Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sony Cyber-shot DSC-H300 im Test

Test Sony Cyber-shot DSC-H300
Sony Cyber-shot DSC-H300 Test - 0 Sony Cyber-shot DSC-H300 Test - 1
Alle: Bridgekameras Letzter Test: 05/2014

Zusammenfassung von eTest zu Sony Cyber-shot DSC-H300

Die Sony Cyber-shot DSC-H300 ist eine kleine, sehr günstige Bridgekamera mit einem großen, 35-fachen Zoom. Das Basic-Modell ist bereits für unter 200,- Euro zu finden und punktet mit einer einfachen Bedienung. Bei Tchibo gibt es die Kamera kurzfristig als Aktionsangebot für 229,- Euro. Das ist zwar teurer als in so manchem Shop, dafür sind neben der...

Bester Preis

178,48 €
bei digitalo.dedigitalo.de
Zum Shop

Sony Cyber-shot DSC-H300 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Großer, 35-facher Zoom
  • Einfache Bedienung
  • Manuelle Belichtungsoptionen
  • Mit AA-Batterien betrieben
  • Guter Makromodus
  • Schwer
  • Wenige Tasten – schlecht für Fortgeschrittene, die viel selbst einstellen

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Sony Cyber-shot DSC-H300 ist eine kleine, sehr günstige Bridgekamera mit einem großen, 35-fachen Zoom. Das Basic-Modell ist bereits für unter 200,- Euro zu finden und punktet mit einer einfachen Bedienung. Bei Tchibo gibt es die Kamera kurzfristig als Aktionsangebot für 229,- Euro. Das ist zwar teurer als in so manchem Shop, dafür sind neben der üblichen Kabelausstattung dort auch eine Kameratasche, eine 8-GB-Speicherkarte und 4 Batterien enthalten, die für ca. 350 Auslösungen reichen sollen.

Gehäuse & Bedienung – schwer, dafür einfach gehalten

Mit 495 Gramm ist die Sony Cyber-shot DSC-H300 ganz schön schwer, wenn man bedenkt, dass es sich hier um eine nur sparsam ausgestattete Einsteiger-Kamera handelt. Die Maße wiederum sind für eine Bridgekamera noch in Ordnung. Einen Sucher hat die Kamera nicht, aber natürlich ein Display. Das ist 3 Zoll groß und löst mit 460.000 Pixeln auf.
Die Bedienung ist tendenziell auf Nutzer ausgelegt, sich hauptsächlich die Vollautomatik nutzen. Dafür spricht, dass die Sony Cyber-shot DSC-H300 kaum mehr Tasten hat als eine einfache Kompaktkamera. Dabei kann sie recht viel, denn auch manuelle Belichtungsoptionen stehen auf dem Moduswahlrad zur Verfügung.

Sony H300

Optik & Bildqualität – solide Optik, bekannter Sensor

Mit 25-875 mm bietet die Sony Cyber-shot DSC-H300 einen 35-fachen Zoom. Das ist viel, auch wenn es natürlich viele Bridgekameras mit mehr Zoom gibt. Die Lichtstärke ist mit f3 bis f5,9 in Ordnung, der Makromodus hat eine Nahbereichsgrenze von 1 cm. Ein optischer Bildstabilisator ist natürlich in die Optik integriert, denn sonst könnte man die langen Brennweiten nicht nutzen.
Der Sensor klingt bekannt: 20 Megapixel auf 1/2,3 Zoll hatte z.B. auch schon die Sony Cyber-shot DSC-HX300, die so etwas wie die große Schwester der Sony Cyber-shot DSC-H300 ist und in den Tests sehr gut abschneiden konnte.

Ausstattung – Sparpaket

Hier sieht man, wo bei der Sony Cyber-shot DSC-H300 gespart wurde. Der Videomodus bietet nur HD-Auflösung, Full-HD war nicht drin. Ein Panorama-Modus ist an Bord, allerdings gibt es nur vier Effektfilter. Betrieben wird die Kamera mit Batterien, man sollte sich also schnell passende Akkus besorgen, sofern man nicht schon welche zuh Hause hat.

Fazit & Alternativen

Die Sony Cyber-shot DSC-H300 eignet sich gut für Gelegenheitsfotografen, die nicht viel selber einstellen wollen, sondern sich lieber auf das Motiv konzentrieren. Für wenig Geld bekommt man hier zwar auch nicht viel – an Ausstattung bietet die Bridgekamera wirklich nur das nötigste. Hier gilt das Motto: knipsen und fertig.
Alternative Bridgekameras unter 200,- Euro gibt es aber ein paar mehr, und die liefern zum Teil eine beeindruckendere Leistung ab:

  • Die Fujifilm FinePix S8400W bietet z.B. einen 44-fachen Zoom von 24 bis 1056 mm.
  • Die Olympus SP-820UZ verzichtet ganz auf manuelle Einstellungsmöglichkeiten, kommt dafür aber auch mit einem immerhin 40-fachen Zoom von 22,4-896 mm. Die Bridge ist damit unser Tipp für alle Weitwinkel-Fans.
  • Ebenfalls keine manuellen Einstellungsmöglichkeiten hat die Samsung WB1100F. Dazu hat sie auch „nur“ den 35-fachen Zoom der Sony H300. Ihr dickes Extra: ein Wi-Fi-Modul für die kabellose Datenübertragung und die Fernsteuerung über ein Smartphone oder Tablet.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Sony Cyber-shot DSC-H300
Vorteil: Sony Cyber-shot DSC-H300
  • Großer, 35-facher Zoom
  • Einfache Bedienung
  • Manuelle Belichtungsoptionen
Nachteil: Sony Cyber-shot DSC-H300
  • Schwer

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sony Cyber-shot DSC-H300

Dieses Produkt wurde leider noch nicht getestet.
Registrieren Sie sich für den kostenlosen Testalarm.


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony Cyber-shot DSC-H300" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony Cyber-shot DSC-H300 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Sony Cyber-shot DSC-H300

  • Typ Bridgekamera
  • Auflösung 20 MP
  • Bildsensor CCD
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2,3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 35 x
  • Anfangsbrennweite 25 mm
  • Maximalbrennweite 875 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3 f
  • Anfangslichtstärke Tele 5,9 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 3200 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/1500 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 1 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat k.A.
  • Stromversorgung AA
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi nicht unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh nicht unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 495 g
  • Maße (Höhe) 9 cm
  • Maße (Breite) 13 cm
  • Maße (Tiefe) 9 cm
  • Sonstiges k.A.

Bridgekameras

Sony Cyber-shot DSC-H300

Sony Cyber-shot DSC-H300 - ab 178,48 € Preis kann jetzt höher sein


0.0456