Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Nikon D7200 im Test

Test Nikon D7200
Nikon D7200 Test - 0 Nikon D7200 Test - 1

Zusammenfasung von eTest zu Nikon D7200

Schichtwechsel in der APS-C-Oberklasse. Nach rund zwei Jahren löst Nikon die D7100 mit der D7200 ab. Was da passiert, sieht eher nach Upgrades aus, als nach einer Rundumerneuerung – aber wie heißt es so schön: never change a running system.

Bester Preis

899,00 €
bei Amazon Amazon
Zum Shop

Nikon D7200 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Verbessertes Rauschverhalten
  • Hohe Schärfe
  • Natürliche Kontraste
  • Etwas höhere Auflösung als Vorgängermodell
  • Neuer Prozessor
  • Kein Touchscreen
  • Kein Klappmonitor

Preisvergleich


Neuer Klassenprimus bei Nikon

Schichtwechsel in der APS-C-Oberklasse. Nach rund zwei Jahren löst Nikon die D7100 mit der D7200 ab. Was da passiert, sieht eher nach Upgrades aus, als nach einer Rundumerneuerung – aber wie heißt es so schön: never change a running system.

Konzeptionell richtet sich die Nikon D7200 nach wie vor an fortgeschrittene Fotografen mit hohem Anspruch an den Bedienfluss. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Nikon D7200 liegt bei 1.179,- Euro – der gleiche Preis, mit dem anno dazumal die D7100 gestartet ist.

Gehäuse: Klingt bekannt

Leicht kann man die Nikon D7200 mit ihren 765 Gramm im Vergleich zu anderen Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor nicht gerade nennen. Neben der kleinsten Vollformat-DSLR von Nikon, der D610, ist sie aber deutlich im Vorteil. APS-C-Kameras behalten ihren Gewichtsvorteil.

Der Monitor bietet auf überdurchschnittlich großen 3,2 Zoll eine gute Auflösung von 1.228.800 Pixeln. Das sind die gleichen Werte wie bei der Vorgängerin, was auf ein scharfes, gutes Vorschaubild schließen lässt. Touchscreen oder Klappdisplay? Nach wie vor leider nein.

Auch der Sucher kommt mit bekannten Eckdaten: 100% Abdeckung und 0,94x-Vergrößerung. Integriert ist ein OLED-Element zum Einblenden von Aufnahmeinfos.

Nikon D7200 Bedienung
Die Tastenaufteilung der Nikon D7200 ist die gleiche wie bei der Vorgängerin (Anklicken zum Vergrößern)

Bedienung: alles beim Alten

Bei der Bedienung hat sich nichts getan. Warum auch ändern, was gut ist? Die Nikon D7200 ist und bleibt ein Traum für Viel-Einsteller.

Für Daumen und Zeigefinger finden sich Rändelräder. Das Moduswahlrad mit zwei Ebenen nach dem Tortenboden-Prinzip liegt links oben, rechts findet sich auf der Oberseits ein großes Info-Display. Auf der Rückseite liegen links vom Display die meisten Schnellzugriffe. Rechts liegt die Acht-Wege-Taste mit zentraler OK-Taste für die Navigation durchs Menü. Die braucht man auch, denn ein Touchscreen bietet die Kamera nach wie vor nicht.

Bildqualität: Neuer Prozessor

Auch hier klingt die Kamera sehr nach der Vorgängerin: 24 Megapixel und ein ISO-Umfang von ISO 100 bis 25.600. Neu ist allerdings der Prozessor EXPEED 4 – und das das Zünglein an der Waage zugunsten eines Sprungs in der Bildqualität werden. Nicht, dass es an der Nikon D7100 etwas auszusetzen gegeben hätte. Aber nach zwei Jahren Entwicklung und ansonsten eher kleinen Veränderungen der D7200 im Vergleich zur Vorgängerin würde sich ein deutliches Plus bei der Bildqualität gut machen.

Nikon D7200 Sensor
Der APS-C-Sensor der Nikon D7200 ist mit 24 MP und ISO max. 25.600 identisch mit dem der D7100. Allerdings ist der EXPEED-4-Prozessor eine Gerneration weiter (Anklicken zum Vergrößern)

Ausstattung: Jetzt mit Wi-Fi

Neu an Bord der Nikon D7200 ist das Wi-Fi-Modul mit NFC. Damit können kabellos Daten übertragen und die Kamera per Smartphone oder Tablet ferngesteuert werden. Darüber lassen sich aber nicht alle Funktionen erreichen, denn Nikon wirbt weiterhin mit der Funkfernbedienung mit deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten.

