Canon PowerShot G15 im Test

Produktbild - Canon PowerShot G15

Preis: 419,99 € bei Amazon

  • kompakte Digitalkamera |
  • Sensor: 12 MP, CMOS, 1/1.7 Zoll |
  • 5 x opt. Zoom |
  • Brennweite: 28 - 140 mm |
  • Anfangslichtstärke: f1,8 - f2,8 |
  • Display: 3 Zoll (922000 Pixel) |
  • optischer Sucher |
  • Belichtungssteuerung: Manuell, Halbautomatik, Programmautomatik

Note 1,7

Tests gesamt: 18
Gelistet seit: 09/2012

4 Meinungen

Produkt vergleichen
  • Testberichte

  • Preise

Auswertung der Testberichte

Die Canon PowerShot G15 ist das neue Flaggschiff des Herstellers im Bereich kompakter Digitalkameras. Sie ist die Nachfolgerin der zwei Jahre älteren G12. Danach kam die G1 X mit ihrem fast APS-C-Format-großen Sensor, die Canon PowerShot G15 ist aber wieder "nur" mit einem 1/1.7-Zoll-Sensor ausgerüstet. Was aber immer noch größer ist als beim Durchschnitt kompakter Digitalkameras, dementsprechend ist die Bildqualität auch bis in die hohen ISO-Werte überzeugend. Verbessert hat sich außerdem die Lichtstärke, auf ein schwenkbares Display muss man aber verzichten. Unterm Strich eine sehr gute Kamera für Fortgeschrittene. Inzwischen gibt es eine Nachfolgerin, die Canon PowerShot G16.

Gehäuse – klasse Display, aber nicht mehr flexibel

Die kleinste war die G-Reihe von Canon noch nie. Auch die G15 ist mit ca. 4 cm Tiefe nicht gerade schlank, auch das Gewicht von ca. 350 Gramm ist für eine Kompakte mit so wenig Zoom ganz schön hoch. Aber auf die inneren Werte kommt es an.
Das Display ist ganz zeitgemäß auf 3 Zoll und eine Auflösung von 922.000 Pixeln vergrößert worden und schafft es damit laut Test locker ins High-End-Niveau. Leider ist das Display im Gegensatz zu dem der Vorgängerinnen nicht mehr dreh- oder schwenkbar, sondern fest im Gehäuse verankert.
Der kleine optische Sucher ist geblieben. Er sieht zwar wieder nicht sehr vielversprechend aus, könnte aber bei viel Sonnenlicht, wenn das Display beinahe uneinsehbar ist, eine gute Notlösung sein.

Canon PowerShot G15

Bedienung – für Fortgeschrittene

Die Canon PowerShot G15 ist eine klassische Fortgeschrittenenkamera mit umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten der manuellen Belichtungsparameter. Auf der Oberseite finden sich wieder zwei Einstellräder, eines für den Betriebsmodus (darunter natürlich die klassische PASM-Aufteilung für die Programmautomatik und die manuellen und halbautomatischen Modi), und eines für die Belichtungskorrektur. Letztere wurde erweitert, so dass sich jetzt der Korrekturbereich über drei Blendenstufen +/- erstreckt – bei der G12 waren es nur zwei.
Der Bedienfluss wurde in den Tests sehr gelobt. Einzig Fotografen mit großen Händen könnte die Fülle der kleinen Bedienelemente auf dem kleinen Gehäuse zu schaffen machen.

Optik – erstklassige Lichtstärke

Stark verbessert hat sich bei der Canon PowerShot G15 vor allem die Lichtstärke, die jetzt f1,8-f2,8 Blenden beträgt. Beim Brennweitenumfang ist aber alles beim alten, hier bietet die G15 also wieder einen 5-fachen Zoom über 28 bis 140 mm an.
Ruhig gehalten wird das Bild durch einen intelligenten Bildstabilisator (IS), der  laut Hersteller bis zu 4 Blendenstufen zusätzlich herausschlägt. Das schafft er laut eines Tests nicht ganz, trotzdem kann er eine gute Leistung vorweisen. Der Makromodus punktet mit einer Nahbereichsgrenze von nur 1 cm.

