Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Samsung NX30 im Test

Test Samsung NX30
Samsung NX30 Test - 0 Samsung NX30 Test - 1
Alle: Systemkameras Letzter Test: 01/2014

Zusammenfassung von eTest zu Samsung NX30

Es ist nicht leicht, noch ein Alleinstellungsmerkmal für Systemkameras zu finden, aber die Samsung NX30 hat es geschafft. Ihr großer, klappbarer Sucher ist so noch in keiner anderen Systemkamera zu finden. Die Samsung NX30 ersetzt die Vorgängerin NX20 nach ca. 1,5 Jahren als neues Systemkamera-Flaggschiff im Samsung-Repertoire. Body plus Kit haben...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Panasonic Lumix DMC-GF7

Samsung NX30 - Panasonic Lumix DMC-GF7  - Test zum Shop 339,00 €

Canon EOS M10

Samsung NX30 - Canon EOS M10  - Test zum Shop 377,00 €

Sony Alpha 6000

Samsung NX30 - Sony Alpha 6000  - Test zum Shop 414,00 €

Samsung NX30 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Bislang einzigartiger Klappsucher
  • Klappdisplay
  • Touchscreen
  • Sehr hohe Displayauflösung
  • Bildqualität sehr gut
  • Für sehr ambitionierte Fotografen zu wenig Direktzugriffe
  • Videomodus könnte bessere Auflösung haben

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Es ist nicht leicht, noch ein Alleinstellungsmerkmal für Systemkameras zu finden, aber die Samsung NX30 hat es geschafft. Ihr großer, klappbarer Sucher ist so noch in keiner anderen Systemkamera zu finden. Die Samsung NX30 ersetzt die Vorgängerin NX20 nach ca. 1,5 Jahren als neues Systemkamera-Flaggschiff im Samsung-Repertoire. Body plus Kit haben ursprünglich happige 999,- Euro gekostet, mittlerweile kriegt man das Schmuckstück für weniger als 750 Euro im Internet.

Gehäuse – Aufsichtsucher & sehr gutes Display

Zuerst zum größten Hingucker der Samsung NX30: dem elektronischen, um 90 Grad nach oben klappbaren Sucher. Dieser kann durch eine extrem hohe Auflösung von 2.350.000 Pixeln punkten, die ein sehr helles, klares, im Test als „schon fast überzeichnet“ beschriebenes Bild produzieren. Ganz neu ist die Idee mit dem klappbaren Sucher nicht: Das konnte vorher bereits die Konkurrentin Panasonic GX7. Allerdings liegt der ausgeklappte Sucher der NX30 viel höher und damit insbesondere für Brillenträger bequemer zu erreichen. Hochgeklappt kann der Sucher quasi wie ein Aufsichtsucher verwendet werden. Nur ein kleines Manko wurde von der Fachpresse erwähnt: Bei leicht dunklen Motiven oder Aktivierung der Überbelichtungsanzeige neigt der E-Sucher zu Rucklern und Verzögerungen. Es empfiehlt sich daher, die Zebra-Funktion zu deaktivieren.

Samsung NX30 Klappsucher Klappdisplay

Bei dem Loblied auf den Sucher darf man das Display aber nicht vergessen. Dieses bringt alles mit, was es an Komfort gibt: es ist mit 3 Zoll schön groß, bietet eine sehr gute Auflösung von 1.037.000, ist dreh- und schwenkbar und mit einer Touchscreen-Funktion ausgerüstet. Den Tests zufolge ist es auch bei Sonnenlicht noch problemlos einsehbar. Sehr gut! Sowohl der Sucher als auch das Display sind sehr viel besser als die der Vorgängerin NX20. Verbesserungsbedarf gibt es nur noch im Serienmodus: da kommen beide nicht mit, sind zwischendurch schwarz und zeigen nur sporadisch ein Bild.

