Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sony NEX-5N im Test

Test Sony NEX-5N
Sony NEX-5N Test - 0 Sony NEX-5N Test - 1
Alle: Systemkameras Letzter Test: 08/2011

Zusammenfassung von eTest zu Sony NEX-5N

Die Systemkamera oder EVIL-Digitalkamera Sony NEX-5N ist die Nachfolgerin der NEX-5. Etwas über ein Jahr liegen zwischen den beiden Modellen. Verändert wurde aber scheinbar nicht viel. Die größten Veränderungen sind wohl der neue Touchscreen und der Sensor, der statt 14 nun 16 Megapixel bietet. Das hat laut Test auch Auswirkungen auf die...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Panasonic Lumix DMC-GF7

Sony NEX-5N - Panasonic Lumix DMC-GF7  - Test zum Shop 339,00 €

Canon EOS M10

Sony NEX-5N - Canon EOS M10  - Test zum Shop 377,00 €

Sony Alpha 6000

Sony NEX-5N - Sony Alpha 6000  - Test zum Shop 414,00 €

Sony NEX-5N - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Systemkamera oder EVIL-Digitalkamera Sony NEX-5N ist die Nachfolgerin der NEX-5. Etwas über ein Jahr liegen zwischen den beiden Modellen. Verändert wurde aber scheinbar nicht viel. Die größten Veränderungen sind wohl der neue Touchscreen und der Sensor, der statt 14 nun 16 Megapixel bietet. Das hat laut Test auch Auswirkungen auf die Bildqualität.
Ansonsten wurden im Grunde nur einige Spielereien nachgerüstet, wie z.B. eine verbesserte Mehrfeldmessung, eine erhöhte Serienbildfunktion, mehr Bildeffekte und eine 3D-Panoramafunktion. Die UVP für die NEX-5N liegt bei 599,- Euro.

Sony NEX-5N Schwarz Silber

Gehäuse – alles beim Alten, und das ist gut so

Hier hat sich wenig getan. Bis auf einen halben Zentimeter der NEX-5N mehr in der Breite sieht die Neue fast genauso aus wie die Vorgängerin. Damit ist sie immer noch handlich wie eine Kompakte. Das bringt einen Vorteil beim Transport, aber einen kleinen Nachteil bei der Handlichkeit, wenn ein schweres Objektiv angeschlossen ist. Dann nämlich ist es mit dem Gleichgewicht dahin und die Kamera ist schwer mit einer Hand zu halten und zu bedienen. Schade, denn durch den fehlenden Sucher tendiert man dazu, die Systemkamera wie eine Kompakte zu halten.
Wer will, kann übrigens optional einen Sucher (FDA-EV1S) nachrüsten. Aufgesteckt wird der auf einen gut versteckten Zubehöranschluss auf der Oberseite.
Die Sony NEX-5N ist aus wertigem Magnesium (Vorderseite) und Kunststoff (Rückseite) gefertigt und in Schwarz und Silber zu haben. Das 3-Zoll-Touchscreen-Display löst mit 921.000 Pixeln auf. Das bedeutet eine scharfe, sehr gute Vorschau auf die Bilder. Es ist nach oben und unten klappbar. Ein Test kritisierte, dass das Touchscreen recht langsam auf Berührungen reagierte. Um durch das Menü auf dem Display zu navigieren, gibt es noch ein Drehrad, das auch als Vier-Wege-Wippe fungiert.

Sony NEX-5N Rückseite Display Tasten

Bedienung – kann zwar alles, zielt aber auf Vollautomatik-Nutzung

Neu an der Sony NEX-5N ist der Touchscreen. Die Auswirkungen der Belichtungseinstellungen sieht man simuliert sofort auf dem Display (z.B. die Hintergrundunschärfe). So hat man eine sehr gute Vorstellung davon, wie das Foto später aussieht.
Zwar kann die NEX-5N alles, was auch andere Oberklassenkameras können, doch muss man sich über eines im Klaren sein: durch das Fehlen von Direkttasten und Einstellrädern gehen einige Basiseinstellungen nicht ganz so schnell vonstatten, wie sich das fortgeschrittene Fotografen manchmal wünschen. Darum ist die Sony NEX-5N höchstwahrscheinlich wie schon die Vorgängerin eher für Fotografen empfehlenswert, die zwar einen hohen Anspruch an die Bildqualität haben, aber meist den Vollautomatikmodus verwenden.
Das Fehlen eines Einstellrades hat laut eines Tests außerdem zur Folge, dass man schlicht nicht mehr an die Einstellungsmöglichkeiten denkt – aus den Augen, aus dem Sinn.

