Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sony NEX-5R im Test

Test Sony NEX-5R
Sony NEX-5R Test - 0 Sony NEX-5R Test - 1 Sony NEX-5R Test - 2 Sony NEX-5R Test - 3
Alle: Systemkameras Letzter Test: 09/2012

Zusammenfassung von eTest zu Sony NEX-5R

Die Sony NEX-5R ist eine einfach zu bedienende Systemkamera für Fotografen mit einigem Anspruch an die Bildqualität, die aber nicht so oft auf manuelle Belichtungsoptionen zurückgreifen. Dieses Konzept, in puncto Bedienung quasi ein Hybrid zwischen Kompaktkamera und Systemkamera,  war schon bei den Vorgängerinnen NEX-5 (2010) und NEX-5N (2011)...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Panasonic Lumix DMC-GF7

Sony NEX-5R - Panasonic Lumix DMC-GF7  - Test zum Shop 339,00 €

Canon EOS M10

Sony NEX-5R - Canon EOS M10  - Test zum Shop 377,00 €

Sony Alpha 6000

Sony NEX-5R - Sony Alpha 6000  - Test zum Shop 414,00 €

Sony NEX-5R - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Sony NEX-5R ist eine einfach zu bedienende Systemkamera für Fotografen mit einigem Anspruch an die Bildqualität, die aber nicht so oft auf manuelle Belichtungsoptionen zurückgreifen. Dieses Konzept, in puncto Bedienung quasi ein Hybrid zwischen Kompaktkamera und Systemkamera,  war schon bei den Vorgängerinnen NEX-5 (2010) und NEX-5N (2011) erfolgreich. Die größte Neuerung der NEX-5R ist eine interessante Innovation: über das integrierte WiFi-Modul lassen sich die Kamerafunktionen um Apps erweitern!

Gehäuse – schlicht & schlank

Bei den Gehäusemaßen hat sich wenig getan. Wieder bietet die schlanke, in Schwarz, Silber oder Weiß erhältliche NEX-5R einen kleinen Handgriff, aber ohne Objektiv sieht sie laut der Testberichte so schlank aus wie eine simple Kompaktkamera. Auch das Touchscreen-Display ist laut der Tests nicht groß verändert worden. Es bietet 3 Zoll, eine sehr gute Auflösung von 921.000 Pixeln und die Möglichkeit, es nach oben zu klappen.

Sony NEX-5R

Bedienung – für Freunde des Einfachen

Die Sony NEX-5R ist unter den Fortgeschrittenenkameras eine Ausnahme. Anstatt dem Fotografen in jeder Situation eine Fülle an einfach zu erreichenden Einstellungsmöglichkeiten anzubieten, versucht Sony, die Bedienung so stark wie möglich zu vereinfachen. Damit ähnelt die NEX-5R eher einer klassischen Kompaktkamera als einer Systemkamera.
Zwar stehen manuelle Belichtungsoptionen von Zeit und Blende immer noch zur Verfügung, aber das Moduswahlrad mit der typischen PASM-Auswahl fehlt. Diese Einstellungen (voll manuell und Halbautomatiken) sind nur über das Menü vorzunehmen. Wer viel manuell einstellt, wird das als eine Einschränkung ansehen. Für alle anderen aber, die sich normalerweise auf die Vollautomatik vertrauen und nur ab und zu die manuellen Möglichkeiten ihrer Kamera nutzen, ist diese Vereinfachung ein Pluspunkt.
Veränderungen an der Sony NEX-5R sind nur im Detail geschehen: Auf der Oberseite ist neben dem An/Aus-Schalter um den Auslöser jetzt eine für den Zeigefinger gut erreichbare Funktionstaste und für den Daumen ein Einstellrad. Außerdem ist die Play-Taste neben der Video-Starttaste weiter nach oben gerutscht. Die Rückseite sieht aber mit ihrem Vier-Wege-Rändelrad noch genauso aus. Laut Test lassen sich die manuellen Belichtungsoptionen und andere Menü-Einstellungen dank der Kombination aus Touchscreen, 4-Wege-Schalter mit Drehkranz und dem Einstellrad für den Daumen erfreulich schnell einstellen. Da vermisst man das PASM-Wahlrad fast gar nicht.
Mitgedacht wurde laut Test bei einigen kleinen Details: ist z.B. das Display über die Kamera nach vorne geklappt, schaltet die Kamera in der Grundeinstellung automatisch in den Selbstauslöser-Modus (was aber deaktiviert werden kann). Auch die „Peaking“-Funktion ist wieder mit dabei: dabei werden bei der manuellen Fokussierung die scharf gestellten Kanten hervorgehoben. In der Vergangenheit hat sich diese Methode gut bewährt, so laut der Tests auch bei der Sony NEX-5R.
Kritisiert wurde in einem Test, dass es die ausführliche Bedienungsanleitung nur auf CD gäbe.

