Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sony Alpha 35 im Test

Test Sony Alpha 35
Sony Alpha 35 Test - 1 Sony Alpha 35 Test - 2

Zusammenfassung von eTest zu Sony Alpha 35

Die Sony Alpha 35 ist das dritte Mitglied der SLT-Familie (von „Single Lens Translucent“) mit teildurchlässigem Spiegel, die ein Jahr zuvor von der Sony Alpha 33 und der Sony Alpha 55 eingeläutet wurde. Schon die Vorgängerinnen konnten komplett überzeugen. Die Sony A35, die als offizielle Nachfolgerin der A33 aufgestellt wurde, konnte sich in...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Canon EOS 2000D

Sony Alpha 35 - Canon EOS 2000D  - Test zum Shop 319,95 €

Canon EOS 1300D

Sony Alpha 35 - Canon EOS 1300D  - Test zum Shop 349,00 €

Sony Alpha 68

Sony Alpha 35 - Sony Alpha 68  - Test zum Shop 478,95 €

Sony Alpha 35 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Sony Alpha 35 ist das dritte Mitglied der SLT-Familie (von „Single Lens Translucent“) mit teildurchlässigem Spiegel, die ein Jahr zuvor von der Sony Alpha 33 und der Sony Alpha 55 eingeläutet wurde. Schon die Vorgängerinnen konnten komplett überzeugen. Die Sony A35, die als offizielle Nachfolgerin der A33 aufgestellt wurde, konnte sich in den Testberichten ebenso gut oder noch besser positionieren.

Sony Alpha 35

Gehäuse – zwei wunderbare Vorschaumöglichkeiten
Die SLR-Klasse kommt mit einem halbtransparenten Spiegel, der nicht mehr hochgeklappt wird. So wird der Sensor die ganze Zeit mit Licht versorgt, während gleichzeitig beide Autofokusarten (Phasen und Kontrast) zur Verfügung stehen. So gibt es im Sucher bzw. auf dem Display keine „Dunkelphase“ mehr. Außerdem braucht diese Bauweise weniger Platz, so dass diese Klasse kompakter ist als vergleichbare klassische Spiegelreflexkameras.
Gefallen konnte in den Tests der gummierte Griff, der einen festen Halt ermöglicht. Das Display ist mit 3 Zoll und einer Auflösung von 921.000 erstklassig und liefert ein so scharfes Vorschaubild, dass auch manuelles Scharfstellen kein Problem ist. Im Gegensatz zur Vorgängerin ist das Display fest im Gehäuse verankert, also nicht mehr dreh- und schwenkbar – schade. Das schlägt sich immerhin positiv im Preis nieder.
Der Sucher klingt sehr vielversprechend. Er ist zwar „nur“ elektronisch, doch die typische Schwäche elektronischer Sucher – die geringe Auflösung und damit mangelnde Schärfe – spielt hier keine Rolle. Mit ganzen 1.152.000 Pixeln löst er auf, liefert eine sehr gute Vergrößerung von 0,73x und bietet dabei eine hundertprozentige Abdeckung des Bildschirms. Laut Test ist das Sucherbild hell und scharf. Einzelne Pixel lassen sich nicht mehr ausmachen. Zwar ist das Sucherbild manchmal etwas matt und verrauscht, aber da man durch ihn bei schwindendem Licht viel länger etwas sehen kann als durch einen klassischen optischen Sucher, sei ihn das verziehen. Es können ein Livehistogramm und andere Hilfen eingeblendet werden. Pluspunkt: Der Augensensor, der das Display ausschaltet, wenn sich das Auge dem Sucherokular nähert.

Bedienung – breite Zielgruppe
Die Bedienung ist sowohl für Anfänger (viele Automatiken) als auch für Fortgeschrittene (manuelle Modi) geeignet. Will man es einfach, wählt man den Modus Auto+, der alle Einstellungen übernimmt.
Etwas differenziertere Möglichkeiten hat man mit der manuellen Anwahl der Motivprogramme, und Fortgeschrittene schließlich können die Belichtung voll manuell oder über Halbautomatiken steuern. Die Kamera bietet viele Tasten – in Zeiten, in denen selbst einige Systemkameras auf nahezu tastenlose Touchscreen-Bedienung umrüsten, ist das ein echtes Statement. Denn mit vielen Tasten können viele Einstellungen ohne Umwege vorgenommen werden. Damit richtet sich Sony mit der A35 an Fotografen, die selbst noch gerne Parameter einstellen. Nicht nur gelegentlich, sondern spontan und schnell. Natürlich benötigt das eine gewisse Einarbeitungszeit.
Die Sony Alpha 35 kann viel Photoshop-Gebastel ersparen: eine Panorama-Automatik ist integriert. Dazu kann die Kamera aus vielen Einzelbildern Bewegungsschärfe heraus rechnen, Dämmerlich ausgleichen und künstlich Hintergrundunschärfe verstärken.

