Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sony Cyber-shot DSC-WX300 im Test

Test Sony Cyber-shot DSC-WX300
Sony Cyber-shot DSC-WX300 Test - 0

Zusammenfassung von eTest zu Sony Cyber-shot DSC-WX300

Die kompakte Digitalkamera Sony Cyber-shot DSC-WX300 ist ein vielversprechender Megazoom-Allrounder für die Reise, der dank einfacher Bedienung keine großen Anforderungen an den Nutzer stellt. In den Tests haute sie zwar niemanden vom Hocker, da allerdings auch keine gravierenden Fehler zu finden waren, gehört sie zu den soliden Einsteiger-Megazoomern der...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Sony Cyber-shot DSC-WX300 - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Sony Cyber-shot DSC-WX300 - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Sony Cyber-shot DSC-WX300 - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Sony Cyber-shot DSC-WX300 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die kompakte Digitalkamera Sony Cyber-shot DSC-WX300 ist ein vielversprechender Megazoom-Allrounder für die Reise, der dank einfacher Bedienung keine großen Anforderungen an den Nutzer stellt. In den Tests haute sie zwar niemanden vom Hocker, da allerdings auch keine gravierenden Fehler zu finden waren, gehört sie zu den soliden Einsteiger-Megazoomern der Saison 2013.
Inzwischen gibt es mit der Sony Cyber-shot DSC-WX350 eine Nachfolgerin.

Gehäuse – edler Look, gutes Display

Die Sony Cyber-shot DSC-WX300 ist in vier Farben zu bekommen, die alle einen edlen Eindruck machen.  Die Verarbeitung wurde in den Tests als sehr gut beschrieben. Sehr vielversprechend ist das Display: es ist drei Zoll groß und löst mit guten 460.000 Pixeln auf. Keine High-End-Qualität, verspricht aber eine scharfe Vorschau.

Sony Cyber-shot DSC-WX300

Bedienung – einfach & bequem

Die Belichtung der Fotos wird bei der Sony Cyber-shot DSC-WX300 komplett von einer intelligenten Automatik übernommen, die anhand einer Analyse der Situation selbst eines von 44 voreingestellten Motivprogrammen auswählen kann. Damit eignet sich die Digitalkamera für Laien, die sich mit Zeit und Blende nicht auseinandersetzen wollen. Zielen und Abdrücken, mehr muss man hier nicht können.
Langweilig wird die Sony DSC-WX300 trotzdem nicht so schnell werden. Sie Verfügt über eine Reihe von Sondermodi, die über ein Moduswahlrad schnell erreichbar sind. Um das Menü schnell überfliegen zu können, steht auf der Rückseite sogar ein Rändelrad um die Menütaste zur Verfügung – das findet man bei diesem Bedienkonzept selten, ist aber sehr praktisch. Die Tasten sind laut Test relativ klein, aber noch nicht unbequem zu drücken.

Optik – Riesending

Mit einem 20-fachen Brennweitenumfang von 25 bis 500 mm ist man mit der Sony Cyber-shot DSC-WX300 sehr gut ausgerüstet. Da steckt alles vom Weitwinkel bis in den starken Telebereich drin, was man im Alltag je brauchen könnte.
Die Lichtstärke ist mit f3,5 bis f6,5 zwar nur Durchschnitt, aber ein optischer Bildstabilisator ist mit an Bord. Der leistete laut Test gute Arbeit, bringt aber einen entscheidenden Nachteil mit: er kann offenbar nicht ausgeschaltet werden. Damit kann man die Kamera nur schlecht auf einem Stativ einsetzen, was in den langen Brennweiten aber ab und zu durchaus wünschenswert wäre.

