Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Fujifilm X100T im Test

Test Fujifilm X100T
Fujifilm X100T Test - 0 Fujifilm X100T Test - 1
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 09/2014

Zusammenfassung von eTest zu Fujifilm X100T

Die Fujifilm X100T ist eine Kompaktkamera für anspruchsvolle Puristen. Sie ist gebaut für Fotografen, die einerseits die Einschränkung durch eine Festbrennweite als Fokussierung auf das Wesentliche empfinden, aber auf der anderen Seite umfangreiche, schnell zu erreichende Einstellungsmöglichkeiten aller fotografischen Parameter, einen großen...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Fujifilm X100T - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Fujifilm X100T - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Fujifilm X100T - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Fujifilm X100T - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr lichtstarke Optik
  • Sehr hohe Auflösung
  • Gute Bildqualität bis in die hohen ISO-Werte
  • X-Trans-Sensor Generation II
  • Sehr guter optisch-elektronischer Hybridsucher
  • Teuer
  • Festbrennweite

Preisvergleich



Testberichte

Mit APS-C-Sensor und dem besten Sucher der Kompaktkameraklasse

Die Fujifilm X100T ist eine Kompaktkamera für anspruchsvolle Puristen. Sie ist gebaut für Fotografen, die einerseits die Einschränkung durch eine Festbrennweite als Fokussierung auf das Wesentliche empfinden, aber auf der anderen Seite umfangreiche, schnell zu erreichende Einstellungsmöglichkeiten aller fotografischen Parameter, einen großen APS-C-Sensor und mehrere hervorragende Arten der Bildvorschau zu schätzen wissen.

Zwischen der Fujifilm X100T und der Vorgängerin X100S liegen ca. 1,5 Jahre. Für die Edel-Kompakte muss man tief in die Tasche greifen. Wie ihre ältere Schwester soll sie 1.199,- Euro in der unverbindlichen Preisempfehlung kosten, allerdings sind einige neue Features hinzugekommen, die eigentlich sogar eine Preiserhöhung hätten rechtfertigen können. Zu haben ist sie ab November 2014.

Gehäuse: Edel-Sucher und besseres Display

Dass es sich bei der Fujifilm X100T um eine hochwertige Kamera handelt, dürfte auf den ersten Blick – oder das erste Anfassen – klar sein. Hier wird bei der Verarbeitung viel Metall verwendet. Ober- und Unterseite sind aus Magnesium.

Das bemerkenswerteste Detail der Fujifilm X100T ist der „Hybrid-Optische-Sucher“. Dieses Highlight war bereits in den älteren Kameras dieser Serie zu finden und wurde jetzt mit einigen Kleinigkeiten weiter verbessert.

Fujifilm X100T Schwarz Front
Fujifilm X100T in Schwarz. Maße (BxHxT) ca. 12,6 x 7,4 x 5,2 cm, Gewicht mit Akku und Speicherkarte ca. 440 Gramm

Der Sucher ist eine Kombination aus einem optischen und einem elektronischen Sucher. Der optische Sucher kann durch seine Größe, Helligkeit und seinen Realismus gefallen. Bei Bedarf kann aber auf einen elektronischen Sucher mit 100% Bildfeldabdeckung und einer sehr guten Auflösung von 2.360.000 Pixeln umgestellt werden – oder auf eine Kombination aus den beiden. So können im optischen Betrieb wie bei einem Leuchtrahmensucher Informationen über die einstellten Parameter eingeblendet werden. Oder in den optischen Sucher wird ein kleines elektronisches „Fenster“ für eine Makro-Lupenansicht oder eine Scharfstellhilfe, ähnlich einem Schnittbild-Indikator wie bei einer Messsucherkamera angezeigt. Alles in allem ermöglicht dies ein komfortables manuelles Einstellen der Schärfe. Auch Focus-Peaking, also das Hervorheben scharfgestellter Kontarstkanten, ist beim Betrieb des optischen Suchers möglich.

Neu ist bei der Fujifilm X100T der Parallaxenausgleich. Bei einem rein optischen Sucher zielt man im Nahbereich oft „daneben“, weil man mit dem Sucher anvisiert und nicht mit der Optik. Das soll bei der X100T in Echtzeit ausgeglichen werden – wir sind gespannt, wie sich diese neue Funktion im Test schlagen wird.

Ein Display hat die Fujifilm X100T natürlich auch – und auch hier wurde ordentlich nachgelegt. Einer der Kritikpunkte an der Vorgängerin war das unterdurchschnittlich kleine Display mit einer soliden, aber für den Preis zu geringen Auflösung. Das kann man der Fujifilm X100T nicht mehr vorwerfen: mit 3 Zoll und einer Auflösung von 1.040.000 Pixeln verdient sich die Kamera beim Display auch ohne Test ein "sehr gut". Nur beweglich ist es nach wie vor nicht, und ein Touchscreen gibt es ebenfalls nicht.

Fujifilm X100T Schwarz Silber
Die Fujifilm X100T gibt es in Schwarz und in Silber mit schwarzem Griff. Gut sichtbar: Das Einstellrad für die Zeit auf der Oberseite und der Blendenring.

