Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Panasonic Lumix DMC-GH3 im Test

Test Panasonic Lumix DMC-GH3
Panasonic Lumix DMC-GH3 Test - 0 Panasonic Lumix DMC-GH3 Test - 1

Zusammenfassung von eTest zu Panasonic Lumix DMC-GH3

Die Panasonic Lumix DMC-GH3 ist das 2012er-Flaggschiff der Panasonic’schen Systemkamerareihe. Folglich darf man hohe Erwartungen an die GH3 herantragen, die diese aber voll und ganz zu erfüllen weiß. Nicht nur, dass die Bedienung stark an die von DSLRs erinnert, auch die Bildqualität kann in diesem Punkt mit der größeren Verwandtschaft mithalten. Wer von Systemkameras...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Panasonic Lumix DMC-GF7

Panasonic Lumix DMC-GH3 - Panasonic Lumix DMC-GF7  - Test zum Shop 339,00 €

Canon EOS M10

Panasonic Lumix DMC-GH3 - Canon EOS M10  - Test zum Shop 377,00 €

Sony Alpha 6000

Panasonic Lumix DMC-GH3 - Sony Alpha 6000  - Test zum Shop 414,00 €

Panasonic Lumix DMC-GH3 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Rauscharme Bilder, hohe Bildqualität
  • Spritzwassergeschütztes Gehäuse liegt dank Beschichtung gut in der Hand
  • Sehr schneller AF, besonders im Filmmodus auch sehr zuverlässig
  • 3-Zoll-Touchscreen ist schwenk- und klappbar
  • Auch geräuschloses Auslösen ist möglich
  • Texturverluste schon bei mittleren ISO-Bereichen
  • Kein eingebauter Bildstabilisator

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte: Die erste Systemkamera auch für Profis

Die Panasonic Lumix DMC-GH3 ist das 2012er-Flaggschiff der Panasonic’schen Systemkamerareihe. Folglich darf man hohe Erwartungen an die GH3 herantragen, die diese aber voll und ganz zu erfüllen weiß. Nicht nur, dass die Bedienung stark an die von DSLRs erinnert, auch die Bildqualität kann in diesem Punkt mit der größeren Verwandtschaft mithalten. Wer von Systemkameras bislang dachte, es seien bessere Knipsen, muss spätestens jetzt umdenken.

Sie ist die Nachfolgerin der fast zwei Jahre älteren GH2, die in den Tests sehr gut abschneiden konnte. Inzwischen gibt es auch eine Nachfolgerin: die Panasonic Lumix DMC-GH4 mit einem ebenfalls hochprofessionellen Anspruch.

Gehäuse: outdoortauglich

Die Panasonic Lumix DMC-GH3 ist spritzwasserfest und staubdicht, was zu ihrem Markterscheinen bei den Systemkameras sonst nur die Olympus O-MD E-M5 anbieten kann. Die Digitalkamera ist laut der Tests sehr gut verarbeitet, auch die Haptik des Außenmaterials hinterlässt einen hochwertigeren Eindruck. Sie ist etwas größer als die Vorgängerin, vor allem bei der Gehäusetiefe ist einiges dazugekommen. Das liegt offenbar an dem ausgeprägteren Handgriff, durch den die Kamera laut der Tests sehr gut in der Hand liegt, und dem weiter nach hinten herausstehenden Sucher.

Die Vorschaumöglichkeiten haben sich ein wenig verbessert. Das dreh- und schwenkbare Touchscreen-Display der Panasonic GH3 ist wieder drei Zoll (7,5 cm) groß, löst jetzt aber mit 614.400 Pixeln auf. Das ist zwar besser als bei der Vorgängerin, aber immer noch nicht High-End. Trotzdem wurde es in den Tests als sehr gut gelobt. Das liegt nicht zuletzt an der OLED-Technologie, die für einen hohen Kontrast sorgt.

