Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Nikon Coolpix S5300 im Test

Test Nikon Coolpix S5300
Nikon Coolpix S5300 Test - 0 Nikon Coolpix S5300 Test - 1
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 04/2014

Zusammenfassung von eTest zu Nikon Coolpix S5300

Die Nikon Coolpix S5300 erfüllt alle Voraussetzungen für eine solide Einsteiger-Kompaktkamera für Gelegenheitsfotografen. Die unverbindliche Preisempfehlung ist mit 179,- Euro angesichts der umfangreichen Ausstattung recht niedrig, die Bedienung dank der Beschränkung auf eine Vollautomatik sehr einfach. Aber es nicht ist alles eitel Sonnenschein mit der...

Bester Preis


Nikon Coolpix S5300 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Einfache Bedienung
  • Gutes Weitwinkel
  • Rückwärtig belichteter Sensor
  • Full-HD-Video
  • Wi-Fi mit Fernsteuerungsmöglichkeiten per Smartphone
  • Unterdurchschnittliche Lichtstärke
  • Stabilisator arbeitet auch mit automatischer ISO-Erhöhung

Preisvergleich



Testberichte

Kurz vorgestellt

Die Nikon Coolpix S5300 erfüllt alle Voraussetzungen für eine solide Einsteiger-Kompaktkamera für Gelegenheitsfotografen. Die unverbindliche Preisempfehlung ist mit 179,- Euro angesichts der umfangreichen Ausstattung recht niedrig, die Bedienung dank der Beschränkung auf eine Vollautomatik sehr einfach. Aber es nicht ist alles eitel Sonnenschein mit der Nikon Coolpix S5300...

Gehäuse & Bedienung – Kompaktpaket für Gelegenheitsfotografen

Gerade mal 2,1 cm ist die Nikon Coolpix S5300 schlank und passt damit noch locker in die meisten Hosentaschen. Das Display ist drei Zoll groß und löst mit guten 461.000 Pixeln auf. Das sind solide Eckdaten. Ein Touchscreen oder ein klappbares Display sind nicht dabei, das kann man bei diesem Preis aber auch nicht als Standard voraussetzen.

Nikon Coolpix S5300 Farben

Die Bedienung der Nikon Coolpix S5300 ist ganz auf Fotografen ausgerichtet, die sich nicht auf die Einstellungen der Kamera, sondern nur auf das Motiv konzentrieren wollen. Wer etwas mehr Kontrolle über die Ergebnisse haben möchte, kann sich in den 18 Motivprogrammen (Voreinstellungen für typische Fotosituationen) umsehen. Ansonsten gibt es nur eine Belichtungskorrektur. Für Fortgeschrittene ist das eher langweilig, und auch Einsteiger, die etwas mehr über Fotografie lernen wollen, sollten eher zu einer Kamera mit manuellen Bellichtungsmöglichkeiten greifen, aber für alle anderen ist die Nikon Coolpix S5300 einfach und unkompliziert zu bedienen.

Optik – Praxistauglich

Der Zoomumfang der Nikon Coolpix S5300 ist mit ihrem 8-fachen Zoom zwar nicht besonders groß, bietet aber einen praxistauglichen Umfang von einem sehr guten 25-mm-Weitwinkel bis in ein leichtes Tele von 200 mm.
Leider ist die Lichtstärke der Nikon Coolpix S5300 leicht unterdurchschnittlich: f3,7 bis f6,6, da lassen andere Kameras in dieser Preisklasse mehr Licht auf den Sensor. Ein Bildstabilisator ist an Bord, der aber sollte mit Vorsicht genossen werden. Er arbeitet nämlich mit Hybrid-Technologie, was bedeutet, dass neben der optischen Stabilisierung auch eine automatische Erhöhung der Lichtempfindlichkeit zur Verkürzung der Belichtungszeit eingesetzt wird. Das hat gern mal negativen Einfluss auf die Bildqualität – aber warten wir auf die ersten Tests.

Nikon Coolpix S5300 Rückseite

Bildqualität – Standardsensor mit 16 MP

Viel kann man über die Bildqualität der Nikon Coolpix S5300 noch nicht sagen. Mit 16 Megapixeln und einem 1/2,3-Zoll-Sensor entsprechen Auflösung und Sensorgröße dem derzeitigen Durchschnitt bei den digitalen Kompaktkameras. Immerhin: der CMOS-Sensor ist rückwärtig belichtet, was bedeutet, dass die Leitungen zwischen den Pixeln auf die Rückseite des Sensors verlegt wurden. Das vergrößert die Belichtungsfläche der Pixel, was wiederum positive Auswirkungen auf die Bildqualität haben kann. Man darf auf die ersten Tests also gespannt sein.