Bildqualität – sehr gut

Sehr gut: Canon nimmt mit der PowerShot G15 nicht an der Megapixeljagd teil, sondern hebt die Pixel nur sanft von 10 auf 12 MP ab. Außerdem wurde der CCD-Aufnahmesensor durch eine 1/1,7-CMOS-Variante ersetzt. Bei der maximalen ISO-Empfindlichkeit wurde ein großer Sprung gemacht. Hier liefert die G15 nun ISO 80 bis ISO 12.800. Bei der G12 war noch bei ISO 3.200 Schluss.
In den Tests schnitt die Canon G15 bei Auflösung und Rauschen in allen Messungen besser ab als die Vorgängerin. Auch ISO 1.600 ist für den DIN A3-Druck noch tadellos geeignet, der Randabfall ist gering. Die Detaildarstellung ist sehr gut und kann die G12 locker toppen. Ein Test verglich die G15 sogar mit dem Canon-High-End-Modell G1 X. Über ISO 3.200 sollte man laut Test aber nicht gehen. Die Empfindlichkeiten darüber sollten nur als Notlösung eingesetzt werden.
Die Farbdarstellung ist sehr natürlich und kommt ohne die Kompaktkamera-typische Übersättigung aus. Verzeichnung und Vignettierung treten nicht nennenswert auf, was vor allem Im Weitwinkel gegenüber der G12 ein Fortschritt ist. Auch chromatische Aberrationen sind kein Problem. Die Dynamik wurde als sehr gut beschrieben.

Ausstattung – viele bunte Filter

Der Videomodus der Canon PowerShot G15 wurde auf Full-HD-Qualität hochgestuft. Der Zoom steht zur Verfügung, der Autofokus kann kontinuierlich scharfstellen.
Erweitert hat sich auch das Feld von Effektfiltern – kein Wunder, denn hier ist in den letzten zwei Jahren einiges quasi schon zum Standardrepertoire geworden. Mit dabei sind z.B. ein Fischaugeneffekt, eine Miniaturisierung, Schwarzweiß, Spielzeugkamera, diverse Farbfilter und eine Panoramahilfe. Einige Filter funktionieren auch im Videomodus. Ein HDR-Modus ist auch wieder mit an Bord, dafür aber braucht man laut Test ein Stativ, denn es werden drei Bilder in Folge aufgenommen, die dann zusammengerechnet werden.
Aber auch Fortgeschrittenen-Features finden sich in der Ausstattungsliste, z.B. ein ND-Filter, mit dem man die Belichtungszeit bei viel Licht verlängern kann. Ein Pluspunkt ist auch der Zubehörschuh, auf dem fortgeschrittene Canon-Fotografen einen externen Blitz anbringen können. Der Akku schafft bei starker Belastung (Display, Blitz etc.) nur 200 Auslösungen, bei sparsamer Verwendung aber weit über 1000.

Geschwindigkeit – Serien solide, Auslösung verbessert

Serien nimmt die Canon PowerShot G15 mit 2,1 Bildern pro Sekunde im normalen Aufnahmemodus auf, diese Rate kann aber im Highspeed-Modus auch auf bis zu 10 B/S erweitert werden, was die Kamera aber nur eine Sekunde (also 10 Bilder) lang schafft, bevor sie eine Rechenpause braucht.
Wieder bietet die Canon PowerShot G15 einen 9-Punkt AF. Die Auslösegeschwindigkeit war die Achillesferne der vorangegangenen Modelle der G-Reihe, die G12 z.B. schaffte es nur knapp in die Liste der schnappschusstauglichen Digitalkameras. Die G15 liefert laut der Tests aber eine schnellere Auslösezeit von 0,33 Sekunden im Weitwinkel und 0,5 Sekunden im Tele. Immer noch keine Rekordwerte, aber solide. Nur die Aktivierungsdauer ist mit 1,6 Sekunden laut Test etwas lang.

