Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Panasonic Lumix DMC-GH1 im Test

Test Panasonic Lumix DMC-GH1
Panasonic Lumix DMC-GH1 Test - 0 Panasonic Lumix DMC-GH1 Test - 1 Panasonic Lumix DMC-GH1 Test - 2 Panasonic Lumix DMC-GH1 Test - 3

Zusammenfassung von eTest zu Panasonic Lumix DMC-GH1

Der Beifall, den Panasonic für die erste serienreife Systemkamera Lumix G1 erntete, war noch nicht ganz verflogen, da stand schon die zweite Systemkamera aus dem Hause Panasonic in den Startlöchern. Die Lumix GH1 merzt vor allem eine große Schwäche der DMC-G1 aus: das Fehlen einer Videofunktion. Der macht die spiegellose SLR aber auch um einiges teurer....

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Panasonic Lumix DMC-GF7

Panasonic Lumix DMC-GH1 - Panasonic Lumix DMC-GF7  - Test zum Shop 339,00 €

Canon EOS M10

Panasonic Lumix DMC-GH1 - Canon EOS M10  - Test zum Shop 377,00 €

Sony Alpha 6000

Panasonic Lumix DMC-GH1 - Sony Alpha 6000  - Test zum Shop 414,00 €

Panasonic Lumix DMC-GH1 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Der Beifall, den Panasonic für die erste serienreife Systemkamera Lumix G1 erntete, war noch nicht ganz verflogen, da stand schon die zweite Systemkamera aus dem Hause Panasonic in den Startlöchern. Die Lumix GH1 merzt vor allem eine große Schwäche der DMC-G1 aus: das Fehlen einer Videofunktion. Der macht die spiegellose SLR aber auch um einiges teurer. Ansonsten unterscheidet sich die Panasonic Lumix GH1 in puncto Ausstattung kaum von ihrer großen Schwester. Ab November 2010 ist die Nachfolgerin GH2 auf dem Markt.

Gehäuse & Bedienung
Die Panasonic Lumix GH1 kommt mit dem Vorteil, den auch schon die G1 hatte: klein und leicht trotz Wechseloptik. Der einzige auffällige Unterschied der GH1 zur G1 liegt in der separaten Taste für den Start der Videoaufnahme. Sonst bewegt man sich auf vertrautem Terrain: Gute Verarbeitung, digitaler Sucher, dreh- und schwenkbarer Monitor und SLR-artiges Wahlrad erinnern an die Vorgängerin und sind auch ähnlich zu bewerten. Die Proportionen der Panasonic Lumix GH1 sind laut der Testberichte stimmig. Die Oberfläche ist mit einer rutschmindernden Beschichtung versehen, die ein Abrutschen der Finger verhindern soll – ein Test hätte sie trotzdem gern etwas rauer gehabt. Der elektronische Sucher hat 480.000 Pixel und bietet eine 100%-Bildabdeckung mit einer effektiven Suchervergrößerung von 0,7x. Die Auflösung ist gut genug, dass man die einzelnen Pixel nicht sieht, aber leider rauscht das Sucherbild ein wenig in schwarzen bzw. dunklen Partien. Aber dieses Rauschen ist damit zu relativieren, dass das Sucherbild durch eine Signalverstärkung aufgehellt wird, so dass man auch dann noch etwas durch den Sucher sieht, wenn bei regulären Spiegelreflex längst alles schwarz ist. Dass sich das Bild durch die Signalverstärkung langsamer aufbaut, verzeiht man der GH1 ohne Probleme. Alle aufnahmerelevanten Informationen sowie Gitterlinien und ein Histogramm lassen sich in das Sucherbild einblenden, Auswirkungen von Weißabgleich und Belichtung werden simuliert. Das 3''-Display mit einer sehr guten Auflösung von 460.000 hat einen hohen Einblickwinkel, ist in alle Richtungen dreh- und schwenkbar und schaltet sich automatisch ab, wenn sich das Auge dem Sucher nähert – das spart Energie. Beide Arten der Vorschau erlauben eine gute Beurteilung der Schärfe.
Die Bedienung ist typisch für Spiegelreflex, und so soll es bei der kleinen ja auch sein. Ein manueller Modus und Halbautomatiken sowie 30 Motivprogramme sind vorhanden. Nur die „iA“, die intelligente Automatik, macht deutlich, dass sich die Panasonic Lumix GH1 an Umsteiger aus dem Kompaktbereich richtet. Das Menü punktet durch eine sehr große Schrift und unter „Mein Menü“ kann ein individualisiertes Menü zusammengestellt werden. Der Vier-Wege-Schalter bietet Schnellzugriffe auf die wichtigsten Einstellungen.

