Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Olympus SP-820UZ im Test

Test Olympus SP-820UZ
Olympus SP-820UZ Test - 0 Olympus SP-820UZ Test - 1

Zusammenfassung von eTest zu Olympus SP-820UZ

Die Olympus SP-820UZ verdient sich die Bezeichnung Megazoom redlich. Mit einem gewaltigen, 40-fachen Zoom bietet sie mehr als die Vorgängerin SP-810UZ – und zwar in Form eines 22,5-mm-Weitwinkels! Und das ist nicht die einzige Verbesserung. Die Zielgruppe der Bridgekamera sind verspielte Drauflosknipser, die immer für alles gerüstet sein...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Sony Cyber-shot DSC-H300

Olympus SP-820UZ - Sony Cyber-shot DSC-H300  - Test zum Shop 178,48 €

Canon PowerShot SX420 HS

Olympus SP-820UZ - Canon PowerShot SX420 HS  - Test zum Shop 179,93 €

Canon PowerShot SX530 HS

Olympus SP-820UZ - Canon PowerShot SX530 HS  - Test zum Shop 222,00 €

Olympus SP-820UZ - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Günstig
  • 40-facher Zoom
  • Sehr gutes Weitwinkel von 22,5 mm
  • Betrieb mit AA-Batterien
  • Einfache Bedienung
  • Nur Programmautomatik
  • Mäßige Bildqualität

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Olympus SP-820UZ verdient sich die Bezeichnung Megazoom redlich. Mit einem gewaltigen, 40-fachen Zoom bietet sie mehr als die Vorgängerin SP-810UZ – und zwar in Form eines 22,5-mm-Weitwinkels! Und das ist nicht die einzige Verbesserung. Die Zielgruppe der Bridgekamera sind verspielte Drauflosknipser, die immer für alles gerüstet sein möchten.

Gehäuse – dick & gutes Display

Mit Maßen von 11,7 x 7,8 x 9,3 cm ist die in Silber und Schwarz erhältliche Olympus SP-820UZ keine Kamera für die Hosentasche. Das sollte man von einer Kamera mit solchem Zoom auch nicht erwarten. Angesichts des großen Zooms ist sie aber laut der Tests immer noch sehr kompakt. Praktisch ist auch der Handgriff, durch den die Kamera gut und sicher zu bedienen ist.
Das 3-Zoll-Display der Olympus SP-820UZ bietet mit einer Auflösung von 460.000 Pixeln eine gute Schärfe, was gegenüber der Vorgängerin ein echter Fortschritt ist.

Bedienung – ganz einfach

Wer sich nicht für die technischen Grundlagen der Fotografie interessiert, aber trotzdem schöne Bilder machen möchte, liegt laut der Testberichte mit der Olympus SP-820UZ richtig. Komplizierte manuelle Einstellungsmöglichkeiten der Belichtung gibt es nicht, sondern nur diverse Automatiken.
Die wichtigste davon ist der Modus "i-Auto". Stellt man den an, muss man sich um nichts weiter kümmern, denn die Kamera analysiert die Situation und kann aus diversen Voreinstellungen die passendste heraussuchen. Dazu kommen viele weitere Hilfen wie eine Gesichts- und sogar eine Haustiererkennung.
Im Test wurde die Olympus SP-820UZ als Kamera mit einfacher Bedienung beschrieben, allerdings ist viel Scrollen nötig, um sich durch das Menü zu bewegen.

Olympus SP-820UZ

Optik – Weitwinkel und Makro: erste Sahne

Mit ihrem 40-fachen Zoom kann die Olympus SP-820UZ ordentlich was bieten. Der Brennweitenumfang wurde von einem 36-fachen auf einen 40-fachen Zoom erweitert. Das Beste dabei: die Erweiterung fand nicht im Tele, sondern im Weitwinkel statt. Damit geht das Spektrum der SP-820UZ von 22,5 bis 896 mm. Eine gute Entscheidung, denn noch mehr Tele braucht man kaum, aber ein so starkes Weitwinkel findet man selten unter den Bridgekameras.
Bei so viel Tele ist ein optischer Bildstabilisator unerlässlich, er fehlt auch bei der Olympus SP-820UZ natürlich nicht. Laut Test lieferte er eine anständige Leistung. Die Lichtstärke hat sich im Vergleich zur Vorgängerin mit f3,4 - f5,7 etwas verschlechtert. Einen Pluspunkt gibt es aber im Test für den verbesserten Makromodus mit einer Nahbereichsgrenze von nur 1 cm.

