Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Olympus PEN E-PL6 im Test

Test Olympus PEN E-PL6
Olympus PEN E-PL6 Test - 0 Olympus PEN E-PL6 Test - 1
Alle: Systemkameras Letzter Test: 08/2014

Zusammenfassung von eTest zu Olympus PEN E-PL6

Die Olympus PEN E-PL6 ist die neue Einsteiger-Systemkamera bei Olympus. Sie erscheint zwei Jahre nach der PEN E-PL5 und sieht dieser auch sehr ähnlich. Erhältlich ist sie im Kit mit einem Pancake-Zoom (14-42 mm) und einer Wi-Fi-fähigen Speicherkarte für lediglich 499,- Euro. Das ist ein Schnäppchen und 200,- Euro weniger, als die PL5 damals in einem...

Bester Preis


Olympus PEN E-PL6 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Klappdisplay
  • Touchscreen
  • Integrierter Bildstabilisator
  • Moduswahlrad (hat nicht jede Systemkamera in der Einsteigerklasse)
  • Full-HD-Videos mit Stereoton
  • Kein integriertes Wi-Fi
  • Kein Sucher

Preisvergleich


Testberichte

Kurz vorgestellt

Die Olympus PEN E-PL6 ist die neue Einsteiger-Systemkamera bei Olympus. Sie erscheint zwei Jahre nach der PEN E-PL5 und sieht dieser auch sehr ähnlich. Erhältlich ist sie im Kit mit einem Pancake-Zoom (14-42 mm) und einer Wi-Fi-fähigen Speicherkarte für lediglich 499,- Euro. Das ist ein Schnäppchen und 200,- Euro weniger, als die PL5 damals in einem ähnlichen Set gekostet hat – ohne Wi-Fi-Speicherkarte, wohlgemerkt.

Ist das klassischer Preisverfall? Oder verstecken sich hier Qualitätseinbußen? Das werden uns bald die ersten Tests verraten... sofern denn die Kamera überhaupt von der deutschen Fachpresse getestet wird. Der Grund: eigentlich gibt es die Pen E-PL6 schon knapp ein Jahr länger, war aber nur in Japan erhältlich. Darum war es auch nicht verwunderlich, dass kaum einen Monat nach Erscheinen der PL6 auf dem deutschen Markt schon der Nachfolger angekündigt wurde: die Pen E-PL7. Die bietet in vieler Hinsicht mehr, kostet aber genauso viel. Versteh' einer die Systemkamera-Politik von Olympus...

Kleiner Tipp...

Auch wenn die PL6 eine gute Kamera zu sein scheint, sollte man zur PL7 greifen! Der Nachfolger kann mehr und kostet mit Kit-Objektiv genauso viel (Stand: September 2014). 

Gehäuse – Einsteiger der besseren Art

Das schlichte Retro-Design der Reihe wurde beibehalten, erhältlich ist die Olympus PEN E-PL6 in Schwarz mit roten Details oder weiß.

Das "L" im Namen steht für "Lite", allerdings bietet die Olympus PEN E-PL6 sehr viel mehr Tasten als so manch anderes Einsteigermodell unter den Systemkameras. Auf der Oberseite prangt ein klassisches Moduswahlrad, auf dem sich die Programmautomatik, Halbautomatiken und der voll manuelle Modus finden (PASM). Außerdem dort zu entdecken: der Videomodus, die Szeneprogramme, Effektfilter und die intelligente Automatik.

Auf der Rückseite steht ein Rändelrad zur Verfügung, mit dem sich schnell durch das Menü surfen lässt. Beworben wird die Kamera außerdem mit einigen programmierbaren Tasten. Ausgewiesen als Funktionstaste ist nur eine.

Das 3-Zoll-Display kann gut gefallen, mit 460.000 Pixeln auf drei Zoll bietet es aber keine High-End-Qualität. Mit dabei sind aber wieder ein Touchscreen und die Klappfunktion um 170°. Auch das findet man nicht immer in dieser Preisklasse. Ein Sucher fehlt der Einsteiger-Systemkamera.

Die Maße (ohne Objektiv) sind schlank: 11 x 6,4 x 3,8 cm. Das Gewicht beträgt mit Akku und Speicherkarte 325 Gramm.

Olympus PEN E-PL6 Schwarz

Bedienung – Für Einsteiger mit fortgeschrittenen Ambitionen

Wer es einfach möchte, braucht nur die intelligente Automatik (iAuto) auf dem Moduswahlrad einzustellen und muss sich um kaum noch etwas kümmern. Sprich: wer will, kann die Olympus PEN E-PL6 wie eine Kompaktkamera nutzen. Bewährt hat sich in der Vergangenheit auch der Live Guide, der eine kleine Hilfe für Einsteiger stellt.

Dank des Moduswahlrads kann auf die manuelle Belichtung schnell und einfach zugegriffen werden. Auch das Touchscreen erlaubt auf diverse Parameter Zugriff, die sich sonst tief im Menü verstecken. Mit dieser Kombination dürfte es trotz im Vergleich zu High-End-Systemkameras recht kleiner Tastenanzahl kein Problem sein, Einstellungen zu verändern. Also: nicht nur Drauflosknipser, sondern auch ambitionierte Einsteiger, die sich die Grundlagen der Fototechnik noch erarbeiten müssen, dürften hier glücklich werden.