Optik & Bildqualität
Normalerweise werden Kameras mit Wechseloptik bei uns nicht zusammen mit dem Kit-Objektiv vorgestellt, aber da das kleine 10-fach-Zoom zusammen mit der GH1 geliefert wird, machen wir hier eine Ausnahme. Mit nur 460 Gramm und einer Länge von 8,4 cm ist das Objektiv Lumix G Vario HD 4-5,6/14-140 Asph. OIS sehr leicht und klein. Auf KB umgerechnet bringt es ein Brennweitenspektrum von 28-280 mm mit, was ein sehr praxisnahes Spektrum darstellt – ein echter Allrounder. Auch ein Bildstabilisator ist in der kleinen Optik – schade, dass er nicht im Gehäuse integriert ist. Scharfstellen ist auch manuell möglich. Der Autofokus-Motor ist sehr leise, was vor allem beim Filmen erfreulich ist. Die Blendensteuerung ist stufenlos, Ein kleines Manko war die mangelnde Makrofähigkeit des Objektivs, da eine Nahgrenze von 25 bzw. 31 cm nicht wirklich überzeugt.
Die Bildqualität der 12-Megapixel-Kamera ist gut, auch wenn etwas Randabfall festzustellen war. Der Four-Thirds-CMOS-Sensor leistet offenbar gute Dienste. Der Verlust der Textur (feine Details) ist recht gut und ist laut eines Tests sogar der zeitgleich erschienenen Olympus E-450 überlegen. Insgesamt ist die Auflösung besser als die der Vorgängerin G1. Auch die Farbtreue kann überzeugen, auch wenn der Weißabgleich zumindest im Labor nicht immer allerbeste Werte vorweisen kann. Die Dynamik ist sehr gut, hat aber ihr Maximum ungewöhnlicherweise nicht bei ISO 100, wo sie mit 8,5 Blenden aber auch sehr gut ist, sondern bei ISO 400 mit 9 Blenden. Bei ISO 1600 kann die Panasonic Lumix GH1 mit einem Blendenumfang von immer noch 8 Blenden gewaltig punkten. Das Rauschen ist ausgewogen: Bei ISO 100 hat man zwar schon bessere Werte gesehen, aber es ist immer noch ausgezeichnet - abgesehen davon hält sich die Rauschunterdrückung im Vergleich stark zurück, wodurch die Auflösung besser bleibt. Bei ISO 800 und 1600 kann es sich gut halten und ist laut eines Testbherichts besser als das Rauschen der G1. Ein Test bescheinigte der GH1 gegenüber der G1 außerdem eine verbesserte RAW-Bildqualität. Weiter fiel in diesem Test auf, dass der Unterschied in der Bildqualität zwischen RAW und JPEG recht groß sei und sich deswegen empfehle, alle wichtigen Aufnahmen in RAW zu machen. Ein Test bemerkte zusammen mit dem oben vorgestellten Kit-Objektiv eine sichtbare Randabschattung.

