Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Olympus SH-1 im Test

Test Olympus SH-1
Olympus SH-1 Test - 0 Olympus SH-1 Test - 1
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 04/2014

Zusammenfassung von eTest zu Olympus SH-1

Die Olympus SH-1 ist eine Reisekamera mit großen Zoom und einer breit angelegten Zielgruppe. Mit dieser Digitalkamera bestehen gute Chancen, dass sowohl der Familienfotograf als auch der Gelegenheitsknipser glücklich werden.

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Olympus SH-1 - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Olympus SH-1 - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Olympus SH-1 - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Olympus SH-1 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr viel Zoom
  • 25-mm-Weitwinkel
  • Hochwertiger 5-Achsen-Bildstabilisator
  • Kaum chromatische Aberration
  • Verzeichnung der Bilder unproblematisch
  • Ziemlich dick: über 4 cm
  • Manuelle Belichtung nur eine Position auf dem Moduswahlrad

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Tests: Edel für Einsteiger, ok für Fortgeschrittene

Die Olympus SH-1 ist eine Reisekamera mit großen Zoom und einer breit angelegten Zielgruppe. Mit dieser Digitalkamera bestehen gute Chancen, dass sowohl der Familienfotograf als auch der Gelegenheitsknipser glücklich werden.

Leider kostet die gute Ausstattung auch relativ viel: die Kamera kommt Mitte April 2014 für 399,- Euro auf den Markt. Erfreulicherweise ist der Preis schnell gesunken.

Inzwischen gibt es die Nachfolgerin Olympus SH-2. Diese ist der SH-1 sehr ähnlich, ist ihr aber in einem Punkt deutlich überlegen: Die SH-2 hat einen RAW-Modus.

Gehäuse: Retro-Design & edle Materialen

Hübsch ist sie auf jeden Fall schon mal: Die Olympus SH-1 lehnt sich beim Design an den Retro-Look der Systemkamera PEN E-P5 an, mit Metallelementen und rutschfestem Lederimitat. Die Verarbeitung wurde im Test als hochwertig beschrieben, was in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Das Gewicht geht mit ca. 270 Gramm noch in Ordnung,  wenn man das viele Metall bedenkt. Viele finden es sogar ganz angenehm, wenn die Kamera schwer und sicher in der Hand liegt. Allerdings ist die Digitalkamera mit etwas über 4 cm ziemlich dick.

Das 3-Zoll-Display bietet eine solide Auflösung von 460.000 Pixeln. Das ist ausreichend für eine scharfe Vorschau, aber haut nicht vom Hocker. Ein dicker Pluspunkt: der Touchscreen. Schade, dass das Display fest verbaut ist. Ein Klappdisplay hätte das Bild abgerundet. 

Olympus SH-1 Farben

Bedienung: Für alle Arten von Fotografen

Ob man zu den Drauflosknipsern oder zu den Freunden manueller Einstellungen gehört: die Olympus SH-1 bietet jeder dieser Zielgruppen den richtigen Modus. Wer sich lieber auf das Motiv als auf die Einstellungen der Kamera konzentriert, kann eine intelligente Automatik anschalten oder sich aus den 16 Motivprogrammen eines heraussuchen.

Aber auch manuelle Belichtungsoptionen bietet die SH-1. Diese sind nur über das "M" auf dem obenliegenden Moduswahlrad anwählbar, anstatt dass der voll manuelle Modus und die Halbautomatiken mit der klassischen PASM-Aufteilung je ihre eigene Position hätten. Leider gibt es bei der Blende mit je einer Alternative nicht viel Auswahl - aber immerhin.

Auch sonst bietet die Olympus SH-1 eher wenige Tasten. Aber das dürfte wegen des Touchscreens auch für Viel-Einsteller kein Problem sein.

Olympus SH-1 Oberseite

Optik: großer Zoom, klasse Stabilisator

Nicht übel: mit ihrem überdurchschnittlich großen, 24-fachen Zoom deckt die Olympus SH-1 einen Brennweitenumfang von 25 bis 600 mm ab, also ein gutes Weitwinkel und ein starkes Tele. Die Anfangslichtstärken sind dabei mit f3,0 bis f6,9 solide, aber eher durchschnittlich.

Pluspunkte gibt es für den Bildstabilisator: der ist der erste in einer Kompaktkamera, der fünf Achsen bietet: er fängt horizontale und vertikale Rotationen auf, sowie horizontale und vertikale Verschiebungen und allgemeines "Wackeln". Hierin erinnert er an den hochgelobten Stabilisator der Edel-Systemkamera Olympus OM-D E-M1. Im Test konnte die Bildstabilisierung darum auch sehr gut abschneiden.

Der Makromodus klingt wieder eher nach Durchschnitt: seine Nahbereichsgrenze liegt bei 3 cm.