Bedienung: mit klassisch-analogem Touch

Klassischer als mit der Fujifilm X100T kann man die Bedienung einer Digitalkamera kaum gestalten. Statt eines schnöden PASM-Moduswahlrads gibt es auf der Oberseite ein Rad, auf dem die Zeit einstellt  werden kann. Die Blende hingegen wird über einen Ring an der Optik eingestellt. Richtig gehört: die X100T ist eine der wenigen Kompaktkameras mit Blendenring. Möchte man eine Halbautomatik oder die Vollautomatik nutzen, stellt man den Blendenring, das Zeit-Rad oder beides auf "A".

Auf der Oberseite findet sich ein Rad für die Belichtungskorrektur, das in jede Richtung um eine Stufe erweitert wurde und damit jetzt +/- 3 Blendenstufen anbietet.

Weggefallen ist leider das Rändelrad auf der Rückseite,  hier gibt es nur noch vier Richtungstasten. Insgesamt aber ist man in puncto Tastenumfang mit der X100T gut aufgestellt. Insgesamt gibt es sieben Funktionstasten, die mit den individuell wichtigsten Parametern belegt werden können.

Optik: lichtstarke Festbrennweite

Wie ihre Vorgängerinnen bietet die Fujifilm X100T eine 35-mm-Festbrennweite mit einer guten Lichtstärke von f2,0. Dank neun abgerundeter Blendenlamellen soll laut Hersteller ein schöner Bokeh-Effekt möglich sein.

Dass man die große Blende auch bei wenig Licht nutzen kann, garantiert die extrem kurze Minimalbelichtungszeit von sehr beeindruckenden 1/32.000 Sekunden. Das wird natürlich nur über einen elektronischen Verschluss erreicht. Wer lieber beim mechanischen Verschluss bleibt, kann auch auf einen eingebauten ND-Filter zurückgreifen.

Bildqualität: X-Trans-Sensor der nächsten Generation

Wie die Vorgängerin bietet auch die Fujifilm X100T wieder eine Auflösung von 16 Megapixeln auf dem großen APS-C-Sensor. Der X-Trans-Sensor der Serie ist eine Besonderheit: Durch eine besondere Pixel-Anordnung kann hier zugunsten einer hohen Auflösung auf einen Tiefpassfilter verzichtet werden.

Trotzdem könnte sich bei der Bildqualität einiges getan haben, denn der X-Trans-Sensor gehört der Generation II an. Den Prozessor EXR II konnte allerdings auch schon die Vorgängerin bieten.

Ausstattung: jetzt mit Wi-Fi

Der Videomodus bietet Full-HD-Auflösung mit 60, 50, 30, 15 oder 24 fps. Neu bei der X100T: Auch der optische Suchermodus kann beim Videodreht eingesetzt werden.

Wieder mit dabei sind die verschiedenen Filmsimulationen von Fujifilm. Hier hat Fujifilm sich auf alte, analoge Filme berufen und deren Charakteristika in Form von Voreinstellungen nachgebaut. Neu in dieser Liste ist der Modus „Classic Chrome“. Mit dabei ist außerdem eine Reihe von Farb- und Effektfiltern.

Neu ist das Wi-Fi-Modul der Kamera. Diese erlaubt eine Fernsteuerung mithilfe der kostenlosen App "Fujifilm Camera Remote". Darüber lässt sich nicht nur auslösen, sondern auch viele Einstellungen wie ISO-Einstellung, Weißabgleich oder Verschlusszeit anpassen.

Geschwindigkeit: alles beim Alten

Wieder mit an Bord ist der Hybrid-Autofokus. Je nach Situation wird Phasen- oder Hybrid-Technologie verwendet. Das verbessert z.B. die Fokusgeschwindigkeit und -fähigkeiten bei wenig Licht. Serien kann die X100T mit bis zu sechs Bildern pro Sekunde und ca. 31 Bilder in Folge aufzeichnen. Das konnte auch schon die Vorgängerin, hier ist also keine Veränderung zu verzeichnen.

Fazit zur Fujifilm X100T

Die Fujifilm X100T ist eine elegante Weiterentwicklung der hochwertigen X100-Serie. Der Sucher ist nach wie vor das Highlight der Digitalkamera, aber jetzt kann auch das Display bei der Vorschau mithalten. Eine wichtige Neuerung ist auch das Wi-Fi-Modul, mit der man die Fujifilm X100T fernsteuern kann. Die Bildqualität sollte aufgrund der neuen Sensorgeneration neu bewertet werden, aber aufgrund der guten Ergebnisse der Vorgängerin darf man hier viel erwarten.

