Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Motorola Moto G (2. Generation) im Test

Test Motorola Moto G (2. Generation)
Motorola Moto G (2. Generation) Test - 0 Motorola Moto G (2. Generation) Test - 1

Zusammenfassung von eTest zu Motorola Moto G (2. Generation)

Beim hier vorgestellten Motorola Moto G handelt es sich um die zweite Version des Smartphones mit diesem Namen, die eigentlich ein vollständig eigenständiges, neues Modell ist. Der Hersteller blieb aber dennoch beim alten Namen. Das erste Moto G war unser Preistipp in der unteren Mittelklasse. Das Nachfolgemodell bietet noch mehr Ausstattung zum selben Preis, bietet...

Bester Preis


Motorola Moto G (2. Generation) - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Stereo-Lautsprecher
  • Quadcore-Prozessor
  • Wenig Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger
  • Kleiner Akku

Preisvergleich



Testberichte

Preistipp: Das Motorola Moto G im Test

Beim hier vorgestellten Motorola Moto G handelt es sich um die zweite Version des Smartphones mit diesem Namen, die eigentlich ein vollständig eigenständiges, neues Modell ist. Der Hersteller blieb aber dennoch beim alten Namen. Das erste Moto G war unser Preistipp in der unteren Mittelklasse. Das Nachfolgemodell bietet noch mehr Ausstattung zum selben Preis, bietet auf der anderen Seite aber auch mehr Grund zur Kritik als der Vorgänger.

H I N W E I S : Ab dem 29.10.2015 ist das Motorola Moto G der zweiten Generation für kurze Zeit bei Aldi Nord im Angebot. Nur 139,- Euro verlangt der Discounter für die aktualisierte Neuauflage des Smartphones mit LTE und Android 5.0-Betriebssystem. Trotz einiger Schwächen ein echtes Schnäppchen. Das neueste Moto G der dritten Generation kostet fast hundert Euro mehr.

Optik: Wachstumsschub

Im Vergleich zum ersten Moto G ist das 2014er-Modell etwas gewachsen. Das liegt vor allem am größeren Display. Die Maße halten sich aber dennoch in akzeptablen und hosentaschenfreundlichen Grenzen. Mit 149 Gramm ist das Moto G aber keinesfalls ein Leichtgewicht. Zudem ist es mit bis zu 11 Millimetern recht dick. Das Smartphone ist hierzulande zunächst in den Farben Weiß und Schwarz zu bekommen. Das generelle Design hat der Hersteller zwar nicht verändert, das Smartphone wirkt aber etwas hochwertiger als der Vorgänger. Die Verarbeitung überzeugt im Test.

Display: Diagonale wächst, Auflösung nicht

Der Touchscreen ist im Vergleich zum ersten Moto G um einen halben Zoll auf insgesamt 5 Zoll angewachsen. Die Auflösung stagniert dagegen bei 720p (HDready). Das ist zwar nicht überragend, für diese Preisklasse aber immer noch ordentlich. Auch wenn die Pixeldichte durch die größere Diagonale bei gleicher Auflösung im Vergleich zum ersten Moto G geschrumpft ist, bietet das Moto G immer noch ausreichend scharfe Darstellungen. In diesem Bereich kann es aber wiederum ganz sicher nicht mit Modellen mit FullHD oder gar QHD-Display mithalten.

Im Alltag sind die Darstellungen des Moto G absolut gefällig. Das Display bietet einen guten Kontrast, natürliche Farben, eine ordentliche Maximalhelligkeit und eine veritable Blickwinkelstabilität. Die automatische Helligkeitsanpassung regelt das Display aber oft etwas zu dunkel.

Hardware & Bedienung: Pures Android

Schnörkellos geht es bei der Bedienung des Motorola Moto G zu, denn Motorola verzichtet auf eine herstellereigene Bedienoberfläche. Stattdessen gibt es das pure Android 4.4.4 'KitKat' auf den Tisch, bzw. den Bildschirm. Die Hardware des Motorola Moto G entspricht der guten Mittelklasse mit einem Qualcomm Snapdragon 400 Quadcore-Prozessor mit 1,2 Gigahertz und 1 GB RAM. Für flüssige Bedienung im Alltag reicht das aus. Mit aufwendigeren Apps, z.B. 3D-Spielen, könnte das Moto G aber so seine Probleme haben. Auch Apps wie das vorinstallierte Quickoffice brauchen etwas Zeit zum Öffnen.