Video
Der Verzicht auf einen Videomodus in der G1 wurde damals damit begründet, dass man diesbezüglich keine schlechte Bildqualität liefern wollte, also sind die Erwartungen an die Videoqualität der Panasonic Lumix GH1 jetzt hoch. Und der neue Videomodus der GH1 enttäuscht die Erwartungen nicht. Ausgestattet mit Full-HD mit 1920 x 1080 bei 25 B/S im H.264/MPEG-4- Codec oder Motion JPEG und mit mitgelieferter Schneidesoftware PhotoFunStudio stimmt die Video-Ausstattung auf jeden Fall. Bei reduzierter Auflösung sind sogar bis zu 50 Bilder in der Sekunde möglich. Auch eine HDMI-Schnittstelle ist vorhanden. Die Filme sind maximal 29 Minuten und 58 Sekunden lang und waren im Test dann 3,24 GB groß. Die Filmqualität ist gut und knackig, was vor allem der Tatsache zu verdanken ist, dass 14 der 30 Motivprogramme, darunter die intelligente Automatik, zur Verfügung stehen und die Belichtung steuern. Auch die Halbautomatiken stehen zur Verfügung, allerdings lässt sich das Spiel mit der Tiefenschärfe aufgrund des kleineren Sensor nicht so ins Extrem treiben wie bei DSLRs mit Vollformat. Feine Bilddetails werden leider bei schnellen Schwenks verwischt. Die Videoaufnahme wird durch eine eigene Taste gestartet. Im Test wurde aber deren Nähe zum Auslöser kritisiert, weil es vorkam, dass man aus Versehen ein Foto machte, anstatt die Videoaufnahme zu starten. Neben der Möglichkeit, manuell zu fokussieren, kann man per Druck auf den Auslöser auch den Autofokus dazuschalten oder auf permanente Motiv-Verfolgung stellen. Letzteres wurde im Test aber als recht langsam beschrieben. Am Gehäuse, oben auf dem Blitz, ist ein Stereomikrofon, dass recht gute Tonqualität liefert. Neu ist die Funktion, die Windgeräusche minimiert – sehr nützlich.

Ausstattung & Geschwindigkeit
Der 12-Megapixel-Sensor beherrscht das Multiformat, d.h. er wird bei der Anwahl aller Formate außer dem 4:3-Format beschnitten. So hat das Format 3:2 nur 11,4 MP und das 16:9 nur 10,7. Das ist notwendig, weil die Sensorfläche nur oben und unten beschnitten wird, damit sich der Bildwinkel und damit die Brennweite nicht verändert. Nur im exotischen 1:1-Format verkleinert sich der Bildwinkel und wird damit telelastiger. Ein erfreuliches Feature ist die Sensor-Selbstreinigung. Auch Belichtungsreihen kann die Panasonic Lumix GH1 erstellen. Einen kleinen Kritikpunkt lieferte der interne Blitz, der zusammen mit dem Kit-Objektiv im Weitwinkel einen Schatten im unteren Bildbereich warf. 
Die aus Kompaktkameras bekannte Gesichtserkennung wird bei der Panasonic Lumix GH1 um eine Gesichtsidentifizierung erweitert: Es können bis zu sechs Gesichter mit Namen gespeichert werden, auf die, wenn sie von der Kamera erkannt werden, die Belichtungspriorität gelegt wird. Es gibt verschiedene Farb-Voreinstellungen unter dem Punkt „Film Mode“, die die Charakteristika verschiedener analoger Filme in Schärfe, Kontrast, Sättigung und Rauschen simulieren. Die Voreinstellungen können aber auch angepasst werden. Die Akkulaufzeit wurde in den Tests als sehr gut beschrieben.
Die Geschwindigkeit der Panasonic Lumix GH1 ist in Ordnung. Der Autofokus läuft wie bei der Vorgängerin nur über Kontrastmessung am Sensor, was aber recht gut funktioniert. Bei Tageslicht schaffte die GH1 eine Auslöseverzögerung von 0,45 und 0,52 Sekunden.