Fazit & Alternativen

Die Canon PowerShot G15 ist eine vollwertige Weiterentwicklung der G12 und wurde in allen wesentlichen Punkten um wichtige bzw. nützliche Features erweitert. Schade nur, dass das Dreh- und schwenkbare Display unter den Entwicklertisch gefallen ist. Aber die stark verbesserte Lichtstärke und die erweiterte ISO-Empfindlichkeit machen diesen Punkt wieder wett. Für fortgeschrittene Fotografen auf der Suche nach einer kompakten Zweitkamera neben der DSLR ist die Canon PowerShot G15 eine exzellente Wahl.
Es gibt noch einige weitere aktuelle Digitalkameras, die in eine ähnliche Richtung gehen. Die Samsung EX2F oder die Panasonic Lumix DMC-LX7 können z.B. sogar ein 24-mm-Weitwinkel vorweisen. Eine der härtesten Konkurrentinnen wird wohl die ca. gleichaltrige Nikon Coolpix P7700 werden. Ebenfalls interessant sind die Sony Cyber-shot DSC-RX100 und die Olympus XZ-2. Auch die Fujifilm X10 ist einen Blick wert, auch wenn sie schon ein Jahr älter ist als die Canon G15.

PRO CONTRA
  • Sehr gute Bildqualität
  • Überdurchschnittlich großer Sensor
  • Sehr hohe Lichtstärke
  • Hochauflösendes 3-Zoll-Display
  • Kleiner optischer Sucher
  • Sehr gut auf manuelle Bedienung zugeschnitten
  • Separates Rad für die Belichtungskorrektur
  • Guter Makromodus
  • Full-HD-Video
  • ND-Filter
  • RAW Format wird unterstützt
  • Hohe Lichtstärke zwischen f1,8 und f2,8
  • Flottes Arbeitstempo
  • Starker Akku
  • Relativ groß
  • Kleiner Zoomumfang

Testurteile der Fachpresse



Ausgabe 4/2014
Zitat: Robustes High-End-Modell, das mit sehr natürlicher Farbwiedergabe überzeugt. Das lichtstarke Objektiv und geringes Bildrauschen machen sie zum Low-Light-Favouriten.
  • Platz 5 von 10
  • Wertung 88.6%

zum Test



Ausgabe 3/2014
Zitat: Eine kompakte Allroundkamera, mit der man nicht viel verkehrt machen kann - gerade in puncto Ausstattung. [...] Robustes High-End-Modell, das mit sehr natürlicher Farbwiedergabe überzeugt. Das lichtstarke Objektiv und geringes Bildrauschen machen Sie zum Low-Light-Favoriten.
Auszeichnung

Preistipp

  • Platz 1 von 10
  • Wertung 89.5%

zum Test



Ausgabe 12/2013
Zitat: Robuster Allrounder. Die Canon PowerShot G15 ist ein hochwertiger Begleiter für jeden Tag.
Auszeichnung

Kauftipp High-End

  • Platz 4 von 5
  • Wertung 70.5
    von 100 Punkten

zum Test



Ausgabe 8/2013
Zitat: Die Canon PowerShot G15 bietet eine hervorragende Bildqualität, gerade auch bei wenig Licht und Blitzaufnahmen.
  • Platz 5 von 37
  • Wertung Note 2.09

zum Test



Ausgabe 7/2013
Zitat: Bildqualität: 89, Ausstattung/Handling: 92, Geschwindigkeit: 86
  • Platz 2 von 10
  • Wertung 89.4
    von 100 Punkten

zum Test



Ausgabe 5/2013
Zitat: Die PowerShot G15 liefert ausgewogene und insgesamt sehr gute Ergebnisse. Sie platziert sich nur knapp hinter den drei Testsiegern.
Auszeichnung

sehr gut

  • Platz 4 von 10
  • Wertung 82%

zum Test



Ausgabe 4/2013
Zitat: Plus: Großes und scharfes Display, optischer Sucher, Top-Bildqualität, kaum Rauschen. Minus: Nur fünffacher Zoom (28-140 mm), kein Klappdisplay.
Auszeichnung

Testsieger

  • Platz 1 von 3
  • Wertung Note 1.6

zum Test



Ausgabe 3/2013
Zitat: Der Sieg ging […] klar an die Canon PowerShot G15: Sie bot die bessere Bildqualität [als die Nikon P7700], vor allem bei wenig Licht und Blitzaufnahmen. Dafür müssen Fotografen mit kleinem Zoombereich und einem unbeweglichen Bildschirm leben.
  • Platz 1 von 2
  • Wertung Note 2.09

zum Test



Ausgabe 2/2013
Zitat: Auch der kleinere 1/1,7-Zoll-Sensor ermöglicht bis ISO 400 eine sehr gute Bildqualität. Das Objektiv hat im Vergleich zur G1 X mehr Tele und eine höhere Lichtstärke, der Autofokus ist schneller.
Auszeichnung

sehr gut

  • Platz 3 von 10
  • Wertung 82%

zum Test



Ausgabe 1/2013
Zitat: Plus: Lichtstarkes Objektiv, geringes Rauschen, RAW, manuelle Einstellungsmöglichkeiten. Minus: Kleiner Sucher, hoher Preis.
Auszeichnung