Bildqualität – viele Pixel, kleiner Sensor

Hui! Mit 18 Megapixeln bietet die Sony Cyber-shot DSC-WX300 eine ganze Menge Auflösung. Der Sensor ist mit 1/2,3 Zoll aber nur von regulärer Größe, womit die Pixel sehr eng gedrängt sind. Da waren wir gespannt, wie sich das auf die Bildqualität auswirkt. Beeindruckt sind wir vom ISO-Umfang: maximal sind ISO 12.800 möglich – das bietet sonst kaum eine Kompaktkamera. Zwar sollte man in solchen ISO-Höhen bezüglich der Bildqualität keine hohen Erwartungen haben, aber dieser Wert hat seine Existenzberechtigung allein schon als Notlösung bei wenig Licht. Neu bei der Sony Cyber-shot DSC-WX300 ist die Triluminos-Technologie, die eine besonders gute Farbdarstellung bewirken soll.
In den Tests zeigte sich wie erwartet kein großer Vorteil gegenüber geringer auflösenden Kameras. Das Bildrauschen ist bereits in den niedrigen ISO-Werten etwas höher als beim Durchschnitt, hält sich aber dafür länger auf relativ niedrigem Niveau, wenn die ISO-Zahlen weiter erhöht werden. ISO 400 ist noch gut, ISO 800 akzeptabel, spätestens ISO 1.600 sollte man aber meiden. Das liegt nicht allein am Rauschen, sondern auch an der Rauschunterdrückung. Diese arbeitet wie ein Weichzeichner mit nachfolgender Schärfung. Diese Bearbeitung filtert aber nicht nur das Rauschen, sondern auch feine Bilddetails, die Bilder sehen also bei steigenden ISO-Zahlen zunehmen "glattgebügelt" aus. Die beste Bildqualität findet sich bei ISO 100 bis 200, die Sony WX300 ist als tendenziell eine Tageslicht-Kamera.
Eine große Optik birgt gewisse Gefahren. Typische Bildfehler bei Kameras mit großem Brennweitenumfang sind chromatische Aberration (Farbsäume an Kontrastkanten), Verzeichnung (verzerrte Linien in den Brennweitenextremen) und Vignettierung (Abgedunkelte Bildecken). Letztere beiden sind bei der Sony Cyber-shot DSC-WX300 sehr gut korrigiert und spielen in der Praxis keine Rolle, die chromatische Aberration kann aber hier und da bei starker Vergrößerung auffallen. Die Farbdarstellung konnte im Test gut gefallen.

Ausstattung – viel zu entdecken

Hier bietet die Sony Cyber-shot DSC-WX300 eine Menge: Mit an Bord ist natürlich der obligatorische Videomodus, der in Full-HD-Qualität aufnimmt und über eine separate Taste auf der Rückseite gestartet werden kann. Die Film-Qualität wurde im Test als gut beschrieben.
An Spielereien hat die Sony WX300 einiges mit an Bord. Mit einem HDR- und einem Panoramamodus lässt sich hervorragend experimentieren, dazu gibt es auch Effektfilter, die teilweise auch im Video- und im Panoramamodus funktionieren.
Ein nettes Feature ist das Wi-Fi-Modul, das sich in der Digitalkamera-Generation 2013 häufiger findet. Damit lassen sich nicht nur kabellos Daten übertragen. Die Wi-Fi-Funktion kann auch als Fernbedienung für die Kamera fungieren, indem man sich mit Hilfe einer App das Display-Bild auf ein Smartphone oder ein Tablet holt. Beworben wird die Sony Cyber-shot DSC-WX300 außerdem mit einem verbesserten Blitz. Der Akku soll ca. 500 Auslösungen durchhalten.

Geschwindigkeit – mäßig schnell beim Auslösen

Ein Punkt, der bei der Sony Cyber-shot DSC-WX300 gegenüber älteren WX-Kameras verbessert worden sein soll, ist die Autofokus-Geschwindigkeit. Im einem Test wurden allerdings Auslösungsgeschwindigkeiten gemessen, die über denen der Vorgängerin liegen. Mit 0,52 Sekunden im Weitwinkel und 0,76 Sekunden im Tele wäre der kleine Megazoomer streng genommen nicht mehr schnappschusstauglich, ein anderer Test allerdings maß sehr viel schnellere Werte, die teilweise durchaus als schnappschusstauglich (d.h. schneller als 0,5 Sek) durchgehen konnten.
Immerhin die Serien-Fähigkeiten der Sony Cyber-shot DSC-WX300 sind sehr gut: mit 10 Bildern/Sek und 10 Bildern in Folge kann man sehr schöne Bewegungsstudien umsetzen. Das ist für einen Reisezoom nicht selbstverständlich.

