Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Canon EOS 70D im Test

Test Canon EOS 70D
Canon EOS 70D Test - 0 Canon EOS 70D Test - 1

Zusammenfassung von eTest zu Canon EOS 70D

Da ist sie endlich! Fast drei Jahre hat uns Canon auf die Canon EOS 70D warten lassen. Nach der erfolgreichen und sehr guten Vorgängerin EOS 60D wird nun die semiprofessionelle Spiegelreflex-Reihe mit APS-C-Sensor endlich fortgesetzt. Damit hat die Mittelklassen-DSLR EOS 700D eine große Schwester bekommen, und die EOS 7D, die in den letzten Jahren als hochwertigstes...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Canon EOS 2000D

Canon EOS 70D - Canon EOS 2000D  - Test zum Shop 319,95 €

Canon EOS 1300D

Canon EOS 70D - Canon EOS 1300D  - Test zum Shop 349,00 €

Sony Alpha 68

Canon EOS 70D - Sony Alpha 68  - Test zum Shop 478,95 €

Canon EOS 70D - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr hochwertig verarbeitetes Aluminium-Gehäuse
  • Sehr gute Bildqualität
  • Staub- und Spritzwasserschutz
  • Gute Anti-Rutsch-Beschichtung
  • Sehr hoch auflösendes dreh- und schwenkbares 3-Zoll-Display
  • Bei der Bildqualität kaum Steigerung gegenüber Vorgängermodell
  • Hybrid-Autofokus (Phasen- und Kontrast-AF) nicht wesentlich schneller als traditioneller Autofokus

Preisvergleich


Testberichte

Canons neues Mittelklassen-Flaggschiff

Da ist sie endlich! Fast drei Jahre hat uns Canon auf die Canon EOS 70D warten lassen. Nach der erfolgreichen und sehr guten Vorgängerin EOS 60D wird nun die semiprofessionelle Spiegelreflex-Reihe mit APS-C-Sensor endlich fortgesetzt. Damit hat die Mittelklassen-DSLR EOS 700D eine große Schwester bekommen, und die EOS 7D, die in den letzten Jahren als hochwertigstes Canon-APS-C-Modell herhalten musste, darf endlich in die zweite Reihe treten.

[Anm. d. Red.: Anfang 2016 wurde die Nachfolgerin Canon EOS 80D vorgestellt.]

Neuerungen gibt es nach der langen Zeit so einige! Der Aufnahmesensor wurde komplett überarbeitet, ein WLAN-Modul ist mit an Bord und die Videofunktion wurde stark verfeinert. Sehr innovativ – nicht nur bei Canon, sondern für die Kamera-Industrie im Ganzen – ist das neue Dual-Pixel-Autofokussystem, das eine Phasen-Fokussierung bei aktiviertem Live-View auf dem Sensor erlaubt. Die Canon EOS 70D kostet laut UVP 1.099,- Euro, der Straßenpreis für den Body allein liegt aber bereits kurz nach Markterscheinen im dreistelligen Bereich.

Canon EOS 70D Display klappbar

Gehäuse – sanfte Veränderungen

Die Ähnlichkeiten der Canon EOS 70D sind im Vergleich zur Vorgängerin äußerlich sehr gering. Vorneweg (und sehr erfreulich): der Spritzwasserschutz mit all seinen Dichtungen ist wieder mit an Bord, ein kleiner Regenschauer macht der Canon-Spiegelreflex also laut der Tests nichts aus. Auch die Oberflächenbeschichtung kann wieder gefallen: sie liegt laut Test sehr gut und rutschfest in der Hand.

Von vorne ist die EOS 70D von der EOS 60D kaum zu unterscheiden, nur ein genauer Blick auf die Textur und einige andere Details verraten die Spuren einer Überarbeitung.