Der Videomodus der Nikon D7200 bietet Full-HD-Qualität. Wieder möglich sind der Anschluss eines externen Mikrofons und viele Einstellungsmöglichkeiten. Details verraten uns hoffentlich bald die ersten Testberichte.

Geschwindigkeit: Besser bei wenig Licht, größerer Pufferspeicher

In der Nikon D7200 arbeitet ein weiterentwickelter Autofokus, der eine bessere Leistung bei wenig Licht zeigen soll. Hier wurde der D7200 die AF-Technologie aus den Nikon’schen Vollformat-DSLRs mit auf den Weg gegeben. Die Anzahl und Art der Felder ist mit 51 MEssfeldern, von denen 15 Kreuzsensoren sind, aber wie gehabt.

Eine kleine, für die Praxis aber durchaus relevante Veränderung gibt es beim Serienbildmodus. Nach wie vor schafft die Nikon-DSLR 7 Bilder/sek. Im Vergleich zur Vorgängerin hat sich die maximale Folgemenge aber gut verdoppelt. Damit kann die Nikon D7200 jetzt 27 RAWs oder 100 JPEGs in Folge aufnehmen. Ein größerer Pufferspeicher sei Dank.

Fazit zur Nikon D7200

Neuer Prozessor, Wi-Fi, mehr AF-Reserven bei wenig Licht und ein größerer Puffer für Serienbilder. Eine Revolution ist das nicht, eher ein sanftes Aktualisieren der Serie. Wenn Nikon es aber schafft, die Bildqualität voranzubringen, steht einer Empfehlung nichts mehr im Wege.
 

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Nikon D7200

Zitat: Bis ISO 1.600 ist die Bildqualität insgesamt sehr hoch. Erst ab ISO 3.200 sind Aliasing und Farbmoiré für jeden sichtbar.
Auszeichnung super, Testsieger

Einzeltest

Wertung 90.50
von 100 Punkten


Zitat: Bildqualität: 84%, Ausstattung/ Handling: 94%, Geschwindigkeit: 87%, Videoqualität: 77%
Auszeichnung gut

Platz 2 von 3

Wertung 84%

» zum Test

Zitat: Die D7200 stimmt ihre JPEG-Aufnahmen in der Grundeinstellung sehr ähnlich ab wie das kleinere Schwestermodell D5500…

Platz 2 von 4

Wertung 57.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die Nikon D7200 spielt bei der Bildqualität oben mit, hat aber den langsameren Autofokus.
Auszeichnung sehr gut

Platz 7 von 8

Wertung 84%

» zum Test

Zitat: Bild: gut (2,3); Video: sehr gut (1,4); Blitz: gut (1,9); Sucher: sehr gut (0,8); Monitor: gut: (1,6); Handhabung: gut (2,0)
Auszeichnung gut, Bester im Test

Platz 1 von 6

Wertung Note 1.90

» zum Test

Zitat: Plus: Großzügige Ausstattung, klasse Bildqualität, starker Akku...
Auszeichnung gut

Platz 4 von 10

Wertung Note 1.90

» zum Test

Zitat: Die Nikon D7200 gehört zu den besten Spiegelreflexmodellen mit dem kleineren APS-C-Sensor. Das eingebaute WLAN ist praktisch, den größten Sprung hat die neue Nikon aber beim Autofokus und der Bildqualität gemacht.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 2.08


Zitat: Bildqualität: 85%, Geschwindigkeit; 79%, Ausstattung: 93%, Bedienung: 85%
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 4

Wertung 84%

» zum Test

Zitat: Für Videofilmer ist die D7200 leider kein großer Schritt nach vorne. Das Videobild bleibt zwar - out of the box - angenehm cinematisch, jedoch gibt es keine größerenden Neuerungen zum Vorgängermodell, die für Filmer sonderlich attraktiv wären. Bereits die D3300 oder eine D5200 liefern die gleiche Videoqualität...

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Mit dem neuen Sensor hat auch der Autofokus einen großen Sprung gemacht. Er reagiert extrem schnell und sehr genau.
Auszeichnung gut

Platz 9 von 62

Wertung Note 2.08

» zum Test

Zitat: Zwar kann auch die D7100 die für APS-C-Sensoren mit 24-Megapixeln typischen Leistungseinbußen bei Empfindlichkeiten zwischen ISO 400 und 800 nicht ganz ausschließen, doch sinkt die Bildqualität von ISOStufe zu ISO-Stufe vergleichsweise langsam.
Auszeichnung Kauftipp APS-C