Der elektronische Sucher der Panasonic Lumix DMC-GH3 hat sich bei der Auflösung mit 1.744.000 Pixel ebenfalls verbessert und bietet laut der Testberichte eine knallscharfe Vorschau. Die Vergrößerung von 0,7x ist schön groß. Laut Hersteller soll die Qualität des elektronischen Suchers sehr gut sein, es soll schnell reagieren und bei schnellen Schwenks kaum nachziehen. Die Umschaltung zwischen Display und Sucher geschieht durch einen Augensensor automatisch.

Panasonic Lumix DMC-GH3

Bedienung: DSLRs, zieht Euch warm an!

Im Gegensatz zu vielen anderen Systemkameras muss man laut der Tests als Fortgeschrittener bei der Panasonic Lumix DMC-GH3 keine Kompromisse bei der Bedienung eingehen. Anstatt die Anzahl der Tasten zu reduzieren, um die Handhabung zu simplifizieren, lässt Panasonic seiner Systemkamera alles an Tasten und Schnellzugriffen. Im Vergleich zur Vorgängerin GH2 sind sogar einige dazugekommen. Das Ergebnis: beim Bedienfluss steht die Lumix GH3 semiprofessionellen DSLR-Kameras in nichts nach.

Auf der Oberseite der GH3 finden sich zwei Räder: links ein Serienbild/Selbstauslöser- und rechts ein Moduswahlrad. Neben letzteren findet sich wieder eine Funktionstaste, der Videoauslöser ist aber auf die Rückseite gewandert, wo er jetzt gut erreichbar für den rechten Daumen liegt. An seiner Stelle sitzen jetzt drei Schnellzugriffe (ISO, Weißabgleich und Belichtungskorrektur). Darüber findet sich ein neues Einstellrad – sehr gut, denn davon kann man nie genug haben.

Auf der Rückseite der ist wieder ein Einstellrad für den Daumen zu finden. Damit hat die Panasonic Lumix DMC-GH3 zwei Einstellräder, was selbst viele Mittelklassen-DSLRs nicht zu bieten haben. Die AF-Lock-Taste übernimmt mit einem ihm umgebendem Kippschalter die Funktion der Fokusartbestimmung, was früher oben links auf der Oberseite zu finden war. Ein Schritt Richtung Professionalität ist auch das Rändelrad um den Menü/Set-Knopf, der die vier Richtungstasten der Vorgängerin ersetzt. Das Quick-Menü und die Löschtaste gibt es noch, sie sind aber auch als Funktionstasten für andere Parameter markiert.

Beworben wird die Panasonic Lumix DMC-GH3 außerdem mit einem manuellen Weißabgleich, der auch in Kelvin eingestellt werden kann.

Bildqualität: zwei Jahre Fortschritt

Bei der Bildqualität erwarten wir bei der Panasonic Lumix DMC-GH3 eine deutliche Steigerung gegenüber der Vorgängerin. Immerhin hat sich in den zwei Jahren einiges im Bereich Datenverarbeitung getan.

Schaut man nur auf die technischen Eckdaten, sind die Veränderungen irreführenderweise nur klein. Nach wie vor finden sich 16 Megapixel auf dem MFT-Sensor (17,3 x 13,0 mm) des Tys Live MOS. Der ISO-Umfang geht von ISO 200 bis 12.800 und ist auf 125 bis 25.600 erweiterbar. Neu ist der Venus-Engine Prozessor, der die interne Datenverarbeitung übernimmt. Vor allem am Rauschverhalten will Panasonic viel gedreht haben. Außerdem soll die Auflösung durch einen überarbeiteten Tiefpassfilter verbessert worden sein.

Soviel zu den Herstellerangaben, nun zu den Praxisergebnissen der Panasonic Lumix DMC-GH3: Hier zeigt sich, dass die GH3 in nahezu allen Punkten besser ist als ihre Vorgängerin. Bei dem Alternsunterschied war das zu erwarten.

