Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Panasonic Lumix DMC-FZ150 im Test

Test Panasonic Lumix DMC-FZ150
Panasonic Lumix DMC-FZ150 Test - 0 Panasonic Lumix DMC-FZ150 Test - 1 Panasonic Lumix DMC-FZ150 Test - 2 Panasonic Lumix DMC-FZ150 Test - 3

Zusammenfassung von eTest zu Panasonic Lumix DMC-FZ150

Die Panasonic Lumix DMC-FZ150 ist die Nachfolgerin der vielfach ausgezeichneten DMC-FZ100. Die Digitalkamera bietet einen gewaltigen Brennweitenumfang von 25-600 mm. Mit diesem 24-fachen Zoom hat sie die Bezeichnung Megazoomer mehr als verdient. Die Bildqualität hat sich laut Test im Vergleich zur Vorgängerin leicht verbessert. Inzwischen ist mit der Panasonic Lumix...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Sony Cyber-shot DSC-H300

Panasonic Lumix DMC-FZ150 - Sony Cyber-shot DSC-H300  - Test zum Shop 178,48 €

Canon PowerShot SX420 HS

Panasonic Lumix DMC-FZ150 - Canon PowerShot SX420 HS  - Test zum Shop 179,93 €

Canon PowerShot SX530 HS

Panasonic Lumix DMC-FZ150 - Canon PowerShot SX530 HS  - Test zum Shop 222,00 €

Panasonic Lumix DMC-FZ150 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Panasonic Lumix DMC-FZ150 ist die Nachfolgerin der vielfach ausgezeichneten DMC-FZ100. Die Digitalkamera bietet einen gewaltigen Brennweitenumfang von 25-600 mm. Mit diesem 24-fachen Zoom hat sie die Bezeichnung Megazoomer mehr als verdient. Die Bildqualität hat sich laut Test im Vergleich zur Vorgängerin leicht verbessert. Inzwischen ist mit der Panasonic Lumix DMC-FZ200 eine Nachfolgerin auf dm Markt, die im Test ebenfalls sehr gut abschneiden konnte.
Alternativen mit 24-fachen Zoom, RAW, schwenkbarem Display und manuellen Einstellungsmöglichkeiten gibt es kaum. In Frage kommt z.B. die Fujifilm FinePix HS20 – die aber immerhin einen 30-fachen Zoom bietet.

Panasonic Lumix DMC-FZ150 Schwarz Front

Gehäuse – Groß, aber das geht nicht anders
Kompakt kann man die DMC-FZ150 nicht mehr nennen. In der Grundform ist sie kein schmales Rechteck mehr, sondern fast schon quadratisch. Trotzdem gibt es klobigere Bridgekameras. Hier hat man noch den Vorteil, im Vergleich zu einer DSLR (Spiegelreflex) etwas weniger Volumen mit sich zu tragen. Gegenüber kompakten Kameras gewinnt die FZ150 durch den voluminösen Handgriff; dank diesem liegt sie um einiges besser in der Hand. Auch die Verarbeitungsqualität wurde im Test gelobt.
Das Display ist 3 Zoll groß und löst mit 460.000 Pixeln sehr gut auf. Es ist außerdem schwenkbar, so dass Fotos aus jeder Perspektive gemacht werden können. Einen elektronischen Sucher gibt es auch, der bietet aber laut Test keine besonders gute Schärfe. Gefallen konnte im Test die kleine zusätzliche Zoomtaste links vom Objektiv, dadurch soll die Kamera vor allem beim Videofilmen ruhiger in der Hand liegen. Wer will, kann den kleinen Hebel auf der Vorderseite auch z.B. mit der manuellen Fokussierung belegen. Gelobt wurde in einem Test der gute Auslöser-Druckpunkt.

