sahnehäubchen gewesen.
Im Test war die Bedienung flüssig und sehr gut auch für Fortgeschrittene geeignet. Ein kleiner Makel war laut eines Tests das bunte Menü, das nicht zum stilvoll-klassischem Äußeren passte.

Optik – klein, aber fein

Wie die meisten High-End-Kompaktkameras kann auch die Pentax MX-1 kein großes Brennweitenspektrum vorweisen, konzentriert sich aber im verfügbaren Spektrum auf gute Leistungen. Mit ihrem 4-fachen optischen Zoom von 28-112 mm deckt die Digitalkamera ein Weitwinkel und ein (sehr) leichtes Tele ab. Ein dicker Pluspunkt ist die hohe Lichtstärke von f1,8 bis f2,5. So lassen sich auch mit einer Kompaktkamera anständige Bokeh-Effekte herstellen.
Ein mechanischer Stabilisator ist mit an Bord, der laut Test auch gute Arbeit leistete. Der Makromodus ist mit 2 cm im Automatikmodus und 1 cm bei manueller Fokussierung sehr gut.

Bildqualität – vielversprechende Grundlagen

Die Pentax MX-1 bringt gute Voraussetzungen für eine hochklassige Bildqualität mit. Dazu gehören ein großer CMOS-Sensor von 1/1,7 Zoll und eine moderate Auflösung von 12 Megapixeln. In dieser Kombination sind die Pixel nicht so eng gedrängt, was gute Voraussetzungen für geringes Rauschen ist.
Die kürzeste Verschlusszeit beträgt im Automatikmodus 1/2.000 Sekunden, im manuellen Modus 1/8.000 Sekunden. Ein Bulb-Modus ist ebenfalls vorhanden. Die ISO-Empfindlichkeit geht von ISO 100 bis 12.800. Die Bilder können auch im verlustfreien RAW-Format gespeichert werden.
Im Test zeigte die Pentax MX-1 eine sehr gute Bildqualität. Die beste Leistung wurde in den niedrigen ISO-Stufen bei ISO 200 erreicht. Auch ISO 400 war noch sehr gut, hier war sowohl das Rauschen als auch die Detailauflösung auf hohem Niveau. Bei ISO 800 gibt es laut Test dann einen Abfall in der Bildqualität, der aber noch vertretbar ist. Die Schmerzgrenze liegt sowohl beim Rauschen als auch beim Detailverlust bei ISO 1.600, hier muss jeder selbst entscheiden, ob die Bildqualität noch ausreichend ist. Höher sollte man nicht gehen, obwohl ISO 3.200 noch angeboten wird. Die Auflösung ist in allen Brennweiten relativ homogen, nur ein leicher Eckabfall war festzustellen. Auf der Optik basierende Bildfehler wie Verzeichnung und Vignettierung sind sehr gut korrigiert. Dass das Objektiv eigentlich zum Verzeichnen neigt, sieht man an den unbehandelten RAW-Bildern.

Ausstattung – Spielwiese

Die Pentax MX-1 bietet einen Full-HD-Videomodus mit einer Auflösung von maximal 1920 x 1080 Pixeln. Für den Videobetrieb gibt es einen eigenen Vibrationsschutz.
Zum Spielen findet man einiges in der Pentax-Digitalkamera: neben einem HDR-, einem Miniaturisierungs- und einem Panoramamodus finden sich noch viele weitere Effektfilter an Bord. Aber nicht nur Spielkram ist mit dabei: mit dem integrierten ND-Filter kann man auch bei viel Licht lange Belichtungszeiten wählen, was eine Reihe schöner Effekte für Fortgeschrittene ermöglicht. Schade: ein Zubehörschuh, um z.B. einen starken Blitz aufzusetzen, ist mit nicht an Bord.
Betrieben wird die Kamera mit einem proprietären Lithium-Ionen-Akku, der laut Hersteller ca. 300 Auslösungen lang durchhält.

Geschwindigkeit - langsame Serien, fix beim Auslösen

Serien kann die Pentax MX-1 laut Test mit mittelmäßig schnellen 4,5 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Das gilt aber nur für JPEGs, RAW-Fotos können nur mit 1 Bild/Sek aufgenommen werden. Auch liegt die maximale Serienlänge mit unter 10 Bildern eher im hinteren Feld.
Sehr schnell hingegen ist die Pentax MX-1 beim Auslösen, hier erreichte die Digitalkamera immer sehr viel bessere Werte, als es unsere Schnappschusstauglichkeitsgrenze von 0,5 Sekunden verlangt.