Firmware-Update für das Lumix-Trio GF1, GH1 und G1

 

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Panasonic Lumix DMC-GH1
Vorteil: Panasonic Lumix DMC-GH1
Nachteil: Panasonic Lumix DMC-GH1

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Panasonic Lumix DMC-GH1

Zitat: Plus: hervorragende Bildqualität; sehr wenig Bildrauschen; viele Funktionen und manuelle Steuerung. Minus: kein Motorzoom.

Platz 13 von 14

Wertung 84.2%

» zum Test

Zitat: …eine attraktive, günstige Alternative zur GH2 – mit verstellbarem 3-Zoll-Monitor und elektronischem Sucher, durchschnittlichem AF-Tempo und einer Bildqualität, mit der sie dank guter Feinzeichnung die GF1 und GF2, bei höheren ISO-Werten auch die G10 knapp schlägt.

Platz 33 von 51

Wertung 38.5%

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 79%, Geschwindigkeit, 73%, Ausstattung: 78%, Bedienung: 80%
Auszeichnung sehr gut

Platz 1 von 12

Wertung 78%

» zum Test

Zitat: Wie eine Kamera beschaffen sein sollte, die dem Filmen das gleiche Gewicht einräumt wie der Foto-Funktion, zeigt die GH1 noch immer aufs Vortrefflichste: Geräuschlos arbeitende Automatiken, treffsicherer Autofokus, Einstellbarkeit von Zeit und Blende, Shutter und ISO während des Filmens, dazu ein gut nutzbares eingebautes Stereo-Mikrofon. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videofunktion
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 10

Wertung 89.3%

» zum Test

Zitat: Das bildstabilisierte und geräuscharme Kit-Objektiv Lumix G Vario HD 4-5,8/14-140 mm Asph. OIS wurde speziell für das Videofilmen (maximal Full-HD, 1920 x 1080) optimiert.
Auszeichnung Kauftipp Video

Platz 16 von 22

Wertung 60.5%

» zum Test

Zitat: PLUS: Für Video die beste Wahl, viele Optionen, gute Akkuleistung. MINUS: Nur 2,5 Serienbilder pro Sekunde (RAW: 1,2)

Platz 4 von 10

Wertung 73.7%

» zum Test

Zitat: Serienbilder pro Sekunde (in Folge): JPEG: 2,8 B/s (5 bzw. unendlich i.F.), RAW: 3,3 B/s (5 i.F.); Auslöseverzögerung (inkl. AF-Zeit): WW: 0,34 s, Tele: 0,44 s
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 10

Wertung 78%

» zum Test

Zitat: Die GH1 bleibt weiterhin die einzige Micro-Four-Thirds-Kamera, die Full-HD-Videos mit 1920 x 1080 Pixeln aufnehmen und dabei kontinuierlich nachfokussieren kann. Ihr Kit-Objektiv Lumix G Vario HD 4-5,8/14-140 mm ist speziell fürs Filmen optimiert.

Platz 3 von 4

Wertung 60.5%

» zum Test

Zitat: Der Wirkungsgrad der GH! liegt mit 68 Prozent knapp über dem Durchschnitt; aus ihrem 12-Megapixel-Sensor holt sie eine Auflösung von 2030 Linien/Bildhöhe heraus. [...] Während das Helligkeitsrauschen bis ISO 800 konkurrenzlos niedrig ist und darüber hinaus im Mittelfeld bleibt, kann die GH1 [...] oberhalb von ISO 800 nicht mit [...] Canon, Nikon und Pentax mithalten.

Platz 2 von 6

Wertung Note 1.40

» zum Test

Zitat: Ausstattung: manuelle Einstellmöglichkeiten, Gesichtserkennung, 9 Motivprogramme, hochauflösender Sucher-Monitor, dreh- und schwenkbarer Kontrollbildschirm, spezielles Videoobjektiv.