Und die Ergonomie? Als Systemkamera ist die aus Kunststoff gefertigte Samsung NX30 zwar immer noch kompakt und leicht, aber wie alle hochwertigeren Modelle dieser Klasse kein Zwerg mehr. Das hat aber auch Vorteile: für große Hände ist der Handgriff der NX30 zum Beispiel besser als die glatten Gehäuse einiger Zwerge unter den Systemkameras. Im Test war man sich einig, dass der DSLR-artige Body ausgezeichnet in der Hand liegt.

Bedienung – für Fans manueller Belichtung

Wer gerne selbst in die Belichtung eingreift und dabei Spaß an einer flüssigen Bedienung hat, wird mit der Samsung NX30 glücklich. Die Kamera bietet viele Tasten, die direkten Zugriff auf jede Menge Parameter zulassen. Das beginnt auf der Oberseite, wo sich neben dem Auslöser gleich zwei Moduswahlräder sowie ein Rändelrad zum schnellen Verstellen der Parameter finden. Weiter geht es auf der Rückseite, wo eine separate Taste für die Belichtungskorrektur sowie eine Funktionstaste liegen. Tasten dieser Art, d.h. frei konfigurierbare Schnellzugriffe hätten die Leute vom Fach gerne zahlreicher gesehen. Aber kein Grund zur Beunruhigung: Über die Touchscreen der Samsung NX30 sollten noch sehr viel mehr Parameter schnell zu erreichen sein. Die Kombination aus Vier-Wege-Taster und Rändelrad für den Daumen eine sehr gute Lösung für die Navigation in dem klar strukturierten Menü. Unterm Strich also ein gelungenes, flexibles Bedienkonzept.

Samsung NX30 Oberseite

Bildqualität – Scharf und rauscharm

Zuerst mag es angesichts des 20-Megapixel-Sensors so scheinen, als ob sich bei der Samsung NX30 nichts getan hätte. Schließlich hatte schon die Vorgängerin NX20 20 MP auf ihrem APS-C-CMOS-Sensor. Tatsächlich ist in den 1,5 Jahren aber einiges passiert. Die maximale ISO-Empfindlichkeit ist auf ISO 25.600 erhöht, und auch der Prozessor "DRIMe IV" ist neu. Das bedeutet, dass die Bildqualität von der Fachpresse komplett neu beurteilt wurde.

Beim Durchstöbern der zahlreichen Testberichte zeichnet sich ein ziemlich einheitliches Meinungsbild ab: Die technischen Neuerungen haben gefruchtet! Bis in hohe ISO-Stufen konnte die Systemkamera mit einer ausgewogenen Abbildungsleistung überzeugen. Die hoch aufgelösten Fotos sind gestochen scharf, was auf eine interne Nachschärfung zurückzuführen ist. Je nach Lichtverhältnissen und Strenge des Betrachters sind erste Zeichnungsverluste einhergehend mit einem leichten Rauschen ab ISO 1600 oder 3200 erkennbar. Bei ISO 6400 werden feine Strukturen nicht mehr präzise aufgelöst und ISO 25600 liefert sehr verwaschene Bilder. Höhere Empfindlichkeiten sind aufgrund der stark greifenden Rauschunterdrückung auch als Notlösung nicht mehr brauchbar.

Samsung NX30 Sensor

Lob holte sich die NX30 auch für ihre insgesamt stimmige Farbwiedergabe ein. Im Labor wurde zwar eine Abweichung des Grün-Kanals vom Soll-Werte sowie eine leichte Überhöhung von Rottönen im der Grundeinstellung festgestellt, doch handelt es sich hierbei um Spitzfindigkeiten, die in der Praxis keine Rolle spielen. Der Dynamikumfang ist bemerkenswert hoch mit einem Maximum von 12 Blenden bei ISO 400 und immer noch 9 bei ISO 1600 – das sorgt für tolle Kontraste! Auch in puncto Auto-Belichtung und Weißabgleich gibt es nicht zu meckern.
Das 18-15 mm-Kitobjekitv ist mit Bildstabilisator, Zoom- und Fokusring ausgestattet und offenbarte abgesehen vom typischen Randabfall der Auflösung und einer sichtbaren Verzeichnung im Tele keine Schwachstellen.
Neben JPEG können die Bilddaten übrigens auch im verlustfreien RAW-Format gespeichert werden.

