Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Fujifilm X-T10 im Test

Test Fujifilm X-T10
Fujifilm X-T10 Test - 0 Fujifilm X-T10 Test - 1 Fujifilm X-T10 Test - 2
Alle: Systemkameras Letzter Test: 06/2015

Zusammenfassung von eTest zu Fujifilm X-T10

Ein Werkzeug für Fotografie-Anfänger mit Ambitionen: Die Fujifilm X-T10 bietet mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 699,- Euro einen günstigen Preis (zumindest für Fujifilm-Verhältnisse), dabei aber alles an Bedienelementen, die man für einen guten Bedienfluss mit Nutzung manueller Belichtungsoptionen braucht. Dazu kommen der...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Panasonic Lumix DMC-GF7

Fujifilm X-T10 - Panasonic Lumix DMC-GF7  - Test zum Shop 339,00 €

Canon EOS M10

Fujifilm X-T10 - Canon EOS M10  - Test zum Shop 377,00 €

Sony Alpha 6000

Fujifilm X-T10 - Sony Alpha 6000  - Test zum Shop 414,00 €

Fujifilm X-T10 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Gute Bildqualität
  • Wenig Rauschen
  • Hohe Auflösung
  • Klein & kompakt
  • Scharfes Klappdisplay
  • ...aber etwas zu wenige Tasten
  • Kurze Serienfoto-Reihen

Preisvergleich


Testberichte

Günstiges Kameragehäuse um High-End-Sensor

Ein Werkzeug für Fotografie-Anfänger mit Ambitionen: Die Fujifilm X-T10 bietet mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 699,- Euro einen günstigen Preis (zumindest für Fujifilm-Verhältnisse), dabei aber alles an Bedienelementen, die man für einen guten Bedienfluss mit Nutzung manueller Belichtungsoptionen braucht. Dazu kommen der X-Trans-Sensor und der Prozessor der deutlich teureren Schwester Fujifilm X-T1 – beste Voraussetzungen für eine Top-Bildqualität.

Einzuordnen ist die Fujifilm X-T10 als abgespeckte Fujifilm X-T1, knapp unterhalb der zwei Jahre älteren Mittelklassen-Systemkamera Fujifilm X-E2, aber ein deutliches Stück über dem kleinsten Modell von Fujifilm, der X-A2.

Gehäuse: Retro-Look mit Sucher und Klappdisplay

Bei der Verarbeitung muss man sich – wie immer bei Fujifilm – keine Sorgen machen. Ober- und Unterseite der Systemkamera im Retro-Look sind aus solidem, leichtem Druckguss-Magnesium. Leider muss man auf ein spritzwasserfestes Gehäuse verzichten, was bei der unverbindlichen Preisempfehlung von 699,- Euro aber nicht verwundert.

Der elektronische Sucher der Fujifilm X-T10 bietet eine Vergrößerung von 0,62x und eine blitzschnelle Reaktionszeit. Mit einer Auflösung von 2.360.000 Pixeln bietet er somit eine knallscharfe und ruckelfreie Vorschau.

Fujifilm X-T10 Schwarz Front
Erhältlich ist die Fujifilm X-T10 in komplett Schwarz oder in Silber mit schwarzem Kunstlederbezug (Anklicken zum Vergrößern).

Der 3-Zoll-Monitor der Fujifilm X-T10 ist nach oben und unten klappbar und löst mit 920.000 Pixeln auf. Das ist gut, aber längst kein Top-Wert mehr. Auf eine Touchscreen-Funktion müssen Fotografen hier leider verzichten – wie bei bislang allen Fujifilm-Systemkameras.

Bedienung: Gutes Einsteiger-Paket

Bei den Bedienelementen macht Fujifilm auch bei seinen "Einsteigerkameras" kaum Kompromisse. Zwar finden sich auf der Rückseite etwas weniger Tasten als bei der großen Schwester, aber verstecken muss sie sich nicht.

Auf der Oberseite punktet die Fujifilm X-T10 mit gleich drei Rädern: Ein Moduswahlrad, ein Rad für die Belichtungszeit und eines für die Belichtungskorrektur.

Fujifilm X-T10 Oberseite Räder
Die Fujifilm X-T10 bietet für eine Einsteiger-Kamera sehr viele Bedienelemente - was für Fujifilm normal ist. Nur die zwei Rädelräder auf Front und Rückseite findet man selbst bei Fujifilm selten.