Bildqualität – leichte Steigerungen gegenüber Vorgängerin
Als Bajonett bietet die Sony Alpha 35 den klassischen A-Mount, für das es bereits große Auswahl hochwertiger Optiken gibt, wie unser Objektiv-Finder zeigt.
Der Sensor der Sony Alpha 35 ist ein Exmor CMOS in APS-C-Größe, der mit 16,2 Megapixeln auflöst. Die Daten werden von einem Bionz-Prozessor verarbeitet, der schon von den Vorgängern bekannt ist. Maximal wird ISO 12.800 geboten, die kürzeste Verschlusszeit liegt bei 1/4.000.
Die Auflösung konnte in den Tests gefallen. Schon mit dem Kit-Objektiv wurden anständige Werte umgesetzt. Allerdings ließen sich damit kaum auflösungsstärkere Bilder als mit der kleineren Alpha 33 machen, die nur 14 Megapixel hatte. Erst mit hochwertigeren Objektiven lässt sich ein kleiner Vorsprung gegenüber dem Vorgängermodell feststellen. Das Rauschen geht je nach Test ab ISO 400 oder ISO 800 los und ist laut einiger Tests spätestens ab ISO 1.600 sichtbar. Ab da werden die Bilder weicher, da eine Rauschunterdrückung auf die Bilddetails schlägt, in diesem Punkt schlägt sich die Sony Alpha 35 laut Test aber besser als die ältere A33. Verwendbar waren die Fotos noch bis ISO 6.400.
Die Dynamik der Sony Alpha 35 ist in den Tests als gut bis sehr gut beschrieben worden. Zwar werden in den niedrigen ISO-Empfindlichkeiten keine Rekordwerte geboten, doch sinkt der Blendenumfang mit steigenden Werten nur langsam. Sogar bei ISO 3.200 und 6.400 konnten noch einige Fotos mit anständigem Dynamikumfang gemacht werden.
Auch die Farbtreue der Digitalkamera konnte im Test überzeugen, vor allem bei Tageslicht. Nur eine Übersättigung, vor allem der Rottöne, war festzustellen. Das ist typisch für Sony, denn so wird ein brillanterer Bildeindruck erreicht. Für Verzeichnung und chromatische Aberration (abhängig von den verwendeten Objektiven) gibt es integrierte Filter.

Ausstattung – von Kompaktkameraspielereien zu Fortgeschrittenenbedürfnissen
Bei der Ausstattung ist die SLR ganz auf dem neuesten Stand. Der Spieltrieb kann sich dank diverser Bildeffekte genüsslich austoben, dazu gibt es eine HDR-Automatik. Der Schwenkpanorama-Modus bietet nicht nur 2D, sondern auch 3D.
Full HD-Video (1.080i) ist mit an Bord, gespeichert wird in der platzsparenden Komprimierung AVCHD oder in MP4. Der Live-View-Modus, der Autofokus und die Bildeffekte stehen auch im Videomodus zur Verfügung. Die maximale Videolänge hat sich verbessert, und sollte die Leistung des integrierten Stereomikrofons nicht reichen, können externe Mikrofone angeschlossen werden. Das Filmen mit der Sony Alpha 35 erinnert laut eines Tests sehr an einen Camcorder.
Der Sensor ist nicht nur stabilisiert, sondern kann sich auch selbst reinigen. Ein Blitz ist vorhanden. Die Akkuleistung soll sich laut Hersteller im Vergleich zu den Vorgängermodellen um 30% verbessert haben. Ein Test maß hier (mit aktiviertem Live View) 310 bis 660 Auslösungen – nicht schlecht! Bei Sucherbetrieb wird überraschender Weise etwas mehr Strom verbraucht.