Vergleich Canon EOS 70D & 60D Oberseite

Auch die Oberseite zeigte keine relevanten Veränderungen. Man merkt erst auf den zweiten Blick, dass sich z.B. weniger Positionen auf dem Moduswahlrad befinden. Das bedeutet nicht unbedingt weniger Nutzerfreundlichkeit, es wurden im Grunde nur die Schnellzugriffe auf einige Szeneprogramme unter einem Punkt (SCN) gebündelt. Die klassische PASM-Aufteilung findet sich hier natürlich, auch die intelligente Automatik, eine schnelle Blitzdeaktivierung und ein Customer-Modus sind über das Moduswahlrad zu erreichen. Rechts findet sich wieder das praktische Info-Display (sehr zur Freude der Test-Redaktionen), darüber wie gehabt vier Tasten, die Taste für die Beleuchtung des Info-Displays und das Einstellrad für den Zeigefinger. Neu ist eine kleine Taste darüber, die wahrscheinlich der Darstellung der Bildbetrachtungsübersicht dient.

Vergleich Canon EOS 70D & 60D Rückseite

Etwas mehr hat sich auf der Rückseite getan: Zentral ist wieder das große Einstellrad mit integrierter Vier-Wege-Taste und SET-Knopf. Die Tastenbelegung hingegen wurde durchgewirbelt. Links über dem Display befindet sich nicht mehr die Löschtaste, sondern die zwei Tasten für MENÜ und INFO. Die waren früher über dem Einstellrad, dort liegen nun die Q-Taste (Quick-Menü, als ein programmierbarer Schnellzugriff) und die Wiedergabetaste. Auf der alten Position rechts oben sind der Video-Startknopf, die AF- und die Zoomtasten.

Wieder mit dabei: das dreh- und klappbare Display von 3 Zoll. Die Auflösung wurde auf sehr gute 1.040.000 Pixel erhöht, außerdem ist eine Touchscreen-Funktion mit hinzugekommen, auf dem man mit zwei Fingern zoomen kann wie bei einem Smartphone – State of the Art, da gibt es nichts zu meckern.
Der optische Pentaprismensucher der Canon EOS 70D konnte in den Tests ebenfalls sehr gut gefallen. Er bietet eine Abdeckung von 98% und eine 0,95-fache Vergrößerung. Das ist eine Vergrößerung gegenüber der Vorgängerin. Laut der Testberichte ist er außerdem schön hell. Hier gilt ebenfalls: Daumen hoch!

Bedienung – für Fortgeschrittene & Lernwillige

Bei der Bedienung der Canon EOS 70D hat sich mit Blick auf die Tasten nicht viel getan. Umsteiger von der 60D – davon könnte es bei der Menge an Innovationen doch einige geben – werden sich an die Umstellungen auf der Rückseite gewöhnen müssen, aber grundsätzlich bietet die Canon EOS 70D laut der Testberichte mit ihrer Fülle an Schnellzugriffen und den zwei Einstellrädern einen exzellenten Bedienfluss. Das ist nicht zuletzt auch dem Touchscreen zu verdanken.

Neben dem Spektrum aller Einstellungsoptionen für Fortgeschrittene bietet die Canon EOS 70D natürlich auch eine Programmautomatik und eine intelligente Automatik. Wer also noch relativ neu in der Fotografie ist, kann sich entspannt zurücklehnen und die Kamera alle Einstellungen übernehmen lassen.

Gelobt wurde bei der Canon EOS 70D einmal mehr die sehr gute, übersichtliche Menüführung des Herstellers. Alles ist gut lesbar, fast alles ist auf den ersten Blick zu sehen und die Einstellungen gelingen intuitiv.

Bildqualität – neuer MP-Rekord bei Canon-APS-C, mit guten Ergebnissen

Der Aufnahmesensor der Canon EOS 70D ist komplett überarbeitet worden. Das dürfte nach den drei Jahren, die seit dem Erscheinen der Vorgängerin vergangen sind, nicht überraschen. Der APS-C-Sensor löst mit 20 Megapixeln auf, was bei Canon die bislang höchste Auflösung einer APS-C-Kamera ist. So hoch hat sich der Hersteller bislang nur bei seinen Vollformat-Kameras gewagt. Apropos Vollformat: Aus denen stammt auch der Prozessor der EOS 70D. Den DIGIC5+ kennt man aus den neueren Vollformatmodellen, z.B. der Canon EOS 6D. Er ist also nicht neu, dafür aber sehr hochwertig. Der ISO-Umfang der Canon EOS 70D geht von ISO 100 bis 25.600.

