Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Asus Maximus VII Hero im Test

Test Asus Maximus VII Hero
Asus Maximus VII Hero Test - 0 Asus Maximus VII Hero Test - 1
Alle: Mainboards Letzter Test: 06/2014

Zusammenfassung von eTest zu Asus Maximus VII Hero

Das Asus Maximus VII Hero ist das neue Asus-Mainboard der beliebten Maximus-Reihe. Viele Magazine haben ihre Meinung zu dem Mainboard abgegeben, wir werten die Tests in einem eigenen Bericht aus.

Bester Preis

5,50 €
ASUS MAXIMUS VII HERO Z97 Motherboard LGA1150
bei eBayeBay
Zum Shop

Asus Maximus VII Hero - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Untersützt RAM bis DDR3-3200
  • Drei PCIe-x16-Slots
  • UEFI mit Übertaktungsfunktionen
  • Keine PCI-Slots
  • Hoher Preis

Preisvergleich



Testberichte

Asus Maximus VII Hero, der Spieler

Das Asus Maximus VII Hero ist das neue Asus-Mainboard der beliebten Maximus-Reihe. Viele Magazine haben ihre Meinung zu dem Mainboard abgegeben, wir werten die Tests in einem eigenen Bericht aus.

Kurzfazit für Leser mit wenig Zeit: Das Asus Maximus VII Hero ist ein Top-Mainboard zum fairen Preis. Besonders die Klangqualitäten des Mainboards überzeugten die Testmagazine. Für einen Spiele-PC bietet das Gerät auf jeden Fall genügend Performance.

Neue Baureihe, neue Basis: Das gilt für das neue Asus Maximus VII Hero. Das löst nämlich nicht nur die Mainboards der sechsten Maximus-Generation ab, sondern hat auch erstmals den neuen Z97-Chipsatz von Intel an Bord. Der setzt zwar wie sein Vorgänger auf Prozessoren mit Intels 1150-Sockel, soll aber etwas mehr Leistung aus den Intel Core i3-, i5- oder i7-Prozessoren der aktuellen Haswell-Generation herausholen, die auf dem Mainboard verschraubt sind. Wichtig zu wissen: Mit dem Asus Maximus VII Hero funktionieren alle Prozessoren der aktuellen Generation, es ist nicht notwendig, extra eine Haswell-Refresh-CPU einzukaufen.

Ordentliche viele Anschlüsse beim Asus Maximus VII Hero

Bei der Ausstattung des Mainboards fällt vor allem das überarbeitete Sound-Modul des Asus Maximus VII Hero ins Auge. Wie viele andere Technologien scheinen auch die Mainboards mittlerweile auf einem Stand angekommen zu sein, wo große Technik-Revolutionen nicht mehr zu erwarten sind, weshalb sich die Hersteller einzelne Bauteile suchen, um sie gezielt zu verbessern und sich von der Konkurrenz abzuheben. Was bei den Smartphones also momentan Displaygröße und - auflösung sind, ist bei den Mainboards der Klang. Darauf setzt auch Asus beim Extreme: Sie verbauen das so genannte ROG SupremeFX. Das sorgt nicht nur für einen satten Klang, sondern lässt sich auch mit beiliegender Software individuell modifizieren - Höhen, Tiefen und Bässe lassen sich also den eigenen Vorlieben anpassen.

Die übrige Anschlussvielfalt des Mainboards ist in Ordnung: Es bietet sechs schnelle SATA 6 Gb/s-Ports sowie sechs USB 3.0- und vier USB 2.0-Schnittstellen. Verglichen mit der Konkurrenz ist das Schnittstellen-Angebot ok, aber nicht überragend.

Neu gestaltet hat Asus das UEFI-BIOS, über das das Asus Maximus VII Hero konfiguriert wird. Mit wenig Aufwand lassen sich hier Overclocking und andere Funktionen festlegen.

Asus Maximus VII Hero: Lohnt sich ein Kauf?

Die Magazintests bescheinigen dem Asus Maximus VII Hero eine sehr ansehnliche Leistung. Die Zahl der Anschlüsse und auch die Performance des Mainboards reicht für den modernen Spiele-PC vollkommen aus. Besonders gelobt wird die gute Klangqualität des Asus Maximus VII Hero - die Investition in ein neues Audio-Modul hat sich für Asus also gelohnt. Der Preis ist mit rund 170 Euro der Leistung angemessen.

Alternativen?

Alternativen, die dieselbe Performance wie das Asus Maximus VII Hero bieten, gibt es derzeit nicht. Seine beiden Mitbewerber in der Top 3, das Asus Maximus VI Extreme und das Gigabyte G1.Sniper 5, sind deutlich teurer, bieten aber vor allem bei den Anschlüssen mehr Möglichkeiten als das Hero-Mainboard.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Asus Maximus VII Hero
Vorteil: Asus Maximus VII Hero
  • Untersützt RAM bis DDR3-3200
  • Drei PCIe-x16-Slots
  • UEFI mit Übertaktungsfunktionen
Nachteil: Asus Maximus VII Hero
  • Keine PCI-Slots

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Asus Maximus VII Hero

Zitat: Alles in allem ist das Maximus VII Hero eine solide Plattform für einen Haswell- oder Haswell-Refresh-basierten Spiele-PC. Seine Stärken sind das sehr übersichtliche BIOS mit zahlreichen Funktionen, die auch übertakter zufriedenstellen, sowie der gute Onboard-Sound.
Auszeichnung Bester im Test, sehr gut

Platz 1 von 6

Wertung Note 1.46

» zum Test

Zitat: Insgesamt liefert ASUS eine Platine ab, die am Ende kaum Wünsche offen lässt und obendrein eine sehr gute Audioqualität bietet.
Auszeichnung Gold Award

Einzeltest

Wertung 90.24%

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Asus Maximus VII Hero" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Asus Maximus VII Hero bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Asus Maximus VII Hero

  • Typ Mainboard
  • Formfaktor ATX
  • Sockel Intel 1150
  • Chipsatz Intel Z97
  • CPU-TDP k.A.
  • RAM-Slots 4
  • RAM-Typ DDR3
  • RAM-Takt k.A.
  • max. RAM 32 gb
  • PCI k.A.
  • PCIe x1 3
  • PCIe x16 3
  • AGP k.A.
  • SATA III 8 x
  • SATA II k.A.
  • SATA k.A.
  • M.2-Ports 1
  • M.2 Anbindung k.A.
  • SATA Express k.A.
  • eSATA k.A.
  • USB 3.0 4 x
  • USB 2.0 2 x
  • USB 3.1 k.A.
  • Extras k.A.
  • weit. Anschlüsse Audio (optisch), DVI, HDMI, PS/2, VGA
  • LAN-Anschlüsse 1
  • LAN-Typ Gigabit
  • Sonstiges k.A.

Mainboards

Asus Maximus VII Hero

Asus Maximus VII Hero - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0667