Geschwindigkeit – Anständiger Serienmodus
Die Geschwindigkeit trotz Live-View-Modus ist die eigentliche Stärke der SLT-Kameras. Der halbdurchlässige Spiegel erlaubt einen permanenten Phasen-Autofokus. Auch rasant schnelle Serienbilder werden so möglich. Bei voller Auflösung schafft die Sony Alpha 35 laut Hersteller 5,5 Bilder in der Sekunde. Bei 8,4 MP sind bis zu 7 B/s möglich – mit kontinuierlichem Autofokus, wohlgemerkt.
Die Auslösegeschwindigkeit ist locker im schnappschusstauglichen Bereich, selbst bei Dämmerlicht. Auch die Autofokus-Verfolgung funktionierte gut und zuverlässig.

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Sony Alpha 35
Vorteil: Sony Alpha 35
Nachteil: Sony Alpha 35

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sony Alpha 35

Zitat: Bildqualität: 75%, Ausstattung/ Handling: 84%, Geschwindigkeit: 69%

Platz 3 von 3

Wertung 77.9%

» zum Test

Zitat: Die Alpha 35 ist etwas langsamer, aber auch deutlich günstiger als das Vorgängermodell. Verglichen mit der Alpha 33 hat Sony hier das dreh- und schwenkbare Display eingespart.

Platz 23 von 34

Wertung 79%

» zum Test

Zitat: Die A35 liefert, gemessen am Preis, eine reife Leistung. Kleine Schwächen haben auch wesentlich teurere Kameras. Und mit den kleinen Schwächen der Alpha 35 kann man gut leben.
Auszeichnung super

Platz 2 von 4

Wertung 91.8%

» zum Test

Zitat: Die Alpha 35 kann sich durchaus mit der Nikon D5100 messen und landet am Ende knapp hinter der Testsiegerin auf Platz 2. Zu diesem Preis absolut empfehlenswert.
Auszeichnung Preistipp

Platz 2 von 6

Wertung 81.8%

» zum Test

Zitat: Kaum Falschlicht. Gute Systemkamera mit lichtdurchlässigem, starrem Spiegel für Autofokus. Guter elektronischer Sucher. Schnappschusstauglich. Hohe Empfindlichkeit. Magere Belichtungskorrektur. HDR-Funktion für Fotos bei hohem Kontrast.

Platz 2 von 16

Wertung Note 2.10

» zum Test

Zitat: Mit ihrer beeindruckenden Bildqualität und Schnelligkeit ist die Sony Alpha SLT-A35 ein würdiger Nachfolger der A33 und der A55. Von dem etwas altbackenen Design der Kamera darf man sich nicht beirren lassen: Innen drin steckte modernerste Technik. Es bleibt zu hoffen, dass der teildurchlässige Spiegel der Alpha SLT-A35 Schule machen wird.

Einzeltest

Wertung 68%


Zitat: Unbeirrt baut Sony die Reihe der eigens entwickelten SLT-Modelle aus. Mit Erfolg, denn die Verbesserungen der SLT-A35 zeigen Wirkung. Bei beinahe gleichbleibender Bildqualität sichern ihr vor allem der schnellere Serienbildmodus und ein erweitertes Ausstattungspaket [einen Platz] auf unserem Siegertreppchen.
Auszeichnung sehr gut

Platz 1 von 2

Wertung 88.25%

» zum Test

Zitat: Beurteilung Videoaufnahme Tageslicht: scharf, etwas dunkel, kontrastreich. Beurteilung Videoaufnahme bei schwacher Beleuchtung: sehr dunkel, Farben etwas blass, geringes Bildrauschen. Anmerkung zum Test: Getestet wurde der Videomodus
Auszeichnung fM-Tipp Video

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: [Die A35 ist] eine Kamera mit guter Bildqualität, klasse Ausstattung und innovativer spiegelloser Technik. An Bord sind ein paar tolle Motiv- und Effektprogramme – und, nicht zu vergessen, eine einfache Bedienung mit guten Hilfen.