Die Auflösung ist sehr gut und kann laut eines Tests in den niedrigen ISO-Stufen sogar mit professionellen DSLRs mithalten. Aber auch in den hohen ISO-Zahlen hält sie sich ausgezeichnet. ISO 3.200 zeigte noch eine gute Schärfe und Details und selbst ISO 6.400 wurde in einem Test noch als scharf beschrieben. Das Rauschen der Panasonic GH3 ist bis inklusive ISO 800 sehr gut und ebenfalls auf einem nahezu professionellen Niveau, ab ISO 3.200 ist es laut mehrerer Tests schließlich zu sehen. Wirklich starkes Rauschen und Detailverlust lässt sich laut eines Tests erst ab ISO 12.800 feststellen.

Die Dynamik ist mit über elf Blendenstufen bei ISO 200 sehr gut, und das bleibt lange so. Bei ISO 1.600 liegt der Wert noch knapp bei zehn, bei 3.200 noch bei neun Blendenstufen. Das schafft kaum eine Systemkamera, und selbst viele DSLRs kommen da nicht ran! Danach aber fällt der Wert schnell ab und liegt bei 25.800 schließlich nur noch bei knapp über sechs Blendenstufen.

Die Farben werden von der Panasonic Lumix DMC-GH3 sehr gut, naturnah und realistisch wiedergegeben. Auch der Weißabgleich arbeitet präzise.

Panasonic Lumix DMC-GH3

Ausstattung: anspruchsvoller Videomodus

Der Videomodus der Panasonic Lumix DMC-GH3 ist weiter ausgebaut worden und soll nun auch anspruchsvollere Bedürfnisse befriedigen. Das will was heißen, denn die Vorgängerin hat damals neue Maßstäbe beim Videomodus gesetzt. Zur Verfügung stehen jetzt eine Vielzahl wählbarer Videoformate und Bildraten. Ein Mikrofon kann angeschlossen und in 19 Stufen modifiziert werden, ein Kopfhörerausgang ist auch vorhanden. Gefallen wird vielen fortgeschrittenen Videodrehern auch die Möglichkeit, das Videosignal über HDMI auszugeben. Auf die Belichtung kann beim Dreh natürlich voll manuell zugegriffen werden. Die Videoqualität ist laut der Tests bei der GH§ in puncto Schärfe verbessert worden, das Rauschen bei Schwachlicht hingegen soll gestiegen sein.

Ein Blitz ist integriert, der mit Leitzahl 12 zwar nicht sehr groß ist, aber zum Aufhellen reicht. Wieder mit dabei sind umfangreiche Spielereien in Form von Effektfiltern, zu finden im „Kreativ-Modus“. Möglich sind auch Intervallaufnahmen und ein lautloser Betrieb, was z.B. bei Feierlichkeiten und bei der Tierfotografie seinen Sinn hat.

Auf die Bedürfnisse von Fortgeschrittenen und Videofilmer ausgerichtet ist das optional erhältliche Zubehör, z.B. ein Hochformatgriff, ein Stereo-Richtmikrofon, ein Blitz mit Videoleuchte und mehr. Der Akku ist neu und sehr leistungsstark. Im Test hielt er je nach Beanspruchung ca. 510 bis 1100 Auslösungen durch – ein sehr gutes Ergebnis.

Geschwindigkeit: Serien sehr gut

Die Auslösegeschwindigkeit der Panasonic Lumix DMC-GH3 ist sehr gut: bei Tageslicht-Verhältnissen waren die meisten Bilder nach ca. 0,2 Sekunden im Kasten, und Dämmerlicht verlangsamte dieses gute Ergebnis mit 0,27 Sekunden kaum.

Serien kann die Systemkamera mit maximal sechs Bildern pro Sekunde aufnehmen, davon beeindruckende 80 JPEGs in Folge, bzw. 10 JPEG/RAW-Parallelaufnahmen. Das ist eine kleine Verbesserung in der Geschwindigkeit und verglichen mit der zwei Jahre älteren GH2 ein sehr großer Sprung in der Folgemenge.

