Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Leica M-E im Test

Test Leica M-E
Leica M-E Test - 0 Leica M-E Test - 1

Zusammenfassung von eTest zu Leica M-E

Die Leica M-E ist der Leica M9 von 2009 doch verdächtig ähnlich. Bei einer UVP von 4800,- Euro ein wenig frech, zumal sich – zumindest ohne Test – keine Unterschiede außer einem veränderten Design feststellen lassen. Die kompakte Leica-Digitalkamera mit M-Bajonett und 36x24mm-Sensor kann immerhin für sich verbuchen, quasi eine Systemkamera...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Panasonic Lumix DMC-GF7

Leica M-E - Panasonic Lumix DMC-GF7  - Test zum Shop 339,00 €

Canon EOS M10

Leica M-E - Canon EOS M10  - Test zum Shop 377,00 €

Sony Alpha 6000

Leica M-E - Sony Alpha 6000  - Test zum Shop 414,00 €

Leica M-E - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich


Testberichte

Kurz vorgestellt

Die Leica M-E ist der Leica M9 von 2009 doch verdächtig ähnlich. Bei einer UVP von 4800,- Euro ein wenig frech, zumal sich – zumindest ohne Test – keine Unterschiede außer einem veränderten Design feststellen lassen. Die kompakte Leica-Digitalkamera mit M-Bajonett und 36x24mm-Sensor kann immerhin für sich verbuchen, quasi eine Systemkamera mit Vollformat zu sein. Doch die technischen Daten klingen eben stark nach denen der drei Jahre älteren M9. Die war in puncto Bildqualität alles andere als schlecht, was aber durch das Preis/Leistungsverhältnis relativiert wurde.

In puncto Bedienung wird wieder der Leica-typische Kurs gefahren: volle Konzentration auf manuelle Einstellungen. Eine einfache Automatik ist zwar vorhanden, aber nicht das umfangreiche Spektrum an Sondermodellen, wie man es sonst von Digitalkameras – auch von professionelleren – gewöhnt ist. Typisch für die M-Reihe ist außerdem das Messsuchersystem, also der manuelle Fokus über den großen optischen Sucher.

Leica M-E

Trotz aller Besonderheiten kommt man nicht darum herum, die Leica M-E mit anderen Digitalkameras zu vergleichen. Ein unverständlicher Minuspunkt z.B. ist das kleine, nur 2,5 Zoll große Display mit 230.000 Pixeln auf der Rückseite. Selbst Einsteigerkameras im Preisbereich um 100 Euro haben oftmals mehr zu bieten. Platz auf der Rückseite wäre gewesen.

Die Leica M-E ist eine Kamera für Liebhaber des roten Punktes, allerdings auch nicht mehr. Alternativen gibt es einige, z.B. in Form der Sony RX1, der ersten Kompaktkamera mit Vollformatsensor, oder der beiden ersten Einsteiger-DLSRs mit Vollformatsensor, der Nikon D600 und der Canon EOS 6D.

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Leica M-E
Vorteil: Leica M-E
Nachteil: Leica M-E

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Leica M-E

Zitat: Bereits bei ISO 800 tritt in den aus Rohdaten entwickelten TIFF-Aufnahmen sichtbares und vor allem großflächiges Farbrauschen auf. Trotzdem lohnt sich der Einsatz des DNG-Formats: Die Bilder erscheinen erheblich detailreicher und schärfer. Anmerkung zum Test: Getestet wurde der Raw-Modus

Platz 12 von 13

Wertung 46.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Mit JPEG holt die M-E aus ihrem 18-Megapixel-RGB-CCD lediglich eine Grenzauflösung von maximal 1310 LP/BH heraus. Im RAW-Test schafft sie immerhin 1506 bis 1540 LP/BH. Anmerkung zum Test: Getestet wurde der RAW-Modus

Platz 9 von 9

Wertung 46.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Leidenschaftslos betrachtet, ist die Leica M-E eine nicht mehr ganz zeitgemäße Vollformatkamera zu einem stolzen Preis […] Doch muss man die Perspektive nur kurz wechseln, um die Kamera mit anderen Augen zu sehen: das schwere Metallgehäuse, das aus einer anderen Zeit zu stammen scheint, die schnörkellose Bedienung, das sanfte Geräusch des mechanischen Auslösers […] Pragmatiker und kühle Rechner werden diese Argumente kaum gelten lassen – aber für sie ist die Leica M-E eben auch nicht gebaut.

Einzeltest

Wertung 35.5%



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Leica M-E" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Leica M-E bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 2 Bewertungen

kann alles, was man braucht

Dienstag, den 30.04.2013 von windberg

stars (Sehr gut)

die M-E muss man mögen, stimmt schon. aber sie kann alles, was man braucht: zeit, blende, entfernung. mehr ist nicht dran an der technik der fotografie, seit analogen zeiten. der rest ist bildgestaltung, die liegt im bereich des fotografierenden.
aber eines muss man schon sagen: die files der leica sind unglaublich schön und brillant.

Preis relativiert sich durch Langlebigkeit

Donnerstag, den 06.12.2012 von Christian Wienand

stars (Sehr gut)

Ich benutze mehrere Kameras, aber die konstant genutzten, und über viele Jahre als treue Begleiter mitgeführten sind die Leica M6 und früher die M8, jetzt M-E.
Natürlich fehlen viele Gimmicks, aber die Bildqualität ist auch bei Schnappschüssen, Sportfotos etc. supergut ! Gerade in Verbindung mit lichtstarken Objektiven (auch die von Voigtländer sind super!sind "Freistellen" über die Blende und Nutzen der Zeitautomatik möglich- und ausreichend.
Alles weitere kann man dann bei der RAW-Nachbearbeitung erledigen. Der Preis ist happig, in fünf Jahren aber vergessen, die Kamera aber noch da, während das Canon G-Modell (mag ich auch sehr) dann schon zum vierten mal erneuert wurde.
Jedenfalls Grüße an alle Fotografen, und weiterhin viel Spaß.


Datenblatt Leica M-E

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 18 MP
  • Bildsensor CCD
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 36 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 24 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor wird unterstützt.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Leica M
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 2,5 Zoll
  • Displayauflösung 230000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher optischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 80 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 2500 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/4000 sek
  • Verschlusszeit max. 240 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz 1
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung nicht unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video k.A.
  • Videoformat k.A.
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 585 g
  • Maße (Höhe) 8 cm
  • Maße (Breite) 13,9 cm
  • Maße (Tiefe) 4,2 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Leica M-E

Leica M-E - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.1830