Ausstattung – Wi-Fi mit umfangreichen Optionen

Apropos RAW: Im Lieferumfang der Samsung NX30 liegt die RAW-Bearbeitungssoftware Photoshop Lightroom 5 bei! Das relativiert den Preis der Kamera um ca. 70,- Euro, denn so viel kostet diese Software solo.

Die Samsung NX30 wird mit einer Wi-Fi-Funktion beworben, die laut der Tests sehr ausgefeilt ist – kein Wunder, bedenkt man, dass sie aus dem Hause eines Herstellers stammt, der für seine Smartphones berühmt ist. Das betrifft in erster Linie die kabellose Datenübertragung, die bei der Samsung NX30 extrem einfach gehen soll. So kann man über NFC eine automatische Übertragung auf ein Tablet oder Smartphone einstellen und die Fotos sehr einfach ins Internet hochladen. Das ist nett, aber inwieweit die Wi-Fi-Funktion zur Fernsteuerung der Kamera genutzt werden kann, ist noch unklar. Theoretisch sollte das möglich sein, schließlich war das bereits bei der Vorgängerin möglich.

Auch ein Full-HD Videomodus ist natürlich mit an Bord, der im Test farb- und kontrastschöne Aufnahmen lieferte, die allerdings eine Anfälligkeit für Moirés (Überlagerungen von regelmäßigen feinen Rastern durch zusätzliche scheinbare grobe Raster) und andere Artefakte zeigten. Toll für Film-Ambitionierte: Alle Parameter sind einstellbar. Und: Die dem deutschen Fernsehen entsprechende Bildfrequenz von 25 Bildern pro Sekunden in der Grundeinstellung lässt sich auf 60 Bilder pro Sekunde in progressiver Vollbildaufzeichnung erhöhen. Ein Stereomikrofon ist integriert, die Kamera kann aber über den Zubehörschuh mit einem externen Mikrofon nachgerüstet werden. Der Autofokus arbeitet während des Filmens leise und präzise.

Samsung NX30 Rueckseite Klappdisplay

Geschwindigkeit – neuer Hybrid-Autofokus

Beworben wird die Samsung NX30 mit einem sehr schnellen Hybrid-Autofokus, einer Kombination aus einem Phasen-AF mit 105 Messfeldern und einem Kontrast-AF mit 247 Messfeldern. Dieser ist bereits aus der Samsung NX300 bekannt und konnte da auf ganzer Linie überzeugen. Insofern haben wir bei der Samsung NX30 schon vor den ersten Tests eine Beschleunigung der Fokusgeschwindigeit im Vergleich zur Vorgängerin erwartet – wobei die Fokusgeschwindigkeit nicht zuletzt vom Motor im Objektiv abhängig ist.

Nun haben wir die Gewissheit schwarz auf weiß: Gemessen wurde eine sehr zufriedenstellende Auslösezeit von 0,2 Sekunden – bei guten Lichtverhältnissen wohlgemerkt. Bei wenig Licht braucht die Samsung länger als eine halbe Sekunde und ist damit leider nicht schnappschusstauglich.

Der Serienmodus überzeugt mit soliden Bildraten in Anbetracht der hohen Pixelzahl: 8 bis 9 Bilder pro Sekunde bei 28 JPEG- oder 10 RAW-Aufnahmen infolge - eine Steigerung gegenüber der NX20. Wer mehr will, muss eine reduzierte Auflösung in Kauf nehmen. Angeschaltet ist die NX30 in weniger als eineinhalb Sekunden.