Fazit zur Panasonic Lumix DMC-GH3

Die Panasonic Lumix DMC-GH3 ist eine sehr gute, schon semiprofessionell zu nennende Systemkamera für alle, die beim Fotografieren mehr machen wollen, als zu zielen und abzudrücken. Das spritzwasserfeste Gehäuse kann angstfrei bei Regen eingesetzt werden. Die vielen Tasten plus Touchscreen liefern einen erstklassigen Bedienfluss, bei dem selbst viele DLSRs nicht mithalten können. Und das Beste: auch die Bildqualität steht nicht hinter der Leistung der meisten Spiegelrefelxkameras zurück – wenn man nicht gerade Vollformat-Modelle zum Vergleich heranzieht. Damit ist die Kamera z.B. im Reportagebereich auch für professionelle Fotografen nicht uninteressant.

Alternativen

Eine Alternative für Outdoor-Fotografen ist z.B die ebenfalls spritzwassergeschützte Systemkamera Olympus O-MD E-M5, die ungefähr in der gleichen hohen Preisklasse rangiert. Wer eher in zivilisierter Umgebung fotografiert, kann auch etwas sparen und sich die um einiges günstigere Panasonic-Schwester DMC-G5 ansehen.

Was die DSLR-artige Bedienung angeht, hat die Panasonic Lumix DMC-GH3 in der kleinen Samsung NX20 eine scharfe Konkurrentin, diese kann sogar einen großen APS-C-Sensor vorweisen. Wer etwas für den Charme analoger Kameras übrig hat, kann sich auch die vielversprechende Fujifilm X-E1 ansehen, die zwar mit klassischem Design, aber edelster digitaler Fototechnik im Inneren kommt.

Meine persönliche Bewertung:

4.8/5.0
Test Panasonic Lumix DMC-GH3
Vorteil: Panasonic Lumix DMC-GH3
  • Rauscharme Bilder, hohe Bildqualität
  • Spritzwassergeschütztes Gehäuse liegt dank Beschichtung gut in der Hand
  • Sehr schneller AF, besonders im Filmmodus auch sehr zuverlässig
Nachteil: Panasonic Lumix DMC-GH3
  • Texturverluste schon bei mittleren ISO-Bereichen

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Panasonic Lumix DMC-GH3

Zitat: In ihrem relativ großen, spritzwassergeschützten Gehäuse wendet sich die GH3 auch an (Semi)profis. Vor allem die Videofunktionalität ist herausragend, der Preis attraktiv.
Auszeichnung sehr gut

Platz 8 von 8

Wertung 84%

» zum Test

Zitat: Bildqualität (60%): 83%; Geschwindigkeit (20%): 83%; Ausstattung (10%): 90%; Bedienung (10%): 85%.
Auszeichnung sehr gut

Platz 13 von 19

Wertung 84%

» zum Test

Zitat: Eine Kamera mit voll überzeugender Testvorstellung.
Auszeichnung Highlight, super

Platz 2 von 14

Wertung 97.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Das Topmodell des Panasonic-G-Systems galt bei seiner Einführung noch als relativ teuer, ist mit 1200 Euro jetzt aber rund 300 Euro günstiger als die Olympus OM-D E-M1, mit der sich die GH3 in vielerlei Hinsicht auf Augenhöhe befindet - vor allem auch bei der Bildqualität. Zudem gehört sie zu den Besten, wenn es um Videos geht - dank guter Filmqualität und dezenter Schärfenachführung.

