Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Canon Ixus 155 im Test

Test Canon Ixus 155
Canon Ixus 155 Test - 0 Canon Ixus 155 Test - 1
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 03/2014

Zusammenfassung von eTest zu Canon Ixus 155

Die Canon Ixus 155 ist eine kompakte Megazoom-Digitalkamera, die mit ihrer niedrigen unverbindlichen Preisempfehlung von 139,- Euro auch bei einem kleinen Budget finanzierbar ist – zumal der Preis kurz nach Markterscheinen nocheinmal runter ging. Die Optik ist für so wenig Geld richtig gut, die sonstige Ausstattung nicht perfekt, was aber dem Preis geschuldet und...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Canon Ixus 155 - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Canon Ixus 155 - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Canon Ixus 155 - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Canon Ixus 155 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Für diesen Preis großer Zoomumfang (10x)
  • Gutes Weitwinkel, gutes Tele
  • Bildstabilisator
  • 1 cm Makromodus
  • Leicht & schlank
  • Sehr viele Pixel auf einem kleinen Sensor
  • Maximal ISO 1.600

Preisvergleich



Testberichte

Kurz vorgestellt

Die Canon Ixus 155 ist eine kompakte Megazoom-Digitalkamera, die mit ihrer niedrigen unverbindlichen Preisempfehlung von 139,- Euro auch bei einem kleinen Budget finanzierbar ist – zumal der Preis kurz nach Markterscheinen nocheinmal runter ging. Die Optik ist für so wenig Geld richtig gut, die sonstige Ausstattung nicht perfekt, was aber dem Preis geschuldet und damit verzeihlich ist. Nervös macht uns nur die doch extrem hohe Megapixelzahl, die auf einem kleinen Sensor nicht unbedingt ein Vorteil ist.

Gehäuse & Bedienung – schlicht & bunt

Bei der Farbauswahl hat Canon bei der Ixus 155 nicht gespart: neben Schwarz und Silber ist sie auch in Blau, Pink und Rot zu haben. Mit ca. 2,4 cm ist sie noch ziemlich dünn. Das Display ist mit 2,7 Zoll ziemlich klein, und die selbst dafür recht niedrige Auflösung von 230.000 Pixeln sorgt nicht dafür, dass der Eindruck sich verbessert. Aber irgendwo muss bei dem niedrigen Preis der Canon Ixus 155 ja gespart werden, und da man mit dieser Art von Kompaktkamera nicht manuell scharf stellt, ist das nicht so wild.
In puncto Bedienung ist die Canon Ixus 155 die typische Gelegenheitsknipse. Die Belichtung wird vollautomatisch von der Kamera gesteuert, manuelle Belichtungsoptionen gibt es nicht.

Canon Ixus 155 Farben

Optik – sehr solide für einen so kleinen Preis

Mit ihrem 10-fachen Zoom gehört die kleine Canon Ixus 155 gerade eben zu den Megazoomern. Das Brennweitenspektrum ist dabei sehr gut gewählt: es geht von 24 bis 240 mm und deckt damit von einem sehr guten Weitwinkel bis in den soliden Telebereich alles ab. Die Lichtstärke von f3 bis f6,9 ist dabei zumindest im Weitwinkel ziemlich gut.
Sehr gut: ein optischer Bildstabilisator ist integriert. Auch der Makromodus kann mit einer Naheinstellgrenze von nur 1 cm recht gut gefallen.

Bildqualität – oha, das sind viele Pixel

Was die Bildqualität betrifft, verrät ein Blick auf die Canon Ixus 155 nicht viel, lässt aber einige Vorhersagen zu. Der CCD-Sensor ist mit 1/2,3 Zoll in der Größe, die die meisten Digitalkameras heutzutage zu bieten haben. Anders ist es mit der Auflösung: 20 Megapixel sind ziemlich viel, vor allem für den kleinen Sensor. Das ist nicht unbedingt ein Vorteil, denn kleine Pixel führen bei steigenden ISO-Einstellungen, also bei wenig Licht, meist schnell zu Bildrauschen. Ein Hinweis darauf, dass auch Canon der Ixus 155 bei Dämmerschein nicht viel zutraut, ist die Beschränkungen auf den ISO-Maximalwert auf ISO 1.600. Das ist wenig, selbst Einsteigerkameras gehen meistens einen Schritt höher auf ISO 3.200. Aber warten wir ab, wie sich die Canon Ixus 155 im Test schlagen wird.