Fazit & Alternativen

Die Sony Cyber-shot DSC-WX300 ist der perfekte Reisebegleiter für alle, die es einfach mögen. Sie bietet einen großen Zoom und eine unkomplizierte Bedienung und viel zum Spielen. Die Bildqualität ist solide. Unterm Strich ist sie laut der Tests keine umwerfend tolle Reisezoom-Digitalkamera, aber ohne große Fehler, und der Preis ist ebenfalls in Ordnung: die UVP von 329,- Euro ist bereits kurz nach Erscheinen unter die 300-Euro-Marke gefallen.
Konzeptionell sehr ähnliche Digitalkameras sind beispielsweise die Olympus SZ-15 oder die Nikon Coolpix S9500. Wer Wert auf manuelle Belichtungsoptionen legt, sollte sich z.B. die Fujifilm FinePix F850EXR oder die Olympus SH-50 ansehen. Wem die WX300 zu teuer ist, kann z.B. mit der Rollei Powerflex 240 HD eine ganze Menge sparen.

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Sony Cyber-shot DSC-WX300
Vorteil: Sony Cyber-shot DSC-WX300
Nachteil: Sony Cyber-shot DSC-WX300

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sony Cyber-shot DSC-WX300

Zitat: Der Akku hielt im Test deutlich länger durch als die Stromspeicher der Konkurrenz, eine Ladung reichte für 1407 Fotos - das reicht meist locker für einen ganzen Urlaub.

Platz 60 von 62

Wertung Note 2.86

» zum Test

Zitat: Bild: gut (2,3) ; Video: befriedigend (2,5) ; Blitz: befriedigend (2,6) ; Monitor: befriedigend (2,8) ; Handhabung: befriedigend (3,2)

Platz 7 von 20

Wertung Note 2.70

» zum Test

Zitat: Die Fotos der WX300 sind gut, sie zeigen nur leichte Farbabweichnungen und Randunschärfen.

Platz 34 von 37

Wertung Note 2.86

» zum Test

Zitat: Die detailreichen Fotos mit nur leichten Farbabweichungen und feinem Bildrauschen verdienen Lob, die Bedienung aber Kritik: Die Knöpfe sind etwas fummelig, und mit dem Display ohne Touchscreen ist die WLAN-Einstellung umständlich.

Platz 2 von 5

Wertung Note 2.86

» zum Test

Zitat: Plus: Sehr handlich, 500-mm-Brennweite, kaum Abbildungsfehler, starker Akku. Minus: Relativ langsam, mäßige Detailtreue, recht teuer.

Platz 4 von 10

Wertung 74.9%

» zum Test

Zitat: Plus: Klassenübliche Bildqualität bei Tageslicht, bei schlechten Lichtbedingung über Durchschnitt. Die Digitalkamera liegt gut in der Hand. Das Kameragehäuse ist gut verarbeitet und mit etwa 25 Millimeter sehr schmal. Sehr effektiver optischer Bildstabilisator... Minus: Vor allem im Telebereich lichtschwaches Objektiv (F3,5-6,5). Sehr schwammiger erster Auslöserdruckpunkt ziemlich gewöhnungsbedürftig...
Auszeichnung Kauftipp, Kompakt-Tipp

Einzeltest

Wertung 84.4%

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony Cyber-shot DSC-WX300" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony Cyber-shot DSC-WX300 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Kauftipp

Dienstag, den 25.06.2013 von CH Media

stars (Sehr gut)

Die WX300 liegt sehr gut in der Hand, ist gut verarbeitet und schiesst klasse Bilder. Habe eine DSLR und wollte mal was kleines ausprobieren, damit ich nicht immer das grosse Teil mit mir rumschleppen muss. Bin überrascht und hätte nie gedacht, dass ich so Freude an der 300er habe.


Datenblatt Sony Cyber-shot DSC-WX300

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 18 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2.3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 20 x
  • Anfangsbrennweite 25 mm
  • Maximalbrennweite 500 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3,5 f
  • Anfangslichtstärke Tele 6,5 f
  • Digitaler Zoom 2
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460800 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 80 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 12800 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/1600 sek
  • Verschlusszeit max. 4 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz Auto, Vorblitz (Rote-Augen-Reduzierung)
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D 3D-Modus
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss k.A.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht k.A.
  • Maße (Höhe) k.A.
  • Maße (Breite) k.A.
  • Maße (Tiefe) k.A.
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Sony Cyber-shot DSC-WX300

Sony Cyber-shot DSC-WX300 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0633