Bildqualität – sehr gut

Die Sony-Systemkameras haben ein eigenes Bajonettsystem, den E-Mount. Dafür sind neben den hauseigenen Sony-Optiken inzwischen auch Objektive von Sigma und Tamron erhältlich.
Der Sensor ist mit APS-C-Format, sprich 23,5 x 15,6 mm, sehr groß und steht denen in regulären DSLRs wie der Sony Alpha 37 oder der Canon EOS 650D in nichts nach. Die Auflösung wurde nicht verändert, die NEX-5R löst wieder mit 16 Megapixeln auf, auch der ISO-Umfang hat sich mit ISO 100 bis 25.600 nicht verändert. Bei der internen Datenverarbeitung hat sich aber viel getan.
Ein großer Sensor bedeutet eine gute Bildqualität, das konnten die Vorgängerinnen der Sony NEX-5R sehr schön unter Beweis stellen. Auch das neue NEX-Modell ist laut der Tests sehr gut.
Die Farbdarstellung schnitt durchweg mit sehr gut ab, auch wenn Hauttöne kameraintern etwas geschönt wurden. Die Dynamik ist der der hochwertigeren Schwester NEX-7 sehr ähnlich.

Ausstattung – WLAN & App-fähig

Nicht nur kann sich die Sony NEX-5R per WLAN mit anderen Geräten verbinden, man kann sich sogar Apps aus einem Sony-eigenen Store herunterladen – das Smartphone lässt grüßen. So kann man der NEX-5R weitere Features hinzufügen, z.B. Effektfilter oder Sondermodi. Finden wir das gut? Antwort: Teilweise. Viele Apps gibt es kostenlos, andere wiederum kosten laut Test eine Kleinigkeit. Sollten in Zukunft Eigenschaften, die bei anderen Kameras in der Grundausstattung als Komplettpaket mit an Bord sind, möglicherweise einzeln nachgekauft werden müssen (möglicherweise mit dem Argument, das so die Kamera viel besser auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden könne), ist das in unseren Augen nur eine Möglichkeit, den Käufern auch nach dem Erwerb der Kamera Geld aus der Tasche zu ziehen. Aber bevor wir den Teufel an die Wand malen, warten wir mal ab, wohin die Reise bei Sony geht. In den ersten Tests zumindest scheinen die Apps viel Spaß gebracht zu haben.
Einen Blitz hat die Kamera laut Test nicht integriert, dafür muss ein externer auf den gut versteckten Zubehörschuh auf der Oberseite gesetzt werden. Ein kleiner externer Blitz ist im Lieferumfang mit dabei. Auf den Zubehörschuh kann aber auch z.B. ein elektronischer Sucher angebracht werden.
Einen Videomodus hat die Sony NEX-5R natürlich auch, der schnitt im Test gar nicht mal so schlecht ab.

Geschwindigkeit – Kontrast & Phase

Eine große Veränderung findet sich im Autofokus-System. Hier arbeitet nicht mehr nur ein Kontrast-AF, sondern es wurde auch ein Phasenautofokus integriert. Im Test schnitt die Systemkamera als absolut schnappschusstauglich ab, sogar bei wenig Licht. Wann die Sony NEX-5R zwischen Phasen- und Kontrast-AF wechselt, war nicht zu spüren. Aktiviert war die Kamera nach nur 0,3 Sekunden. Serien kann die Sony NEX-5R wie die Vorgängerin mit 10 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Fazit & Alternativen

Die Sony NEX-5R ist eine sehr gute Weiterentwicklung der Vorgängerin, bei der am Bedienfluss und der Bildqualität nachgebessert wurde. Sehr interessant sind laut der Tests auch die App-Erweiterungsmöglichkeiten.
Alternativen kann man nur partiell vorschlagen. Wem das Prinzip der mit Apps erweiterbaren Kameras gefällt, sollte die Megazoom-Kompakte Samsung Galaxy Camera im Auge behalten. Im Bereich einfacher Systemkameras gibt es z.B. die konzeptionell ähnliche kleine Schwester der NEX-5R, die Sony NEX-F3, oder die Panasonic Lumix DMC-GF5 – allerdings beide ohne die App-Funktion.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Sony NEX-5R
Vorteil: Sony NEX-5R
Nachteil: Sony NEX-5R

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sony NEX-5R

Zitat: Die Sony liefert scharfe Bilder mit wenig Rauschen…
Auszeichnung gut

Platz 11 von 17

Wertung Note 2.18

» zum Test

Zitat: Serienbilder pro Sekunde: 7,3 oder 2,2; Serienbilder in Folge: JPEG: 15 /bei 7,3 B/s) oder > 100 (bei 2,2 B/s)/ Raw: 9 (bei 7,3 B/s), danach langsamer
Auszeichnung sehr gut

Platz 16 von 34

Wertung 80%

» zum Test

Zitat: Wer auf einen eingebauten Sucher verzichten kann, ist mit der NEX-5R bestens beraten. Mit Zubehöranschluss, Touchscreen, Hybrid-AF und Wi-Fi ist sie gut ausgestattet.
Auszeichnung sehr gut

Platz 5 von 9

Wertung 80%

» zum Test

Zitat: Die NEX-5R zeigt, wie gut eine kompakte Kamera sein kann. Sie bietet erstklassige Bildqualität, arbeitet schnell und zeigt keine ernsthaften Schwächen.