Ausstattung – Full-HD & Wi-Fi

Für eine so günstige Kamera ist die Nikon Coolpix S5300 gar nicht mal so übel ausgestattet. Mit an Bord ist z.B. ein Full-HD-Videomodus mit Stereomikrofon. Auch ein Wi-Fi-Modul findet sich in der Ausstattungsliste. Das erlaubt nicht nur eine kabellose Datenübertragung, sondern bringt auch die Möglichkeit mit sich, die Kamera per Smartphone fernzusteuern. Außerdem mit dabei: eine Reihe von Effektfiltern.

Geschwindigkeit – Solide Serien

Während die Auslösegeschwindigkeit der Nikon Coolpix S5300 erst noch im Test unter die Lupe genommen werden muss, kann der Serienbildmodus schon mal punkten: mit einer Geschwindigkeit von 8,4 Bildern pro Sekunde steht die kompakte Digitalkamera gar nicht mal so schlecht da, auch wenn bereits nach sieben Bildern Schluss ist und der Arbeitsspeicher eine Pause braucht.

Fazit & Alternativen

Die Nikon Coolpix S5300 hat eines auf der Haben-Seite, jedoch auch einige kleine Einschränkungen – das sollte bei dem niedrigen Preis eigentlich nicht überraschen. Pluspunkte sind das gute Weitwinkel, die Wi-Fi-Fähigkeiten und der Full-HD-Videomodus. Schwach hingegen ist die Lichtstärke, die vor allem bei Dämmerung für unnötig lange Belichtungszeiten sorgt. Das führt schnell entweder zu verwackelten Bildern oder es droht erhöhtes Rauschen, da die ISO-Empfindlichkeit durch den Hybrid-Stabilisator hochgeschraubt wird. Auch wenn die Nikon S5300 noch nicht getestet wurde, gibt es also Hinweise, dass es sich hier eher um eine Tageslicht-Kamera handelt. Aber malen wir den Teufel nicht an die Wand und warten auf die ersten ausführlichen Tests.
Alternativen gibt es einige, denn der Markt der kompakten Digitalkamera ist hart umkämpft. Vergleichen lohnt sich also:

  • Unser Tipp ist die Samsung WB350F, die für den gleichen Preis wesentlich mehr bieten kann: Der Sensor ist ähnlich, darüber hinaus bietet die Digitalkamera aber einen 21-fachen Zoom von 23 bis 483 mm, eine bessere Lichtstärke, ein Touchscreen-Display und neben der Vollautomatik auch eine manuelle Belichtungskontrolle.
  • Zwei sehr interessante Modelle aus dem Vorjahr, die durch ihr Alter auch in die Preisklasse der Nikon Coolpix S5300 gerutscht sind, sind die Casio Exilim EX-ZR400 und die Canon PowerShot SX270 HS. Allerdings sind beide Modelle ohne Wi-Fi.
  • Nicht zuletzt macht sich Nikon auch selbst Konkurrenz, und zwar mit der ein Jahr älteren Nikon Coolpix S6500. Diese ist zu Markterscheinen der Nikon S5300 deutlich günstiger als das neue Modell, steht ihm aber in kaum etwas nach – im Gegenteil: mit ihrem 12-fachen Zoom bietet die S6500 deutlich mehr Tele.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Nikon Coolpix S5300
Vorteil: Nikon Coolpix S5300
  • Einfache Bedienung
  • Gutes Weitwinkel
  • Rückwärtig belichteter Sensor
Nachteil: Nikon Coolpix S5300
  • Unterdurchschnittliche Lichtstärke

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Nikon Coolpix S5300

Dieses Produkt wurde leider noch nicht getestet.
Registrieren Sie sich für den kostenlosen Testalarm.


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Nikon Coolpix S5300" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Nikon Coolpix S5300 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Nikon Coolpix S5300

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2,3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 8 x
  • Anfangsbrennweite 25 mm
  • Maximalbrennweite 200 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3,7 f
  • Anfangslichtstärke Tele 6,6 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 461000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad nicht unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 125 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 6400 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/1500 sek
  • Verschlusszeit max. 4 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 2 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung wird unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh nicht unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 138 g
  • Maße (Höhe) 2,1 cm
  • Maße (Breite) 9,7 cm
  • Maße (Tiefe) 5,8 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Nikon Coolpix S5300

Nikon Coolpix S5300 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0711