Platz 2 von 6

Wertung Note 2.03

» zum Test

Zitat: Den Testsieg teilen sich punktgleich die Micro-FourThirds-Kamer Lumix GH1 und das Spiegelreflexmodell EOS 550D, wobei Canon bei der Bildqualität - vor allem beim Rauschen bei hohen ISO-Werten - vorne liegt und Panasonic dank der besseren Ausstattung - unter anderem großer 100-Prozent-Sucher und flexibler Monitor - gleichziehen kann.
Auszeichnung Testsieger, sehr gut

Platz 1 von 7

Wertung 78%

» zum Test

Zitat: Von allen Kamera entpuppt sich die GH1 als gelungenster Foto-Video-Zwitter und erhält deshalb die Empfehlung der Redaktion. Unsere Testvideos zeigen eine sehr gute Schärfe, wenige Artefakte und geringes Rauschen. Die Panasonic beherrscht das Nachführen der Schärfe bei Zoomfahrten von allen getesteten Modellen am besten, obgleich man sich hier nicht allzu viel erwarten darf, da die kontinuierliche Nachführung oft einfach nicht klappt und deutliches "Pumpen" zu sehen ist. Anmerkung zum Test: Getestet wurde der Video-Modus
Auszeichnung Empfehlung der Redaktion

Platz 6 von 7

Wertung 79%

» zum Test

Zitat: PLUS: Mit ihrem durchdachten Konzept perfekt für Foto und Video geeignet. MINUS: Wer partout keinen elektronischen Sucher mag, kann dies negativ sehen.
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 4

Wertung 73.4%

» zum Test

Zitat: Serienbildfunktion RAW/JPEG: 3 Bilder/s bis 5 in Folge / 3 Bilder/s (Anzahl speicherabhängig)

Platz 2 von 4

Wertung 70.8%

» zum Test

Zitat: Wie alle Four-Thirds-Modelle neigen auch die Panasonics zu etwas stärkerem Rauschen bei höheren Empfindlichkeiten. Gegenüber E-P1 und E-P2 von Olympus lösen G1/GH1 bei ISO 100/400 etwas schlechter auf, erhalten jedoch bei ISO 800/1600 die Details besser. Zudem arbeitet der Autofokus schneller. Trotz deutlichem Aufpreis ist das GH1-Kit der bessere Kauf wegen der dann überlegenen Videofunktion.
Auszeichnung Kauftipp Video, Bester im Test

Platz 1 von 7

Wertung 60.5%

» zum Test

Zitat: Die beste Bildqualität aller MFT-Kameras hat nach wie vor Panasonics GH1, die sowohl mit hoher Auflösung als auch - bis ISO 800 - mit geringem Rauschen und guter Dynamik punkten kann.
Auszeichnung Testsieger, sehr gut

Platz 1 von 5

Wertung 79%

» zum Test

Zitat: Das Resultat stimmt - die Videos überzeugen durch ihre Schärfe, die beste Bildruhe, schwaches Bildrauschen, saubere Farbverläufe und kaum sichtbare Artefakte bei guten Lichtverhältnissen. Im Lowlight-Test kann die GH1 nicht ganz mit Canons 5D Mark II mithalten, trotzdem bleiben die Bildstörungen auch dann im grünen Bereich. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videoqualität
Auszeichnung Kauftipp Video

Platz 6 von 7

Wertung 60.5%

» zum Test

Zitat: Die ungleichmäßige Auflösung kosten die Panasonic DMC-GH1 wertvolle Punkte. Außerdem wiegt die Digitalkamera mit dem Kit-Objektiv sehr viel. Eine Besonderheit ist die Full-HD-Videofunktion.

Platz 5 von 6

Wertung Note 4.00

» zum Test

Zitat: Visuell zeigt die Micro Four Thirds Kamera eine hervorragende Leistung, auch wenn sie im Labor knapp hinter der Spiegelreflexkamera zurückbleibt. Beim Signal/Rausch-Verhältnis zahlt sich die Qualität des großen Sensors aus. Trotz der sehr guten Auflösung kann sie auch beim Rauschen punkten.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 4

Wertung 88.1%

» zum Test

Zitat: PLUS: Gute Automatiken und manuelle Funktionen, tolle Bildqualität. MINUS: Schwenks teils ruckelig, Kompressionsfehler in feinen Details. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videofunktion
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 5