Platz 15 von 40

Wertung 57.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Auf der einen Seite handelt es sich bei der D7200 um eine hervorragende DSLR, die durch die Nachrüstung von Wi-Fi, die verbesserte Lichtempfindlichkeit und den neuen Bildprozessor gegenüber der D7100 noch besser geworden ist. Allerdings lohnt sich der Umstieg von der Vorgängerin kaum. Einzig die erhöhte Lichtempfindlichkeit dient als Argument für das Upgrade.
Auszeichnung super

Einzeltest

Wertung 92%


Zitat: Plus: Schärfe, Rauschen, WLAN, Autofokus, zwei Kartenschächte, Akku. Minus: Wenige Neuerungen im Vergleich zur D7100, 60 B/s nur per Umweg.
Auszeichnung gut

Platz 2 von 3

Wertung 83.2%

» zum Test

Zitat: Mit der D7200 legt Nikon keine Nachfolgerin der D300, aber ein verbessertes Top-APS-C-Modell nach. Dies gilt zunächst für die Bildqualität. Beim Autofokus überzeugt außer der höheren Geschwindigkeit vor allem das Plus an Möglichkeiten…
Auszeichnung Kauftipp Allrounder

Einzeltest

Wertung 57.00
von 100 Punkten


Zitat: Mit dem größeren RAW-Puffer schließt Nikon die Lücke, die bisher zwischen der D7100 und der professionellen, aber veralteten D300s bestand. Die Bildqualität kann ebenfalls überzeugen. Nachholbedarf besteht dagegebn bei der AF-Geschwindigkeit, die nicht nur beim Live-View, sondern auch im Sucherbetrieb hinter der Konkurrenz von Canon und die meisten spiegellosen Systemkameras zurückfällt.
Auszeichnung Testsieger, sehr gut

Platz 1 von 4

Wertung 84%

» zum Test

Zitat: Plus: Sehr solide Bildqualität, WLAN, detailreiches Display, Akku. Minus: Ausstattung könnte noch zeitgemäßer sein.
Auszeichnung gut, Bester im Test

Platz 1 von 4

Wertung Note 2.00

» zum Test

Zitat: Dank des extrem flotten Autofokussystems arbeitet die D7200 wie eine echte Profi-SLR etwa für den Reportagebereich. Vielfältige Automatikfunktionen erlauben aber auch Ein- und Umsteigern das komfortable Arbeiten mit dem DX-Topmodell. Von den exzellenten Ergebnissen bei Fotos und Videos profitieren also auch diese Anwender.
Auszeichnung Exzellent

Einzeltest

Wertung 96.10
von 100 Punkten


Zitat: Insgesamt liefert die D7200 ein ausgewogenes Videoergebnis. Die zusätzliche Brennweitenverlängerung bei 50/60 Bildern pro Sekunde ist ärgerlich. Anmerkung zum Test: Getestet wurde der Videomodus

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Plus: Sehr gute Bildqualität & hohe Auflösung bis ISO 1.600. Vergleichsweise sehr gute Bildqualität auch im hohen ISO-Bereich (ab ISO 1.600). Sehr gut verarbeitetes und abgedichtetes Magnesiumgehäuse mit gutem Handling...
Auszeichnung Bildqualitäts-Tipp, Kauftipp, sehr gut

Einzeltest

Wertung 93.42%

» zum Online-Test

Zitat: Streng genommen handelt es sich bei der Nikon D7200 um eine Nikon D7100 mit aktualisiertem Bildprozessor, der WiFi (inkl. NFC) und Videos in 1080p50/60 ermöglicht, sowie einem vergrößerten Pufferspeicher.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Bis ISO 1.600 ist die Bildqualität insgesamt sehr hoch. ERst ab ISO 3.200 sind Aliasing und Farbmoiré für jeden sichtbar. Und ab ISO 6.400 verschlechtert sich die Bilddqualität von Stufe zu Stufe und ist bei ISO 25.600 einfach nur lausig.
Auszeichnung super, Testsieger

Platz 1 von 2

Wertung 90.50
von 100 Punkten

» zum Test

TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Nikon D7200" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Nikon D7200 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Nikon D7200

  • Typ Spiegelreflexkamera
  • Auflösung 24 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,5 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,6 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett Nikon F (DX)
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3,2 Zoll
  • Displayauflösung 1228800 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher optischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 25600 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/8000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz wird unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 765 g
  • Maße (Höhe) 10,6 cm
  • Maße (Breite) 13,5 cm
  • Maße (Tiefe) 7,6 cm
  • Sonstiges k.A.

Spiegelreflexkameras

Nikon D7200

Nikon D7200 - ab 899,00 € Amazon Preis kann jetzt höher sein

0.3299