Im Test schaffte die Canon EOS 70D sehr gute Ergebnisse. Das Rauschen hat sich laut der Test-Messungen verbessert, wenn auch nur in einem sehr geringen Maße – sprich: es bleibt sehr gut. Das gleiche gilt für die Auflösung. Hier schafft die EOS 70D sehr gute Ergebnisse. Erst ab einer Empfindlichkeit von ISO 3.200 sind mit nennenswerten Einschränkungen zu rechnen.

Die Farbdarstellung ist, wie so oft bei Canon, in der Grundeinstellung etwas übersättigt. Das Ergebnis sind sehr brillante Farben, wie sie meistens gewünscht sind. Hier nimmt die Voreinstellung also einen Bearbeitungsschritt vorweg. Wer die Farben lieber natürlich, also etwas matter mag, kann das mit wenigen Klicks korrigieren.

Sehr gut kann auch der Dynamikumfang der Canon EOS 70D gefallen. Bis inklusive ISO 12.800 werden fast immer 9 bis 10 Blendenstufen erreicht. Allerdings sind das auch die Bestwerte in den niedrigeren ISO-Stufen, und da gibt es in der DSLR- und Systemkameraklasse bessere Ergebnisse.
 

Canon EOS 70D Sensor

Ausstattung – Videomodus ausgebaut

Bei der Ausstattung von Kameras ist in den letzten Jahren einiges passiert, entsprechend finden sich viele Neuerungen unter der Motorhaube der EOS 70D. Der Videomodus ist bei Spiegelreflexkameras zunehmend wichtiger geworden, also findet sich selbstverständlich auch hier wieder ein Full-HD-Videomodus. Ein Stereomikrofon ist integriert, außerdem kann ein externes Mikrofon über den Zubehörschuh angebracht werden. Ein Zugriff auf Blende und ISO-Empfindlichkeit ist auch beim Filmen möglich. Es stehen bei Full-HD-Auflösung die Bildraten 30, 25 oder 24 fps zur Verfügung, bei HD (720p) 60 oder 50. Dazu gibt es verschiedene Video-Kompressionsarten. Überarbeitet und für den Videobetrieb optimiert wurde auch der Autofokus, dazu weiter unten mehr.

Neu ist auch das WLAN-Modul, mit dem sich aber nicht nur die Daten kabellos auf den Computer übertragen lassen. Mit der App "EOS Remote" lässt sich de DSLR auch per Smartphone oder Tablet fernsteuern, wobei im Gegensatz zu vielen anderen Kameras mit dieser Option auch die manuellen Belichtungsmodi per Fernsteuerung erreicht werden können.

Für verspielte Geister gibt es auch eine Reihe von Effekten und Sondermodi, z.B. ein HDR-Modus. Der Akku überraschte in einem Test mit einem DSLR-Bestwert: hier wurden 1930 bis maximal 4760 Auslösungen gemessen. Das erreicht die Canon EOS 70D aber nur, wenn das Display ausgeschaltet ist. Mit aktiviertem Live View kommt man wegen des stromfressenden Displays nur auf ca. 230 bis 460 Auslösungen.

Geschwindigkeit – Dual-Pixel-Revolution

Eine große Veränderung gibt es am Autofokus-System. Der Autofokus bietet 19 Messpunkte, allesamt Kreuzsensoren. Das allein ist schon sehr gut, sehr viel besser als die 60D und auf einer Stufe mit der höherklassigen EOS 7D. Wirklich innovativ ist aber die Technologie mit dem sperrigen Namen "Dual Pixel CMOS AF", bei der ein Pixel aus zwei Fotodioden besteht, die entweder für maximale Bildqualität zusammen arbeiten oder die eine für die Fokussierung bereitgestellt wird. Das bedeutet, dass auf dem Sensor (also bei aktiviertem Live-View-Modus) nicht nur die (tendenziell langsamere) Kontrastmessung erfolgen kann, sondern auch eine (in der Regel schnellere) Phasenmessung.

Im Test wurde diese Weiterentwicklung gelobt... allerdings mit Einschränkungen. Nur mit Sucher, also bei der Verwendung des klassischen Phasen-AFs kommt die Kamera auf eine Auslöseverzögerung von ca. 0,35 Sekunden bei viel Licht und ca. 0,45 Sekunden bei Dämmerung. Das ist - wie zu erwarten - ein sehr gutes Ergebnis.