Sony NEX-5N Oberseite Tasten

Bildqualität – kleine Maße, großer Sensor, tolle Ergebnisse

Der große APS-C-Sensor der Sony NEX-5N wurde auf 16 Megapixel aufgestockt und die ISO-Empfindlichkeit in beide Richtungen erweitert: von minimal ISO 200 auf ISO 100 und von maximal ISO 20.800 auf ISO 25.600. Sehr gut! Die Stabilisierung des Bildes findet in den Objektiven statt, in der Kamera findet sich kein Bildstabilisiator.
Die Bildqualität wurde in den Tests als sehr gut beschrieben. Zu verdanken ist das dem großen APS-C-Sensor, der  genauso groß ist wie die regulärer DLSRs. Das bedeutet, dass auch die Pixel größer sind. In den niedrigen ISO-Zahlen kann die NEX-5N diesen Vorteil noch nicht ausspielen. Hier bietet sie zwar eine sehr gute Bildqualität, aber das tun alle anderen Systemkameras auch. Dicke Pluspunkte gibt es hingegen bei steigenden ISO-Zahlen, denn durch die großen Pixel bleiben die Fotos auch hier auf  einem sehr guten Niveau.  
Das Rauschen bleibt selbst bei ISO 3.200 noch sehr gut. Bei ISO 6.400 sind die Fotos durch den rauschunterdrückenden Weichzeicher zwar weniger scharf, aber immer noch verwendbar. Ein Test befand selbst die Bilder mit ISO 12.800 als noch im Rahmen. Die ISO-Automatik beschränkt sich aber auf die Höchstgrenze von ISO 3.200, manuell kann sie hingegen auf bis zu ISO 25.600 gestellt werden.
Die Schärfe ist im Vergleich zu anderen Systemkameras zurückhaltend, was aber nicht an den Fähigkeiten der Kamera liegt, sondern an der zurückhaltenden Aufbereitung der Bilddaten. Details werden sehr gut dargestellt, selbst bei ISO 3.200 waren sie noch gut. Und sogar ISO 6.400 konnte in diesem Punkt noch ein Lob einfahren – wenn auch nur im Vergleich zu anderen Systemkameras, die in diesen ISO-Höhen bereits viele Details durch interne Rauschunterdrückung glattbügeln.
An die Leistung von hochwertigen DSLRs kommt die NEX-5N nicht heran. Im Vergleich zur Vorgängerin NEX-5 ist die Auflösung trotz höherer Pixelzahl nicht wirklich höher geworden. Der Gewinn durch mehr Pixel wurde laut eines Tests direkt durch die Nachteile durch deren geringe Größe zunichte gemacht.
Durch interne Nachbearbeitung werden Fehler, die durch die Objektive entstehen können, im Nachhinein entfernt. In der Farbdarstellung erkennt man in der Grundeinstellung einen kleinen Hang zur Übersättigung. Damit sehen die Bilder etwas brillanter aus – ein kleines Zugeständnis an die Drauflosknipser, denn so wird ein häufiger Nacharbeitungsschritt gespart.
Fotografiert man im RAW-Modus, ist das natürlich egal, und nebenbei, auch mit den leicht verfälschen Farben sehen die Bilder sehr gut aus, laut Test auch Hauttöne, die auf Verfälschungen besonders sensibel reagieren.

Sony NEX-5N Sensor Bajonett

Ausstattung – es darf gespielt werden

Die Sony NEX-5N erfüllt ihre „Mischfunktion“ zwischen Kompakten und DSLRs mit Bravour. Der Grund für unser Lob: trotz des offensichtlich hohen Anspruchs an die Bildqualität war man sich nicht zu schade, der Digitalkamera eine Vielzahl an Spielereien mitzugeben. Dazu gehören z.B. 15 Bildeffekte, darunter ein Miniaturisierungseffekt (der gerade schwer in Mode ist), HDR, Weichzeichnung und Pop-Farben. Auch ein Schwenkpanorama-Modus ist mit an Bord, der auch 3D-Panoramen erstellen kann.
Einen Blitz gibt es übrigens nicht im Gehäuse integriert, sondern im Lieferumfang zum Aufstecken. Mit Leitzahl 8,1 ist der aber nicht besonders beeindruckend. Optional gibt es auch stärkere Blitze. Nachteil dieses Systems: der Blitz und der optionale Sucher teilen sich den Zubehöranschluss, man muss sich also für einen der Beiden entscheiden.
Der obligatorische Videomodus nimmt in Full HD mit 50 Vollbildern (50p) oder 25 Halbbildern auf, was bei Fotokameras selten zu finden ist und vor allem beim Filmen sich schnell bewegender Motive Vorteile bietet. Gespeichert werden die Filme in AVCHD 2.0. Der Ton wird in Stereo aufgezeichnet, dazu gibt es eine automatische Windgeräuschreduktion. Im Test konnte die Videoqualität sehr gut gefallen.

