Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Samsung NX100 im Test

Test Samsung NX100
Samsung NX100 Test - 1 Samsung NX100 Test - 2 Samsung NX100 Test - 3 Samsung NX100 Test - 4
Alle: Systemkameras Letzter Test: 10/2010

Zusammenfassung von eTest zu Samsung NX100

Die Samsung NX100 ist nach der NX5 und der NX10 die dritte Kamera des NX-Systems. Mit dem NX-System geht Samsung einen eigenen Weg, denn anstatt seinen Systemkameras ein MicroFourThirds-Bajonett mitzugeben, für das es schon eine große Anzahl erhältlicher Objektive gibt, hat Samsung für diese Reihe ein eigenes Objektiv- und Bajonettsystem entwickelt. Wer...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Panasonic Lumix DMC-GF7

Samsung NX100 - Panasonic Lumix DMC-GF7  - Test zum Shop 339,00 €

Canon EOS M10

Samsung NX100 - Canon EOS M10  - Test zum Shop 377,00 €

Sony Alpha 6000

Samsung NX100 - Sony Alpha 6000  - Test zum Shop 414,00 €

Samsung NX100 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Samsung NX100 ist nach der NX5 und der NX10 die dritte Kamera des NX-Systems. Mit dem NX-System geht Samsung einen eigenen Weg, denn anstatt seinen Systemkameras ein MicroFourThirds-Bajonett mitzugeben, für das es schon eine große Anzahl erhältlicher Objektive gibt, hat Samsung für diese Reihe ein eigenes Objektiv- und Bajonettsystem entwickelt. Wer bereits ein großes Repertoire an alten Objektiven zu Hause hat, sei getröstet: Es sind jede Menge Adapter erhältlich. Inzwischen ist mit der NX200 eine laut der Tests stark verbesserte Nachfolgerin erhältlich.

Gehäuse & Bedienung
Der Vorteil der Samsung NX100 gegenüber digitalen Spiegelreflexkameras ist die geringe Größe. Damit richtet sich die Samsung NX100 an Fotografen, die zwar alle Vorteile einer Wechseloptik und einer vollen Bildkontrolle durch manuelle Einstellungsmöglichkeiten wünschen, aber nicht zu viel Gewicht mit sich schleppen wollen.
Verändert hat sich im Vergleich zu den beiden Vorgängerinnen vor allem das Gehäuse, das nach wie vor gut verarbeitet ist, nun aber eher schlicht daherkommt. Nur das Plastik-Feeling wurde in einem Test kritisiert, wobei die mit Metall verstärken Klappen aber positiv hervorzuheben sind. Versuchten die NX10 und die NX5 mit dem Handgriff noch eindeutig, ein SLR-Gehäuse zu imitieren, orientiert sich die NX100 eher an den glatten Gehäusen von Kompaktkameras. Damit fällt die Digitalkamera kleiner und leichter aus als die Geschwister.
Durch das kompaktere Gehäuse fällt jedoch der interne Blitz weg, so dass zwangsläufig auf ein externes Blitzgerät zurückgegriffen werden muss. Schade, denn das kostet ca. 110,- Euro. Auch auf einen elektronischen Sucher muss verzichtet werden. Zwar ist ein elektronischer Aufstecksucher als optionales Zubehör erhältlich, doch auch hier muss man Folgekosten einplanen. Sonst ist alles beim Alten: Das AMOLED-Display bietet eine Diagonale von 3 Zoll und löst mit 614.000 Pixeln gut auf und ist dabei scharf und hell. Das Display bietet eine Live-Histogramm-Anzeige.
Neu ist die i-Function, die mit einigen neuen NX-Objektiven funktioniert. Hierbei kann der Fokusring bei gleichzeitigem Drücken der i-Function-Taste zu einem Schnellzugriff auf andere Einstellungen, z.B. zu einem Blendenring, umfunktioniert werden. Per Firmware-Update soll diese Funktion übrigens auch für die NX-5 und NX10 erhältlich sein. Auch klassisch, nämlich über das wohlstrukturierte, übersichtliche Menü und zwei Rändelräder können die Kamerafunktionen eingestellt werden. Die Tasten haben gut definierte Druckpunkte. Die Bedienung der Samsung NX100 orientiert sich zwar primär an kompakten Digitalkameras, lässt aber genauso viele Einstellungsmöglichkeiten zu wie eine digitale Spiegelreflex. Damit wird der Umstieg aus dem Kompakt-Bereich leicht gemacht. Neben allen manuellen Möglichkeiten bietet die Samsung NX100 auch eine intelligente Automatik, die aus den vorhandenen Motivprogrammen das passende heraussucht. Das erkannte Motivprogramm wird als Symbol angezeigt.