Der Autofokus im Live View, also der innovative Dual-Pixel-Sensor, ist beim Scharfstellen laut Test allerdings nicht wesentlich schneller als ältere Canon-DSLRs dieser Klasse. Hier kommt man nach wie vor häufiger auf eine Autofokus-Dauer von über einer Sekunde. Schneller ist die Kamera aber trotzdem geworden, und zwar z.B. bei der Motivverfolgung und beim Videodreh. Das Hersteller-Versprechen, dass der neue Autofokus im Live-View-Modus besonders ruhig und kontinuierlich arbeiten soll, wurde laut der Tests also gehalten. Neu ist übrigens die fortschrittliche Motivverfolgung, die nicht nur arbeitet, wenn sich das Motiv bewegt, sondern auch, wenn der Bildausschnitt verändert wird. Das ist nicht nur beim Knipsen, sondern auch beim Filmen sehr praktisch. Im Videomodus kann der Autofokus zudem kontinuierlich scharfstellen, unter anderen durch Antippen des Touchscreen-Displays. Das ist laut Test sehr komfortabel.

Je nach Test fiel der Geschwindigkeitsabstand zur Konkurrenz unterschiedlich groß aus. Während ein Test meinte, dass Canon mit dem Dual-Pixel-AF lediglich auf dem hohen Niveau der Konkurrenz angekommen sei, hänge die 70D diese laut eines anderen Tests ab. Die AF-Geschwindigkeit hängt auf jeden Fall auch mit dem Objektiv zusammen. Die neuen STM-Objektive sind z.B. sehr viel schneller als die alten EF-S-Linsen für die Canon'schen APS-C-Kameras. So oder so – schnell ist die Canon EOS 70D auf jeden Fall.

Dank des Touchscreens ist auch das "manuelle" Fokussieren durch Antippen des Screens möglich – eine praktische Methode, die sich bereits bei den kleineren EOS-Modellen sehr gut bewähren konnte.

Serien kann die Canon EOS 70D laut Test mit ca. 7 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Diese Geschwindigkeit hält sie bei JPEGs für ca. 100 Bilder in Folge durch, bei RAW aber nur 16.

Fazit & Alternativen

Die Canon EOS 70D hat zwar lange auf sich warten lassen, hat aber alle Entwicklungen der letzten Jahre in ausgereifter Form integriert. Dazu kommt mit dem Autofokussystem eine Innovation, die es in sich hat! Bei der Bildqualität darf man ebenfalls sehr gute Ergebnisse erwarten, und mit dem neuen Wi-Fi-Modul ist man mobil gut eingebunden.

Canon hat den Ruf, dass sie bei technischen Innovationen nicht die schnellsten sind, dadurch aber dem Kunden ersparen, sich mit Kinderkrankheiten der neuen Technologien herumärgern zu müssen. Das beweist die Canon EOS 70D einmal wieder. Bis auf eine Ausnahme: Die neue Autofokus-Technologie. Aber wenn sich Canon eine solche Innovation zutraut, wird das Ergebnis mit großer Wahrscheinlichkeit Hand und Fuß haben.

Alternativen in dieser Klasse gibt es nicht viele. Die Konkurrenz beschränkt sich im Wesentlichen auf die Nikon D7100, die mit einem etwas größeren Display punkten kann, sich sonst aber voraussichtlich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Canon EOS 70D wird leisten müssen.

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Canon EOS 70D
Vorteil: Canon EOS 70D
  • Sehr hochwertig verarbeitetes Aluminium-Gehäuse
  • Sehr gute Bildqualität
  • Staub- und Spritzwasserschutz
Nachteil: Canon EOS 70D
  • Bei der Bildqualität kaum Steigerung gegenüber Vorgängermodell

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Canon EOS 70D

Zitat: Die EOS 70D spielt bereits in der gehobenen Mittelklasse. Sie ist spritzwassergeschützt und hat einen schnellen Verschluss…
Auszeichnung sehr gut, Bester im Test

Platz 1 von 6

Wertung 87%

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 76%, Ausstattung / Handling: 94%, Geschwindigkeit: 90%, Videoqualität: 76%
Auszeichnung gut