Bester im Test

  • Platz 1 von 4
  • Wertung 89.3%

zum Test



Ausgabe 1/2013
Zitat: Die G15 ist eine leistungsstarke Kompaktkamera. Die Ergebnisse im […] Labortest sind sehr gut, das gilt vor allen Dingen für die Auflösungsleistung, den Dynamikumfang und die Farbdarstellung.
Auszeichnung

Bildqualität sehr gut

  • Einzeltest
  • Wertung 85.1
    von 100 Punkten

zum Test



Ausgabe 1/2013
Zitat: Plus: Sehr gute Bildqualität, umfangreiche Ausstattung, hohe Lichtstärke. Minus: Kein Klappdisplay, vergleichsweise teuer.
  • Einzeltest
  • Wertung Note 1.6

zum Test



Ausgabe 1/2013
Zitat: Die toll ausgestattete Canon PowerShot G15 überzeugt mit einer ordentlichen Bildqualität, einem flotten Autofokus und einer hochwertigen Verarbeitung.
  • Platz 4 von 7
  • Wertung 69
    von 100 Punkten

zum Test



Ausgabe 1/2013
Zitat: Eine gut ausgestattete Kompaktkamera, die auch in Sachen Bildqualität überzeugen kann.
Auszeichnung

Kauftipp Bildqualität

  • Einzeltest
  • Wertung 70.5
    von 100 Punkten

zum Test



Ausgabe 1/2013
Zitat: …die […] Canon G15 bietet mit der Berechnung des Objektivs ebenfalls Anlass zur Freude: Die Linsengruppe zeigt kaum Vignettierung und nur geringe Verzeichnung.
  • Platz 5 von 5
  • Wertung 84.8%

zum Test



Ausgabe 12/2012
Zitat: Pro: Gleichmäßig hohe Bildqualität. Robustes Gehäuse. Vollständige Ausstattung. Bedienung teilweise wie von Systemkameras gewöhnt. Contra: Für eine Kompaktkamera recht groß. Etwas träger Autofokus. Optischer Sucher klein und ungenau. Zoomgeräusch im Video zu hören.
Auszeichnung

5 Dots

  • Einzeltest
  • Wertung 5
    von 5 Punkten

zum Test



Ausgabe 11/2012
Zitat: Insgesamt bewegt sich die Bildqualität der Canon PowerShot G15 auf einem für Kompaktkameras sehr hohen Niveau. […] Die Abbildungsleistung des Objektivs ist gut. Die Bildschärfe fällt zum Rand hin zwar leicht ab, bewegt sich dabei allerdings noch im unproblematischen Bereich. Im Weitwinkel ist eine leicht tonnenförmige Verzeichnung sichtbar, aber auch diese fällt noch akzeptabel aus. Die Randabschattung wurde gut korrigiert, chromatische Aberrationen treten nur selten auf.
Auszeichnung

Video-Tipp, Kauftipp

  • Einzeltest
  • Wertung 88.67%

zum Test



Ausgabe 11/2012
Zitat: Wer eine Kompaktkamera sucht, die entweder als Ergänzung oder als Alternative zur digitalen Spiegelreflexkamera dient, trifft mit der Powershot G15 eine gute Wahl. Gute Bildqualität, ein intelligenter Bildprozessor und viele Einstellmöglichkeiten sind ihre Stärken. Full-HD-Videos sind gestochen scharf mit kräftigen Farben.
  • Einzeltest
  • Keine Wertung

zum Test

Testalarm

Testalarm

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Canon PowerShot G15" vorliegt!