Bildqualität - Durchschnittssensor

Auch wenn die älteren Modelle dieser Reihe keine schlechten Kameras waren: die Stärke der Olympus SP-820UZ liegt laut der Tests an anderer Stelle. Der moderat auflösende 14-MP-Sensor klingt nach dem, was derzeit im Durchschnitt aller Digitalkameras dieser Preisklasse zu finden ist: es ist ein 1/2,3-Zoll-CMOS. Der ISO-Umfang reicht von ISO 100 bis – immerhin – starke ISO 6400.
Im Test schaffte die Olympus SP-820UZ eine solide, aber nur durchschnittliche Bildqualität. Dabei zeigen sich vor allem die Effekte, wie sie für Einsteigerkameras typisch sind. Der Rauschunterdrückungsfilter arbeitet bereits bei ISO 100 und schlägt sich dort leicht negativ auf den feinen Bilddetails nieder. Dafür ist aber das Rauschen gering. Die Bilder werden intern nachgeschärft. Drauflosknipsern und Einsteigern werden die daraus entstehenden Effekte nicht allzu stark auffallen, Fortgeschrittene aber könnte das stören.
Bei steigenden ISO-Werten sinkt die Bildqualität. Rauschen setzt langsam ab ISO 400 ein, die Auflösung beginnt ab ISO 1.600 rapide zu sinken. Damit ist die Olympus-Bridgekamera zwar noch keine reine Tageslicht-Kamera, aber bei wenig Licht sollte man schon aufpassen, bevor man enttäuscht wird. Sehr gut sind übrigens die Test-Messungen für Verzeichnung und Vignettierung.

Ausstattung – zum Austoben geeignet.

Hier zeigt sich die Olympus SP-820UZ wieder von ihrer starken Seite, denn es gibt kaum ein Einsteiger-Ausstattungsmerkmal, was ihr fehlt. Ein Full-HD-Videomodus ist natürlich mit an Bord, der auch in Zeitlupe aufnehmen kann.
Die Effektfilter, hier genannt "Magic Filter" können sowohl auf Fotos als auch auf Videos angewendet werden, z.B. Lochkamera, Fisheye, Miniatur oder Glitzermodus. Ein HDR-Modus und ein "Smart Panorama" stehen ebenfalls auf der Liste. Nur einen 3D-Modus scheint es nicht zu geben.
Betrieben wird die Olympus SP-820UZ mit AA-Batterien. Das macht die Kamera etwas schwerer als Kameras mit Lithium-Ionen-Akkus, andererseits sind Zweitakkus gut zu bekommen. Mit guten Akkus kam ein Test auf über 2000 Auslösungen mit einer Ladung – ein super Ergebnis!
Woran laut Test noch einmal klar wird, dass sich die Bridgekamera nicht an Fortgeschrittene richtet: Ein Blitzschuh fehlt.

Geschwindigkeit – Serien super

Die Auslöseverzögerung der Olympus SP-820UZ hat sich gegenüber der Vorgängerin sehr verbessert. Schnappschusstauglich? Aber sicher! Mit unter 0,3 Sekunden sowohl im Weitwinkel als auch im Tele ist die Olympus-Bridge jetzt so richtig schnell.
Auch der Serienbildmodus ist nicht von schlechten Eltern: bei einer stark reduzierten Auflösung (3 MP) lassen sich Serien mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde schießen. Das findet man nicht häufig, egal in welcher Preisklasse. In voler Auflösung sind aber nur 1,5 Bilder/sek möglich, das aber immerhin in unendlicher Folge – oder 3,5 Bilder/sek , dann aber ist nach 3 Bildern Schluss.

Fazit & Alternativen
Die Olympus SP-820UZ ist ein universal einsetzbares Spielzeug für alle, die sehr viel Zoom, eine einfache Bedienung und viele Spielereien zu schätzen wissen. Die Bildqualität ist bei einer solchen Bridgekameras  zweitrangig, hier steht der Unterhaltungswert an vorderster Stelle.
Einen größeren Zoom als die Olympus SP-820UZ bietet zu Markterscheinen nur die Nikon Coolpix P510 mit 42-facher Vergrößerung und mehr manuellen Einstellungsmöglichkeiten. Letzteres gilt auch für den 35-fachen Megazoomer Canon PowerShot SX40 HS. Wer hingegen eine einfache Bedienung suche und sich mit einem "nur" 26-fachem Zoom arrangieren kann, kann sich auch die günstigere Nikon Coolpix L810 ansehen.

Meine persönliche Bewertung:

4.0/5.0
Test Olympus SP-820UZ
Vorteil: Olympus SP-820UZ
  • Günstig
  • 40-facher Zoom
  • Sehr gutes Weitwinkel von 22,5 mm
Nachteil: Olympus SP-820UZ
  • Nur Programmautomatik

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Olympus SP-820UZ

Zitat: Trotz kleinerer Abstriche etwa durch leichte Farbabweichungen ist die Bildqualtät immer noch eindeutig "gut".
Auszeichnung gut

Platz 10 von 13

Wertung Note 2.30

» zum Test

Zitat: Vor allem bei der Ausstattung (einzige Kamera ohne Sucher) liegt die Olympus weit hinter der Konkurrenz. Angesichts des niedrigen Straßenpreises stimmt das Preis/Leistungsverhältnis aber.