Bildqualität
Nötig war Samsungs Entscheidung für ein proprietäres Bajonettsystem durch die Sensorgröße. Anstatt eines kleinen und damit rauschanfälligen MicroFourThirds-Sensors steckt in der NX100 ein großer CMOS-APS-C-Sensor, wie er auch in ausgewachsenen Spiegelreflexkameras zu finden ist. Mehr Informationen dazu finden Sie in den Testauswertungen der älteren Geschwister der NX100, der NX5 und der NX10. Der Sensor der Samsung NX100 bietet weiterhin eine Auflösung von 14,6 Megapixeln. Das ISO-Maximum wurde von 3.200 auf 6.400 erhöht.
In den Tests konnte die Systemkamera mit einem guten Rauschverhalten und guter Auflösung, also Detailwiedergabe punkten. Auch in den höheren ISO-Empfindlichkeiten bis ISO 1.250 kann die Digitalkamera die Bildqualität gut halten. Das Rauschen verdiente sich in den meisten Tests bis ISO 400, in einem Test sogar bis ISO 800 ein "sehr gut". Die Auflösung wurde vor allem zusammen mit dem Objektiv Samsung NX 3,5-5,6/20-50 mm lobend erwähnt. Auch hier konnten vor allem die niedrigen ISO-Zahlen punkten, während bei steigender Empfindlichkeit ein leichter Abfall festzustellen war. Vignettierung und Verzeichnung sind dabei so gering, dass die Kamera intern vermutlich nachhilft. Auch die sinkenden Texturwerte bei steigenden ISO-Zahlen sprechen dafür, dass hier nachgeholfen wird - für alle, die nicht nach dem Fotografieren Ewigkeiten am Rechner sitzen und nachbearbeiten wollen ist das aber eher ein Plus- als ein Kritikpunkt. Die Farbtreue wurde im Test als gut beschrieben. Ein Test kritisierte den Kontrast.

Ausstattung & Geschwindigkeit
Die Samsung NX100 bietet eine integrierte Sensorreinigungsfunktion. Allerdings bietet die Digitalkamera trotzdem keinen im Gehäuse integrierten optischen Bildstabilisator. Ein RAW-Modus ist vorhanden, auch eine parallele Aufzeichnung von RAW und JPEG ist möglich.
Gefallen hat die Belichtungsreihenautomatik. Hier ist die Reihenfolge änderbar, und zwar mit großer Reichweite (+/-0,3 bis +/-3,0 LW). Der Selbstauslöser ist von 2 bis 30 Sekunden individuell in Schritten von einer Sekunde einstellbar. Auch ein Beauty-Shot Programm ist wieder mit dabei, wobei Gesichtsfarbe und -retusche in jeweils drei Stufen einstellbar sind. Die Akkulaufzeit wurde als gut bis mäßig beschrieben.
Die HD-Videofunktion ist mit 720p, also 1.280 x 720 Pixel, bei 30 Bildern pro Sekunde schon von den älteren Geschwistern bekannt. Der optische Zoom ist während der Aufnahme nutzbar, die Schärfe wird kontinuierlich nachgeführt. Allerdings stehen nur eingeschränkte manuelle Möglichkeiten im Videomodus zur Verfügung; nämlich die Blendenvorwahl. Der Ton wird über ein integriertes Mono-Mikrofon aufgenommen. Eine Fader- und Windgeräuschreduktions-Funktion steht zur Verfügung. Übertragen werden können die Daten über die HDMI-Schnittstelle.
In puncto Geschwindigkeit wurde zu allererst die kurze, schnappschusstaugliche Einschaltzeit gelobt. Mit der 20mm-NX-Festbrennweite zeigte sich eine gute, mit dem 20-50mm-Zoom eine durchschnittliche Fokus-Geschwindigkeit. Gefallen hat im Test die einfache Positionsveränderung des Autofokus-Punkts. Ärgerlich war laut der Testberichte hingegen, dass während der Datenspeicherung keine Veränderungen an den Einstellungen vorgenommen werden konnten. Auch die niedrige Serienbildgeschwindigkeit bei paralleler RAW- und JPEG-Aufnahme wurde kritisiert. Serien kann die kleine Systemkamera mit 3 Bildern/Sekunde schießen.

