Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 im Test

Test Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28
Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 Test - 0 Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 Test - 1

Zusammenfasung von eTest zu Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28

Noch gibt es nicht besonders viele Makro-Objektive für das FE-Bajonett von Sony. Aber jetzt kommt das Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28. Die Besitzer einer Sony-Vollformat-Systemkamera müssen sich also nicht mehr einzig auf das Sony FE 2,8/90 mm Macro G OSS SEL90M28G von 2015 verlassen.

Bester Preis

529,00 €
bei AmazonAmazon
Zum Shop

Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Erstes 50er-Makro für das FE-Bajonett
  • 1:1-Vergrößerung
  • Fokus-Beschränkung & -Fixierung
  • Lichtstark & weiches Bokeh
  • Stabilisator
  • Kein integrierter Bildstabilisator (nicht alle A7-Kameras haben eine Sensorstabilisierung)

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Noch gibt es nicht besonders viele Makro-Objektive für das FE-Bajonett von Sony. Aber jetzt kommt das Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28. Die Besitzer einer Sony-Vollformat-Systemkamera müssen sich also nicht mehr einzig auf das Sony FE 2,8/90 mm Macro G OSS SEL90M28G von 2015 verlassen.

Premiere für FE: 50er mit Makro

Darüber hinaus ist das Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 auch deutlich günstiger als das 90mm-Makro. Es soll in der unverbindlichen Preisempfehlung nur ca. 600 Euro kosten. Das Sony große SEL90M28G hingegen kostete in der UVP 1.199,- Euro. Man könnte also sagen, dass das Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 ein Low-Budget-Angebot ist – auch wenn 600,- Euro für die meisten Laienfotografen immer noch kein Schnäppchen sind. Im Rahmen der FE-Objektive für die Sony-Alpha-7-Serie stimmt das aber, denn der gesamte Objektiv-Park ist im Schnitt eher hochpreisig anzusiedeln.

Umrechnen muss man hier nichts: Das Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 liefert am Vollformat-Sensor der A7-Kameras eine Brennweite von 50 mm, was dem ungefähren Bildeindruck des menschlichen Auges, also einer Normallbrennweite entspricht. Gut liest sich die hohe Lichtstärke von f2,8.

Das Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 ist ein echtes Makro mit einer Abbildungsleistung von 1:1. Die Naheinstellgrenze liegt bei 16 cm. Der Autofokus kann auf den Nahbereich begrenzt werden, was das Scharfstellen beschleunigt. Dazu gibt es eine Taste für die Fokus-Fixierung.

Neben der Makro-Fotografie eignet sich das Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 als Normalbrennweite mit hoher Lichtstärke auch für die Porträt-Fotografie sehr gut. Mit f2,8 ist die Schärfeebene nicht allzu winzig, stellt das Motiv aber gleichzeitig sehr gut vom Hintergrund frei.

Einen Bildstabilisator bietet das Objektiv nicht. Schade, denn längst nicht alle Kameras der Sony-Alpha-7-Reihe haben einen integrierten Stabilisator am Sensor.

Ein Vorteil des 50mm-Makros ist das geringe Gewicht verbunden mit kompakten Maßen. Die Linse wiegt trotz der hohen Lichtstärke nur 236 Gramm. Länge und Durchmesser betragen ca. 7 cm. An den schlanken Sony-7-Kameras (z.B. der Sony Alpha 7 II) ist das eine sehr unauffällig Kombi, die z.B. gut zur Street-Fotografie einzusetzen ist.

Und die Abbildungsqualität? Das bleibt abzuwarten. Kritische Geister könnten aufgrund des relativ niedrigen Preises und des geringen Gewichts einen eher simplen Linsenaufbau vermuten. Allerdings sind selbst die günstigen Festbrennweiten für das Sony-7-System im Test sehr gut (siehe z.B. das Makro-lose 50er Sony FE 1,8/50 mm SEL50F18F mit einer UVP von nur 329,- Euro). Wir sind also gespannt auf die Leistungen des Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28.

Fazit zum Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28

50mm-Festbrennweiten (und ähnliche) gab es schon einige für das FE-Bajonett. Mit dem Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 wird allerdings das Makro-Spektrum für das A7-System erweitert – und das ist super, denn hier besteht noch Nachholbedarf. Mit dem Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 zeigt Sony einmal mehr, dass es der Hersteller mit dem noch jungen Bajonettsystem ernst meint.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28
Vorteil: Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28
  • Erstes 50er-Makro für das FE-Bajonett
  • 1:1-Vergrößerung
  • Fokus-Beschränkung & -Fixierung
Nachteil: Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28
  • Kein integrierter Bildstabilisator (nicht alle A7-Kameras haben eine Sensorstabilisierung)

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28

Dieses Produkt wurde leider noch nicht getestet.
Registrieren Sie sich für den kostenlosen Testalarm.


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28

  • Typ Standard-Festbrennweite
  • Festbrennweite/ Zoom Festbrennweite
  • Bajonett-Kompatibilität Sony FE
  • Anfangsbrennweite 50 mm
  • Maximalbrennweite 50 mm
  • Anfangslichtstärke 2,8 f
  • Lichtstärke bis 2,8 f
  • Fokusart integrierter Autofokus
  • Makro Makro wird unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Filterdurchmesser 55 mm
  • Nahbereichsgrenze 16 cm
  • Vergrößerung 1 x
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 71 mm
  • Durchmesser 70,8 mm
  • Gewicht 236 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz wird unterstützt.

Objektive

Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28

Sony FE 2,8/50 mm Macro SEL50M28 - ab 529,00 € Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0576