Platz 3 von 3

Wertung 83.9%

» zum Test

Zitat: Die ältere EOS 70D schneidet bereits hervorragend ab.
Auszeichnung Testsieger, sehr gut

Platz 2 von 8

Wertung 87%

» zum Test

Zitat: Relativ konstante Auflösung auf gutem Niveau bis ISO 1.600. Guter Dynamikumfang. Die hellen Seiten der Kanten werden mitunter stark geschärft.
Auszeichnung sehr gut, Highlight

Platz 2 von 2

Wertung 86.10
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Im Test knipste die D70 sehr detailreiche Bilder fast ohne Bildrauschen.
Auszeichnung gut

Platz 26 von 62

Wertung Note 2.24

» zum Test

Zitat: Im Vergleich zu Canons Einsteigermodellen verspricht die EOS 70D eine gehobene Ausstattung und eine bessere Bildqualität...

Platz 28 von 40

Wertung 50.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Ein Hauptkritikpunkt [...] betrifft das Rauschverhalten, vor allem bei höheren Empfindlichkeiten. [...] Die Videofunktion gehört zu den kontroversen Themen. Viele Leser interessiert sie gar nicht. Diejenigen EOS-70D-Fotografen, die Video nutzen, äußern sich anders als in früheren Lesertests zumeist positiv über den neuen Dual-Pixel-CMOS-AF, speziell die Schärfenachführung während des Filmens.

Einzeltest

Wertung 50.00
von 100 Punkten


Zitat: Bis ISO 1.600 sehr gute Detailauflösung und kein störendes Rauschen. Ab ISO 3.200 nimmt das Rauschen zu und die Auflösung ab. Und der letzte Kick fehlt.
Auszeichnung sehr gut, Highlight

Platz 8 von 18

Wertung 86.10
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die sicherlich wichtigste Neuerung kommt allerdings dem Sensor zugute. Damit ist nicht etwa die auf 20 Megapixel erhöhte Auflösung gemeint, sondern dass in der 70D erstmals der Sensor zur Fokussierung herangezogen wird. Die neue Technologie sorgt für schnelle Autofokus-Zeiten im Live-View-Modus und ermöglicht flüssige Schärfeverlagerungen bei Video-Aufnahmen. Für viele Canon-Fans könnte die beim Neukauf den Ausschlag geben.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Die Canon EOS 70D ist ein Top-Kamera mit sehr hohem Tempo und sehr guter Bildqualität. Die Fotos sehen top aus, selbst bei wenig Licht.
Auszeichnung gut

Platz 5 von 12

Wertung Note 2.24

» zum Test

Zitat: Die APS-C-Kamera für knapp 1000 Euro überzeugt in allen Bereichen und hat einen vergleichsweise schnellen LiveView/Video-Autofokus.
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 26

Wertung 87%

» zum Test

Zitat: Bildqualität ISO100/ 400/ 800/ 1600/ 3200/ 6400: 35/ 30,5/ 27,5/ 24/ 19/ 15,5 Punkte

Platz 2 von 4

Wertung 53.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die IOS 70D liefert in allen Bereichen sehr gute bis hervorragende Ergebnisse…
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 2 von 4

Wertung 89%

» zum Test

Zitat: Unter schwierigen Lichtbedingungen spielt die EOS 70D ihre Stärken aus… Anmerkung zum Test: Gewinner der Kategorie: Best DSLR Advanced
Auszeichnung TIPA-Award 2014

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Die beste SLR mit APS-C-Sensor hat einen sehr schnellen Sucher-Auto-Fokus. Der Live-View-AF ist zwar nicht so schnell wie bei den Spiegellosen, aber schneller als bei der SLR-Konkurrenz.
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 6

Wertung 89%

» zum Test

Zitat: Die Canon 70D liegt mit ihrem SLR-typischen, großzügig dimensionierten Griff sicher in der Hand und hat einen berührungsempfindlichen Monitor, der sich um 180 Grad zur Seite klappen und um 270 Grad um die eigene Achse drehen lässt.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Grundsätzlich kann man ihr eine natürliche Darstellung bescheinigen. [...] Der Body liegt auf Grund seiner rauen Oberfläche gut in der Hand; er ist gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet. Dank eingebautem WLAN-Modul erlaubt die EOS 70D die zeitgemäße Kommunikation mit einem kompatiblen Smartphone oder Tablet.
Auszeichnung Kauftipp Bildqualität

