Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Nikon 1 S1 im Test

Test Nikon 1 S1
Nikon 1 S1 Test - 0 Nikon 1 S1 Test - 1

Zusammenfassung von eTest zu Nikon 1 S1

Die Nikon 1 S1 ist das erste Modell der dritten und am schlichtesten gehaltenen Systemkamera-Reihe von Nikon. Hier wird das Konzept "Kompaktkamera mit Wechseloptik" konsequent umgesetzt. Die Ausstattung und die Eckdaten zur Bildqualität klingen dabei sehr nach der ca. ein halbes Jahr älteren Nikon 1 J2, die parallel zum Erscheinen der 1 S1 eine Nachfolgerin...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Panasonic Lumix DMC-GF7

Nikon 1 S1 - Panasonic Lumix DMC-GF7  - Test zum Shop 339,00 €

Canon EOS M10

Nikon 1 S1 - Canon EOS M10  - Test zum Shop 377,00 €

Sony Alpha 6000

Nikon 1 S1 - Sony Alpha 6000  - Test zum Shop 414,00 €

Nikon 1 S1 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Gute Verarbeitung
  • "Nur" ein Kunststoffgehäuse
  • Programmwahlrad fehlt

Preisvergleich


Testberichte

Kurz vorgestellt

Die Nikon 1 S1 ist das erste Modell der dritten und am schlichtesten gehaltenen Systemkamera-Reihe von Nikon. Hier wird das Konzept "Kompaktkamera mit Wechseloptik" konsequent umgesetzt. Die Ausstattung und die Eckdaten zur Bildqualität klingen dabei sehr nach der ca. ein halbes Jahr älteren Nikon 1 J2, die parallel zum Erscheinen der 1 S1 eine Nachfolgerin bekommt. Es scheint so, als ob die S1 die Rolle der J2 in Nikons Repertoire übernehmen soll. Die Nikon 1 S1 ist ab Februar 2012 für eine UVP von ca. 520,- Euro zu haben. Inzwischen gibt es mit der Nikon 1 S2 eine Nachfolgerin.

Gehäuse – schicke Farben, schlicht gehalten

Die Nikon 1 S1 sieht mit ihrem leicht gewölbten Body anders aus als die sehr bislang eher geradlinig gehaltenen Nikon-Systemkameras der J- und der V-Reihe. Eine "Tradition" der Nikon-Systemkamera sind die bunten Gehäusefarben, auch die Nikon 1 S1 enttäuscht hier nicht. Die Maße und das Gewicht unterscheiden sich aber nicht wesentlich von der J-Reihe. Große Ähnlichkeiten sind vor allem zu der Nikon 1 J2 festzustellen.
Das Display ist mit 3 Zoll und einer Auflösung von 460.000 Pixeln zwar ordentlich, aber im Vergleich zu den größeren Modellen bei Nikon nicht die Beste. Nette Boni wie Touchscreen-Bedienung oder Beweglichkeit fehlen leider.

Nikon 1 S1

Bedienung – so einfach wie möglich

Bedient wird die Nikon 1 S1 wie eine klassische Kompaktkamera. Viele Tasten hat sie nicht, auch gibt es kein Moduswahlrad – auch kein abgespecktes, wie es die Nikon 1 J2 hat. Die Nikon 1 S1 ist also ganz auf die Bedürfnisse von Drauflosknipsern zugeschnitten, die einfach nur Zielen und Abdrücken wollen. Wer also so gut wie nie ins Menü guckt, geschweige denn regelmäßig die manuellen Einstellungsmöglichkeiten nutzt, ist hier gut aufgehoben. Manuelle Belichtungsoptionen sind zwar selbstverständlich vorhanden, sie sind aber im Menü "versteckt" und nicht besonders komfortabel zu erreichen.

Bildqualität – altbekannter Sensor

Der Sensor scheint ein alter Bekannter aus der Nikon 1 J2. Auf dem für eine Systemkamera sehr kleinen CMOS-Sensor wird eine Auflösung von 10 Megapixeln geboten. Durch den kleinen Sensor ist der Crop-Faktor sehr hoch: Um die effektive Brennweite der Nikon-1-Objektive zu ermitteln, muss man einen Faktor von x2,7 einberechnen.
Trotz der Drauflosknipser-Ausrichtung der 1 S1 können die Fotos selbstverständlich auch im komprimierungsverlustfreien, aber arbeitsaufwändigen RAW-Modus gespeichert werden. Der ISO-Bereich geht wie beim "Vorbild" Nikon 1 J2 von ISO 100 bis 6.400.