Hinweis: Samsung stellt inzwischen ein Firmware-Update zur Verfügung, das die Geschwindigkeit verbessern soll und die Ausstattung um einen Panorama-Modus erweitert.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Samsung NX100
Vorteil: Samsung NX100
Nachteil: Samsung NX100

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Samsung NX100

Zitat: Gute, kompakte Systemkamera. Ohne Sucher allerdings. Für eine hochwertige Kamera mit vielen Funktionen leicht. Nicht besonders schnell.

Platz 21 von 22

Wertung 81.14%

» zum Test

Zitat: Serienbildgeschwindigkeit RAW/JPEG: 3 / 2,87 B/s; Serienbildanzahl RAW/JPEG: 5 / bis 8 in Folge

Platz 6 von 6

Wertung 62.5%

» zum Test

Zitat: Sehr flach, macht gute Bilder. Sehr gute Helligkeitsverteilung. Nachteil: Blitz und Sucher nur als Sonderzubehör. Monitor schwach.

Platz 18 von 18

Wertung Note 2.50

» zum Test

Zitat: Schöne Kamera für schöne Bilder: Sie wird dank der großzügigen Ausstattung bei CSC-Fans sehr beliebt machen. Anmerkung zum Test: Gewinner "Best Compact System Camera Entry Level"
Auszeichnung TIPA-Award 2011

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Zwar ist sie […] etwas größer als die [Panasonic] GF2, aber immerhin zierlicher als NX5 und NX10. Denen hat sie zudem ein praktisches zweites Drehrad um die Vier-Richtungs-Wippe voraus.
Auszeichnung Kauftipp Kompakt

Platz 35 von 51

Wertung 38%

» zum Test

Zitat: PLUS: Stylishes und kompaktes Design, relativ preisgünstig. MINUS: Keine Buchse für externes Mikrofon, kein Full HD. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videofunktion

Platz 5 von 5

Wertung 74.2%

» zum Test

Zitat: Abbildungsleistung: 83.34, Ausstattung: 75.75, Handling: 89.54

Platz 5 von 7

Wertung 83.36%

» zum Test

Zitat: Samsung NX 100 steht einer DSLR in kaum etwas nach und liefert sehr gute Bilder zu einem tollen Preis.
Auszeichnung Empfehlung der Redaktion

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5.0 Punkten


Zitat: PLUS: Sehr gute Bildqualität bis ISO 800, kompaktes, schickes Gehäuse, ausgezeichnetes Display. MINUS: Kein interner Blitz.
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 8

Wertung Note 1.40

» zum Test

Zitat: Die NX100 punktet auch mit einer soliden, gleichmäßigen Auflösung über den gesamten getesteten Empfindlichkeitsbereich (1262 bis 1387 LP/BH), verliert aber ab ISO 800 den Anschluss – vor allem wegen des schwachen Objektivkontrasts.

Platz 4 von 4

Wertung 57.5%

» zum Test

Zitat: NX10 und NX100 verlieren bei höheren Empfindlichkeiten nicht nur wegen des schwachen Objektkontrasts zu viele Punkte, sondern haben auch mit deutlichem Farb- und Luminanzrauschen zu kämpfen. Dazu kommt ein nicht unerheblicher Texturverlust…

Platz 11 von 16

Wertung 57.5%

» zum Test

Zitat: Die NX100 ist eine handliche und schicke Systemkamera, die mit einer ordentlichen Bildqualität für schöne Aufnahmen sorgt. Die Bedienung der i-Function ist anfangs gewöhnungsbedürftig, doch der Nutzen gerade für Einsteiger und Umsteiger unstrittig. Respekt: Samsung beweist hier Scharfsinn für die Bedürfnisse von unerfahrenen Fotografen.