Platz 4 von 9

Wertung 53.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Werte für Bildqualität / Geschwindigkeit / Ausstattung / Bedienung: 85% / 93% / 94% / 85%.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 11

Wertung 89%

» zum Test

Zitat: Zeiht sich das Portemonnaie sparsamer, würden wir zur EOS 70D tendieren. Sie bietet Kompaktmerkmale wie ein dreh- und schwenkbares Touchdisplay oder integriertes Wi-Fi und punktet darüber hinaus mit einem tollen Handling.

Platz 3 von 4

Wertung 90.6%

» zum Test

Zitat: Die entwickelten Rohdaten der EOS 70D sind weicher und natürlicher abgestimmt als bei EOS 100D und 650D, zeigen zudem etwas weniger Luminanzrauschen, das sich mit Lightroom durch angepasste Einstellungen recht gut in den Griff bekommen lässt. Anmerkung zum Test: Getestet wurde das Raw-Format
Auszeichnung Kauftipp RAW

Platz 4 von 17

Wertung 57.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die Besonderheit der EOS 70D: Auf dem Bildsensor sitzt ein Autofokus-Messsystem, so kann die 70D auch beim Filmen zügig scharfstellen. Mit bis zu 6,5 Bildern pro Sekunde ist die 70D aber auch beim Fotografieren auf Zack. Canon-typisch ist der Bildsensor sehr lichtstark - so gelingen auch im Schummerlicht Top-Bilder.
Auszeichnung gut

Platz 9 von 14

Wertung Note 2.24

» zum Test

Zitat: Ausgezeichnete Messwerte in fast allen Testdisziplinen. Dafür vergeben wir einen Bonus, wie immer ab 18 MP, wenn die Leistung stimmt. [...] Bis ISO 1.600 hohe Auflösung, kein sichtbares Rauschen, großer Dynamikumfang. Ab ISO 3.200 nimmt das Rauschen zu und die Auflösung ab. Anmerkung zum Test: Objektiv im Test: Canon EF-S 2,8/60 mm USM Macro
Auszeichnung super, Bester im Test

Platz 1 von 12

Wertung 96.20
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Spiegelreflexkamera aus Canons Serie für Fortgeschrittene. [...] Wer die 70D voll ausreizen möchte, braucht aber auch hochwertige Objektive. Mit dem Standardzoom 18-55 fällt die Kamera im Bild sogar hinter die Einsteigermodelle zurück.
Auszeichnung gut

Platz 4 von 18

Wertung Note 1.90

» zum Test

Zitat: Die 70D punktet als klassische SLR-Kamera mit einem fortschrittlichen Phasen-AF-Konzept, das jedoch mehr beim Filmen als im Live-View den gewünschten Tempozuwachs beschert. Ausstattung, Funktionalität und Bildqualität sind auf einem hohen Niveau - eines der besten SLR-Modelle mit APS-C-Sensor.
Auszeichnung Kauftipp SLR, Kauftipp Ausstattung

Platz 3 von 10

Wertung 53.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die EOS 70D liefert in allen Bereichen sehr gute bis hervorragende Ergebnisse. Mit Schwenkmonitor, kontinuierlichem Live-View/Video-AF und Wi-Fi ist sie modern ausgestattet. Testsieg!
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 5

Wertung 89%

» zum Test

Zitat: Auf der Einstellscheibe lassen sich Gitternetz und Wasserwaage einblenden, so dass es keine Ausreden mehr für verkantete Fotos gibt. Vom Feinsten ist auch der schwenkbare Monitor mit hoher Auflösung und sinnvollen Touch-Funktionen. [...] Bis ISO 1.600 ist die Bildqualität sehr konstant auf einem hohen Niveau.
Auszeichnung Highlight, super, Bester im Test