Platz 4 von 10

Wertung 52.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 90 Punkte; Ausstattung/ Handling: 91 Punkte; Geschwindigkeit: 71 Punkte
Auszeichnung gut

Platz 1 von 3

Wertung 87.3%

» zum Test

Zitat: In den niedrigen ISO-Stufen zeigen die Raws der GH3 etwas mehr Details als die JPEGs, bei ISO 400 legt sich bereits ein dezenter Rauschfilter über das Bild. Unter dem Strich erzielt auch die GH3 bis ISO 800 gute Ergebnisse.
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 8

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Die Panasonic LUMIX DMC-GH3 bietet die beste Videoqualität aller Kameras mit kombinierter Foto- und Videofunktion in diesem Preissegment, und tatsächlich auch in höheren Segmenten. Sie ermöglicht sowohl die voll manuelle als auch die komplett automatische Videoaufzeichnung. Damit eignet sie sich sowohl für Aufnahmen unterwegs als auch für formelle Anlässe. […] Die Panasonic LUMIX DMC-GH3 ist sehr beliebt bei Videofilmern, weil sie eine besonders leichte, robuste und wetterfeste Kamera ist, für die es eine große Auswahl an hochwertigen Objektiven gibt. Anmerkung zum Test: Gewinner der Kategorie "PHOTO-VIDEO CAMERA"
Auszeichnung EISA-Award – Best Product 2013-2014

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Mit sehr guter Ausstattung und Videoqualität setzt sich die GH3 klar von der Konkurrenz ab. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videofunktion
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 8

Wertung 81%

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 83%, Geschwindigkeit: 83%, Ausstattung: 91%, Bedienung: 85%
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 5

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Mit ihrem relativ großen, spritzwassergeschütztem Gehäuse wendet sich die GH3 auch an (Semi)profis. Vor allem die Videofunktionalität ist herausragend. Dazu gibt es WLAN.
Auszeichnung sehr gut, fM-Tipp Video

Platz 3 von 34

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Das Metallgehäuse besteht aus einer Magnesiumlegierung, bei der alle Nahtstellen staubdicht und spritzwassergeschützt sind. Anmerkung zum Test: Gewinner der Kategorie Best CSC Professional
Auszeichnung TIPA-Award 2013

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Als Videokamera ist die DMC-GH3 sehr gut aufgestellt: Gute Ergonomie durch direkten Zugriff auf die Kreativfunktionen, korrekte und vielfältige Einbindung von Videoformaten sowie eine saubere Umrechnung auf Full-HD legen die Messlatte hoch. Anmerkung zum Test: Getestet wurde nur die Videofunktion der Kamera.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Die GH3 zeigt eine tolle WLAN-Leistung. Einzige Schwäche ist die Videofunktion. […] Man muss vorher eine feste Aufnahmezeit einstellen. Soll die Aufnahme früher enden, muss die Videosequenz direkt an der Kamera abgebrochen werden. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die WLAN-Funktion

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Pro: Gute bis sehr gute Bildqualität bis ISO 800. Überdurchschnittliche Bildqualität für einen MFT-Bildsensor bei noch höheren ISO-Werten. Sehr hochwertiges Magnesium-Gehäuse mit ergonomisch geformten Griff. Kameragehäuse gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Contra: Tasten könnten noch etwas größer ausfallen, Einstellrad auf der Rückseite zu weit versenkt.
Auszeichnung Kauftipp, Video-Tipp

Einzeltest

Wertung 88.51%

» zum Online-Test

Zitat: Plus: farbtreuer OLED-Monitor, Multiformat-Aufnahme. Minus: weniger lichtstark, kleiner Sensor. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videofunktion

Platz 2 von 4

Wertung 73%

» zum Test

Zitat: Sehr teuer, aber ein technischer Leckerbissen ist der Testsieger Panasonic Lumix DMC-GH3A. Die spiegellose Systemkamera verfügt über einen sehr guten elektronischen Sucher, einen klapp- und schwenkbaren Touchscreen sowie WLan und macht herausragende Videos.
Auszeichnung gut

Platz 1 von 18

Wertung Note 1.80

» zum Test

Zitat: Mit der spiegellosen Systemkamera GH3 hat Panasonic ein neues Topmodell auf den Markt gebracht, das höchsten Ansprüchen gerecht werden soll und dies auch tut. Sie bietet umfassende Funktionalität für Foto- und Videoaufgaben...

