Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 im Test

Test Nikon DL24-85 f/1.8-2.8
Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 Test - 0 Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 Test - 1
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 02/2016

Zusammenfassung von eTest zu Nikon DL24-85 f/1.8-2.8

Nikon hebt mit der DL-Reihe eine neue Edel-Kompaktkameraserie aus der Taufe, darunter die Nikon DL24-85 f/1.8-2.8. Gleich beim Lesen des Namens dürften Fotografen leuchtende Augen bekommen, denn statt abstrakter Modellnummern benennt Nikon seine Neuen einfach nach ihren optischen Eigenschaften. Der Grund: Die Optiken sind zwar fest am Gehäuse verbaut, entsprechen...

Bester Preis

8,95 €
DC-Kuppler für Nikon 1 J5 / DL24-85 d/1.8-2.8 DL18-50 f/1.8-2.8...
bei eBayeBay
Zum Shop

Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Lichtstark
  • Gutes Weitwinkel
  • Bewährter Sensor aus Systemkamera
  • Relativ kompakt & leicht
  • Klappmonitor (mit Selfiemodus)
  • Teuer
  • Kein Sucher

Preisvergleich



Testberichte

Nikons neue Edelkompakte mit lichtstarkem x3,6-Zoom

Nikon hebt mit der DL-Reihe eine neue Edel-Kompaktkameraserie aus der Taufe, darunter die Nikon DL24-85 f/1.8-2.8. Gleich beim Lesen des Namens dürften Fotografen leuchtende Augen bekommen, denn statt abstrakter Modellnummern benennt Nikon seine Neuen einfach nach ihren optischen Eigenschaften. Der Grund: Die Optiken sind zwar fest am Gehäuse verbaut, entsprechen aber den hochwertigen Nikkor-Objektiven. Doch diese Kameras auf ihre optischen Leistungen zu reduzieren, wäre ein Fehler…

Die beiden Geschwister der Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 sind die kompakte DL18-50 f/1.8-2.8 und die Megazoom-Bridgekamera DL24-500 f/2.8-5.6. Hinter der Optik steckt ein 1-Zoll-Sensor, vergleichbar mit denen, die in den Nikon-1-Systemkameras wie der Nikon 1 J5 verbaut werden.

Erhältlich ist die Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 769,- Euro ab Juni 2016.

Nikon steigt übrigens in den Markt hochwertiger Kompaktkameras auf diesem Niveau relativ spät ein. Canon macht schon länger mit der G-X-Reihe vor, wie man Kompaktkameras für ambitionierte Hobbyisten oder Profifotografen macht, z.B. mit der Canon PowerShot G5 X. Nicht zuletzt haben auch Sony mit der DSC-RX10 II und Fujifilm mit der kompakten X-Reihe (z.B. der X70) bewiesen, dass Kameras mit fixer Optik sehr ernstzunehmendes Fotowerkzeug sein kann.

Nikon DL24-85 f1.8-2.8 Farben
Erhältlich ist die Nikon DL24-85 f1.8-2.8 in Silber und Schwarz (Anklicken zum Vergrößern)

Gehäuse: Alles in einer Hand

Die Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 ist ein kompakter Allrounder, der es zulässt, mit hochwertiger Optik aus der Hüfte zu schießen. Mit einer Breit und Höhe von 10,5 x 6,1 cm ist die Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 eine typische Kompakte, nur die Dicke ist – gezwungenermaßen, durch die Optik – mit rund 5 cm ziemlich üppig. Doch in eine voluminöse Jackentasche könnte sie noch passen, zumal das Gewicht mit 345 Gramm nicht groß belastet.

Nikon DL24-85 f1.8-2.8 Bedienung

Etwas sparsam bei den Bedienelementen: Die Nikon DL24-85 f1.8-2.8 hat für eine Fortgeschrittenen-Kamera relativ wenige Tasten. (Anklicken zum Vergrößern)

Der 3-Zoll-Monitor ist nach oben und unten klappbar, sogar in den Selfie-Modus. Das Display kann also um 180° gekippt werden, damit man sich selbst gut fotografieren kann. Der Monitor bietet eine Touchscreen-Funktion und die Auflösung mit 1.037.000 Pixeln ist sehr gut.