Wertung 83.9%

» zum Test

Zitat: Die Bildqualität von Fotos und Videos sind erstaunlich. Die GH1 ist die erste Systemkamera, die einen kontinuierlichen Autofokus im Movie-Modus ermöglicht. Anmerkung zum Test: Sieger in der Kategorie: Multimedial Camera
Auszeichnung EISA-Award – Best Product 2009-2010

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Geschwindigkeit mit dem Lumix G Vario 4,0-5,6/14-140 mm: Weitwinkel: 0,34 s, Tele: 0,44 s
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 3

Wertung 79%

» zum Test

Zitat: PLUS: Sehr gute Bildqualität bis ISO 200, sehr gute Videoqualität, Four-Thirds-kompatibel, sehr guter elektronischer Videosucher. MINUS: Rauschen ab ISO 800.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung Note 1.30


Zitat: Panasonics Lumix DMC-GH1 stellt eine interessante Alternative zu Einsteiger-Spiegelreflex-Kameras, Kompaktkameras und Camcordern dar. Sie bietet eine deutlich bessere Bildqualität als Kompakte und - trotz geringerer Abmessungen - viele Funktionen einer Spiegelreflex-Kamera. Die Videofunktion in Kombination mit dem hochwertigen Superzoom-Objektiv kann für viele Anwender einen Camcorder überflüssig machen.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Bei der Grenzauflösung erreicht die GH1 klassenübliche Werte zwischen 1254 und 1231 LP7BH im gemessenen Bereich von ISO 100 bis 1600. Was den Texturverlust anbelangt, ist sie mit durchgängig 0,4 der Olympus E-450 überlegen. Das Gleiche gilt für die Dynamik...
Auszeichnung Kauftipp Video, Bester im Test

Platz 1 von 8

Wertung 60.5%

» zum Test

Zitat: PRO: sehr gute Randschärfe schon bei offener Blende, deutlich verbessertes Rauschverhalten, HD-Videomodus, großer und scharfer elektronischer Sucher, dreh- und schwenkbarer Monitor, Tracking-AF, kompakte Bauweise. CONTRA: hoher Preis, relativ kurze Akkulaufzeit. Anmerkung zum Test: Getestet mit dem Lumix G Vario HD 4,0-5,6/14-140 Asph. OIS
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 5

Wertung 79%

» zum Test

Zitat: Beide Kameras können im Test überzeugen, wobei die GH1 in den meisten Bereichen etwas besser abschneidet [als die Olympus E-450] - angesichts des mehr als doppelt so hohen Preises sollte man dies auch erwarten. Die GH1 hat im Vergleich zur G1 eine verbesserte Bildqualität und den besten Videomodus aller aktuellen Systemkameras.
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 5

Wertung 79%

» zum Test

Zitat: Empfehlenswert für alle Amateure, die gleichermaßen Spaß an Foto und Video haben. Weniger geeignet für Foto-Puristen, die auf einen optischen Sucher größten Wert legen. PLUS: Mit ihrem durchdachten Konzept perfekt für Foto und Video geeignet. MINUS: Wer partout keinen elektronischen Sucher mag, kann dies negativ sehen.

Einzeltest

Wertung 84.6%


Zitat: Die neue GH1... erweist sich als ein echter Allrounder, denn sowohl die Ergebnisse bei Fotos als auch bei Full-HD-Videos sind exzellent. Etwas abschreckend könnte der Preis des Gesamtsystems wirken. Dabei muss man beachten, dass man die Kamera mit einer leistungsstarken Zehnfach-Zoomoptik inklusive optischem Stabilisator erhält.
Auszeichnung Bildqualität exzellent

Einzeltest

Wertung 84.3%


Zitat: Die Lumix GH1 überzeugt vollauf – sowohl beim Fotografieren wie bei Videoaufnahmen. Dabei ist sie dank des Micro Four Third Standards äußerst kompakt. Zusammen mit den Objektiven bringt sie aber doch einiges an Gewicht auf die Waage (oder ins Gepäck).Leider ist der Spaß nicht gerade billig.

