Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Canon Ixus 160 im Test

Test Canon Ixus 160
Canon Ixus 160 Test - 0 Canon Ixus 160 Test - 1
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 01/2015

Zusammenfassung von eTest zu Canon Ixus 160

Ein Schnäppchen: Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 109,- Euro ist die Canon Ixus 160 bereits zur Markteinführung im Februar 2015 eine extrem günstige Kamera. Damit ist die Canon-Digitalkamera für all jene interessant, für die der Preis bei der Kaufentscheidung die erste Geige spielt.

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Canon Ixus 160 - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Canon Ixus 160 - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Canon Ixus 160 - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Canon Ixus 160 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr günstig
  • Senkrecht aufstellbares Gehäuse#
  • Sehr leicht
  • Sehr kompakt
  • Sehr einfache Bedienung (Pluspunkt für Drauflosknipser)
  • Kleines Display, niedrige Auflösung
  • Keine manuellen Belichtungseinstellungen (Minuspunkt für Fortgeschrittene und Lernwillige)

Preisvergleich



Testberichte

Canons günstigste Digitalkamera 2015

Ein Schnäppchen: Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 109,- Euro ist die Canon Ixus 160 bereits zur Markteinführung im Februar 2015 eine extrem günstige Kamera. Damit ist die Canon-Digitalkamera für all jene interessant, für die der Preis bei der Kaufentscheidung die erste Geige spielt.

Hier folgt unsere erste Einschätzung zur Canon-Schnäppchenkamera...

Gehäuse: Extrem kompakt & leicht

Mit einem Gewicht von gerade mal 127 Gramm und einer Gehäusetiefe von 2,2 cm ist die Canon Ixus 160 eindeutig Hosentaschen-tauglich. Ein nettes Detail der Digitalkamera: Sie lässt sich senkrecht hinstellen und kann so für Hochkant-Selbstporträts herhalten.

Bei dem niedrigen Preis ist klar, dass bei der Entwicklung hier und da der Rotstift angesetzt wurde. AO, das zeigt sich z.B. beim Display. Mit 2,7 Zoll (6,8 cm) ist es für diese Kamera-Generation recht klein. Das gleiche gilt für die Auflösung von 230.000 Pixeln. Wirklich scharf ist das Display also nicht. Ist das schlimm? Eher nicht, denn mit der Canon Ixus 160 kann man nicht manuell scharfstellen – was die anvisierte Käufergruppe auch nicht vermissen wird.

Canon Ixus 160 Farben
Zu haben ist die Schnäppchen-Digitalkamera Canon Ixus 160 in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Anthrazit. Praktisch: Das Gehäuse kann man für Hochkant-Aufnahmen senkrecht hinstellen.
 

Bedienung: ganz einfach

Die Canon Ixus 160 ist sehr einfach zu bedienen. Auf manuelle Belichtungsoptionen wurde hier verzichtet, man braucht nur zu zielen und abzudrücken. Im Modus  „Smart Auto“ kann die Kamera aus einer Liste von 32 Voreinstellungen die jeweils passendste heraussuchen. Bequemer kann man kaum fotografieren. Darüber hinaus können verspielte Fotografen dank einiger Effektfilter kreativ herumspielen.

Optik: Viel Tele, aber recht wenig Weitwinkel

Die Canon Ixus 160 bietet einen 8-fachen Zoom über 28 bis 224 mm. Das ist solide und deckt vom Weitwinkel bis in den Telebereich alles nötige ab, ist aber noch kein Megazoom. Darüber hinaus muss man einwerfen, dass ein 28-mm-Brennweite zwar offiziell ein Weitwinkel ist, die meisten anderen Kompaktkameras aber mit einem noch größeren Bildwinkel überzeugen können. Wer viel in engen Räumen fotografiert, sollte eher zu einer Kamera mit 25 mm oder weniger greifen.

Punkten kann die Canon Ixus 160 mit einem vielversprechenden Makromodus mit einer Nahbereichsgrenze von 1 cm.

Eine Einschränkung ist der Verzicht auf einen optischen oder mechanischen Bildstabilisator. Das bedeutet, dass nicht die Optik oder der Sensor Verwackler durch Gegenbewegungen ausgleichen, sondern stattdessen die ISO-Empfindlichkeit automatisch erhöht wird, um die Belichtungszeit zu verkürzen. Das schlägt sich meist in einer schlechteren Bildqualität nieder, denn in den hohen ISO-Stufen droht Bildrauschen.