Vermissen könnte man an der Kamera einen Sucher. Den gibt es in Form des DF-E1 leider nur optional zum Aufsetzen auf den Zubehörschuh. Dann aber wird dank Augensensor sogar automatisch zwischen Sucher- und Display-Betrieb umgeschaltet.

Bedienung: elegante Tastenlosigkeit & Touchscreen

Die Bedienung der Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 ist auf Fortgeschrittene ausgelegt, hält sich aber mit der Tastenanzahl erstaunlich zurück. Zentral ist das Moduswahlrad auf der Oberseite mit den klassischen PASM-Modi. Ebenfalls oben: Ein Rad für die Belichtungskorrektur, das ein gewaltiges Korrekturspektrum von +/- 5 Belichtungsstufen bietet. Normal sind selbst bei hochwertigen Kompaktkameras eher drei.

Auf der Rückseite sieht es etwas spärlich aus. Hier gibt es eigentlich nur das übliche Rändelrad für die Menüsteuerung mit einer Doppelbelegung auf die üblichen Schnellzugriffe (ISO, Blitz, Info, Belichtungsart) und die umgebenden Basis-Steuerungsfunktionen.

Für eine Individualisierung der Bedienung unter Einbindung physischer Tasten gibt nur eine Funktionstaste auf der Front und einen personalisierbaren Ring um die Optik. Dass wir bezüglich eines guten Bedienflusses trotzdem hohe Erwartungen haben, liegt am Touchscreen, über den viele Funktionen schnell erreichbar sind. Der allerdings hilft Fotografen, die ihre Kamera gerne "blind"bedienen, nicht weiter. Hier werden sich die Geister scheiden – Geschmackssache.

Optik: Lichtstarker Mini-Allrounder

Die wesentlichen Punkte findet man ja bereits im Namen: 24-85 mm, f1,8 bis f2,8. Mit anderen Worten: Die Nikon-DL-Kamera bietet einen kleinen, aber praxistauglichen Brennweitenumfang von x3,6 mit einem klasse Weitwinkel und einem leichten Tele. Dazu kommt eine sehr gute Lichtstärke.

Die Brennweite wird direkt am Tubus über einen Ring verstellt. Dort findet sich noch ein weiterer Ring, der mit verschiedenen Funktionen belegt werden kann. Ein Bildstabilisator ist integriert.

Nikon bewirbt die Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 mit einem Supermakromodus. Die Kamera kann Motive 1:1 fotografieren. Der Makromodus lässt sich über den Brennweitenring blitzschnell aktiveren. Den Schärfepunkt kann man dank Focus Peaking (farblich hervorgehobene Kanten) ohne Ratespiele setzen und wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt eine Bracketing-Reihe mit je leicht verschobenem Fokuspunkt auf.

Bildqualität: Eine Nikon 1 mit fixer Optik

20 Megapixel auf einem 13,2 x 8,8 mm messenden CX-Sensor mit einem ISO-Umfang von 160 bis 12.800… das klingt bekannt. Das sind nämlich die gleichen Werte wie die des Sensors der Systemkamera Nikon 1 J5. Die daraus entstehenden Datenmengen werden von einem EXPEED-6A mit vier CPUs geschaufelt.

Pluspunkte gibt es für die sehr kurzen Minimalbelichtungszeiten von 1/16.000 Sek unter Zuhilfenahme des elektronischen Verschlusses. Der mechanische kommt auf minimal 1/1.000 Sek. Dazu gibt es einen integrierten Neutraldichtefilter. Die Bilddaten können selbstverständlich auch im RAW-Format gespeichert werden.

Und was darf man sich von der Bildqualität erhoffen? Viel, denn bereits die Nikon 1 J5 konnte im Test sehr gut abschneiden. Natürlich besteht eine gewisse Unterlegenheit zu Kamerasystemen mit größerem Sensor (also fast allen anderen Systemen mit Wechseloptik vom MFT- bis zum Vollformat), doch ist der Abstand nicht im Ansatz so groß, wie man befürchten könnte. Dazu kommt, dass der Prozessor der Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 eine Generation weiter ist.

