Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Nikon Coolpix L340 im Test

Test Nikon Coolpix L340
Nikon Coolpix L340 Test - 0 Nikon Coolpix L340 Test - 1 Nikon Coolpix L340 Test - 2 Nikon Coolpix L340 Test - 3 Nikon Coolpix L340 Test - 4
Alle: Bridgekameras Letzter Test: 02/2015
4 Kundenmeinungen

Zusammenfassung von eTest zu Nikon Coolpix L340

Schwarz, schlicht, günstig. Die Nikon Coolpix L340 ist eine einfache Bridgekamera für alle, die ein großes Brennweitenspektrum für wenig Geld suchen. Ansonsten ist die Digitalkamera eher knapp ausgerüstet, was aber für alle, die eine einfach zu bedienende Kamera suchen, sogar ein Vorteil sein kann.

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Sony Cyber-shot DSC-H300

Nikon Coolpix L340 - Sony Cyber-shot DSC-H300  - Test zum Shop 178,48 €

Canon PowerShot SX420 HS

Nikon Coolpix L340 - Canon PowerShot SX420 HS  - Test zum Shop 179,93 €

Canon PowerShot SX530 HS

Nikon Coolpix L340 - Canon PowerShot SX530 HS  - Test zum Shop 222,00 €

Nikon Coolpix L340 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Günstig
  • Viel Zoom mit klasse 22,5-mm-Weitwinkel
  • Tiefer Handgriff
  • Einfache Bedienung
  • 1-cm-Makro
  • Kein Touchscreen, kein Klappmonitor
  • Für Fortgeschrittene oder Anfänger mit Ambitionen langweilig, weil keine manuellen Belichtungsfunktionen

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Schwarz, schlicht, günstig. Die Nikon Coolpix L340 ist eine einfache Bridgekamera für alle, die ein großes Brennweitenspektrum für wenig Geld suchen. Ansonsten ist die Digitalkamera eher knapp ausgerüstet, was aber für alle, die eine einfach zu bedienende Kamera suchen, sogar ein Vorteil sein kann.

Viel Zoom für wenig Geld

Erhältlich ist die Nikon Coolpix L340 ab Februar 2015 für die günstige unverbindliche Preisempfehlung von 169,- Euro.

Gehäuse: Basic, aber gut

Wer viel Zoom mit sich tragen will, darf sich über viel Gewicht nicht wundern. Mit 430 Gramm geht das Gewicht der Nikon Coolpix L340 im Klassenvergleich aber noch in Ordnung. Viel Zoom braucht außerdem Platz. Der Vorteil der "dick auftragenden" Optik ist aber, dass der Handgriff nichts zur Gehäusetiefe beiträgt. Dank des Griffs liegt die Kamera ungleich besser in der Hand als kompakte Digitalkameras. Allerdings passt sie auch nicht in die Jackentasche. Beim Kauf der Nikon Coolpix L340 sollte man also gleich über eine kleine Kameratasche nachdenken.

Nikon Coolpix L340

Der Monitor der Nikon Coolpix L340 ist zwar nicht beeindruckend, aber standesgemäß: 3 Zoll, 460.000 Pixel. Das geht schärfer, aber da die anvisierte Zielgruppe der Nikon Coolpix L340 sowieso nicht zum manuellen Setzen des Fokuspunktes neigen wird, ist das egal. Zum Beurteilen des Motivs und des Bildausschnitts reicht es allemal. Touchscreen oder Klappbar? Fehlanzeige, dafür muss man mehr Geld in die Hand nehmen.

Bedienung: für Freunde des Einfachen

Typisch für die niedrige Preisklasse. Das Bedienkonzept der Nikon Coolpix L340 zielt auf Fotografen, die sich nicht lange mit manuellen Belichtungseinstellungen aufhalten, sondern einfach zielen und abdrücken wollen. Tasten gibt es kaum und die Belichtungseinstellung wird von der intelligenten Automatik der Digitalkamera gesteuert.