Alternativen

Kompakte Digitalkameras mit APS-C-Sensor gibt es nicht viele. Neben der X100-Serie von Fujifilm gibt es noch Leica und Sigma, die regelmäßig Kompaktkameras mit so großem Sensor auf den Markt bringen (z.B. die Leica X Vario und die Sigma DP3 Merrill). Daneben gibt es noch zwei weitere Modelle, die von ihrem jeweiligen Hersteller offenbar als eine Art Testballon gestartet wurden: die Nikon Coolpix A und die Ricoh GR.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Fujifilm X100T
Vorteil: Fujifilm X100T
  • Sehr lichtstarke Optik
  • Sehr hohe Auflösung
  • Gute Bildqualität bis in die hohen ISO-Werte
Nachteil: Fujifilm X100T
  • Teuer

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Fujifilm X100T

Zitat: Die edle APS-C-Kompakte mit Hybrid-Sucher hat die beste Bildqualität. Auf ein Zoom muss der Fotograf aber verzichten.
Auszeichnung sehr gut, Bildqualität

Platz 7 von 24

Wertung 83%

» zum Test

Zitat: Die Fujifilm X100T bringt zwar keinen Vollformat-Sensor mit, überzeugt ansonsten aber auf voller Linie und holt sich den Preistipp. Eine Spezialität ist der Sucher, der sich zwischen optisch und elektronisch umschalten lässt.
Auszeichnung sehr gut, Preistipp

Platz 2 von 4

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Klarer Testsieg für die X100T: Vor allem bei Bildqualität und Geschwindigkeit hängt sie die Konkurrenz locker ab.
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 9

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Pro: Ausgezeichnete Bildqualität. Großer Hybrid-Optischer-Sucher mit elektronischem Messsucher. Schnelle Serie mit knapp 8 Bildern. Integriertes Wi-Fi-Modul und GPS-Tracking. Großer und scharfer Monitor… Kontra: …der aber leider starr verbaut ist. Hoher Preis.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 90%


Zitat: Plus: Sehr gute Bildqualität für eine Digitalkamera der Kompaktklasse. Selbst bei hohen ISO-Werten bis ISO 6.400 bleibt die Detailwiedergabe überdurchschnittlich hoch. Variabel einsetzbares Objektiv mit 35 Millimeter Brennweite (für eine Festbrennweite). Sehr lichtstarke Offenblende von F2,0...
Auszeichnung gut, Kauftipp, Bildqualitäts-Tipp

Einzeltest

Wertung 91.37%

» zum Online-Test

Zitat: Die X100T ist eine erstaunliche Kompaktkamera mit innovativen Lösungen in vielen Bereichen - nicht nur beim Suchersystem. Die sehr gute Bildqualität wird durch hohe Auflösung, stimmige Farbwiedergabe und hohen Dynamikumfang erreicht. Die Beschränkung des Objektivs auf eine Weitwinkelcharakteristik begrenzt die Einsatzmöglichkeiten der X100T.
Auszeichnung Bildqualität sehr gut

Einzeltest

Wertung 94.70
von 100 Punkten


Zitat: Mehr Flexibilität und Einstellmöglichkeiten verbessern die Videofunktion der Kamera. Die starke Neigung zu Aliasing- und Moiré-Effekten bleibt aber ärgerlich. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videoqualität

Einzeltest

Wertung 82.80
von 100 Punkten


Zitat: Das Alleinstellungsmerkmal und Highlight der X100-Serie bleibt der Hybridsucher: Wie gehabt kann der Fotograf mit einem Hebel auf der Vorderseite zwischen den beiden sehr guten Suchern mit optischer und elektronischer Darstellung umschalten. [...] Praktikabler ist es allerdings [...] gleich komplett auf den elektronischen Sucher umzuschalten, der ein sehr großes und hochauflösendes Bild liefert.
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 5

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Fujifilm verpackt Spitzenbildqualität in ein edles und umfangreich ausgestattetes Retrogehäuse. Neben der hohen Geschwindigkeit begeistert der originelle Hybridsucher durch die gelungene Kombination optischer und elektronischer Elemente. Die zwei Wermutstropfen: der hohe Randschärfeabfall des Objektivs sowie der hohe Preis.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung Note 1.20


Zitat: Mit der neuen Fujifilm X100T bietet die Fujifilm eine wirklich schnappschusstaugliche Reportagekamera, die mit exzellenter Bildqualität, rasanten Verschlusszeiten und einem sauber verarbeiteten, schicken Gehäuse punktet. […] Den eigentlich hochverdienten Kauftipp verhindert jedoch der starke Randabfall des Objektivs noch bei Blende 5,9.

Platz 1 von 2

Wertung 56.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die lichtstarke und zugleich sehr kompakte Festbrennweite liefert in der Bildmitte eine sehr gute Bildqualität, diese fällt jedoch zum Rand hin deutlich sichtbar ab, Hieran ändert auch Blende 5,6 nichts. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Optik der X100T, das Fujinon 2/23 mm Asph

Platz 2 von 2

Wertung 69.50
von 100 Punkten

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Fujifilm X100T" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Fujifilm X100T bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Fujifilm X100T

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,6 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,8 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 1 x
  • Anfangsbrennweite 35 mm
  • Maximalbrennweite 35 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 2 f
  • Anfangslichtstärke Tele 2 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 1040000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher elektronischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 200 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 51200 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/32000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 10
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung nicht unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 440 g
  • Maße (Höhe) 7,4 cm
  • Maße (Breite) 12,6 cm
  • Maße (Tiefe) 5,2 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Fujifilm X100T

Fujifilm X100T - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0522