Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.



Firebox iKettle im Test

Test Firebox iKettle
Firebox iKettle Test - 0 Firebox iKettle Test - 1
Alle: Wasserkocher Letzter Test: 02/2014

Zusammenfassung von eTest zu Firebox iKettle

Der iKettle Wasserkocher besteht aus Edelstahl, wobei seine Abmessungen und auch sein Gewicht relativ groß geraten sind. Angaben zur Länge des Anschlußkabels oder auch zur Kochzeit liegen leider nicht vor. Besonders ist sicherlich das Vorhandensein eines Timers mit "Wake up" beziehungsweise "Welcome home"-Modus. Und auch die...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Clatronic WKS 3437 PD

Firebox iKettle - Clatronic WKS 3437 PD  - Test zum Shop 17,98 €

Unold 8250

Firebox iKettle - Unold 8250  - Test zum Shop 19,99 €

Philips HD4646/20

Firebox iKettle - Philips HD4646/20  - Test zum Shop 19,99 €

Firebox iKettle - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • App-gesteuert.
  • Warmhaltemodus.
  • Verschiedene Temperaturen wählbar.
  • Recht teuer.
  • Relativ hohes Gewicht.

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Der iKettle Wasserkocher besteht aus Edelstahl, wobei seine Abmessungen und auch sein Gewicht relativ groß geraten sind.

Angaben zur Länge des Anschlußkabels oder auch zur Kochzeit liegen leider nicht vor. Besonders ist sicherlich das Vorhandensein eines Timers mit "Wake up" beziehungsweise "Welcome home"-Modus. Und auch die Warmhaltefunktion, die in der Lage ist, die mittels Vorwahl eingestellte Temperatur bis zu 30 Minuten lang zu halten, sind eher außergewöhnlich. Wählen kann man zwischen vier Stufen, die von 65 über 80 und 95 bis hin zu 100 Grad reichen. Der Grundig WK 7280 Wasserkocher verfügt ebenfalls über eine Temperaturvorwahl und eine Warmhaltefunktion, wobei sich die Gradzahl bei diesem Modell ebenfalls in vier Stufen zwischen 40 bis 100 Grad wählen lässt. Und auch die Kitchen Aid Artisan 5KEK1522 hat eine derartig, vielseitig einsetzbare Temperaturvorwahl, die allerdings siebenstufig von 50 bis 100 Grad Celsius einstellbar ist. Mit cirka 1,3 Kilogramm ist dieser Wasserkocher immer noch um einiges leichter, wie der hier vorgestellte iKettle Wasserkocher. Per iOS- oder Android-App lässt sich jedoch keiner der anderen beiden Wasserkocher vom Smartphone aus steuern. Ob dies allerdings ein großer Nachteil ist, hängt wohl hauptsächlich von der Technik-Affinität des Benutzers ab.

Zudem fasst der iKettle Wasserkocher außergewöhnlich viel Wasser von bis zu 1,8 Litern. In den Grundig passen maximal 1,6 und in den Kitchen Aid höchstens 1,5 Liter, die jedoch für die meisten Anwendungen mehr als ausreichen dürften. Wer nur eine Tasse Kaffee, Tee oder auch eine kleine Fertigmahlzeit zubereiten möchte, benötigt oft nur eine geringe Menge kochendes Wasser. Insofern spielt unter dem Gesichtspunkt des Energiesparens auch die Mindestfüllmenge eines Wasserkochers eine entscheidende Rolle. Beim Grundig beträgt diese mindestens 600 Millimeter, bei Kitchen Aid erfreuliche 200 Milliliter. Für den iKettle liegt dazu leider keine Angabe vor.

Mit zum Testzeitpunkt fälligen, knappen 122,- Euro ist der iKettle Wasserkocher noch etwas günstiger als der vorgenannte Kitchen Aid mit etwa 169,- Euro. Der Grundig allerdings ist mit rund 55,- Euro deutlich günstiger. Ob sich eine Smartphone-App zum Steuern eines Wasserkochers tatsächlich durchsetzen wird, dürfte wohl erst die Zeit zeigen. Wer einem vermutlich eher männlichen und entsprechend technikvernarrten Mitmenschen eine Freude machen will, der ansonsten schon alles hat, könnte dies allerdings ein ungewöhnliches und Aufsehen erregendes Geschenk sein. Allerdings muss er derzeit noch in England beim Hersteller Firebox bestellt werden, vorausgesetzt es ist gerade lieferbar.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Firebox iKettle
Vorteil: Firebox iKettle
  • App-gesteuert.
  • Warmhaltemodus.
  • Verschiedene Temperaturen wählbar.
Nachteil: Firebox iKettle
  • Recht teuer.

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Firebox iKettle

Zitat: Für Teetrinker unverzichtbar Anmerkung zum Test: Seit Ende Januar 2014 erhältlich

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Firebox iKettle" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Firebox iKettle bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Firebox iKettle

  • Typ Wasserkocher
  • Außenmaterial Metall
  • Leistung 2200 Watt
  • min. Füllmenge k.A.
  • max. Füllmenge 1800 ml
  • Temperaturwahl Temperaturwahl wird unterstützt.
  • Kalkfilter k.A.
  • Warmhalte-Funktion Warmhalte-Funktion wird unterstützt.
  • Kabellänge k.A.
  • Breite 210 mm
  • Höhe 240 mm
  • Tiefe 200 mm
  • Gewicht 1600 g

Wasserkocher

Firebox iKettle

Firebox iKettle - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0558