Optik: Klasse 22,5-mm-Weitwinkel & sehr guter Makromodus

Bei den Digitalkameras findet man heute immer neue Rekorde. Bei den Bridgekameras gibt es inzwischen Modelle mit mehr als 60-fachem Zoom, z.B. die Sony Cyber-shot DSC-H400. Da vergisst man schnell, dass schon der 28-fache Zoom der Nikon Coolpix L340 ziemlich beeindruckend ist. Dazu kommt ein gutes, pragmatisches Brennweitenspektrum, das bei einem sehr guten Weitwinkel von 22,5 mm beginnt und bei einem starken Tele von 630 mm endet.

Die Lichtstärke ist allerdings nur durchschnittlich: f3,1 bis f5,6. Ein optischer Bildstabilisator ist selbstverständlich mit an Bord. Einen Pluspunkt gibt es für den guten Makromodus, der ab einer Nahbeinstellgrenze von 1 cm scharfstellt.

Bildqualität: Viele Pixel, kleiner Sensor

Bei einer so günstigen Kamera überrascht es uns nicht, dass uns die Eckdaten zum Aufnahmesensor nicht vom Hocker hauen. Der komplett unbeleckte Laie mag vom Klang „20 Megapixel“ zwar beeindruckt sein, allerdings quetschen sich diese vielen Pixel auf einem kleinen 1/2,3-Zoll-CCD. Das sind nicht die besten Bedingungen, was das Bildrauschen angeht. Unsere These: bei schwindendem Licht wird die Kamera schnell anfangen zu Rauschen. Dafür spricht auch, dass Nikon der Bridgekamera die sehr frühe ISO-Begrenzung von ISO 1.600 setzt. Selbst in der Low-Budget-Klasse sind eigentlich eher ISO 3.200 bis 6.400 die Norm. Wahrscheinlich wird sich die Nikon Coolpix L340 eher als Tageslichtkamera positionieren. Mal sehen, was die ersten Tests sagen.

Ausstattung: Nur HD & auch sonst knapp

Hier merkt man dann doch, dass die Nikon Coolpix L340 ein Sparpaket ist. Als Videoqualität wird maximal HD geboten, kein Full-HD. Immerhin bietet die Bridgekamera eine separate Video-Startaste. Auch das inzwischen so weit verbreitete Wi-Fi-Modul fehlt der Bridgekamera. Wundert uns nicht, bei dem Preis. Da muss halt das gute alte USB-Kabel ran. 

Betrieben wird die Kamera mit vier AA-Batterien oder -Akkus. Das bedeutet zwar einerseits, dass man nochmal etwas Geld für gute Akkus (und ggf. ein Ladegerät) in die Hand nehmen muss, andererseits bekommt man auf dem ganzen Planeten Zweitakkus oder Notfallbatterien.

Fazit zur Nikon Coolpix L340

Die Bridgekamera Nikon Coolpix L340 ist eine gute Wahl für alle, die zwar nicht viel Geld ausgeben, aber trotzdem viel Zoom wollen. Das bekommt man hier. Die einfache Bedienung kommt Point-and-Shoot-Fotografen entgegen, Fortgeschrittene und Lernwillige werden den Mangel an manuellen Einstellungsmöglichkeiten aber schnell langweilig finden. Die sonstige Ausstattung ist ziemlich spartanisch – aber das sollte bei einer Kamera mit einer derartig niedrigen UVP nicht überraschen.

Alternativen…

…gibt es allerdings einige. Ein paar Beispiele:

Die härteste Konkurrenz kommt aus dem eigenen Hause: Die Nikon Coolpix L830. Die kostet ungefähr gleich viel, da sie inzwischen ein Jahr alt ist. Eigentlich gehört sie aber der Serie eine Klasse über der L340 an. Das bedeutet: Ein schärferes Display mit Klappfunktion, ein 36-facher Zoom über 22,5 bis 765 mm, Full-HD-Videos und sie ist in mehreren Farben erhältlich. Ehrlich? Wenn Sie ca. 170,- Euro für eine Kamera ausgeben wollen, ist diese hier die bessere Wahl.

