Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Samsung Galaxy Tab 3 10.1 im Test

Test Samsung Galaxy Tab 3 10.1
Samsung Galaxy Tab 3 10.1 Test - 0 Samsung Galaxy Tab 3 10.1 Test - 1
Alle: Tablets Letzter Test: 06/2013

Zusammenfassung von eTest zu Samsung Galaxy Tab 3 10.1

Als Mittelklasse-Tablet überzeugt das Samsung Galaxy Tab 3 10.1 mit guter Performance und ordentlicher Ausstattung. Das Plastikdesign wertet die gute Note allerdings etwas ab.

Bester Preis


Samsung Galaxy Tab 3 10.1 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Der eTest

Als Mittelklasse-Tablet überzeugt das Samsung Galaxy Tab 3 10.1 mit guter Performance und ordentlicher Ausstattung. Das Plastikdesign wertet die gute Note allerdings etwas ab.

Mit dem Galaxy Tab 3 10.1 bringt Samsung bereits das dritte Modell der erfolgreichen Galaxy Tab-Reihe auf den Markt. Die zehn Zoll großen Galaxy-Tablets zeichneten sich in der Vergangenheit immer durch ein gutes Preis/Leistungsverhältnis bei einfacher Bedienung aus. Im Vergleich zum Galaxy Tab 2 10.1 hat Samsung aber nur marginale Änderungen vorgenommen. Es hat immer noch kein Full-HD-Display an Bord, einen zeitgemäßen Quad Core-Prozessor sucht man ebenfalls vergeblich. Ob es trotzdem ein brauchbares Mittelklasse-Tablet ist, zeigt der ausführliche Test auf etest.de.

Es ist ein Samsung-Tablet!

Schaut man sich das Tablet genauer an, wird deutlich, dass Samsung sich das Branding hätte sparen können. Die weiße Plastikoberfläche, der auf Metall getrimmte Rahmen und die leicht geriffelte Plastikrückseite sorgen dafür, dass man das Tablet ohne Zweifel dem südkoreanischen Konzern zuordnen kann. Es sieht wie der große Bruder der Galaxy-Smartphones aus.
Trotz der im Vergleich zum iPad Air oder dem Microsoft Surface 2 Pro minderwertigen Plastikverpackung kann sich die Verarbeitungsqualität des Galaxy Tab 3 10.1 aber sehen lassen. Die Verschlüsse des SIM-Kartenschachts und des Kartenlesers lassen sich ohne Probleme öffnen und schließen, echte Mängel sind mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen.

 Samsung Galaxy Tab 3 10.1

Es fällt allerdings auf, dass Samsung das Tablet hauptsächlich zum Gebrauch im Querformat konzipiert hat. Die Tasten zum Einschalten des Tablets und zur Regelung der Lautstärke befinden sich auf der langen Querseite des Galaxy Tabs, zudem ist das Gerät nicht vollkommen quadratisch geformt, sondern hat an der rechten und linken Seite kleine Wölbungen, die dafür sorgen, dass das Tablet beim Gebrauch im Querformat besser in der Hand liegt. Nutzt man das Gerät allerdings im Hochformat, ist die Ergonomie und die Bedienung etwas unhandlich.