Bedienung – Alles drin, alles dran
Sowohl fortgeschrittene Laien als auch Drauflosknipser, die keine Ahnung vom Fotografieren haben (wollen), werden mit der Panasonic DMC-FZ150 zufrieden sein. Eine Kamera für die ganze Familie: wer sich kreativ austoben möchte, kann das tun, wer es so einfach wie möglich möchte, ist ebenfalls gut bedient.
Auf der einen Seite gibt es diverse Automatiken, die vom Nutzer nicht weiter fordern, als zu zielen und abzudrücken. Die simpelste Art, an seine Bilder zu kommen, ist der Modus „iA“, also die intelligente Automatik, die das Motiv automatisch erkennt und die Kamera darauf einstellt. Auf der anderen Seite wird das volle Programm manueller Belichtungseinstellungen geboten, also einen manuellen Modus und Halbautomatiken. Übrigens können die Bilddateien auch im verlustfreien Format RAW gespeichert werden – ein weiteres Plus für Fortgeschrittene. Das Menü ist allerdings laut eines Tests etwas verschachtelt und unübersichtlich.

Panasonic Lumix DMC-FZ150 Oberseite

Optik – Größer und heller geht es kaum
Von 25 bis 600 mm reicht das Brennweitenspektrum der Panasonic Lumix DMC-FZ150, das ist ein 24-facher Zoom. Von einem sehr guten Weitwinkel bis in ein phänomenales Tele ist alles mit an Bord, was der Laie je brauchen könnte. Die Lichtstärke ist mit f2,8 bis f5,2 sehr gut, denn je kleiner diese Zahl, desto größer ist das Loch, durch das das Licht auf den Sensor fällt. Bei viel Licht können kürzere Belichtungszeiten genutzt werden, was die Gefahr von verwackelten Bildern verkleinert. Die Schärfe kann auch manuell eingestellt werden, wenn man dem Autofokus nicht vertraut. Für die langen Brennweiten ist ein optischer Stabilisator mit an Bord, der laut Test sehr gut funktioniert. Der Zoomhebel liegt auf der Spitze des Handgriffs und ist darum vom Zeigefinger bequem zu erreichen. Das ist laut Hersteller wichtig, damit beim Filmen die Kamera nicht so wackelt. Auch der Makromodus kann mit einer Nahbereichsgrenze von 1 cm gefallen.

Bildqualität – Ein Schritt zurück Richtung Qualität
Die Vorgängerin hatte trotz vieler Test-Auszeichnungen in puncto Bildqualität einiges an Kritik einstecken müssen. Zwar darf man von einem Megazoomer keine Wunder erwarten, aber Panasonic hat die Kritik offenbar ernstgenommen. Die Megapixel wurden von 14 auf 12 reduziert, womit sich die Pixel auf dem 1/2,3-CCD-Sensor nicht mehr so drängeln. Wir freuen uns, das hohe Megapixelzahlen nicht mehr das einzige Verkaufsargument zu sein scheinen.
In den Tests konnte die Panasonic DMC-FZ150 tatsächlich eine bessere Bildqualität unter Beweis stellen. Das Rauschen ist weniger geworden. Das hat zum einen mit den weniger eng gepackten Pixeln zu tun, zweitens mit der internen Datenverarbeitung, also der Rauschunterdrückung. Diese greift ab ISO 800 ein. Die Rauschunterdrückung arbeitet wie ein Weichzeichner, und um die Schärfe wiederherzustellen, wird das Bild danach wieder nachgeschärft. Dadurch werden bei steigenden ISO-Zahlen zunehmend Bilddetails glattgebügelt. Die Bilder sehen dann oft künstlich aus. In den niedrigen Empfindlichkeiten bis ISO 400 ist die Detailtreue laut Test aber gut, und auch bis ISO 800 sind die Bilder meistens problemlos zu verwenden. Erst bei ISO 1.600 und ISO 3.200 ist das Rauschen und der Detailverlust laut Test immer störend.
Die Auflösung hat sich laut Test ebenfalls verbessert – und das bei einer weniger hohen nominellen Sensorauflösung. Lobend hervorgehoben wurde in einem Testbericht auch die geringe Verzeichnung, was bei einem Megazoomer keine Selbstverständlichkeit ist. Auch Vignettierung, also abfallende Helligkeit zu den Rändern, war kein Problem. Farben wurden laut Test ebenfalls gut dargestellt, nur der Blaubereich zeigte einige Abweichungen.