Fazit & Alternativen

Die Samsung NX30 hebt sich vor allem durch ihre hervorragenden Vorschaumöglichkeiten von der Konkurrenz ab. Sowohl Sucher als auch Display sind beweglich und bieten eine hervorragende Auflösung. So viel Flexibilität hatte noch keine. Auch darüber hinaus ist von Wi-Fi bis Lightroom 5 einiges im Lieferumfang der NX30. Und was vielleicht sogar noch mehr wert ist, weil immerhin die Kernaufgabe einer jeden Kamera: Sie schießt wirklich gute Bilder.

Für Alternativen muss man fast immer auf den beweglichen Sucher verzichten. Nur die oben genannte Panasonic Lumix DMC-GX7 kann etwas Vergleichbares bieten. Bleiben das bewegliche Display und das hochauflösende Touchscreen. Diese Kombination können nur die Panasonic Lumix DMC-G6 und die Olympus OM-D E-M1 bieten. Letztere ist darüber hinaus auch spritzwassergeschützt.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Samsung NX30
Vorteil: Samsung NX30
  • Bislang einzigartiger Klappsucher
  • Klappdisplay
  • Touchscreen
Nachteil: Samsung NX30
  • Für sehr ambitionierte Fotografen zu wenig Direktzugriffe

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Samsung NX30

Zitat: Beim Filmen zeigte die NX30 kaum Schwächen, auch die Bedienung gefiel...
Auszeichnung gut

Platz 19 von 62

Wertung Note 2.21

» zum Test

Zitat: Wie bei zahlreichen Konkurrenten lässt bereits bei ISO 100 und ISO 400 die Bildqualität sichtbar nach.

Platz 40 von 40

Wertung 43.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die NX30 löst mit 20 statt 28 Megapixeln generell weniger hoch auf [...] Bei ISO 100 kann sie diesen Rückstand aber mit vorbildlich schwachem Visual Noise (0,6 VN) und hoher Dynamik (11,7 Blenden) ausgleichen. Leider lassen ab ISO 400 die Leistungen nach, insbesondere Textur und Feinzeichnung. [...] Die NX30 punktet zwar mit ihrem Preis und dem guten Klappsucher, kann aber bei der Bildqualität nicht mithalten.

Platz 14 von 14

Wertung 43.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Bild (40%): „gut“ (1,8); Video (10%): „gut“ (2,5); Blitz (5%): „sehr gut“ (1,3); Sucher (5%): „sehr gut“ (1,2); Monitor (10%): „sehr gut“ (1,4); Handhabung (30%): „gut“ (1,9). Anmerkung zum Test: Getestet mit dem Samsung NX S1855CSB 3,5-5,6/18-55 mm OIS III
Auszeichnung gut

Platz 5 von 11

Wertung Note 1.80

» zum Test

Zitat: Plus: Gute Bildqualität, E-Sucher und Touchdisplay, mit Lightroom 5. Minus: Display ruckelanfällig, Autofokus langsam bei Schwachlicht.
Auszeichnung gut

Platz 2 von 8

Wertung Note 2.00

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 80 Punkte, Ausstattung/Handling: 85 Punkte, Geschwindigkeit: 81 Punkte
Auszeichnung gut

Platz 2 von 2

Wertung 82.1%

» zum Test

Zitat: Testsieger wird die Samsung NX30, die eine sehr gute Bildqualität liefert und sich auch sonst keine Schwächen leistet. Außerdem bringt sie einen besonders scharfen Sucher mit…
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 18

Wertung 87.30
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Der Sucher ist erfreulich groß, lässt sich weit herausziehen und ist nach oben klappbar. Der große Griffwulst bietet sicheren Halt.
Auszeichnung gut