 Samsung Galaxy Tab 3 10.1

Samsung Galaxy Tab 3 10.1: Technisch Mittelklasse

Im Antutu Benchmark erreichte das Tablet 18812 Punkte, was einem Mittelklasse-Tablet gerecht wird. Maßgeblichen Anteil an der mittelmäßigen Bewertung hat der Intel Atom Z2560-Prozessor, dessen zwei Kerne mit 1,6 Gigahertz takten. Abgerundet wird die Performance des Tablets von dem ein Gigabyte großen Arbeitsspeicher. Trotz des mittelmäßigen Abschneidens im Benchmark lieferte das Tablet im Test eine sehr überzeugende Leistung. Es ließ sich jederzeit flüssig bedienen, selbst grafisch aufwendige 3D-Spiele brachte das Gerät ruckelfrei über das Display. Problematisch wird es bei Multitasking-Aufgaben, die seit dem letzten Systemupdate auf allen Samsung-Geräten verfügbar sind. Hier leistet sich das Tablet spürbare Ruckler und kleinere Verzögerungen.
An integriertem Speicher liefert Samsung die in der Preisklasse üblichen 16 Gigabyte. Beachten sollte man allerdings, dass von dem Speicherplatz nur zwölf Gigabyte zur freien Verfügung stehen. Knapp vier Gigabyte werden von den Systemdateien in Anspruch genommen. Praktisch ist allerdings, dass der interne Speicher über eine microSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden kann. Im Vergleich zu den deftigen Preisen für ein Speicherupdate der Tablet-Konkurrenz wie Apple, lässt sich der Speicher des Samsung-Geräts aber äußerst günstig vergrößern.
Neben dem Kartenleser bietet das Tablet noch einen microUSB-Port, über den es sich mit einem Computer verbinden oder an eine Stromquelle anschließen lässt. Gegen Aufpreis gibt es das Tablet mit einem SIM-Kartenschacht, der das Tablet zum mobilen Surfen befähigt. Im Test funktionierte das verbaute LTE-Modul tadellos. Selbst bei der Fahrt mit der U-Bahn bauten sich Internetseiten in wenigen Augenblicken auf dem Display auf. Ob das LTE-Modul aber einen Aufpreis von knapp 100 Euro wert ist, muss man als Käufer selbst entscheiden.

Helles Display mit geringer Auflösung

Dem Display merkt man an, dass Samsung hier eine Reihe Kompromisse eingegangen ist. Um das Tablet zu einem günstigen Preis anbieten zu können, verzichtete man auf ein Full-HD-Display. Stattdessen löst der 10,1-Zoll-Bildschirm des Galaxy Tab 3 10.1 mit 1280x800 Pixeln auf. Um dem Display trotzdem eine hohe Qualität zu verleihen, kann man die Helligkeit des Bildschirms deutlich weiter nach oben regeln als bei anderen Tablets, was den Eindruck eines höherauflösenden Displays erzeugt. Das hat aber den Nachteil, dass der Akku des Galaxy Tabs nicht allzu lange durchhält, wenn man das Display in hoher Qualität betrachten möchte.
Möchte man Akku sparen, verpufft der Effekt und das Display wird, was es ist: Ein Mittelklasse-Bildschirm, der Farben echt und Kontraste scharf darstellt, aber mit einem echten Full-HD-Display nicht mithalten kann.

 Samsung Galaxy Tab 3 10.1

Samsung Galaxy Tab 3 10.1: Guter Akku, der aber lange auflädt

Hat man die Display-Beleuchtung nicht allzu hoch gedreht, hält der Akku des Galaxy Tabs rund sieben Stunden unter Dauerbelastung durch. Bei normaler Nutzung kann man das Tablet sogar zwei Tage gebrauchen, ohne dass es an die Steckdose muss. Ist der Akku allerdings leer, muss man Geduld mitbringen. Knapp sieben Stunden dauert es, bis der Akku des Tablets wieder vollständig aufgeladen ist. Das macht die Mittelklasse-Konkurrenz wie zum Beispiel das Tolino Tab 8.9 besser.

Gut und günstig, aber nicht perfekt

Die Frage nach Alternativen nimmt das Fazit zum Samsung Galaxy Tab 3 10.1 bereits vorweg. Mit dem Galaxy Tab liefert Samsung zum fairen Preis ein ordentliches Tablet mit guter Ausstattung und ordentlicher Performance. Sucht man ein 10,1-Zoll-Tablet zum Surfen auf der Couch, kann man bedenkenlos zum Samsung-Gerät greifen. Gehobeneren Tablet-Ansprüchen kann das Tablet mit der Plastikverpackung und dem vergleichsweise langsamen Dual-Core-Prozessor allerdings nicht genügen.

etest-Bewertung für das Samsung Galaxy Tab 3 10.1

 Samsung Galaxy Tab 3 10.1                  Samsung Galaxy Tab 3 10.1

 

Gibt es Alternativen?