Ausstattung: 4K-Filme im Westentaschenformat

Die Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 bietet die Möglichkeit, 4K/UHD-Videos mit 30p/25p aufzunehmen. Dabei kann die Kamera jederzeit fotografieren. Eine Zeitlupen- und einen Zeitraffermodus gibt es ebenfalls. Für einige fortgeschrittene Filme wird interessant sein, dass Full-HD-Filme unkomprimiert über HDMI ausgegeben werden können.

Auf der Kamera findet sich ein Zubehörschuh. Ein kleiner Klappblitz ist aber natürlich trotzdem integriert. Dessen Leitzahl wird nicht verraten, allerdings ist er voraussichtlich nicht allzu stark. In puncto Konnektivität ist die Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 up to date: Neben WiFi und NCF beherrscht die Kamera auch Bluetooth (genauer: SnapBridge). Die Kamera-Fernsteuerung über ein Smartphone ist kein Problem. Daneben bietet die Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 auch die üblichen "Spielereien" an Effekt- und Farbfiltern.

Geschwindigkeit: Bewährte AF-Technologie

Der Autofokus der Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 ist ein ebenfalls aus der Nikon-1-Systemkamerareihe bekannter Hybrid aus Phasen- und Kontrasterkennung. Die 105 Messfelder des Phasen-AF arbeiten extrem schnell, funktionieren auch bei wenig Licht und sitzen im zentralen Bildfeld, während sich die 171 Kontrast-AF-Felder über den gesamten Bereich erstrecken und auch die Randbereiche abdecken.

Die Kompaktkamera bietet einen sehr schnellen Serienbildmodus von 60 Bildern/Sek ohne Schärfenachführung und immerhin noch sehr gute 20 Bilder/Sek mit Schärfenachführung.

Hier haben wir viel Vertrauen in Nikons Leistung – die Nikon-1-Systemkameras konnten in dieser Hinsicht schließlich auch überzeugen.

Fazit zur Nikon DL24-85 f/1.8-2.8

Die Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 ist die perfekte Zweitkamera für DSLR-Fotografen. In einem kompakten Format bekommt man eine hochwertige Optik, die einem nicht zu viele Einschränkungen abverlangt, einem vielversprechendem Sensor und eine umfangreiche Ausrüstung, sogar mit 4K/UHD-Film. Die wenigen physischen Tasten sind für den einen oder anderen aber vielleicht eine Einschränkung im Bedienkomfort. Auch der Verzicht auf einen integrierten Sucher ist mit Blick auf die Kompaktheit verständlich, doch auch auf den wollen viele Fortgeschrittene nicht verzichten.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Nikon DL24-85 f/1.8-2.8
Vorteil: Nikon DL24-85 f/1.8-2.8
  • Lichtstark
  • Gutes Weitwinkel
  • Bewährter Sensor aus Systemkamera
Nachteil: Nikon DL24-85 f/1.8-2.8
  • Teuer

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Nikon DL24-85 f/1.8-2.8

Dieses Produkt wurde leider noch nicht getestet.
Registrieren Sie sich für den kostenlosen Testalarm.


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Nikon DL24-85 f/1.8-2.8" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Nikon DL24-85 f/1.8-2.8

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 20 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 13,2 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 8,8 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 3,6 x
  • Anfangsbrennweite 24 mm
  • Maximalbrennweite 85 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 1,8 f
  • Anfangslichtstärke Tele 2,8 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 1037000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 160 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 12800 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/16000 sek
  • Verschlusszeit max. 120 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video 4K, Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat k.A.
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 345 g
  • Maße (Höhe) 6,1 cm
  • Maße (Breite) 10,5 cm
  • Maße (Tiefe) 5 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Nikon DL24-85 f/1.8-2.8

Nikon DL24-85 f/1.8-2.8 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0456