Platz 2 von 4

Wertung Note 2.21

» zum Test

Zitat: Bildqualität (60%): 85%; Geschwindigkeit (20%): 83%; Ausstattung (10%): 91%; Bedienung (10%): 85%.
Auszeichnung sehr gut

Platz 10 von 19

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Plus: Super Ausstattung, Adobe Photoshop Lightroom 5 im Lieferumfang. Minus: Große und schwere Kamera.
Auszeichnung Preistipp

Platz 5 von 5

Wertung Note 2.60

» zum Test

Zitat: Die Fotos sind etwas nachgeschärft, wirken dadurch aber sehr knackig. Bei Dunkelheit ist Farbrauschen sichtbar.
Auszeichnung gut

Platz 6 von 10

Wertung Note 2.21

» zum Test

Zitat: Die NX30 überzeugt mit hoher Auflösung und geringem Rauschen.
Auszeichnung sehr gut

Platz 12 von 12

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Die NX30 verwendet NFC und Wi-Fi, um eine schnelle und effiziente Verbindung zwischen Kamera und Smartphone herzustellen. Mit „Photo Beam“ und „Mobile Link“ lassen sich Bilder im Umfeld teilen und mit „AutoShare“ kann der Fotograf seine Bilder sofort auf das Telefon übertragen. Anmerkung zum Test: Gewinner der Kategorie: Connected Camera
Auszeichnung EISA-Award - Best Product 2014-2015

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Die Samsung NX30 gehört zu den besten spiegellosen Systemkameras und punktet mit umfangreichen Wi-Fi-Funktionen.
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 4

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: Die Samsung NX30 überrascht mit modernem Konzept, das ganz auf „online“ ausgelegt ist, mit guter Bildqualität, aber leider auch mit Lücken bei Grundfunktionen, die sich eine Top-Kamera nicht leisten kann.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung 71.00
von 100 Punkten


Zitat: Die Samsung NX30 überrascht mit modernem Konzept, das ganz auf "online" ausgelegt ist, mit guter Bildqualität, aber leider auch mit Lücken bei Grundfunktionen, die eine Top-Kamera braucht.

Einzeltest

Wertung 71.00
von 100 Punkten


Zitat: Samsung bringt mit der NX30 eine gute Kamera. Das Gerät macht gute Bilder, ist hochwertig ausgestattet und lässt sich einfach und vor allem flexibel bedienen. Einziger Nachteil der Systemkamera: Für ihre Leistung müssen sie tief in die Tasche greifen – 999 Euro verlangt der Hersteller für die Kamera mit Kitobjektiv.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 2.31


Zitat: Plus: Gute Bildqualität, super ausgestattet, Klappsucher. Minus: Vergleichsweise großes und schweres Gehäuse.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 2.30


Zitat: Die 20-Megapixel-Fotos der NX30 glänzten im Labortest, im Sichttest kamen die nachgeschärften Fotos nicht so gut weg. Beim Filmen zeigt die NX30 kaum Schwächen, auch die Bedienung gefällt…
Auszeichnung gut

Platz 2 von 4

Wertung Note 2.21

» zum Test

Zitat: Punkte gibt es für die bis in gehobene ISO-Stufen ausgewogene Bildqualität, die kurzen Einschaltzeiten und die Ausstattung. Auch das Bedienkonzept ist gelungen. […] Vom neuen Hybrid-Autofokus hätten wir vor allem bei wenig Licht mehr erwartet.