Im Gegensatz zum großen Bruder Motorola Moto X kann man den 8 Gigabyte großen internen Speicher beim Moto G per microSD-Karte erweitern. Das war beim Vorgänger nur in der LTE-Version möglich.

Motorola ergänzt das ansonsten weitgehend unverändert übernommene Android 4.4.4 Betriebssystem um einige nützliche Apps, z.B. Motorola Assist, das anpassbare Situationsprofile automatisch aktivieren kann, z.B. gekoppelt an den Standort des Nutzers.

Verbindungen: Ohne LTE

LTE ist beim Motorola Moto G zunächst nicht an Bord, dafür gibt es immerhin den UMTS-Beschleuniger HSPA, mit dem es nicht ganz so schnell, aber immer noch in ordentlicher Geschwindigkeit im mobilen Internet vorangeht. Auf der heimischen Couch surft man per WLAN-n, drahtloses Zubehör lässt sich per Bluetooth 4.0 koppeln. GPS sollte es auch geben, auch wenn der Hersteller hierzu bislang keine Angaben macht.

Beim neuen Moto G handelt es sich um ein Dual-SIM-Smartphone. Damit kann der Nutzer über zwei SIM-Karten telefonieren. Laut Test wurde diese Funktion aber nicht ganz konsequent umgesetzt. Das Moto G hat nur ein Empfangsmodul, das sich die beiden SIMs teilen müssen. Dadurch wird die zweite SIM komplett abgeschaltet, wenn die erste im Einsatz ist, z.B. beim Telefonieren.

Multimedia: 8-Megapixel-Kamera

Das Motorola Moto G hat eine 8 Megapixel Kamera mit Autofokus und Fotolicht im Gehäuse, die zumindest für brauchbare Spaßfotos ausreichen sollte. Im Test zeigte sie sich gegenüber dem Vorgängermodell klar verbessert. Farben wirken kräftiger und die Fotos generell schärfer. Die Bilddynamik kann aber nach wie vor nicht auf ganzer Linie überzeugen, besonders bei starken Helligkeitsunterschieden in einem Bild. Dafür arbeitet der Autofokus sehr zuverlässig, wenn auch nicht besonders schnell. Videos werden nur in HDready (720p) aufgenommen. Sie zeigen sich aber ebenfalls gegenüber dem Vorgängermodell verbessert. Auf der Front gibt es eine weitere, 2 Megapixel starke Kamera.

Genau wie das HTC One hat das Motorola Stereo-Lautsprecher auf der Front zu bieten. An den 'BoomSound'  von HTC kommen sie allerdings im Test bei weitem nicht heran. Dennoch sind sie immer noch besser als herkömmliche Mono-Plärrer auf der Rückseite.

Die Funktion Moto Alert schickt im Notfall auf Knopfdruck SMS an vordefinierte Empfänger, auf Wunsch teilt das Smartphone dabei den Standort des Hilfesuchenden mit.

Telefonie: Kein Dauerläufer

Trotz größerem Display hat Motorola den Akku beim Moto G der zweiten Generation im Vergleich zum Vorgänger unverändert gelassen (2070 mAh). Dadurch ergibt sich eine schwächere Gesamtlaufzeit. Die meisten Nutzer werden immer noch problemlos über den Tag kommen, mehr ist aber leider nicht drin. Die Akustik ist auf beiden Seiten ordentlich. Zwar wäre eine klarere Wiedergabe der Stimmen wünschenswert, dafür ist die maximale Lautstärke am Ohr hoch, so dass es eigentlich nie zu Verständigungsproblemen kommt.

Fazit: Preistipp für die Mittelklasse

Das Motorola Moto G ist auch in der zweiten Generation ein sehr gutes Mittelklasse-Smartphone mit einem ordentlichen Preis-Leistungsverhältnis und ohne viel Schnickschnack. Im Preisbereich um 200 Euro hat es aber mittlerweile starke Konkurrenz bekommen, z.B. vom Newcomer Wiko Darknight mit ähnlichen Spezifikationen. Im Vergleich zum ersten Moto G bietet das neue Modell aber nicht wirklich viel Mehrwert. Der Vorgänger ist sogar ausdauernder. Wer auf die bessere Kamera und das etwas größere Display verzichten kann, sollte daher besser zum alten Modell greifen, das es auch gebraucht günstig zu kaufen gibt.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Motorola Moto G (2. Generation)
Vorteil: Motorola Moto G (2. Generation)
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Stereo-Lautsprecher
  • Quadcore-Prozessor
Nachteil: Motorola Moto G (2. Generation)
  • Wenig Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Motorola Moto G (2. Generation)