Fazit & Alternativen

Ein solider Start: die Pentax MX-1 kann sich in der Klasse der High-End-Digitalkameras gut halten. Optik und Bildsensor liefern gute, der Preisklasse angemessene Ergebnisse und die Bedienung ist dank Moduswahlrad und Belichtungskorrektur-Schnellzugriff sehr komfortabel. Dabei ist sich die Ausstattung für Spielereien nicht zu schade. Meckern kann man nur an Details. So hätten wir z.B. gern ein Einstellungs-Rändelrad um den Vier-Wege-Taster gehabt.
Alternativen gibt es einige, was nicht zuletzt daran liegt, dass die Pentax MX-1 der erste Versuch des Herstellers ist, in dieser Kameraklasse mitzumischen. Etwas mehr Tele haben z.B. die beiden High-Ender Canon PowerShot G15 und Nikon Coolpix P7700. Die Samsung EX2F und die Panasonic Lumix DMC-LX7 können hingegen mit einer 24-mm-Anfangsbrennweite punkten, sind aber im Tele schwächer. Last but not least sind auch die Sony Cyber-shot DSC-RX100, die Olympus Stylus XZ-2 oder die Fujifilm X20 konzeptionell ähnliche Kameras. Wer eine lichtstarke Optik sucht, auf den großen Sensor aber verzichten kann, kann mit der BenQ DC G1 ein Schnäppchen machen.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Pentax MX-1
Vorteil: Pentax MX-1
Nachteil: Pentax MX-1

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Pentax MX-1

Zitat: Pro: Gleichmäßige, gute Bildqualität. Hohe Lichtstärke über den gesamten Brennweitenbereich. Ausgezeichnete Verarbeitung. Umfangreiche Bildnachbearbeitung. Contra: Für eine Kompaktkamera recht groß. Geringe Serienbildgeschwindigkeit. Bei Videoaufnahmen mäßiger AF im Telebereich. Weder Blitzanschluss noch Touchscreen oder WLAN.
Auszeichnung 5 Dots

Einzeltest

Wertung 5.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Die MX-1 erreicht durchgehend gute bis sehr gute Werte und ist mit einem Straßenpreis von rund 300 Euro ein empfehlenswerter Kauf.
Auszeichnung sehr gut

Platz 5 von 7

Wertung 81%

» zum Test

Zitat: Die High-End-Kompakte beeindruckt mit Dual-Bildstabilisator, 1/1,7 Zoll großem Chip und klappbarem LCD. Gute Bildqualität, ein toller Makro-Modus, Top-Lichtstärke. Klasse!

Platz 10 von 10

Wertung 83.6%

» zum Test

Zitat: Einer gehobenen Bildqualität dienen ein großer CMOS-Sensor von 1/1,7 Zoll und eine moderate Auflösung von 12 Megapixeln. Und Messwerte wie visuelle Bildbeurteilung unterstreichen einmal mehr, dass dieses Konzept aufgeht.

Platz 2 von 3

Wertung 60.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 89, Ausstattung/Handling: 83, Geschwindigkeit: 71

Platz 9 von 10

Wertung 83.90
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Pro: Lichtstarkes 4x Zoom, klappbares LCD-Display, robustes Gehäuse. Kontra: Kein Zubehörschuh.

Platz 2 von 3

Wertung 84.7%

» zum Test

Zitat: Beste Werte erzielt die Pentax bei der Empfindlichkeitseinstellung ISO 200. Die Materialauswahl und der Klappbildschirm vermitteln hohe Wertigkeit.
Auszeichnung sehr gut

Platz 5 von 10

Wertung 81%

» zum Test

Zitat: Pro: Gute bis sehr gute Bildqualität für eine Kompaktkamera (bis ISO 800). Bei höheren ISO-Werten für eine Kompaktkamera eine überdurchschnittliche Bildqualität... Contra: Langsame Serienbildaufnahme bei der RAW- und JPEG+RAW-Speicherung (rund 1 Bild/Sek.). Zu groß für die Hosentasche.
Auszeichnung Kauftipp, Bildqualitäts-Tipp

Einzeltest

Wertung 84.21%

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Pentax MX-1" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Pentax MX-1 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Pentax MX-1

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 12 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) 1/1.7 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 4 x
  • Anfangsbrennweite 28 mm
  • Maximalbrennweite 112 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 1,8 f
  • Anfangslichtstärke Tele 2,5 f
  • Digitaler Zoom 1,9
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 921000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 12800 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/8.000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz Langzeitsynchronisation, Langzeitsynchronisation mit Rote Augen Reduktion, Auslösung auf zweiten Verschlussvorhang, Rote Augen Reduktion
  • Makro 2 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung wird unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD
  • Videoformat AVI
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 391 g
  • Maße (Höhe) 6 cm
  • Maße (Breite) 12,2 cm
  • Maße (Tiefe) 5,1 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Pentax MX-1

Pentax MX-1 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0516