Einzeltest

Wertung 9.00
von 10 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Plus: Überzeugende Bildqualität, Top-Ausstattung, sehr hochwertige Verarbeitung. Minus: Groß, schwer und klobig.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 4

Wertung Note 1.20

» zum Test

Zitat: Pro: Gute Bildqualität bis ISO 1.600 (jedoch nicht mit Kit-Objektiv). Äußerst umfangreiche Ausstattung, auch für Video. WiFi-Konnektivität. Robustes Gehäuse, spritzwassergeschützt. Contra: Sucher mit 16:9 Format, dadurch schwarze Balken. Teilweise fummelig kleine Tasten. Eklatante Auflösungsschwäche des Set-Objektivs im Telebereich. Kein Fokus-Peaking.
Auszeichnung 5 Dots

Einzeltest

Wertung 5.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Plus: Üppige Ausstattung, schnelle Reaktionszeit, sehr gute Bildqualität. Minus: Rauscht im Video-Modus stärker als die GH2.
Auszeichnung Platz 1 Filmen mit der Systemkamera, Platz 1 Systemkameras

Einzeltest

Wertung 87.3%


Zitat: Die GH3 landet hinter der Olympus OM-D auf dem zweiten Platz des Testfelds. Ihr Videomodus ist besser, die gemessene Auflösung jedoch niedriger.
Auszeichnung fM-Tipp Video, sehr gut

Platz 2 von 12

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Die GH3 liefert innerhalb des G-Systems die beste Bildqualität, knapp vor der GX1. Vor allem punktet sie mit dem schwächsten Rauschen und der höchsten Dynamik.
Auszeichnung Kauftipp Video

Platz 1 von 4

Wertung 52.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Höchstnoten in drei von sechs Disziplinen. Hervorragender Dynamikumfang, niedriges Rauschen, sehr hohe Auflösung. Weißabgleich noch ok.
Auszeichnung super, Testsieger

Einzeltest

Wertung 97%


Zitat: Pro: Die GH3 überzeugt bis in die hohen Empfindlichkeiten (ISO 6400) mit einer hervorragend scharfen Auflösungsleistung. Wetterfestes Gehäuse. Im Videomodus stehen viele Extras wie der zuschaltbare Timecode bereit. Integriertes Wi-Fi-Modul. Kontra: Besser den Weißabgleich manuell vornehmen.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 90%


Zitat: Die GH3 stellt einen großen Schritt für die spiegellosen Systemkameras dar. Ihre hochwertige Verarbeitung sowie das gelungene und durchweg an professionellen Vorbildern orientierte Bedienkonzept sind sofort sichtbare Merkmale.- Auch die Bildqualität ist sehr gut, wobei in einigen Punkten – wie etwa den extrem hohen Lichtempfindlichkeitseinstellungen – noch Verbesserungspotential besteht. Anmerkung zum Test: Getestet wurde ein Vorserienmodell
Auszeichnung Bildqualität sehr gut

Einzeltest

Wertung 88.20
von 100 Punkten


Zitat: Sieht man sich die Messerergebnisse der Kamera an, so muss man sagen, dass man für 1200 Euro Gehäusepreis hier eine Menge Bild geboten bekommt. Gegenüber der GH2 kann die GH3 mit besseren Farben, etwas mehr Schärfe und marginal verbesserter Lowlight-Leistung punkten...

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Ambitionierte Fotografen und Videofotografen, die erwägen, die DSLR (zeitweise) komplett durch eine Systemkamera zu ersetzen, raten wir zum Micro-FourThirds-System von Panasonic. Hier gibt es schon sehr umfangreiches Zubehör, unter anderem hochwertige Leica-Objektive.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 14

Wertung 90%

» zum Test

Zitat: ...Die GH3 ist also einerseits in der Video-Bildqualität wenn überhaupt nur marginal besser als der Vorgänger aber operiert in einem Marktumfeld, in dem die gebotene Leistung immer noch zur Führung ausreicht. Die GH3 ist also nicht besser als der Rest – der Rest ist einfach derzeit nicht so gut wie er sein könnte, wenn er wollte. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videoqualität

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Panasonic Lumix DMC-GH3" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Panasonic Lumix DMC-GH3 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 5 Bewertungen

4 Sterne

Montag, den 02.02.2015 von Anonym

stars (Gut)

Die beste Filmkamera ist ein Fotoapparat, die GH3.