Zitat: Das Motorola Moto G (2. Gen.) ist kein Smartphone, das man stolz seinen Freunden präsentiert - das will es aber auch nicht sein.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Der Empfang ist beim neuen Moto G schlechter.
Auszeichnung befriedigend

Platz 14 von 17

Wertung Note 2.80

» zum Test

Zitat: Auch in der XL-Variante erweist ich das Moto G als preiswertes Smartphone, echte Innovationen bleiben aber aus.

Platz 6 von 8

Wertung Note 2.60

» zum Test

Zitat: Weshalb im Gegensatz zum günstigeren Vorgänger der schnelle Datenfunk LTE fehlt, ist ein Rätsel.

Platz 20 von 20

Wertung Note 3.24

» zum Test

Zitat: Das neue Moto G bietet viel Smartphone für wenig Geld und punktet mit guter Verarbeitung sowie flüssiger Bedienung.
Auszeichnung gut

Platz 7 von 11

Wertung Note 2.23

» zum Test

Zitat: Wer sein Smartphone nicht so häufig nutzt, der findet im neuen Motorola Moto G ein grundsolides, preiswertes Android-Smartphone, das ehrgeizigen Mitbewerbern aber mehr Profilierungschancen gibt als sein Vorgänger.

Einzeltest

Wertung 320.00
von 500 Punkten


Zitat: Das Moto G besitzt großes Potential, weil Motorola trotz Top-Verarbeitung und verbesserter Ausstattung mit 199 Euro knapp unter der 200-Euro-Marke bleibt.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Irgendwie war das Moto G der 2. Generation nicht nötig, denn so richtig große Unterschiede gibt es einfach nicht. Oder man muss es einfach als Facelift sehen - als nette Erweiterung der G-Reihe.

Einzeltest

Wertung 79%

» zum Online-Test

Zitat: Insgesamt handelt es sich bei dem Motorola Moto G 2 um ein gutes Mittelklasse-Smartphone, das auf Grund seiner Dual-SIM-Funktion sowie der Positionierung der beiden Front-Lautsprecher noch einige Punkte bei der Bewertung rausholt. Die Spezifikationen sind zwar etwas mau, jedoch wird hierdurch der relativ niedrige Preis von unter 200 Euro gerechtfertigt. Allerdings sollte Motorola zukünftig daran denken, dass es vermehrt ähnlich gute Smartphones in der gleichen Preisklasse gibt. Verbesserungsbedarf sehen wir vor allem beim Prozessor sowie beim Gewicht.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Motorola Moto G (2. Generation)" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Motorola Moto G (2. Generation) bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Motorola Moto G (2. Generation)

  • Typ Smartphone
  • Dual-SIM Dual-SIM nicht unterstützt.
  • Tri-SIM k.A.
  • Betriebssystem Android
  • Interner Speicher 8000 MB
  • Speicher erweiterbar um k.A.
  • Steckplatz microSD
  • Display 5 Zoll
  • Display-Auflösung 1080x720 Pixel
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • CPU Quadcore
  • QWERTZ-Tastatur QWERTZ-Tastatur nicht unterstützt.
  • Outdoor-tauglich Outdoor-tauglich nicht unterstützt.
  • Kamera 8 Megapixel
  • Fotolicht Fotolicht wird unterstützt.
  • Blitz Blitz nicht unterstützt.
  • optischer Zoom k.A.
  • Kamera Vorderseite Kamera Vorderseite wird unterstützt.
  • Videofunktion Videofunktion wird unterstützt.
  • Videoauflösung k.A.
  • Musikplayer Musikplayer wird unterstützt.
  • Radio k.A.
  • Netze 1800, 1900, 850, 900 MHz
  • GPS GPS wird unterstützt.
  • GLONASS k.A.
  • Datentransfer EDGE, GPRS, HSDPA, HSUPA, UMTS
  • Konnektivität Bluetooth, USB, WLAN
  • Breite k.A.
  • Höhe k.A.
  • Tiefe k.A.
  • Gewicht k.A.

Smartphones & Handys

Motorola Moto G (2. Generation)

Motorola Moto G (2. Generation) -
Erhältlich bei
saturn


0.0862