Einzeltest

Wertung 52.00
von 100 Punkten


Zitat: Plus: Top-Bildqualität, klappbarer Sucher, Lightroom 5. Minus: Rucklerneigung von LCD und Sucher, teils langsamer AF.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung 81.8%


Zitat: Pro: Hohe Auflösungsleistung bis in die Empfindlichkeiten von ISO 1600, rauscharm bis ISO 3200, hochauflösender, neigbarer Sucher, schnelle Serienbildfunktion (8,6 B/s), Wi-Fi zur Online-Anbindung, Adobe PS Lightroom 5 im Lieferumfang. Kontra: Ab ISO 12.800 Leistungsabfall.
Auszeichnung super, Bester im Test

Platz 1 von 3

Wertung 93%

» zum Test

Zitat: Mit der NX30 katapultiert sich Samsung in die vorderen Ränge bei den spiegellosen Systemkameras. Der Sucher könnte bei wenig Licht schneller sein.
Auszeichnung sehr gut

Platz 6 von 6

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: [Die NX30] will vor allem bei den fotografischen Tugenden punkten. Dazu hat Samsung die NX30 mit einem Phasen-AF-System auf dem Sensor ausgestattet, will die Bildbearbeitungs-Engine verbessert haben und hat die Serienbildrate erhöht. Doch das sind noch längst nicht alle Neuerungen...
Auszeichnung 4 Dots

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Hinsichtlich der Bildqualität liefert die Samsung hochwertige Aufnahmen, die durch hohe Auflösung und insgesamt stimmige Farben überzeugen. Die Bedienung ist komfortabel und überzeugt mit unkonventionellen Ideen (iFunction, Klappsucher). Nur bei der LCD-Darstellung im extrem schnellen Serienbildmodus gibt es Verbesserungsbedarf.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 91.90
von 100 Punkten


Zitat: Die Videoleistung der NX30 ist hinsichtlich Farbe und Kontrastumfang sehr gut, zeigt aber Schwächen in der Auflösung und bei der Anfälligkeit für Moirés. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videoqualität

Einzeltest

Wertung 89.00
von 100 Punkten


Zitat: Plus: Gute Bildqualität, WLAN, NFC, zahlreiche Extras. Minus: Display ruckelanfällig, bei Schwachlicht langsamer AF.
Auszeichnung gut

Platz 5 von 16

Wertung Note 2.00

» zum Test

Zitat: Top-Ausstattung und eine rundum überzeugende Testvorstellung. Samsung hat das neue Flaggschiff der NX-Serie bestens ausgestattet. Professioneller Weißabgleich, die 1/8.000 Sekunde als kürzeste Verschlusszeit, einen Hybrid-Autofokus, der mit 105 Messfeldern beim Phasen-AF und mit 247 Messfeldern beim Kontrast-AF arbeitet, sind nur ein paar der Highlights.
Auszeichnung super, Highlight

Platz 2 von 2

Wertung 94.80
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Pro: Sehr gute Bildqualität & hohe Auflösung bei ISO 100-200, auch ISO 400-800 noch sehr gut. Auch noch gute Bildqualität im hohen ISO-Bereich (über ISO 1.600). Die Kamera liegt sehr gut in der Hand. Hohe Serienbildrate (8,8 Bilder/Sek.) für bis zu 27 JPEGs in Serie. Schnappschuss-tauglich: schneller Autofokus (0,22 Sek.), kurze Auslöseverzögerung (0,02 Sek.). Mit 2,36 Millionen Subpixel hochauflösender elektronischer Sucher, der sich klappen lässt... Contra: Die Serienbildrate bei gefülltem Pufferspeicher könnte bei RAWs höher sein (nur 0,7 B/s). Mehr Tasten sollten sich mit mehr Optionen frei konfigurieren lassen...
Auszeichnung gut, Kauftipp, Bildqualitäts-Tipp

Einzeltest

Wertung 89.12%

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Samsung NX30" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Samsung NX30 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Samsung NX30

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 20 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,5 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,7 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Samsung NX
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 1037000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher elektronischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 25600 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/8000 sek
  • Verschlusszeit max. k.A.
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator k.A.
  • Digitale Bildstabilisierung k.A.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MP4
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 375 g
  • Maße (Höhe) 9,5 cm
  • Maße (Breite) 12,7 cm
  • Maße (Tiefe) 4,2 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Samsung NX30

Samsung NX30 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.1087