Einzeltest

Wertung 8.00
von 10 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Die Videofunktion ist nicht nur ein Werbegag, sondern erfüllt höchste Ansprüche - egal ob Sie mit dem Belichtungsprogramm oder manuellen Einstellungen Filmen. Auch das Objektiv ist - bis auf den etwas hakeligen Zoom - geradezu optimal ans Filmen angepasst. Für die gute Ausstattung (10-fach Zoom, integriertes Mikrofon, dreh- und schwenkbarer Monitor) ist der hohe Preis... durchaus gerechtfertigt. Anmerkung zum Test: Getestet mit dem Kit-Objektiv Lumix Vario 4-5.8/14-140 mm asph.

Einzeltest

Wertung Note 2.03


Zitat: Die Kamera ist als sehr gelungene Nachfolgerin der Panasonic Lumix DMC-G1 zu werten und ist der neue Platzhirsch im Micro Four Thirds Segment. Das äußerst stimmige Gesamtkonzept heimst der Panasonic Lumix DMC-GH1 den dkamera Kauftipp ein. Leider ist die Kamera mit einem derzeitigen Onlineshop-Preis von ca. 1.550,00 Euro definitiv kein Schnäppchen. Anmerkung zum Test: Mit dem Lumix G Vario 4,0-5,8 / 14-140mm Mega OIS Kit-Objektiv getestet
Auszeichnung Kauftipp

Einzeltest

Wertung 86%

» zum Online-Test

Zitat: Wenn die EOS 5D die RED ONE für Arme ist, dann darf man die Panasonic durchaus als die Scarlet für weniger betuchte sehen. Die zahlreichen manuellen Einstellmöglichkeiten sind definitiv eine der großen Stärken der Kamera, die fehlende 1/25s Belichtungszeit wirkt dagegen etwas praxisfern.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Auf den ersten Blick handelt es sich bei der Panasonic Lumix DMC-GH1 um eine G1 mit Videofunktion, doch im Detail stecken noch ein paar weitere Änderungen. So beispielsweise der neue übergroße Multiformat-Bildsensor, der bei den Seitenverhältnissen von 4:3, 3:2 und 16:9 stets die gleich große Bilddiagonale nutzt. Auch das Kit-Objektiv ist ...

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Erstaunlich konstante Auflösung bei allen ISO-Werten und sehr gute Dynamik bei ISO 800. Ab ISO 1600 mehr Rauschen. Anmerkung zum Test: Getestet mit dem Olympus Zuiko Digital ED 2,0/50 mm Macro
Auszeichnung Testsieger, sehr gut

Platz 1 von 3

Wertung 88.3%

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Panasonic Lumix DMC-GH1" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Panasonic Lumix DMC-GH1 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Eine positive Überraschung trotz schon hoher Erwartungen

Sonntag, den 12.07.2009 von kuebler

stars (Sehr gut)

Definitiv mehr als die Summe seiner Einzelteile, also mehr als SLR + Camcorder. Man muss es in der Praxis erlebt haben, um es würdigen zu können.


Datenblatt Panasonic Lumix DMC-GH1

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 12,1 MP
  • Bildsensor k.A.
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 17,3 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 13 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor wird unterstützt.
  • Bajonett MicroFourThirds
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe 24 Bit
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher elektronischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 3200 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/4000 sek
  • Verschlusszeit max. 60 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz Automatikblitz, Funktion zur Vermeidung roter Augen, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation, Aufsteckschuh für externen Blitz, Blitz aufklappbar
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat k.A.
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 385 g
  • Maße (Höhe) 9 cm
  • Maße (Breite) 12,4 cm
  • Maße (Tiefe) 4,5 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Panasonic Lumix DMC-GH1

Panasonic Lumix DMC-GH1 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0954