Panasonic Lumix DMC-FZ150 Frontansicht mit Display

Ausstattung – Alles in Einem
Bei der Konstruktion von Bridgekameras wird meist nach dem Prinzip „Komplettpaket“ gefahren. Eine Kamera, ein Kauf, alles dabei. So ist auch die Panasonic DMC-FZ150 mit allem ausgerüstet, was bei derzeitigen Kameras Standard ist, so dass einiges an Kreativität ausgelebt werden kann.
Mit an Bord ist ein Full-HD-Videomodus, der die Bilder in AVCHD speichert. Laut Test arbeitet dieser sehr gut. Der Stabilisator funktioniert auch im Videomodus ausgezeichnet. Die manuellen Einstellungsmöglichkeiten sind auch hier vorhanden, so dass einiges an Kreativität ausgelebt werden kann. Der Ton im Freien wird durch einen Windfilter verbessert, der laut eines Tests aber nicht besonders gut funktioniert. Die Zoomgeräsche werden laut Test hingegen sehr gut unterdrückt. Das Sahnehäubchen: Die Panasonic Lumix DMC-FZ150 hat eine separate Videostarttaste. Unterm Strich scheint die Videofunktion sehr gut. Ein Test meinte sogar, die FZ150 könne nahezu einen Camcorder ersetzen.
Auch 3D-Fotos können durch geschossen werden. Dafür werden zwei leicht versetzt aufgenommene Bilder berrechnet. Sie können auf einem 3D-Fernseher oder -Monitor angesehen werden. Für verspielte Geister sind viele Effektmodi mit dabei, unter anderem die zur Zeit sehr beliebte „Miniaturisierung“, die alles so aussehen lässt, als wäre es in einer Modelleisenbahnlandschaft aufgenommen. Ein Zubehörschuh, z.B. für einen externen Blitz, ist vorhanden. Die Akkuleistung wurde als gut befunden.

Geschwindigkeit – gute Serien
Der Hersteller selbst wirbt mit der Schnelligkeit der Kamera, was aber bei Megazoomern, die tendenziell zu den langsamen Kandidaten gehören, nicht viel heißen muss. Zumal auch die Vorgängerin nicht zu den schnellsten gehörte. Aber Überraschung! Aller Unkerei zum Trotz kann die FZ150 erstklassige Auslösegeschwindigkeiten von 0,2 Sekunden im Weitwinkel und 0,35 Sekunden im Telebereich vorweisen. Das ist absolut schnappschusstauglich.
Der Serienbildmodus ist sehr gut: 12 Bilder/Sek schafft die Panasonic Lumix DMC-FZ150. Ist man bereit, die Auflösung auf 3,5 Megapixel zu reduzieren, sind sogar bombastische 60 Bilder/Sek möglich. Nach dem Schießen solcher Serien muss man aber eine lange Rechenzeit einkalkulieren. Auch das Aktivieren der Kamera dauert laut Test einige Sekunden.

Meine persönliche Bewertung:

4.3/5.0
Test Panasonic Lumix DMC-FZ150
Vorteil: Panasonic Lumix DMC-FZ150
Nachteil: Panasonic Lumix DMC-FZ150

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Panasonic Lumix DMC-FZ150

Zitat: Gute Bildqualität, super Ausstattung und eine überzeugende Geschwindigkeit machen die leichte 24-fach-Superzoom-Kamera zur Top-Kandidatin. Sehr gute Videofunktion.

Platz 2 von 10

Wertung 85.4%

» zum Test

Zitat: …eine sehr gute Wahl. […] Dank kaum sichtbarem Bildrauschen bleibt sie in der Bestenliste knapp vor ihrem Nachfolgemodell FZ200.
Auszeichnung gut

Platz 1 von 13

Wertung Note 1.80

» zum Test

Zitat: Die Qualität des Superzooms stimmt. Unser Sehtest belegt , dass die Kameras auch höhere Ansprüche erfüllen. Den insgesamt besten Eindruck hinterlässt die Lumix DMC-FZ150.