Bildqualität – neuer Sensor, alter Prozessor

Mit 16 Megapixeln auf dem microFourThirds-Sensor (17,3 x 13 mm) scheint die Olympus PEN E-PL6 das gleiche zu bieten wie ihre Vorgängerin, aber das ist nur oberflächlich. Laut Olympus wurde der Sensor überarbeitet. Der Prozessor ist allerdings mit TruePic IV der gleiche. Auch der ISO-Umfang ist beeindruckend, aber wie bei der Vorgängerin: ISO 200 bis 1.600, freischaltbar auf 25.600.

Unterm Strich erwarten wir keine großen Revolutionen bei der Bildqualität, allerdings konnte auch schon die E-PL5 in dieser Hinsicht voll und ganz überzeugen.

Ausstattung – Full-HD-Videos, aber kein Wi-Fi

Während immer mehr Hersteller versuchen, ihre Kunden mit einer immer komplexeren Vernetzung von Kamera und Internet zu locken, macht es sich Olympus einfach: im Lieferumfang liegt eine Wi-Fi-Speicherkarte bei. Damit lassen sich Daten kabellos von ein Smartphone oder einen PC übertragen. Andere Funktionen, die Wi-Fi-fähige Kameras sonst haben – Fernsteuerung, Erweiterungen durch Apps, automatischer Bilderupload, Übertragung der GPS-Daten aus dem Smartphone in die EXIF-Dateien der Fotos – das fällt weg. Das ist schade, erklärt aber den niedrigen Preis der Olympus PL6.

Ein Videomodus ist aber natürlich mit an Bord. Der bietet Full-HD-Qualität und Stereoton. Da die Olympus PEN E-PL6 einen Zubehörschuh hat, ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein externes Mikrofon anschließbar.

Super ist der integrierte Bildstabilisator. Der ist bei Olympus immer mit dabei und sorgt dafür, dass auch Objektive ohne Stabilisator bei wenig Licht länger aus der Hand genutzt werden können. Ebenfalls immer mit dabei: die vielen Effekt- und Farbfilter, insgesamt 18 an der Zahl.

Geschwindigkeit – Full-HD-Videos, aber kein Wi-Fi

Beworben wird die Olympus PEN E-PL6 mit einem sehr schnellen Autofokus. Hier ist Olympus bei anderen Modellen in der Tat ziemlich gut, also dürfte diese Aussage stimmen. Der Serienbildmodus hat sich gegenüber der PL5 nicht verändert: die PL6 nimmt maximal 8 Bilder pro Sekunde auf.

Fazit zur Olympus PEN E-PL6

Die neue Olympus-Systemkamera richtet sich an Einsteiger… aber nicht nur. Zwar ist der geringe Preis von 499,- Euro UVP durch Einschränkungen in der Ausstattung erkauft, aber die halten sich im Rahmen – ein elementares Ausschlusskriterium konnten wir nicht entdecken. Darüber hinaus bietet die Olympus PEN E-PL6 genug gut erreichbare Einstellungsmöglichkeiten, um auch für die fotografische "Weiterbildung" genutzt zu werden. Sprich: Wer die Olympus PEN E-PL6 als Anfänger erwirbt und anfängt, sich richtig mit Fotografie auseinanderzusetzen, wird sich bei der Systemkamera nicht so schnell über eine umständliche Einstellung der manuellen Belichtung ärgern.

Alternativen

Auch wenn uns die Olympus PEM E-PL6 gefällt – alternativlos ist sie nicht. Für 499,- Euro bekommt man derzeit (August 2014) auch Kameras mit besserer Ausstattung. Die Samsung NX300M zeigt viele Parallelen zur Olympus PEN E-PL6, hat aber ein besser auflösendes Display und Wi-Fi. Das gleiche gilt für die Panasonic Lumix DMC-GF6.

Allerdings muss man bedenken, dass die unverbindliche Preisempfehlung meistens nach nur wenigen Wochen unterboten wird. Und dann gehört die Olympus PEN E-PL6 zu einer der günstigsten Systemkameras.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Olympus PEN E-PL6
Vorteil: Olympus PEN E-PL6
  • Klappdisplay
  • Touchscreen
  • Integrierter Bildstabilisator
Nachteil: Olympus PEN E-PL6
  • Kein integriertes Wi-Fi

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Olympus PEN E-PL6

Dieses Produkt wurde leider noch nicht getestet.
Registrieren Sie sich für den kostenlosen Testalarm.


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Olympus PEN E-PL6" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Olympus PEN E-PL6 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Olympus PEN E-PL6

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 17,3 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 13 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor wird unterstützt.
  • Bajonett MicroFourThirds
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 2 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 200 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 25600 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/4000 sek
  • Verschlusszeit max. 60 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz k.A.
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MVO
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi nicht unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 325 g
  • Maße (Höhe) 11 cm
  • Maße (Breite) 6,4 cm
  • Maße (Tiefe) 3,8 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Olympus PEN E-PL6

Olympus PEN E-PL6 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0783