Ausstattung & Geschwindigkeit – HD-Video & Effekte

Die rote Taste auf der Rückseite verrät es schon: auch ein Videomodus ist bei der Canon Ixus 155 mit an Bord. Dieser löst in HD-Qualität auf.
Punkten kann die kleine Kamera auch mit einer Liste an Effektfiltern wie einer Miniaturisierung, einem Fischaugenmodus, einem Spielzeugkamera-Effekt und einiges mehr. Nur die Tatsache, dass Canon nach wie vor auf einen Panoramamodus verzichtet, ist ein wenig schade.
Was die Canon Ixus 155 einen Serienbildmodus nennt, schaffen anderen Kameras fast bei normaler Folgegeschwindigkeit: 0,8 Bilder pro Sekunde sind kaum der Rede wert. Bewegungsstudien kann man damit nicht machen.

Fazit zur Canon Ixus 155

Die Canon Ixus 155 punktet in erster Linie durch die solide Optik, also den zehnfachen Zoom mit sehr gutem Weitwinkel und klasse Tele, samt Bildstabilisator und gutem Makromodus. Diese Eigenschaften in Verbindung mit dem niedrigen Preis sind ein Hingucker. Auch sonst braucht sich die Canon Ixus 155 nicht für ihre Ausstattung zu schämen, selbst der mäßige Serienbildmodus ist in dieser Preisklasse vertretbar. Der einzige Punkt, der einer Empfehlung den gar aus machen könnte, ist die doch sehr hohe Auflösung von 20 Megapixeln, was für den kleinen Sensor zu viel des guten sein könnte.

Alternativen

Alternativen gibt es, die aber sind fast alle nur als solche zu bezeichnen, weil sie als Vorjahresmodelle inzwischen in eine ähnlich niedrige Preisklasse gerutscht sind. Das muss nicht schlecht sein, denn qualitativ gibt es da kaum einen Unterschied.

  • Aus der gleichen Generation wie die Ixus 155 stammt die Panasonic Lumix DMC-SZ8. Sie bietet für ca. den gleichen Preis das gleiche gute Weitwinkel, aber noch etwas mehr Tele und hat ein größeres Display.
  • Die Olympus VR-340 ist zwei Jahre älter, bietet aber für einen sehr guten Preis das gleiche Brennweitenspektrum wie die Canon Ixus 155 und dabei ebenfalls ein besseres Display.
  • Das Vorjahresmodell Samsung WB250F bietet eines der besten Preis-Leistungsverhältnisse. Ihr 18-facher Zoom reicht von 24 bis 432 mm, es ist ein WI-Fi-Modul integriert und ihr 3-Zoll-Display hat sogar eine Touchscreen-Funktion.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Canon Ixus 155
Vorteil: Canon Ixus 155
  • Für diesen Preis großer Zoomumfang (10x)
  • Gutes Weitwinkel, gutes Tele
  • Bildstabilisator
Nachteil: Canon Ixus 155
  • Sehr viele Pixel auf einem kleinen Sensor

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Canon Ixus 155

Zitat: Nur Fotos von ausreichend beleuchteten Motiven sind akzeptabel. Wird’s dunkler, zeigt sich pixeliges Bildrauschen.

Platz 10 von 12

Wertung Note 3.02

» zum Test

Zitat: Plus: 10-fach-Zoom (24-240mm KB) trotz kompaktem Kameragehäuse. Mit 24mm sehr brauchbarer Weitwinkelbereich. Sehr kleine und leichte Digitalkamera. Das Kameragehäuse ist akzeptabel verarbeitet... Minus: Die Bildqualität ist unterdurchschnittlich. Mit 0,7 Bildern pro Sekunde sehr langsame Serienbildgeschwindigkeit...

Einzeltest

Wertung 70.92%

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Canon Ixus 155" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Canon Ixus 155 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Canon Ixus 155

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 20 MP
  • Bildsensor CCD
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2,3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 10 x
  • Anfangsbrennweite 24 mm
  • Maximalbrennweite 240 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3 f
  • Anfangslichtstärke Tele 6,9 f
  • Digitaler Zoom 2
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 2,7 Zoll
  • Displayauflösung 230000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad nicht unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 1600 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/2000 sek
  • Verschlusszeit max. 15 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 1 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi nicht unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh nicht unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 142 g
  • Maße (Höhe) 5,7 cm
  • Maße (Breite) 9,5 cm
  • Maße (Tiefe) 2,4 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Canon Ixus 155

Canon Ixus 155 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0479