Platz 2 von 3

Wertung Note 2.00

» zum Test

Zitat: Die NEX liefert gute Bildqualität, die aber bereits bei ISO 800 etwas nachlässt.

Einzeltest

Wertung 48.00
von 100 Punkten


Zitat: Viel Technik auf engstem Raum - das Konzept der NEX - Modelle von Sony verblüfft auch bei der neuen NEX-5R. Anmerkung zum Test: Bildqualität: 85% Ausstattung/Handling: 65% Geschwindigkeit: 78%
Auszeichnung gut

Platz 2 von 2

Wertung 76.1%

» zum Test

Zitat: Plus: gute Ausstattung, integriertes WLAN. Minus: kein eingebauter Blitz.
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 2

Wertung Note 2.18

» zum Test

Zitat: Plus: Tolle Bildqualität, top Ausstattung, brillantes Display, kompaktes, hochwertiges Design. Minus: Proprietärer Zubehöranschluss.
Auszeichnung Testsieger, sehr gut

Platz 1 von 4

Wertung Note 1.40

» zum Test

Zitat: Pro: Kompaktes, hochwertig verarbeitetes Gehäuse. Display mit erweiterten Touch-Funktionen. Wifi-Konnektivität und Erweiterbarkeit per App. Bildqualität bis ISO 800 sehr gut, bis ISO 3.200 gut. Contra: Proprietärer Blitzanschluss. Zweites Wählrad nicht frei konfigurierbar. Weiterhin kaum First-Class-Objektive im Angebot. Weiterhin etwas umständliche Bedienung.
Auszeichnung 5 Dots

Einzeltest

Wertung 5.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Plus: Sehr gute Bildqualität & hohe Auflösung bei ISO 100-200, auch ISO 400-800 noch sehr gut. Gute Bildqualität im hohen ISO-Bereich (ab ISO 1.600). Gut verarbeitetes Kameragehäuse… Minus: Touchscreen teilweise zu unpräzise. Bis jetzt nur wenige Playmemories-Apps verfügbar, teilweise zudem kostenpflichtig. Nur eine Sony-eigene Schnittstelle für den externen Blitz und elektronischen Sucher.
Auszeichnung Video-Tipp, Kauftipp

Einzeltest

Wertung 86.55%

» zum Online-Test

Zitat: Die NEX-5R bietet einen Touchscreen zur Bedienung an. Die Bildqualität ist der großen Schwester ebenbürtig, die Geschwindigkeit liegt nur geringfügig darunter. Wer eine moderne, unkomplizierte Kamera sucht, ist bei der NEX-5R richtig.
Auszeichnung sehr gut

Platz 11 von 12

Wertung 80%

» zum Test

Zitat: Top-Werte durch die Bank. Die Schwankungen im ISO-Bereich sind gering, aber untypisch und somit ein Hinweis auf diskrete Signalaufbereitung.
Auszeichnung super, Testsieger

Platz 1 von 2

Wertung 92.5%

» zum Test

Zitat: Unabhängig von der guten fotografischen Leistung überzeugt die NEX-5R mit einem erweiterbaren Funktionsumfang, der auf der WLAN-Technik und dem Online-Shop beruht. Wer neben der Fotografie auch multimediale Funktionen wünscht, wird in der neuen Sony eine hochinteressante Lösung finden.
Auszeichnung Bildqualität gut

Einzeltest

Wertung 86.00
von 100 Punkten


Zitat: Die NEX-5R verbindet die bisherigen Vorteile der Sony-Systemkameras wie etwa sehr kleine Baugröße und einfache Bedienung mit den neuen Möglichkeiten der WLAN-Technik. So lässt sich die Fotografie mit der Kamera per Smartphone noch komfortabler gestalten.
Auszeichnung Bester im Test, sehr gut

Platz 1 von 22

Wertung 89%

» zum Test

Zitat: ...die Sony NEX-5R hinterlässt […] sowohl was die fotografischen Ergebnisse als auch die Handhabung angeht einen vielversprechenden Eindruck. Anmerkung zum Test: Getestet wurde ein Vorserienmodell

Einzeltest

Keine Wertung



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony NEX-5R" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony NEX-5R bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Sony NEX-5R

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,5 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,6 mm
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Sony E
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 921000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 25600 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/4000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz k.A.
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat AVCHD
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 218 g
  • Maße (Höhe) 5,9 cm
  • Maße (Breite) 11,1 cm
  • Maße (Tiefe) 3,9 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Sony NEX-5R

Sony NEX-5R - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0962