Etwas knapper sieht es auf der Rückseite aus. Im Vergleich zur T-X1 oder der X-E2 ist sie deutlich knapper mit Tasten bestückt – allerdings mit immer noch sieben Direktzugriffen (davon eine programmierbare Funktionstaste), einem Rändelrad und der Menüsteuerung deutlich besser als viele andere Kameras, die sich an Einsteiger richten. Lobenswert ist, dass sich auch auf der Front ein Einstellrad findet. Mit zwei Rädern lassen sich im manuellen Modus Zeit und Blende schnell und intuitiv einstellen.

Kleiner Tipp für alle Fotografie-Anfänger, die sich fragen, ob sie so viele Tasten brauchen. Antwort: ja – zumindest, wenn Sie es mit der Fotografie ernst meinen. Am Anfang mag man die meisten Tasten kaum verwenden, sie mögen anfangs sogar nur für zusätzliche Verwirrung sorgen. Aber schnell wird man zu schätzen wissen, für die Veränderung der Belichtungsparameter, der Belichtungsmessung oder der Fokusart nicht erst ins Menü zu müssen. Sofern Sie nicht vorhaben, sich beim Fotografieren lediglich auf Zielen & Abdrücken zu beschränken, sollten Sie auch als Anfänger immer eine Kamera mit vielen Tasten und Rädern erwerben.

Bildqualität: Erbe der großen Schwester

Mit dem X-Trans-Sensor CMOS II bietet die Fujifilm X-T10 das Topmodell unter den Fujifilm-Aufnahmesensoren. Der APS-C-Sensor löst mit 16 Megapixeln auf, auf einen Tiefpassfilter wurde verzichtet. Kameraintern werden die Daten von einem EXR Prozessor II bearbeitet.

Klingt bekannt, nicht war? Das sind die gleichen Eckdaten wie bei der großen Schwester Fujifilm X-T1, die in den Tests eine hervorragende Bildqualität präsentieren konnte. Sprich: In puncto Bildqualität sollte die kleine Fujifilm X-T10 ebenso gut abschneiden wie die X-T1.

Der elektronische Verschluss der Fujifilm X-T10 erlaubt sehr kurze Verschlusszeiten von bis zu 1/32.000 Sekunden – sehr gut auch für große Blenden bei viel Licht.

Ausstattung: Full-HD, Wi-Fi & viele Filter

Ein Full-HD-Videomodus ist selbstverständlich mit an Bord der Fujifilm X-T10, auch wenn der bei Fujifilm nach wie vor eher ein Goodie ist, kein semiprofessionelles Werkzeug wie z.B. bei den Systemkameras von Samsung (z.B. der Samsung NX1).

Durch ein integriertes Wi-Fi-Modul lassen sich die Daten der Systemkamera kabellos übertragen. Wie bei den meisten neueren Systemkameras mit Wi-Fi kann man die kamera darüber hinaus über ein Smartphone oder Tablet fernbedienen.

Neben dem eingebauten Pop-Up-Blitz hat die Fujifilm X-T10 auch einen Zubehörschuh. Darauf lässt sich bei Bedarf ein optionaler Systemblitz anbringen.

Bei den Sondermodi sind wieder die Fujifilm-typischen Filmsimulationen mit an Bord, die die Charakteristika analoger Filmsorten vorweisen. Der älteren Generation könnten Namen wie Velvia, Provia, Astia etc. noch etwas sagen.

Neben den Filmsimulationen sind natürlich auch verspielte Filter wie Low- und High Key, Lochkamera, Miniatur oder Weichzeichner mit dabei, dazu Mehrfachbelichtungen und Intervalaufnahmen.

Geschwindigkeit: Bekannter Hybrid

Das Fokussystem bietet je nach Modus 49 oder 77 AF-Punkte. Die Fujifilm X-T10 bietet einen Hybrid-Autofokus, also eine Kombination aus Phasen- und Kontrast-AF. Dadurch, dass situationsbedingt je der schnellere Autofokus zupackt, bietet die Fujifilm X-T10 voraussichtlich sehr gute Geschwindigkeitswerte. Mit dieser Vorhersage gehen wir – zugegeben – kein großes Risiko ein. Die älteren Fujifilm-Systemkameras waren schließlich alle schon sehr schnell. Verbessert haben soll sich laut Hersteller vor allem die Motivverfolgung. Der Serienbildmodus der X-T10 schafft maximal 8 Bilder pro Sekunde.