Bildqualität: Viele Pixel auf kleinem Sensor

Das mit dem Bildrauschen gilt umso mehr, als dass sich in der Canon Ixus 160 auf dem kleinen 1/2,3-Zoll-CCD-Sensor beeindruckende 20 Megapixel tummeln. Sprich: die einzelnen Pixel haben nicht viel Platz, was in der Praxis bei schwindendem Licht schnell zu Rauschen führen kann. Wer nicht nur bei Tageslicht, sondern auch mal bei Dämmerung oder in einem schummrigen Partykeller fotografieren möchte, sollte also erst einmal auf die ersten Tests warten.

Der Prozessor der Canon Ixus 160 ist ein Digic +4. Der ist zwar nicht mehr ganz jung, konnte aber in der Vergangenheit viele gute Ergebnisse in den Tests zeigen. Wunder bei der Bildqualität sollte man von einer Kamera in dieser Preisklasse aber trotzdem nicht erwarten.

Ausstattung: Nur HD-Videos

Der Videomodus der Canon Ixus 160 bietet nur HD-Qualität. Das ist heutzutage ungewöhnlich. Eigentlich ist fast jede Kamera inzwischen mit der Möglichkeit ausgestattet, Full-HD-Filme aufzunehmen. Nun gut, Filmen ist ja auch nicht jedermanns Schwerpunkt. Immerhin bietet die Canon-Kamera einen separaten Knopf für einen schnellen Video-Aufnahmestart.

Am Serienmodus wurde offensichtlich wieder gespart. Mit maximal 0,8 Bildern pro Sekunde ist er nicht der Rede wert.

Fazit zur Canon Ixus 160

Die Canon Ixus 160 ist eine sehr günstige Digitalkamera, die allerdings auch Kompromisse erfordert. Dazu gehören ein kleiner Monitor, das Fehlen eines echten Stabilisators und Full-HD-Videos sowie der sehr langsame Serienmodus. Gut gefallen kann aber der Makromodus, die kompakten Maße, das geringe Gewicht und – zumindest der Zielgruppe der Drauflosknipser – die sehr einfache Bedienung.

Alternativen

Die Canon Ixus 160 mag günstig sein, aber da ist sie nicht die einzige. Da der Low-Budget-Markt bei den Digitalkameras hart umkämpft ist, gibt es auch viele deutlich besser ausgestattete Modelle zum gleichen Preis. Ein Vergleich lohnt sich also:

  • Ein Vorgängermodell der Ixus 160, die Canon Ixus 140 z.B. bietet ein deutlich besseres und größeres Display.
  • Ähnliches gilt für die Nikon Coolpix S6400. Die ist zwar schon von 2012, allerdings kommt sie mit einem deutlich besseren Weitwinkel und mehr Tele und einem größeren, schärferen Display mit Touchscreen-Funktion.
  • Aktueller ist die Samsung WB50F. Auch sie punktet mit einem besseren Weitwinkel, etwas mehr Tele und einem größeren, schärferen Display.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Canon Ixus 160
Vorteil: Canon Ixus 160
  • Sehr günstig
  • Senkrecht aufstellbares Gehäuse#
  • Sehr leicht
Nachteil: Canon Ixus 160
  • Kleines Display, niedrige Auflösung

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Canon Ixus 160

Zitat: ...die IXUS-Modelle von Canon geben dem Fotografen drei gute Argumente an die Hand, sich für diese Klasse zu entscheiden: ...einen Brennweitenbereich... deutlich schlanker als die meisten CSC-Kameras... Außerdem kommen die neuen IXUS allen Hobby-Fotografen mit dem "Smart Auto Mode" entgegen, der automatisch die beste Einstellung wählt...
Auszeichnung TIPA-Award 2015

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Canon Ixus 160" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Canon Ixus 160 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Canon Ixus 160

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 20 MP
  • Bildsensor CCD
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2,3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 8 x
  • Anfangsbrennweite 28 mm
  • Maximalbrennweite 224 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3,2 f
  • Anfangslichtstärke Tele 6,9 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 2,7 Zoll
  • Displayauflösung 230000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad nicht unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 1600 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/2000 sek
  • Verschlusszeit max. 15 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 1 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi nicht unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh nicht unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 127 g
  • Maße (Höhe) 5,4 cm
  • Maße (Breite) 9,5 cm
  • Maße (Tiefe) 2,2 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Canon Ixus 160

Canon Ixus 160 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0310