Einzeltest

Wertung Note 1.59


Zitat: Pro: Hervorragende Bildqualität (mit Set-Objektiven aber gerade noch gut). Leichtes, kompaktes Gehäuse. Clevere Mehrfachaufnahme-Funktionen. Hohe Serienbild- und Reaktionsgeschwindigkeit. Contra: Highspeed-Serien nur noch bei verminderter Auflösung. Eingeschränkter Sucherkomfort durch tiefliegende Austrittspupille. Autofokus-Nachführung bei Videos und Highspeed-Bildserien nur bei Ofenblende. Starres Display (nicht mehr klapp- und schwenkbar).
Auszeichnung 4 Dots

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Ein Blick auf die Tabelle bescheinigt der Alpha [...] eine gute Position und eine im Labor nachgewiesen bessere Bildqualität im Vergleich zur Vorgängerin. […] Dennoch will keine rechte Begeisterung aufkommen. Das SLT-Modell ist langsamer und lässt den nützlichen Schwenkmonitor [...] vermissen.

Einzeltest

Wertung 85.4%


Zitat: Wegen ihres fest eingebauten elektronischen Suchers erhält die A 35 einen Kauftipp und empfiehlt sich als Alternative für alle, die eine komplett ausgestattete, aber dennoch kompakte Systemkamera suchen. Eine hohe Punktzahl in Sachen Ausstattung verhindert bei der A35 nur das Wertigkeit vermittelnde Kunststoffgehäuse. Anmerkung zum Test: Kauftipp Sucher
Auszeichnung Kauftipp

Platz 2 von 4

Wertung 44.5%

» zum Test

Zitat: Vor allen Dingen gefällt der sehr schnelle Autofokus, der besonders bei der SLT-A35 mit ihrer hohen Serienbildgeschwindigkeit zu überzeugen weiß. Leider schwächelt die Kamera bei der Umsetzung ihrer nominell extremen Auflösung, kann allerdings bei vielen anderen Punkten im Test mit sehr guten Ergebnissen, speziell bei der Farbdarstellung, wieder Boden gutmachen. Anmerkung zum Test: Getestet mit dem Kit-Objektiv Sony SAL-1855 3,5-5,6/18-55 mm DT SAM

Einzeltest

Wertung 83.8%


Zitat: Die Sony Alpha SLT-A35 arbeitet sehr schnell, die Werbeaussagen des Herstellers über den unbeweglichen, transparenten Spiegel scheinen zutreffend zu sein. Darüber hinaus überzeugt die Kamera mit einer hervorragenden Bildqualität und einer bequemen sowie unkomplizierten Bedienung. Dank des guten Autofokus lassen sich Filme fast so einfach wie mit einem Camcorder aufnehmen.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Im Labor macht die Sony Alpha 35 bis in die höheren ISO-Werte eine sehr gute Figur. […] Bis ISO 400 ist auf den Fotos der Alpha 35 kaum Rauschen zu erkennen. Trotz des beginnenden Helligkeitsrauschens bei ISO 800 sehen die Bilder noch sehr gut aus.
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 5

Wertung 80%

» zum Test

Zitat: Die A35 liefert gemessen am Preis eine reife Leistung. Kleine Schwächen haben auch wesentlich teurere Kameras. Und mit den kleinen Schwächen der Alpha 35 kann man gut leben.
Auszeichnung super, Highlight

Platz 2 von 2

Wertung 91.8%

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony Alpha 35" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony Alpha 35 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Hervorragende Kamera

Dienstag, den 20.12.2011 von Karlchen

stars (Sehr gut)

Es bereitet große Freude, mit der Sony Alpha 35 zu Fotografieren! Das Gehäuse ist kompakt und liegt sehr gut in der Hand. Die Ausstattung ist sehr gut und ermöglicht Einsteigern wie Fortgeschrittenen gute Bilder und Videos (Full HD) anzufertigen! An eine Abblendtaste hat Sony glücklicherweise gedacht! Für einen Gehäusepreis von deutlich unter 450 € eine tolle Kamera!


Datenblatt Sony Alpha 35

  • Typ Spiegelreflexkamera
  • Auflösung 16,2 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,6 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,8 mm
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Sony / Konica Minolta A
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe 36 Bit
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 921000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher elektronischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 12800 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/4.000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz Automatikblitz, Funktion zur Vermeidung roter Augen, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation, Aufsteckschuh für externen Blitz, Blitz aufklappbar
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D 3D-Modus
  • Erweiterbarer Speicher Memory Stick, SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat AVCHD
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 473 g
  • Maße (Höhe) 9,2 cm
  • Maße (Breite) 12,4 cm
  • Maße (Tiefe) 8,5 cm
  • Sonstiges k.A.

Spiegelreflexkameras

Sony Alpha 35

Sony Alpha 35 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0847