Bildqualität: solide Testergebnisse

Die Eckdaten des Datenblatts der Olympus SH-1 zur Bildqualität lassen auf guten Durchschnitt schließen. Der 1/2,3-Zoll-Sensor löst mit 16 Megapixeln auf, der Prozessor ist ein TruePic VII. Dass Olympus selbst der Kamera etwas mehr zutraut, lässt sich an der maximal einstellbaren ISO-Zahl ablesen: ISO 6.400 findet man nicht in jeder Kompaktkamera.

Im Test zeigte die Olympus SH-1 anständige Leistungen, aber nur im Mittelfeld. Gutes gibt es von der  Optik zu vermerken: chromatische Aberration oder Verzeichnung machen keine Probleme. Der Auflösungsverlauf über die Bildbereiche ist homogen und damit sehr gut. Nur im Weitwinkel ist die Leistung gen Rand etwas schwächer - typisch Megazoom. Leider steigt das Rauschen recht schnell an. Bedeutet: bei schwindenem Licht ist es schnell zu sehen. Dem versucht die Kamera mit einer internen Datenaufbereitung entgegenzuwirken. Dadurch sind die Bilder scharfgezeichnet, für das geübte Auge sind Artefakte sichtbar.

Die Eingangsdynamik ist gut, was bedeutet, dass sowohl in sehr dunklen als auch sehr hellen Bildbereichen noch viele Details abgebildet werden. Allerdings ist die Ausgangsdynamik (Anzahl der Helligkeitsstufen) nicht ganz so gut.

Die Farbdarstellung ist eher auf Gelegenheitsknipser denn auch Fortgeschrittene zugeschnitten. Die Farben werden bereits kameraintern gesättigt. Das bewirkt brillante, strahlende Bilder. Für Einsteiger und Drauflosknipser ist das gut, aber viele Fortgeschrittene entscheiden lieber selbst, wie stark die Bilder bearbeitet werden sollen.

Unterm Strich positioniert sich die Olympus SH-1 als eine der besseren Kompaktkameras. Profi-Ansprüche sollte man aber nicht an sie setzen.

Ausstattung: alles mit dabei

Die Olympus SH-1 bietet ein umfangreiches Paket, in dem keine Spielerei fehlt. Der Videomodus bietet Full-HD-Qualität, Stereoton und sogar einen Zeitlupenmodus von 240 Bildern/sek. Der Bildstabilisator leistet auch im Videomodus sehr gute Arbeit.

Auch ein Wi-Fi-Modus ist an Bord, der neben der kabellosen Datenübertragung auch die Fernbedienung per Smartphone oder Tablet zulässt. Besonders Bewirbt Olympus auch seine "Photo Story", eine Option, bei der mehrere Bilder automatisch zu einer Collage zusammengefügt werden.

Wer gern mit Bildverfremdungen spielt, kann auch eine Liste von sieben Effektfiltern zurückgreifen. Auch eine Panorama-Automatik ist mit an Bord.

Der Akku hielt im Test 230 bis 830 Auslösungen durch. Das ist ein sehr gutes Ergebnis.

Geschwindigkeit: Serien sehr gut, Auslösegeschwindigkeit durchwachsen

Auf die Testergebnisse zur Auslösegeschwindigkeit der Olympus SH-1 sind wir gespannt, schließlich bieten Megazoomer, zu denen die Olympus-Digitalkamera mit ihrem 24-fachen Zoom definitiv gehört, in den Tests sehr unterschiedliche Leistungen.

Aktiviert ist die Olympus SH-1 laut Test sehr fix. Sehr gut ist auch die Serienbildgeschwindigkeit. Bei voller Auflösung schafft die Kamera laut Hersteller entweder 2,5 Bilder/sek bei ca. 200 Bildern in Folge oder 11,5 Bilder/sek bei ca. 16 Bildern in Folge.  Ein Test maß hier sogar 12,5 B/s. Danach braucht die Olympus SH-1 jeweils eine Rechenpause. Bei einer reduzierten Auflösung rattert die Kamera mit bis zu beeindruckenden 60 Bildern/sek.

Die Auslösegeschwindigkeit ist im Weitwinkel mit ca. 0,16 Sekunden sehr gut. Im Tele verlangsamt sie sich aber auf ca. 0,63 Sekunden. Das ist über eine halbe Sekunde und damit nach unseren Maßstäben nicht mehr Schnappschusstauglich. Das hat die Olympus SH-1 mit vielen anderen Megazoom-Kameras gemein.