Samstag, den 14.09.2013 von Kurt

stars (Sehr gut)

Ich bin seit vielen Jahren Kameramann vor allem beim Fernsehen, aber auch für andere Produktionen und habe schon mit vielen professionellen Kameras gearbeitet. Hätte mir nie gedacht, dass die beste Bildqualität beim Filmen ein Fotoapparat bietet. Auch die Bedienung geht in Ordnung, wenn ich auch in manchen Situationen das Handling der Filmkamera vermisse. Die Hersteller werden ihre Gründe haben, warum sie eine Filmkamera zu dem Preis nicht mit dieser Bildqualität bauen. Können tun sie es, aber aus Geschäftsgründen wollen sie es nicht. Trotzdem egal, wenn man eine Lumix GH3 hat. Es lassen sich mit ihr so hochwertige Produktionen erstellen, dass dahinter eine vielfach teuere Kamera vermutet werden kann. Super!

LUMIX GH3

Sonntag, den 17.03.2013 von Günter Zint PANOTO.de

stars (Sehr gut)

Ich bin seit über 50 Jahren Pressefotograf und mache auch seit 15 Jahren Filme. Schnell hatte ich nach der Umstellung auf die Digitalfotografie erkannt, daß der Spiegel in der Kamera ein Relikt aus der Vorrzeit ist. Das Ding klappert, macht Erschütterungen und ist einem Verschleiß unterworfen. Da kam es mir sehr entgegen, daß Panasonic mit ihren Systemkameras als erste den Mut hatten auf diese Volksverdummung zu verzichten. Die Spiegelreflexkameras wurden erfunden, um den Paralaxenausgleich zu schaffen und um die Scharfstellung zu vereinfachen. Beides ist durch den Sucher, der ganau das wiedergibt, was man sieht (Sensorchip), überflüssig geworden. Die meisten Kamerahersteller nutzten die Unkenntnis der Amateure schamlos aus und bauten weiter Spiegel in die Kameras, die völlig überflüssig sind. Das nennt man "Marketing". Ich nenne es Verdummung der Verbraucher. Gut, dass es nun eine Kamera gibt, die Maßstäbe für eine neue und ehrlichere Fotografie-Ära setzt.
Ich arbeite seit 6 Monaten mit der GH3 und bin endlich als 72jähriger in der Digitalfotografie angekommen.

Die GH3 ist einfach der Hammer

Montag, den 17.12.2012 von Harald

stars (Sehr gut)

Habe schon 2 Spiegelreflex von Canon (550+650), aber die Panasonic GH3 übertifft diese meiner Meinung nach deutlich! Habe sie 2 Tage getestet und in Sachen Video ohne Zweifel besser und die Fotos haben mehr Pepp und sehen brillanter aus! Trotz dem kleineren Sensor meiner Meinung nach die bessere Kamera! Einfach genial die GH3.

genial, gleichwertig mit der D800

Sonntag, den 16.12.2012 von Tim

stars (Sehr gut)

Vom Preis-Leistungsverhältnis genial. Kaum ein Unterschied zu erkennen zwischen meiner D800 und der GH 3. Sehr zu empfehlen.


Datenblatt Panasonic Lumix DMC-GH3

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor Live MOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 17,3 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 13 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor wird unterstützt.
  • Bajonett MicroFourThirds
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 2 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 614000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher elektronischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 200 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 25600 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/4000 sek
  • Verschlusszeit max. 60 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz 1
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat AVCHD, MP4, MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz wird unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 470 g
  • Maße (Höhe) 9,3 cm
  • Maße (Breite) 13,3 cm
  • Maße (Tiefe) 8,2 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Panasonic Lumix DMC-GH3

Panasonic Lumix DMC-GH3 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.1086