Ausstattung – Viel zum Spielen

Die Nikon 1 S1 bietet ganz zeitgemäß einen Full-HD-Videomodus. Mit an Bord sind außerdem Effektfilter, darunter z.B. eine Miniaturisierung. Wieder mit dabei ist auch der "Best Capture Mode", der aus einer Reihe von automatisch hintereinander geschossenen Fotos das "Beste" (nach einer Analyse der Schärfe, des Bildaufbaus, der Gesichtserkennung etc.) aus dieser Reihe heraussucht. In der Vergangenheit konnte diese Funktion in den Tests anderer Nikon-Kameras gut gefallen. Ein Aufklappblitz ist integriert.

Geschwindigkeit - vielversprechend

Die Nikon 1 S1 arbeitet mit einem Hybrid-Autofokus, der einen Phasen- und einen Kontrast-AF kombiniert. Der konnte in der Nikon 1 J2 voll und ganz überzeugen, also darf man auch bei der Nikon 1 S1 eine ausgezeichnete Auslösegeschwindigkeit erwarten.
Auch der Serienbildmodus klingt bekannt: Mit maximal 60 Bildern pro Sekunde bzw. 10 bei aktivierter Schärfenachführung kann sich die Nikon 1 S1 hier ebenso gut positionieren wie die älteren Modelle Nikon'scher Systemkameras.

Fazit & Alternativen

Die Nikon 1 S1 ist in vielen Punkten nahezu identisch mit der Nikon 1 J2, lediglich das Bedienkonzept wurde noch weiter vereinfacht. Damit ist die 1 S1 die Kompaktkamera-artigste Systemkamera, die uns bis jetzt unter die Augen gekommen ist.
Wer einfach(st)e Bedienung mit der Möglichkeit von Wechseloptiken kombinieren möchte, kann sich aber auch z.B. die Pentax Q10, die Panasonic Lumix DMC-GF5 oder die Sony NEX-F3 ansehen: diese sind alle auf eine tendenziell einfach gehaltene Handhabung und sehr kompakte Maße ausgelegt.

Meine persönliche Bewertung:

4.0/5.0
Test Nikon 1 S1
Vorteil: Nikon 1 S1
  • Gute Verarbeitung
Nachteil: Nikon 1 S1
  • "Nur" ein Kunststoffgehäuse

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Nikon 1 S1

Zitat: Ansonsten sind viele Ausstattungsdetails zur J3 identisch; wir beschränken uns also auf die Unterschiede. So ist das Gehäuse der S1 nicht aus Magnesium, sondern aus Kunststoff, allerdings sauber verarbeitet. Der S1 fehlt weiter das Programmwahlrad, man muss zum Umschalten zwischen Belichtungsprogrammen grundsätzlich in das Menü wechseln, wo es dafür einen eigenen Eintrag gibt.

Platz 2 von 4

Wertung 42.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Keine Kamera in diesem Test ist so klein, leicht und schnell (AF, Serie) wie die 1 S1. Das Bedienkonzept zielt auf Einsteiger, die Kompaktkameras gewöhnt sind und manuelle Einstellungen eher selten benötigen. In Sachen Bildqualität ist die 1 S1 Kompakten deutlich überlegen, kommt allerdings nicht gegen Systemkamera mit größerem Sensor an.

Platz 9 von 10

Wertung 42.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die Bildqualität der günstigen Kamera aus dem Nikon-1-System muss sich trotz des nur zehn Megapixel auflösenden Sensors nicht hinter den Familienmitgliedern verstecken, zeigt aber Defizite im Vergleich mit anderen Modellen seiner Klasse.

Einzeltest

Wertung Note 2.80


Zitat: Die S1 aus der neuesten Nikon-1-Generation erreicht eine herausragende AF- und Serienbildgeschwindigkeit. Die Ausstattung richtet sich an Einsteiger (kein externer Blitz, kein Sucher, kein Moduswahlrad), das Gehäuse besteht aus Kunststoff.

Platz 29 von 34

Wertung 77%

» zum Test

Zitat: Leider kann die Nikon 1 S1 nicht ganz halten, was der Hersteller verspricht. Zwar erweist sich das Gerät in der Tat als superschnell. Die Bedienung finden wir jedoch nicht unbedingt einsteigerfreundlich. Auch die Bildqualität hat ihre Macken.

Einzeltest

Wertung Note 3.00


Zitat: …es fehlt die Bildqualität, die man sich bei der Wahl einer Systemkamera verspricht. […] Viele günstigere Kompaktkameras liefern bessere Qualität. Abgesehen vom Vorteil der Objektivwahl ist die Nikon dafür unschlagbar schnell bei Serienbildern: 15 Aufnahmen in einer Viertelsekunde.

Einzeltest

Wertung Note 2.90


Zitat: Den günstigen Einstieg in die DSLM-Welt von Nikon markiert derzeit die 1 S1. Versierte Fotografen werden mit der kleinen Nikon zwar nicht wunschlos glücklich werden, denn auf Bedienelemente wie das Moduswahlrad hat der Hersteller verzichtet. Wer sich aber auf die Automatikprogramme einlässt, wird nicht enttäuscht.