Allerdings wird die Nikon Coolpix L340 bald deutlich weniger als das kosten, denn der Straßenpreis fällt in der Regel schnell stark unter die UVP. Die Fujifilm Finepix S4800 z.B. ist für nur knapp über 100,- Euro zu bekommen. Sie hat zwar kein so starkes Weitwinkel, aber sehr viel mehr Tele.

Die Samsung WB1100F bietet in der niedrigen Preisklasse eine Besonderheit: Ein Wi-Fi-Modul, über das Daten kabllos übertragen und die Kamera  ferngesteuert werden kann. An Brennweiten bietet sie einen 35-fachen Zoom über 25 bis 875 mm.

Meine persönliche Bewertung:

4.3/5.0
Test Nikon Coolpix L340
Vorteil: Nikon Coolpix L340
  • Günstig
  • Viel Zoom mit klasse 22,5-mm-Weitwinkel
  • Tiefer Handgriff
Nachteil: Nikon Coolpix L340
  • Kein Touchscreen, kein Klappmonitor

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Nikon Coolpix L340

Dieses Produkt wurde leider noch nicht getestet.
Registrieren Sie sich für den kostenlosen Testalarm.


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Nikon Coolpix L340" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Nikon Coolpix L340 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 4 Bewertungen

sehr zufrieden

Donnerstag, den 28.07.2016 von peoplez

stars (Sehr gut)

Habe nach langer Überlegung diese Kamera gekauft und bin sehr zufrieden. Sie liegt gut in der Hand und macht das was eine Kamera machen soll. Der Preis ist unschlagbar

Mager! In jeder Beziehung!

Freitag, den 05.02.2016 von Holly

stars (Ausreichend)

Ich mache nicht viele Worte. Vllt. für Urlaubsbilchen zu gebrauchen, wenn das Licht stimmt. Und überhaupt braucht man schon die für die Kamera optimalen Bedungungen, damit mal ein ordentliches unverrauschtes Bild zustande kommt. Man fühlt sich in die Zeit von billig Webcams zurückversetzt, denn ion der Regel purzeln de Pixel nur so übers Bild. Ich würde sagen, selbst fürs Web ungeeignet. Man sieht es den Bildern deutlich an. Ich bekam sie (neu) für 139€ und muss sagen, das mein Galaxy J1 mit 5 Megapixel sogar bessere Bilder macht. Die Funktionen sind in der Tat mehr als spärlich und der "schöne" Zoom bringt schnell nichts, weil die Bilder unscharf werden. Ich kann beim besten Willen kein "Plus" verzeichnen! Warum ich jetzt 2 Sterne vergebe weiß ich gar nicht mal so recht. Schätze aus Holflichkeit. Leider ein Fehlkauf, zum Glück kann ich sie gleich max. 24 Std. nach Einkauf zurückgeben (Kullanz).

Preis/Leistung super

Donnerstag, den 01.10.2015 von Anonym

stars (Sehr gut)

Ich habe die L 340 seit 2 Wochen, bin nach dem ersten Urlaub absolut zufrieden. Ordentliche Bildqualität, auch im Telebereich, gute Verarbeitung. Für den günstigen Preis kann man nicht mehr erwarten.

wow

Montag, den 30.03.2015 von semih

stars (Sehr gut)

Ich bin begeistert Hammer Preis Hammer Leistung


Datenblatt Nikon Coolpix L340

  • Typ Bridgekamera
  • Auflösung 20 MP
  • Bildsensor CCD
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2,3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 28 x
  • Anfangsbrennweite 22,5 mm
  • Maximalbrennweite 630 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3,1 f
  • Anfangslichtstärke Tele 5,9 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad nicht unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 80 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 1600 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/1500 sek
  • Verschlusszeit max. 4 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 1 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung AA
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi nicht unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh nicht unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 430 g
  • Maße (Höhe) 7,6 cm
  • Maße (Breite) 11,1 cm
  • Maße (Tiefe) 8,3 cm
  • Sonstiges k.A.

Bridgekameras

Nikon Coolpix L340

Nikon Coolpix L340 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0276