Platz 7 von 8

Wertung 72%

» zum Test

Zitat: Plus: 40-fach Zoom im kompakten Gehäuse, Top – kaum Rauschen bis ISO 400. Minus: Ab ISO 1600 lässt die Auflösung stark nach und feine Bildelemente verlieren an Detail.

Platz 2 von 2

Wertung 75%

» zum Test

Zitat: Die SP-820UZ ist recht schnell, lässt aber Ausstattungsmerkmale wie Sucher, Blitzschuh, beweglichen Monitor, manuelle Einstellungen und verschiebbares AF-Messfeld vermissen. Die Bildqualität ist durchschnittlich.

Platz 4 von 4

Wertung 72%

» zum Test

Zitat: Plus: sehr großer Zoombereich, läuft mit Standardbatterien oder Akkus im AA-Format, lange Batterielaufzeit. Minus: kein eingebauter Sucher.

Platz 5 von 7

Wertung Note 2.30

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Olympus SP-820UZ" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Olympus SP-820UZ bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 2 Bewertungen

Olympus SP 820 - Superzoom im unteren Preissegment

Montag, den 21.01.2013 von Anonym

stars (Gut)

Die Olympus SP-Serie leidet meiner Meinung nach unter einem viel zu schlechten Ruf.
Die Qualität der Kamera ist wie in der Preisklasse üblich nichts besonderes. Die Kamera fasst sich aber durchaus wertig an.
Der Objektivdeckel ist nun auch vernünftig befestigt und fällt nicht mehr so leicht ab wie bei den Vorgängermodellen.
Ich habe mir die Kamera noch vor Weihnachten 2012 über den Ebayverwerter der Olympus Versandrückläufer gekauft. Preis lag deutlich unter 200,-. Dafür erhält man, wie ich finde, eine Menge.
Und endlich auch den Dramatic-Tone Filter der Pen-Serie. Für Landschaftsaufnahmen eine sinnvolle Filterergänzung, wenn man so etwas mag.
Ich nutze die kleine SP 820 neben der Sony Nex, für Urlaube eine echte Bereicherung.

Zoom Champion

Freitag, den 28.12.2012 von A.P.

stars (Gut)

...unter dieser Bezeichnung bot sie mein Fotohändler an. Meine ersten Erfahrungen nach 2 Monaten sind sehr positiv. Für denjenigen, der gerne Tiere und Vögel in Feld, Wald und Wiesen "jagt", dürfte diese Kamera fast ideal sein. Da kommt es nämlich meistens eher auf den "schnellen Schuss" als auf die perfekten manuellen Einstellmöglichkeiten an.
Sehr gut ist die Verwendbarkeit normaler AA-Batterien, wenn man unterwegs ist und keine Auflademöglichkeit für Akkus zur Hand hat.
Die Bildqualität auch im längeren Telebereich ist durchaus akzeptabel. Man kann's mit den Anforderungen ja auch übertreiben! Wer auf Superqualität setzt, muss halt tiefer in die Tasche greifen. Aber wozu? Es ist wie mit den HiFi-Geräten, die das gewöhnliche Hörvermögen bei weitem übersteigen. Wozu dafür viel Geld ausgeben? Welcher Normalvebraucher sieht schon den Unterschied zwisch scharf und superscharf, quantifiziert durch ein paar tausend Pixel mehr oder weniger? Otto Normalvebraucher wird selten größer als DIN A 4 ausdrucken, und dafür reicht die Leistung der Kamera durchaus aus, und das schon bei einer Einstellung von "nur" 3M fein. Wer die volle Pule von 12 M nimmt, wird in der Regel fast ohne Ausnahme bestens bedient sein.

Insoweit: die Olympus SP-820UZ bietet enorm viel für's Geld und ist daher aus meiner Sicht unbedingt empfehlenswert.


Datenblatt Olympus SP-820UZ

  • Typ Bridgekamera
  • Auflösung 14 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2.3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 40 x
  • Anfangsbrennweite 22,4 mm
  • Maximalbrennweite 896 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3,4 f
  • Anfangslichtstärke Tele 5,7 f
  • Digitaler Zoom 4
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 80 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 6400 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/2000 sek
  • Verschlusszeit max. 4 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz Auto, Rote-Augen-Korrektur, Fill-in
  • Makro 1 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung wird unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video VGA, HD, Full-HD
  • Videoformat Motion JPEG
  • Stromversorgung AA
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 485 g
  • Maße (Höhe) 7,8 cm
  • Maße (Breite) 11,7 cm
  • Maße (Tiefe) 9,3 cm
  • Sonstiges k.A.

Bridgekameras

Olympus SP-820UZ

Olympus SP-820UZ - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0454