Platz 1 von 4

Wertung 96.20
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Ausgezeichnete Messwerte in fast allen Testdisziplinen. [...] Sowohl das konventionelle als auch das neue AF-System mit Phasenerkennung am CMOS-Sensor (Live-Bild/Video) fokussiert schnell, sanft und leise.
Auszeichnung super, Highlight

Platz 1 von 2

Wertung 96.20
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Vieles spricht für das APS-C-Modell EOS 70D, unter anderem der schnellere LV-Autofokus und die treffsichere Schärfenachführung während der Videoaufnahme, der üppiger bestückte Phasenautofokus, die höhere Serienbildgeschwindigkeit, der schwenkbare Touchscreen und der integrierte Ausklappblitz.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Die Canon EOS 70D ist eine Top-Kamera - aber nur mit dem richtig justierten Objektiv bietet sie eine perfekte Mischung aus sehr hohem Tempo und hervorragender Bildqualität. Die neue Autofokus-Technik ist super für Videofilmer, da ist die 70D auf Augenhöhe mit den besten Systemkameras.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 2.24


Zitat: Plus: Touchscreen, flotter Live-View-AF, Schwenk-LCD, WLAN, abgedichtet. Minus: Gute Bildqualität, aber kaum Steigerung zur Vorgängerin EOS 60D.
Auszeichnung gut

Platz 2 von 3

Wertung 86.3%

» zum Test

Zitat: Die EOS 70D liegt bei der Bildqualität knapp und bei der Geschwindigkeit deutlich vor der Konkurrenz. Auch die Ausstattung ist hervorragend.
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 4

Wertung 87%

» zum Test

Zitat: Die Canon muss der Olympus [OM-D E-M1] bei den klassischen SLR-Tugenden AF-Geschwindigkeit und Sucher den Vortritt lassen, doch bietet sie auf der Austrittsseite als Plus den eingebauten Blitz und ein Topdisplay zusätzlich zum rückseitigen Display. Auch bei der Bedienung punktet die Canon mit einem besonders intuitiven Konzept… […] Im Vergleich zum 18-Megapixel-Sensor der aktuellen Canon-APS-C-Modelle legt der neue bei der Bildqualität noch etwas zu.
Auszeichnung Kauftipp Preis/Leistung

Platz 1 von 2

Wertung 53.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die semi-professionelle DSLR bietet mit ihrem dreh - und schwenkbaren sowie hochauflösenden Touchdisplay hohen Bedienkomfort. Das integrierte WLAN bietet die Option zum drahtlosen Bildtransfer.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 91%


Zitat: Preislich in der Mittelklasse der Canon-SLRs angesiedelt liefert die EOS 70D exzellente Ergebnisse, die den Bildern der Vollformatschwestern kaum nachstehen. [...] Farbdarstellung und Schärfe sind exzellent, die Bedienung ist komfortabel.
Auszeichnung Bildqualität exzellent

Einzeltest

Wertung 92.30
von 100 Punkten


Zitat: Pro: Sehr schneller Phasen-Autofokus und extrem kurze Auslöseverzögerung. WiFi-Konnektivität. Robustes Gehäuse mit sehr gutem Handling. Hohe und lang anhaltende Serienbildrate... Contra: Etwas eingeschränkter Dynamikumfang (durch knackige Bildabstimmung). Live-View-Autofokus langsam. Nicht ganz neutrale Farbwiedergabe. Kein Autofokus-Hilfslicht (nur Blitzsalve)...
Auszeichnung 5 Dots

Einzeltest

Wertung 5.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Die Canon EOS 70D ist bis auf das schwammige Steuerkreuz gut gelungen. Das flotte scharfstellen ist nicht nur fürs Fotografieren prima – damit macht auch Filmen mehr Spaß.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Die entscheidende Weiterentwicklung zeigt sich beim Autofokus im Live View und Video-Modus: Canon integriert hierzu insgesamt gut 40 Millionen Fotodioden auf dem Bildsensor… […] Dies nutzt die Kamera zur Berechnung einer Phasendifferenz – das war bisher nur im Suchermodus mit heruntergeklapptem Spiegel über den Autofokussensor im Boden der Kamera möglich. Das Ergebnis ist eine schnelle und kontinuierliche Fokussierung auch im Live-View und im Videomodus.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Mit der EOS 70D hat Canon das bereits überzeugende Konzept der 60D verfeinert und auf ein neues technisches Niveau gehoben. Der Dual Pixel CMOS AF offenbart sich bereits beim Vorserienmodell als klarer Fortschritt. Der Sucherbetrieb mit Phasen-AF wird dadurch zwar nicht obsolet – der Zugewinn an Einstellgeschwindigkeit und Fokusgenauigkeit beim Live-View und beim Filmen ist aber beträchtlich. Anmerkung zum Test: Getestet wurde ein Vorserienmodell