Fazit zur Olympus Stylus SH-1

Die Olympus SH-1 ist eine edel gefertigte Megazoom-Digitalkamera in toller Retro-Optik, die sich allein schon im Design von dem Durchschnitt abhebt. Aber das ist noch nicht alles. Die optischen Leistungen, die Ausstattung und die Bedienung bieten umfangreiche Möglichkeiten. Wer mehr will, dem bleibt fast nur noch der Schritt in die Bridgekamera-Klasse. Für jeden normalen Alltagsfotografen bietet die Olympus SH-1 ein sehr gutes Allrounder-Paket. Wesentliche Einschränkungen sind nur für fortgeschrittene Fotografen zu finden: kein RAW, die manuellen Einstellungsmöglichkeiten etwas versteckt und mit nur zwei Blenden etwas zu eingeschränkt, Sensor nur Durchschnittsgröße und sich schnell einstellendes Bildrauschen bei Dämmerlicht. Alle, denen diese Kritikpunkte nichts sagen, werden mit der Olympus SH-1 wahrscheinlich sehr glücklich.

Alternativen

Sucht man ähnliche Kamera wie die Olympus SH-1, findet man derzeit tatsächlich keine, die alle wichtigen Ausstattungsmerkmale vorweisen kann:

  • Die ein Jahr ältere Quasi-Vorgängerin Olympus SH-50 ist für alle interessant, die sparen wollen, denn zu Markterscheinen der SH-1 kostet sie bereits unter 200,- Euro. Zwar fehlt ihr das Wi-Fi-Modul, aber sonst gibt es viele Parallelen bis hin zu Touchscreen, dem gleichen Zoomumfang bei gleicher Anfangsblende und manuellen Belichtungsoptionen.
  • Kann man auf ein Touchscreen verzichten, wird die Auswahl wesentlich größer. Hier bieten sich die Panasonic Lumix DMC-TZ61, die Sony Cyber-shot DSC-HX60, die Nikon Coolpix S9700 oder die Canon PowerShot SX700 HS an, die allesamt gleich mit einem 30-fachen Zoom daherkommen.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Olympus SH-1
Vorteil: Olympus SH-1
  • Sehr viel Zoom
  • 25-mm-Weitwinkel
  • Hochwertiger 5-Achsen-Bildstabilisator
Nachteil: Olympus SH-1
  • Ziemlich dick: über 4 cm

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Olympus SH-1

Zitat: Nicht die allerleichteste, aber die schnellste – und auch das 24-fach-Zoom ist beachtlich. Allerdings ist eine mäßige Kantenschärfe und zu starke Weichzeichnung zu beklagen.

Platz 10 von 10

Wertung 73.4%

» zum Test

Zitat: Ein hübsches Reisezoom mit guter Ausstattung und brauchbarer Bildqualität im Weitwinkel. Das Menü bedarf aber einer Überarbeitung.

Platz 17 von 24

Wertung 51.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Plus: Solides und gut verarbeitetes Gehäuse. Minus: Kaum brauchbarer manueller Modus, mäßiges Display.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 2.40


Zitat: Pro: wenig Bildrauschen, hohe Eingangsdynamik. Contra: zu aggressive Scharfzeichnung, geringe Ausgangsdynamik.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 2.38


Zitat: Plus: In etwa klassenübliche Bildqualität. 24-fach-Zoomobjektiv mit enorm großem Brennweitenbereich (25 bis 600mm nach KB). Mit 25mm sehr brauchbarer Weitwinkelbereich. Sehr hochwertiges Kameragehäuse aus Metall. Die Digitalkamera liegt gut in der Hand. Sehr effektiver mechanischer Bildstabilisator... Minus: Etwas zu starke kamerainterne Weichzeichnung. Schärfeverlust an den Bildrändern...
Auszeichnung Kauftipp, Retro-Style-Tipp

Einzeltest

Wertung 83.55%

» zum Online-Test

Zitat: Im Retrolook. Gute Reisekamera im 60er-Jahre-Design, vereint Retro und Moderne. Schick, schnell, mit Netzwerkfunktion. Starke Weitwinkel- und Telewirkung. Starke Makrovergrößerung für Nahaufnahmen, HDR für hohen Kontrastumfang. Keine manuellen Funktionen, nicht besonders lichtstark bei Tele.
Auszeichnung gut

Platz 2 von 17

Wertung Note 2.40

» zum Test

Zitat: Plus: Hohes Verarbeitungstempo, schnelle Bildserien, flotter Autofokus bei gutem Licht. Minus: Rauschen und Detailtreue schon bei Minimal-ISO nicht überzeugend.

Einzeltest

Wertung Note 2.60



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Olympus SH-1" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Olympus SH-1 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Olympus SH-1

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2,3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 24 x
  • Anfangsbrennweite 25 mm
  • Maximalbrennweite 600 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3 f
  • Anfangslichtstärke Tele 6,9 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 125 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 6400 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/2000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 3 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat k.A.
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh nicht unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 271 g
  • Maße (Höhe) 6,3 cm
  • Maße (Breite) 10,8 cm
  • Maße (Tiefe) 4,2 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Olympus SH-1

Olympus SH-1 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0530