Einzeltest

Wertung 79.91%


Zitat: Mit der NX100 ist Samsung zweifelsohne ein großer Wurf gelungen. Die Kamera hat freilich auch Schwächen, die etwas eingeschränkte Eingangsdynamik zum Beispiel. Auch der Autofokus könnte schneller sein. Aber die paar Detailschwächen fallen angesichts der überzeugenden Gesamtleistung nicht allzu sehr ins Gewicht.
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 2

Wertung 91.2%

» zum Test

Zitat: PLUS: Einfache Bedienung, gutes Display, hohe Auflösung, "i-Function"-Modus. MINUS: Spärliche Grundausstattung, plastiklastiges Gehäuse, schwacher Akku. Empfehlenswert für Umsteiger von einer Kompakten, die günstig aufsteigen wollen. Weniger geeignet für Fotografen, die Sucher und Blitz zugleich verwenden wollen.

Einzeltest

Wertung 69.1%


Zitat: Wenn es auf die Bildqualität ankommt, ist die Pentax K-r die erste Wahl. Wer jedoch von einer Kompaktkamera umsteigt, kommt mit der Samsung NX100 vermutlich besser klar.

Platz 2 von 2

Wertung 57.5%

» zum Test

Zitat: Zusammen mit den i-Function-Objektiven setzt Samsung in der NX100 ein neues Bedienkonzept um. Die flache Kamera erreicht eine ähnliche Bildqualität wie die NX5. Das neue Kit-Objektiv 20-50mm hat eine gute Qualität, aber keine Bildstabilisierung.
Auszeichnung sehr gut

Platz 12 von 12

Wertung 71%

» zum Test

Zitat: PLUS: sehr klein und leicht, geringe Auslöseverzögerung, über 1400 Bilder pro Akkuladung, HD-Videoaufnahme (720p). MINUS: kein Blitzlicht mitgeliefert, kein Sucher mitgeliefert, geringe maximale Helligkeit des Kontrollbildschirms.

Einzeltest

Wertung Note 2.31


Zitat: Mit der NX100 bringt Samsung erstmals so etwas wie Design in die NX-Serie. Doch nicht nur optisch hängt die spiegellose Systemkamera ihre älteren Schwestern ab, auch das Gehäuse selbst konnte Samsung schrumpfen, ohne bei der Technik zu sparen. Mit dem i-Function-Knopf am Objektiv geht der koreanische Hersteller darüber hinaus neue Wege in der Bedienung.
Auszeichnung 4 Dots

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Die Digitalkamera überzeugt mit einer sehr guten Bildqualität und einer einfachen Bedienung. Verbesserungsbedarf besteht nur in einigen weniger wichtigen Punkten.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Insgesamt bildet die Samsung NX100 ein rundes Paket mit guten Abbildungsleistungen, kompakten Abmessungen und einer guten Ausstattung.
Auszeichnung Preistipp

Einzeltest

Wertung 82.6%

» zum Online-Test

Zitat: Die Kamera liefert saubere, hochaufgelöste Bilder mit exzellenter Farbdarstellung. Die Bedienung ist sehr einfach und intuitiv, sodass sie sich auch für Einsteiger eignet. Zwei Aspekte gibt es zu kritisieren: Erstens sind die optionalen Erweiterungen wie Sucher und Blitz nur einzeln nutzbar. Zweitens fehlen Samsungs NX-System immer noch echte Weiwinkelobjektive…
Auszeichnung Bildqualität exzellent

Einzeltest

Wertung 85.8%



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Samsung NX100" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Samsung NX100 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Samsung NX100

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 14,6 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,4 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,6 mm
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Samsung NX
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 614000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad nicht unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 6400 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/4000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz k.A.
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat AVI
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 350 g
  • Maße (Höhe) 7,1 cm
  • Maße (Breite) 12,1 cm
  • Maße (Tiefe) 3,5 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Samsung NX100

Samsung NX100 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0885