Platz 6 von 6

Wertung 69.4%

» zum Test

Zitat: Pro: Gute Aufnahmequalität bis ISO 3200. Rasante Serienbildfunktion (13,2 B/s). Kontra: Gehäuse aus wenig griffigem Kunststoff. Kein Wahlrad wie bei der Nikon 1 J3.

Platz 1 von 3

Wertung 84%

» zum Test

Zitat: Zu den größten Pluspunkten gehört die Auslöse-/AF-Geschwindigkeit, die jetzt auch bei wenig Licht top ist. Unterm Strich trägt die J3 mit dem natürlicheren Bildeindruck bis ISO 1600 und einem kleinen Ausstattungsplus [gegen die 1 S1] den Sieg nach Punkten davon.

Platz 2 von 2

Wertung 42.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Wer auf das Moduswahlrad verzichten kann und nicht 100 Bilder in Folge machen möchte, kann sparen und die Nikon 1 S1 statt der J3 kaufen. Die Bildqualität ist ähnlich, die Abstimmung der S1 wendet sich eher an Nutzer, die wenig nachbearbeiten wollen.

Platz 2 von 3

Wertung 77%

» zum Test

Zitat: Die Testergebnisse zeigen die enge Verwandtschaft beider Kameras [1 S1 und 1 J3], die bei ihren Bildsensoren zwar unterschiedliche Auflösung einsetzen, aber in den weiteren Testkategorien wie Farbdarstellung, Dynamikumfang und Rauschverhalten sehr ähnliche Werte liefern. Wer mit der Zehn-Megapixel-Auflösung und der etwas weniger umfangreichen Ausstattung auskommt, erhält mit der Nikon 1 S1 eine schöne Lösung für den Einstieg in die Systemkamerawelt.
Auszeichnung Bildqualität gut

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Plus: Gute Bildqualität bis ISO 1.600 bei guten Lichtbedingungen. Gut verarbeitetes und schickes Kameragehäuse. Sehr schneller und schnappschusstauglicher Autofokus. Sehr schnelle Bildverarbeitung, kaum Wartezeiten. Minus: 1-Nikkor 11–27,5mm F3,5–5,6: Kein optischer Bildstabilisator, könnte weitwinkeliger ausfallen. Nur wenige Tasten vorhanden (Für eine Einsteigerkamera jedoch angemessen). Keine gleichzeitige Speicherung von JPEG- und RAW-Bildern möglich.
Auszeichnung Geschwindigkeits-Tipp

Einzeltest

Wertung 80.12%

» zum Online-Test

Zitat: Die kleinere Bildgröße kaschiert so manche Fehler, aber richtig überzeugend sind […] die Bilder der S1 nicht. Sie zeigen die Grenzen der kleinen Sensoren.
Auszeichnung sehr gut

Platz 1 von 2

Wertung 88.10
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Pro: Gute Bildqualität bis ISO 1.600. Äußerst kompaktes und gut verarbeitetes Gehäuse. Ultraschneller Autofokus und kurze Reaktionszeiten sowie hohe Serienbildgeschwindigkeit. Standardzoom mit sehr guter Bildqualität (abgesehen von der Verzeichnung). Contra: Etwas magere Ausstattung. Unzulänglichkeiten bei der Bedienung mit unlogisch versteckten Menüoptionen. Kein Bildstabilisator. Recht kurze Akkulaufzeit.
Auszeichnung 4 Dots

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Nikon 1 S1" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Nikon 1 S1 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Wie finde ich die Nikon s 1 s

Montag, den 25.08.2014 von Hans Lachmann

stars (Gut)

Zu einem Preis von lächerlichen ca. 200.- erwarb ich diese Kamera als Zweitkamera für immer dabei . Die Handhabung finde ich etwas problematisch hingegen die Bildqualität und Geschwindigkeit absolut überzeugend ! Eine " immer dabei Kamera" für alle Fälle .... finde ich gut !


Datenblatt Nikon 1 S1

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 10 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 13,2 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 8,8 mm
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Nikon 1
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 2,7 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 6400 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/16000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz Auto, Rote-Augen-Effekt-Rduzierung, Aufhellblitz, Aufhellblitz mit Langzeitsynchronisation, Langzeitsynchronisation mit Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, Langzeitsynchronisation auf den zweiten Verschlu
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator k.A.
  • Digitale Bildstabilisierung k.A.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 240 g
  • Maße (Höhe) 6 cm
  • Maße (Breite) 10,2 cm
  • Maße (Tiefe) 3 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Nikon 1 S1

Nikon 1 S1 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0957