Platz 1 von 12

Wertung Note 2.30

» zum Test

Zitat: Die Lumix FZ150 hat die beste Bildqualität im Test. Testsieger!
Auszeichnung Testsieger, sehr gut

Platz 1 von 7

Wertung 82%

» zum Test

Zitat: Das neueste Modell Lumix DMC-FZ150 setzt als aktuelle Nummer eins der Bridge-Klasse gleich den Bestwert in der Ausstattung.

Platz 1 von 2

Wertung 94.1%

» zum Test

Zitat: Plus: gute Bildqualität, optischer Sucher. Minus: -
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 2

Wertung Note 1.80

» zum Test

Zitat: Mit einem neuen […] Bildsensor liefert die FZ150 nun eine sehr ansprechende Bildqualität. Das Rauschverhalten bei kleinen ISO-Stufen ist sogar vorbildlich: Kein Pixelfehler stört mehr den klaren Gesamteindruck.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Insgesamt liefert die Lumix FZ150 die besten Auflösungswerte… [Es] ist aber die Bildqualität im Weitwinkel deutlich schlechter als in der mittleren Brennweite.
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 4

Wertung 82%

» zum Test

Zitat: Mit der Lumix FZ150 hat Panasonic eine Kamera für einen sehr breiten Einsatzbereich im Programm. Sie eignet sich vor allem für diejenigen, die eine Kamera mit hohem Zoom suchen, mit der man auch gut filmen kann. Die Qualität von Foto und Video reicht indes nicht für sehr anspruchsvolle Anwender.

Einzeltest

Wertung Note 2.20


Zitat: An der Bildqualität haben wir wenig zu bemäkeln, auch wenn echte Bestwerte nur bei den Kurtosiswerten zu verbuchen sind. Die Bilder sind visuell sehr gut abgestimmt, so dass Artefakte wirklich nur bei hoher Vergrößerung sichtbar sind.
Auszeichnung Kauftipp Bildqualität, Bester im Test

Platz 1 von 9

Wertung 62%

» zum Test

Zitat: Panasonic stellt mit der FZ150 nachdrücklich klar, warum der Hersteller das Segment der Bridge-Kameras inzwischen dominiert. Sehr gute Bildqualität, extreme Serienbildgeschwindigkeit und viele manuelle Gestaltungsmöglichkeiten verbinden sich bei dieser Kamera mit einem extremen Zoomobjektiv…
Auszeichnung Bildqualität sehr gut

Einzeltest

Wertung 87.8%


Zitat: Die FZ150 übertrifft ihre Vorgängerin fast überall. Der Bildstabilisator ist eine Wucht [...] Plus: Sehr guter Stabilisator, tolle Videofunktion, schnelle Serienbilder. Minus: Weichgezeichnete Bilder ab ISO 800, langsamer Autofokus im Telebereich.
Auszeichnung Platz 1 Bridge-Kameras

Platz 2 von 2

Wertung 92.6%

» zum Test

Zitat: Positiv: gute Bildqualität, starker Zoom, reichhaltige Ausstattung, schwenkbarer Kontrollbildschirm, RAW-Modus, ordentliche Verarbeitung. Negativ: komplizierte Handhabung, schwacher Audio-Filter.

Einzeltest

Wertung 92%


Zitat: Insgesamt hinterlässt die Panasonic Lumix DMC-FZ150 [...] einen sehr guten Eindruck. Die Bildqualität hat gegenüber dem Vorgängermodell, der Panasonic Lumix DMC-FZ100 [...], sichtbar zugelegt und auch die Bedienung wurde, nicht zuletzt durch den seitlichen Zoom/Fokus-Hebel verbessert.
Auszeichnung Kauftipp

Einzeltest

Wertung 83.5%

» zum Online-Test

Zitat: Pro: Gute Rauschunterdrückung, ordentlicher Dynamikumfang, schneller AF auch bei Filmaufnahmen, Objektiv mit sehr großem Zoombereich und wirksamem Bildstabilisator, gutes, durch zweiten Zoomhebel nochmals verbessertes Handling. Contra: Aufnahmen sind detailarm, kleiner, grob-pixeliger Videosucher, billig wirkendes Plastikgehäuse.
Auszeichnung 4 Dots