Günstiger und qualitativ hochwertiger geht es im 10,1-Zoll-Segment nicht. Momentan gibt es das Galaxy Tab 3 10.1 (Stad: März 2014) für knapp 220 Euro zu kaufen, für Tablets mit gleichwertiger Performance und Ausstattung bezahlt man rund 50 Euro mehr. Das erwähnte Tolino Tab 8.9 gibt es bereits für 249 Euro, es ist allerdings nicht so schlank wie das Galaxy Tab 3 10.1.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Samsung Galaxy Tab 3 10.1
Vorteil: Samsung Galaxy Tab 3 10.1
Nachteil: Samsung Galaxy Tab 3 10.1

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Samsung Galaxy Tab 3 10.1

Zitat: Wer eine günstige Alternative zum teuren Apple iPad sucht, bekommt mit dem Tab 3 ein richtig gutes Android-Tablet.

Platz 5 von 23

Wertung Note 2.20

» zum Test

Zitat: Pro:sehr gute Ausdauer (7:45 Stunden), sehr gutes und helles Display; Contra: schwache Kamera, kein UKW-Radio

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Das Tablet liefert die beste Leistung bei den neuen 10-Zoll-Tablets ab. Gute Handhabung, einfache Bedienung und ein flottes Tempo bescheren den Testsieg.
Auszeichnung Testsieger

Platz 2 von 16

Wertung Note 2.20

» zum Test

Zitat: Wer eine Alternative zu Apple sucht, bekommt mit dem Galaxy Tab 3 ein richtig gutes Android-Tablet. Das Gerät ist schnell und hat einen langen Atem. Zudem ist es ausgesprochen leicht.

Einzeltest

Wertung Note 2.26


Zitat: Das Tablet ist ein Multimedia-Wunder mit Ausdauer. Dabei stimmt vor allem das Design und die Leistung. Nur das Display könnte besser sein.

Platz 2 von 3

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: Wer also auf der Sucher nach einem potenten und funktionalen Tablet ist, der könnte beim Samsung Galaxy Tab 3 10.1 durchaus fündig werden.

Einzeltest

Wertung 396.00
von 500 Punkten


Zitat: Das Galaxy Tab 3 10.1 ist ein gutes Gesamt-Paket, kann allerdings auch keine Ausrufezeichen setzen.

Platz 11 von 14

Wertung Note 2.20

» zum Test

Zitat: Für zu Hause empfehlenswert, für den mobilen Einsatz sind die Laufzeiten aber zu kurz.

Platz 9 von 16

Wertung Note 1.70

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Samsung Galaxy Tab 3 10.1" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Samsung Galaxy Tab 3 10.1 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Samsung Galaxy Tab 3 10.1

  • Typ Tablet-PC
  • Betriebssystem Android 4.2
  • Displaygröße 10,1 Zoll
  • Auflösung (Breite) 1280 Pixel
  • Auflösung (Höhe) 800 Pixel
  • Prozessor 1,6 ghz
  • Kernanzahl 2
  • Arbeitsspeicher 1024 mb
  • interner Speicher min. 16 gb
  • interner Speicher max. 32 gb
  • Drahtlose Kommunikation WLAN, Bluetooth, 3G, LTE
  • NFC k.A.
  • GPS GPS wird unterstützt.
  • USB USB wird unterstützt.
  • HDMI k.A.
  • Speicherkartenslot k.A.
  • Rückseiten-Kamera Rückseiten-Kamera  wird unterstützt.
  • Auflösung Rückseiten-Kamera 3 Megapixel
  • Front-Kamera Front-Kamera wird unterstützt.
  • Auflösung Front-Kamera 1,3 Megapixel
  • Docking-Tastatur k.A.
  • Breite 243 mm
  • Höhe 176 mm
  • Tiefe 7,9 mm
  • Gewicht 510 g
  • Extras k.A.

Tablets

Samsung Galaxy Tab 3 10.1

Samsung Galaxy Tab 3 10.1 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0250