Geschwindigkeit – schnellere Serien

Die Serienbildgeschwindigkeit der Sony NEX-5N ist mit 10 Bildern/Sek deutlich verbessert worden. Fokus und Belichtung werden dabei aber nicht angepasst. Soll das geschehen, schafft die Kamera nur eine Rate von 3,3 Bildern/Sek. Nach einer Sekunde ist der Pufferspeicher voll, und die Kamera knipst sehr gemächlich mit 1,8 Bildern/Sek weiter. Die normale Folgegeschwindigkeit beträgt 2,5 Sekunden. Aktiviert ist die Kamera sehr schnell.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Sony NEX-5N
Vorteil: Sony NEX-5N
Nachteil: Sony NEX-5N

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sony NEX-5N

Zitat: Mit der NEX-5N und der NEX-7 haben es gleich zwei Modelle der spiegellosen Sony-Serie in die Top Ten geschafft. Beide ermöglichen eine manuelle Belichtungssteuerung und bieten einen klappbaren 3,0-Zoll-Monitor. Die 5N kann sogar per Touchscreen bedient werden. Anmerkung zum Test: Getestet wurden die Videoeigenschaften.

Platz 7 von 10

Wertung 84.8%

» zum Test

Zitat: Die Sony NEX-5N bietet eine schicke und vor allem kompakte Alternative zu ihrer großen SLT-Schwester. Zudem trumpft die Kleine mit einer hervorragenden Bildqualität und einer hohen Geschwindigkeit auf. Der Einstieg fällt dank der großzügigen Ausstattung nicht schwer, aber auch Erfahrene kommen nicht zu kurz.

Platz 4 von 22

Wertung 88.64%

» zum Test

Zitat: Sie zeichnet sich innerhalb des NEX-Systems mit einem besonders kompakten Gehäuse aus. Ein externer Aufsteckblitz liegt bei.

Platz 6 von 10

Wertung 47.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die Nex-5N hat im Vergleich zur Nex-F3 den schnelleren Serienbildmodus, einen Touchscreen und kann im Videomodus 50 Vollbilder/s aufzeichnen. Der Blitz ist nicht eingebaut, sondern wird zum Aufstecken mitgeliefert.

Platz 4 von 6

Wertung 78%

» zum Test

Zitat: Die Schärfe bleibt dabei systemtypisches Mittelmaß, die Lichtstärke gegenüber AVCHD-Camcordern bemerkenswert. Leider ist jedoch auch die NEX-5N in unseren Augen nicht der erhoffte Geheimtipp für Videofilmer geworden, da sie sich im Bereich der ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt kaum unkritischer Verhält, als eine Canon EOS 550D, die für einen ähnlichen Preis noch einen Tick mehr Dynamik ermöglicht... Anmerkung zum Test: Getestet wurde der Videomodus

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Bildqualität: 87%, Ausstattung/Handling: 63%, Geschwindigkeit: 59%

Platz 2 von 6

Wertung 73.1%

» zum Test

Zitat: Eine kompakte Systemkamera mit insgesamt befriedigender Bildqualität und überzeugend geringem Bildrauschen.

Einzeltest

Wertung Note 2.30


Zitat: 170 Euro mehr als die C3 kostet die 5N und bietet zusätzlich eine Touch-Bedienung, einen optionalen elektronischen Sucher sowie die höhere Bildfrequenz. Für die meisten dürfte aber die bessere Bildqualität mit geringerem Rauschen und besseren DL-Werten trotz gleichen Sensors das entscheidende Argument sein.

Platz 13 von 46

Wertung 49.5%

» zum Test

Zitat: Sehr gute Bildqualität und eine Touchscreen- Bedienung. Filmt allerdings nur wenige Minuten im Dauerbetrieb.

Platz 5 von 10

Wertung 82.9%

» zum Test

Zitat: Iso-König. Extrem hohe Empfindlichkeit einstellbar (25600 Iso) – für Fotos bei sehr wenig Licht. Kompakte Systemkamera ohne Spiegel. Berührungsempfindlicher Klappmonitor, Sucher optional. Sehr guter Verwacklungsschutz. HDR-Funktion für Fotos bei hohem Kontrast. Schwenkpanorama.