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Die FZ150 ist kein Ersatz für eine SLR-Kamera. Sie eignet sich aber als Zweitkamera auf Reisen. Und sie könnte eine Alternative zu einer Systemkamera mit einem kleineren Sensor als das APS-C-Format sein.
Auszeichnung super, Testsieger

Einzeltest

Wertung 92.1%



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Panasonic Lumix DMC-FZ150" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Panasonic Lumix DMC-FZ150 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 4 Bewertungen

Super Kamera!

Freitag, den 29.03.2013 von gymgerd

stars (Sehr gut)

Fotografiere bereits seit 35 Jahren, vor allem Naturfotografie. Hatte schon verschiedene DSLR Ausrüstungen in Besitz und hatte mich vor einem Jahr entschlossen mir die FZ 150 zuzulegen. Habe bisher etwa 5000 Bilder geschossen und muss sagen, ich bin total begeistert. Wer die Kamera beherrscht und sich mit ihr im Detail auseinandersetzt, kommt auch zu richtig guten Ergebnissen. Tolle Bildqualität bei relativ guter Geschwindigkeit. Nur der Autofokus im Supertelebereich könnte noch verbessert werden.

Super Bilder und prima Handhabung

Sonntag, den 13.01.2013 von Vade Repro

stars (Sehr gut)

Seit einem halben Jahr habe ich die FZ 150 und habe den Kauf nicht einen Tag bereut. Im Gegenteil. So gute Bilder sind mir mit meiner alten Kompakten nicht gelungen. Dazu kommt eine recht durchdachte Handhabung und ein grosser Funktionsumfang. Selbst die Videos gelingen mit der Kamera problemlos. Die Kamera ist zu recht von div. Magazinen zum Testsieger erkoren.

Voll zufrieden!

Mittwoch, den 29.08.2012 von Varjo

stars (Sehr gut)

Ich habe die FZ150 erst seit kurzem, muss mich noch durch die zahlreichen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten durcharbeiten, aber ich bin schon jetzt begeistert!
Der IA Modus ist idiotensicher, hier kann nur das Motiv das Bild versauen. Die paar Testaufnahmen, die ich gemacht habe, sind einfach toll geworden.
Der FreeHand Nachtmodus hat es möglich gemacht, Aufnahmen vom Mond zu machen, auf denen man sogar die Krater sieht (scharf sieht!) und das mit einer relativ kompakten Digitalkamera. Insekten im Landeanflug auf Blüten? Kein Problem!
Ich freue mich jetzt schon darauf, die Möglichkeiten dieser tollen Kamera vollständig auszutesten.
Ich würde sie auf jeden Fall weiterempfehlen!

BQ

Dienstag, den 11.10.2011 von PFan

stars (Ausreichend)

Sehr guter und grosser Funktionsumfang, aber leider gepaart mit einer wirklich schlechten Bildqualität - als Foto kaum zu gebrauchen, als Video ok


Datenblatt Panasonic Lumix DMC-FZ150

  • Typ Bridgekamera
  • Auflösung 12 MP
  • Bildsensor k.A.
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2.33 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 24 x
  • Anfangsbrennweite 25 mm
  • Maximalbrennweite 600 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 2,8 f
  • Anfangslichtstärke Tele 5,2 f
  • Digitaler Zoom 32
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher elektronischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 6400 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. k.A.
  • Verschlusszeit max. k.A.
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz Einfüllmodus, Rear Curtain Sync, Slow Synchro, Auto-Modus, Blitz-AUS, Red-Eye Reduction
  • Makro 1 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D 3D-Modus
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat AVCHD
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 528 g
  • Maße (Höhe) 8,2 cm
  • Maße (Breite) 12,4 cm
  • Maße (Tiefe) 9,5 cm
  • Sonstiges k.A.

Bridgekameras

Panasonic Lumix DMC-FZ150

Panasonic Lumix DMC-FZ150 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0526