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Ihr Phasendetektionssystem besitzt 19 AF-Sensoren und liegt in der SLR-Mittelklasse. Die Sensoren sind aber alle als Kreuzsensoren ausgeführt und erkennen horizontale und vertikale Strukturen im Bild gleich gut, um ruckzuck die Scharfstellung vorzunehmen. Dies ist vor allem bei Fokussierung von Serienbildern dringend notwendig, denn bereits das Vorserienmodell der 70D konnte […] spielend die angegebene Maximalgeschwindigkeit von sieben Bildern pro Sekunde erreichen. Anmerkung zum Test: Getestet wurde ein Vorserienmodell

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Wir hatten gefragt, ob die Canon EOS 70D das Filmen mit Video-DSLR Dank ihres Dual Pixel Autofokussystems revolutionieren wird. Die Antwort ist ein Ja, Aber. Ja, die Canon EOS 70D stellt derzeit das mit Abstand beste Autofokussystem für den Liveview- und damit für den Filmbetrieb zur Verfügung. Hier mag man von einer kleinen Revolution im Autofokusverhalten sprechen. Aber die Videoqualität stellt keine Revolution dar, sondern reiht sich in das derzeitig typische Canon Consumer DSLR Line-up ein... Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videofunktion

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Mit der EOS 70D hat Canon endlich wieder eine gute Kamera in der gehobenen Mittelklasse im Angebot, die sich sowohl preislich als auch vom Funktionsumfang wesentlich besser von der EOS 700D abhebt aber auch sehr nahe an die EOS 7D heranreicht...

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Plus: Sehr gute Bildqualität & hohe Auflösung bei ISO 100-200, auch ISO 400-800 noch sehr gut. Gute Bildqualität im hohen ISO-Bereich von ISO 1.600 bis 6.400. Hochwertiges Kameragehäuse mit gutem Handling. Kameragehäuse gegen Staub und Spritzwasser geschützt... Minus: Tasten teilweise etwas klein. Kein zweiter Speicherkartenslot vorhanden.
Auszeichnung Kauftipp, Video-Tipp

Einzeltest

Wertung 92.61%

» zum Online-Test

Zitat: Sie ist dem Fotografen buchstäblich in die Hand gebaut, die Bedienelemente sind einwandfrei genormt und dort platziert, wo man sie als erstes sucht. In allen anderen Testdisziplinen erreicht sie auch Spitzenwerte.
Auszeichnung Highlight, super

Einzeltest

Wertung 96.20
von 100 Punkten



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Canon EOS 70D" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Canon EOS 70D bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Der Umstieg hat sich gelohnt

Dienstag, den 22.10.2013 von Mathiasus

stars (Sehr gut)

Ich bin von einer Canon 30D auf die neue Canon 70D umgestiegen. Es ist ein Quantensprung, ich bin begeistert. Der Autofokus ist blitzschnell und die Bildqualität ist beeindruckend, auch die Bedienung ist übersichtlich und intuitiv. Die Einrichtung der WLAN Verbindung mit einem Samsung S3 mini funktionierte auf Anhieb. Ich kann diese Kamera nur empfehlen und würde Sie jederzeit wieder kaufen.


Datenblatt Canon EOS 70D

  • Typ Spiegelreflexkamera
  • Auflösung 20 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 22,5 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15 mm
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Canon EF-S
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 1040000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher optischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 25600 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/8000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz E-TTL II
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz wird unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 755 g
  • Maße (Höhe) 10,4 cm
  • Maße (Breite) 13,9 cm
  • Maße (Tiefe) 7,8 cm
  • Sonstiges k.A.

Spiegelreflexkameras

Canon EOS 70D

Canon EOS 70D - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.1368