Platz 9 von 16

Wertung Note 2.40

» zum Test

Zitat: Sie ist die Kleinste und Leichteste in diesem Testfeld, hat eine ambitionierte, wenn auch noch nicht perfekte Full-HD-Videofunktion und eine Bildqualität, mit der sie viele klassische SLRs übertrifft. RAW macht durchaus Sinn, vorausgesetzt man stimmt den Konvertierungsprozess sorgfältig auf das einzelne Bild ab.
Auszeichnung Kauftipp Systemkamera

Platz 3 von 11

Wertung 51.5%

» zum Test

Zitat: Erstklassige Bildqualität im kompakten 270-Gramm-Gehäuse und eingängige Bedienung – das macht die NEX-5N zu einer richtigen Mitnehmkamera. Ebenso attraktiv ist ihr Preis…

Einzeltest

Wertung Note 2.10


Zitat: Der Hersteller hat die gute Bildqualität der NEX-5 nochmals steigern können. Nur in puncto Geschwindigkeit besteht Nachholbedarf…
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 2

Wertung 77.1%

» zum Test

Zitat: …Sony [hat] erstmals eine zuschaltbare Objektivkorrektur für Verzeichnung, Vignettierung und Farbsäume integriert… Die Bedienung ist menülastig und gewöhnungsbedürftig – ein mechanisches Programmwahlrad fehlt, aber immerhin lassen sich drei Softkeys individuell belegen.
Auszeichnung sehr gut, fM-Tipp High-ISO

Platz 3 von 10

Wertung 80%

» zum Test

Zitat: [Es] …zeigen aktuelle Modelle unter den Spiegellosen, dass der ehemals lahme Kontrast-AF dem Phasen-AF an Tempo schon fast ebenbürtig ist – zumindest bei ausreichend Licht. Präziser als der Phasen-AF arbeitet er ohnehin, was ihm auf Dauer wohl die größeren Überlebenschancen eröffnet.

Platz 4 von 8

Wertung 49.5%

» zum Test

Zitat: Die Bildqualität kann sich […] absolut sehen lassen: Fotos der Alpha NEX-5N sind gestochen scharf bis zum Rand und bieten in niedrigen ISO-Bereichen eine überragende Bilddynamik und Feinzeichnung.
Auszeichnung Testsieger, sehr gut

Platz 1 von 3

Wertung Note 1.10

» zum Test

Zitat: Die Sony NEX-5N bietet eine schicke und vor allem kompakte Alternative zu ihrer großen SLT-Schwester [A35]. Zudem trumpft die kleine mit einer hervorragenden Bildqualität und einer hohen Geschwindigkeit auf. Der Einstieg fällt dank der großzügigen Ausstattung nicht schwer, aber auch Erfahrene kommen nicht zu kurz.

Platz 2 von 2

Wertung 87.11%

» zum Test

Zitat: Der APS-C-Format-Sensor der NEX-5N nutzt ab ISO 800 seine größeren Pixel gnadenlos für eine Top-Bildqualität. Selbst die ISO-12.800-Einstellung kann man nutzen, solange man nicht einen Highender wie die Nikon D3 zum Maßstab nimmt.
Auszeichnung Kauftipp Bildqualität

Platz 1 von 3

Wertung 49.5%

» zum Test

Zitat: Wer ein kompaktes CSC-Modell sucht, wird in der neuen Sony NEX-5N fündig. Die Kamera bietet wie eine SLR eine Vielzahl von gestalterischen Möglichkeiten, bleibt aber so einfach zu bedienen wie eine Kompaktkamera. Das hat allerdings auch spürbare Nachteile, zu denen etwa die konsequent auf den berührungsempfindlichen Monitor konzipierte Bedienung gehört, die Profis nicht gefallen wird.

Einzeltest

Wertung 83.1%


Zitat: Pro: Hochwertiges, griffgünstiges Gehäuse, Full-HD-Video mit 50 Vollbildern pro Sekunde, Anschlussmöglichkeit für optionalen elektronischen Sucher, exzellente Bildqualität (jedoch eingeschränkte Abbildungsleitung der Set-Objektive), durchdachte Hilfsfunktionen. Contra: Kein interner Blitz, externer Blitz und EVF teilen sich den Systemschuh, etwas wenige Konfigurationsmöglichkeiten, Touchscreen reagiert träge.
Auszeichnung 5 Dots

Einzeltest

Wertung 5.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Die Alpha NEX-5N ist eine überaus würdige Fortsetzung der erfolgreichen Systemkamera-Baureihe von Sony. Fair bepreist, gut ausgestattet und hervorragend verarbeitet erhalten Sie hier eine hervorragende Alternative zu Olympus und Samsung.

Einzeltest

Wertung 83%


Zitat: Im gewerteten Bereich von ISO 100-3200 hervorragende Detailauflösung, die Bilder wirken scharf und brillant. Ab ISO 6400 schwächer.
Auszeichnung super, Testsieger

Einzeltest

Wertung 93.2%



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony NEX-5N" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony NEX-5N bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Sony NEX-5N

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,5 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,6 mm
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Sony E
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 921000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 25600 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/4000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz k.A.
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D 3D-Modus
  • Erweiterbarer Speicher Memory Stick, SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat AVCHD
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 210 g
  • Maße (Höhe) 5,9 cm
  • Maße (Breite) 11,1 cm
  • Maße (Tiefe) 3,8 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Sony NEX-5N

Sony NEX-5N - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0820