Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Zahlen und Kürzel im Objektivnamen

Was sagen mir die Zahlen und Kürzel in der Objektivbezeichnung?

Viele Neueinsteiger sind erst einmal verwirrt über die vielen Zahlen und Buchstaben in der Bezeichnung von Objektiven. Allen Herstellern gleich ist die Verwendung der Brennweitenangabe und Anfangsblendenöffnung bzw. Lichtstärke. Nehmen wir beispielshalber ein Sigma-Objektiv:

Sigma 4,5-5,6/ 12-24 mm EX DG Asp. HSM
Objektive - Zahlen und Kürzel im Objektivnamen

Bei diesem Objektiv handelt es sich um ein Weitwinkel-Zoomobjektiv: es deckt eine Brennweite im Weitwinkelbereich von 12 bis 24 mm ab, und ist folglich auch zoombar. Stünde an der Stelle nur eine Millimeterangabe, würde es sich um eine Festbrennweite handeln, also um ein nicht zoombares Objektiv.

Die Zahlenangabe F4,5 - 5,6 bezieht sich auf die Lichtstärke, also die größtmögliche Blendenöffnung. Dabei bezieht sich die erste Zahl (f4,5) auf die Eingangsblende bei der kürzesten Brennweite (12 mm), die zweite Zahl (f5,6) gibt die größtmögliche Öffnung bei der längsten Brennweite  (24 mm) an. Dabei gilt: je kleiner die Zahl, desto größer die Blendenöffnung. Die Lichtstärke nimmt also mit zunehmender Brennweite ab. Natürlich sind im Handel aber auch Zoomobjektive mit durchgehender Lichtstärke erhältlich.

Die Buchstabenkürzel am Ende der Bezeichnung stehen für bestimmte Ausstattungsmerkmale bzw. Funktionen, die ein Objektiv zu bieten hat. Für den Benutzer besonders relevant sind Kürzel für folgende Ausstattungsmerkmale: "mit Ultraschallmotor", "für Digitalkameras optimiert" oder "mit Bildstabilisator" (meist nur in sehr hohen Preisklassen zu finden). Generell unterscheiden sich die Kürzel von Hersteller zu Hersteller. Im Falle unseres Beispielobjektivs verraten uns die Buchstabenkombinationen, dass es sich um ein Objektiv der Profiserie handelt (EX); es für Digitalkameras optimiert wurde, an Vollformatkameras aber trotzdem einsetzbar ist (DG); asphärische Linsen verbaut wurden (Asp.), die eine bessere Bildqualität an den Bildecken gewährleisten sollen; und ein Ultraschallmotor (HSM) zum lautlosen und schnellen Fokussieren vorhanden ist.
Ein Blick auf die jeweilige Herstellerseite hilft, die Buchstabenkürzel zu entschlüsseln.



0.0073