Ihre E-Mail-Adresse

Weitere Produkte von Canon in der Kategorie Digitalkameras
Canon PowerShot S120Canon PowerShot S120
Gelistet seit: 08/2013
ab 310,37 €
1,7
Canon PowerShot N100Canon PowerShot N100
Gelistet seit: 02/2014
ab 313,99 €
1,3
Canon PowerShot D30Canon PowerShot D30
Gelistet seit: 03/2014
ab 252,00 €
2,6
Canon Ixus 155Canon Ixus 155
Gelistet seit: 03/2014
ab 105,00 €
2,8
Canon Ixus 265 HSCanon Ixus 265 HS
Gelistet seit: 03/2014
ab 189,33 €
2,1
Canon PowerShot S200Canon PowerShot S200
Gelistet seit: 04/2014
ab 279,95 €

Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Canon PowerShot G15 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gutmangelhaft
sehr gutausreichend
sehr gutbefriedigend
sehr gutgut
sehr gutsehr gut (4)
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)

Benotung 5 Sterne

Peter Pohl, KIEL
29.01.2013

supergutes Teil

Toplichtstärke (Museen u.a. heimlich und ohne Blitzstörung), Supermakro und Schärfe. Gegen Kritik am fehlenden Klappdisplay: Passt in meine Brusthemdtasche und ist schnell nebenbei dabei.
Neu für mich das Filmen: muß ich noch auswerten,
aber das ist wohl der Hammer !!!

Benotung 5 Sterne

vovo
06.01.2013

Tolle Ergänzung zur DSLR

Lichtstarke Kamera für die Outdoor-Jackentasche.
Manuelle Einstellungen genial.
Das Klappdisplay glücklicherweise weggelassen. Ist Spielkram und "macht dick"! Sieht auf Stativ richtig niedlich aus.
Hab' bisher noch nie so farbtreue Aufnahmen machen können. Übertrifft in Lichtstärke und Farbtreue sogar DSLR-Sets der Mittelklasse.
Zwar für 'ne DigiCamera recht teuer - aber für jeden Euro bekommt man Leistung.
Macht das Teil Spaß!

Benotung 5 Sterne

Dani
27.10.2012

Sehr gute Kamera

Ich war auf der Suche nach einer Kompakten, die auch bei schlechtem Licht gute Bilder macht und Spiel mit der Tiefenschärfe zulässt. Das alles kann die G15. Der Sensor ist 1a. Das Objektiv ein Masterpiece. Fehlt nur die Panorama Funktion zur 1+. Kann, denke ich, der digic5 nicht. Insgesamt ist das Teil aber genial.

Benotung 5 Sterne

sinelin
20.09.2012

Tolle Camera

Informativer und guter Bericht

Datenblatt Canon PowerShot G15

Typ kompakte Digitalkamera
Auflösung 12 MP
Bildsensor CMOS
Sensorgröße (Zoll) 1/1.7 Zoll
Sensorgröße (Breite mm) k.A.
Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
Vollformat-Sensor k.A.
APS-C-Sensor k.A.
MicroFourThirds-Sensor k.A.
Bajonett k.A.
optischer Zoom 5 x
Anfangsbrennweite 28 mm
Maximalbrennweite 140 mm
Anfangslichtstärke Weitwinkel 1,8 f
Anfangslichtstärke Tele 2,8 f
Digitaler Zoom 4
Crop-Faktor k.A.
Farbtiefe k.A.
Displaygröße 3 Zoll
Displayauflösung 922000 Pixel
Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
Touchscreen k.A.
Sucher optischer Sucher
Belichtungssteuerung Manuell, Halbautomatik, Programmautomatik
Moduswahlrad k.A.
Lichtempfindlichkeit min. 80 ISO
Lichtempfindlichkeit max. 12800 ISO
Dateiformate JPEG, RAW
Verschlusszeit min. 1/4000 sek
Verschlusszeit max. 15 sek
Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
Integrierter Blitz Auto, manueller Blitz Ein/Aus
Makro 1 cm
optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
3D k.A.
Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
Verbindung zum PC USB 2.0
HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
Video VGA, HD, Full-HD
Videoformat MOV
Stromversorgung Li-Ion-Akku
Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
Wi-Fi k.A.
GPS k.A.
Zubehörschuh k.A.
Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
Gewicht 352 g
Maße (Höhe) 7,6 cm
Maße (Breite) 10,5 cm
Maße (Tiefe) 4 cm
Sonstiges k.A.

 

eTest.de auf YouTube


Top 3 Navis im Test
www.youtube.com/etestVideos

Kaufberatung

Digitalkameras

Empfohlen von der Redaktion

Beliebte Produkte

Neue Produkte

Die Besten im Test

Angebote

Weitere Produkte