Fazit zur Fujifilm X-T10

Mit der Fujifilm X-T10 geht Fujifilm keine Experimente ein: Bekannter, bewährter Sensor, eine klassische Bedienung mit vielen Einstellrädern, wie sie auch die meisten anderen Fujifilm-Kameras haben und dem Bonus von zwei Rädelrädern. Im Vergleich bietet die X-T10 allerdings ein paar Tasten weniger und kein ganz so brillantes Display. Keines der „Einzelteile“ der Fujifilm X-T10 ist neu, nur in dieser Kombination hat man sie noch nicht gesehen. Das soll keine Kritik sein, denn eine Systemkamera mit preisgünstigem "Einsteiger-Gehäuse", die aber den High-End-Sensor des Fujifilm-Flaggschiffs in sich trägt, gefällt uns bei eTest ausnehmend gut.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Fujifilm X-T10
Vorteil: Fujifilm X-T10
  • Gute Bildqualität
  • Wenig Rauschen
  • Hohe Auflösung
Nachteil: Fujifilm X-T10
  • ...aber etwas zu wenige Tasten

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Fujifilm X-T10

Zitat: Fotos der X-T10 zeigen viele Details, aber auch leichte Farbsäume und Bildrauschen.
Auszeichnung gut

Platz 4 von 6

Wertung Note 2.43

» zum Test

Zitat: Keine 4K-, aber scharfe Full-HD-Videos. Der Autofokus ist aber etwas langsam.
Auszeichnung gut

Platz 2 von 3

Wertung Note 2.43

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 85%, Geschwindigkeit: 87%, Ausstattung: 92%, Bedienung: 85%
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 6

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: Ähnliche Ergebnisse wie die X-E2S erzielt die X-T10. Sie […] ist bei den Serienbildern etwas schneller.
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 5

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: Sowohl Kantenprofil als auch Visual-Noise-, Auflösungs- und DL-Diagramm sehen auf den ersten Blick denen der X-T1 auffallend ähnlich. Wer genauer hinsieht, wird dennoch einige Unterschiede entdecken. Beispielsweise fallen die Linien des Auflösungsdiagramms hier ein wenig früher ab…
Auszeichnung Kauftipp Preis/Leistung

Platz 3 von 4

Wertung 56.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die X-T10 erreicht zum günstigen Preis fast das Niveau der X-T1.
Auszeichnung sehr gut

Platz 5 von 6

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: Bild: gut (1,6); Video: ausreichend (3,9); Blitz: sehr gut (2,8); Sucher: sehr gut (0,9); Monitor: sehr gut (1,4); Handhabung: gut (2,3)
Auszeichnung gut

Platz 5 von 6

Wertung Note 2.00

» zum Test

Zitat: Pro: Sehr hohe Abbildungsleistung mit detailreichen Bildern bis ISO 6400. Sehr rauscharmer Sensor bis ISO 3200. WiFi- und NFC-Konnektivität. Kompakt gehaltenes Gehäuse… Kontra: …das für große Hände etwas zu klein ist. Im Gegensatz zur X-T1 kein spritzwasser- und staubgeschütztes Gehäuse.
Auszeichnung super

Einzeltest

Wertung 92.5%


Zitat: Wenn es in diesem Test ausschließlich um die Bildqualität oder um die Haptik ginge, gäbe es mit der Fujifilm X-T10 einen klaren Sieger… [Aber bei der Videoqualität] setzt sich die Panasonic [G70] mit ihrem extrem scharfen 4K-Clips, dem schnellen Autofokus und dem hohen Serienbildtempo locker gegen die X-T10 durch…
Auszeichnung Kauftipp Preis/Leistung

Platz 1 von 2

Wertung 56.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die X-T10 ist kleiner, leicher und schmaler als ihre große Schwester X-T1. Zudem sind einige Ausstattungsmerkmale reduziert [...]. Auch bei der Leistung kommt die X-T10 nicht ganz an das Top-Modell heran, jedoch sind die gebotenen Ergebnisse angesichts des niedrigen Preises akzeptabel.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 95.70
von 100 Punkten


Zitat: Fast schon wie bei Kameras der X-Serie üblichz fällt die Videoleistung der X-T10 gegenüber ihren Stärken in der Fotografie deutlich an. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videoqualität

Einzeltest

Wertung 84.90
von 100 Punkten


Zitat: Sehr gute Bildqualität und umfangreiche Ausstattung verpacken die Japaner in ein angenehm leichtes sowie handliches Gehäuse.
Auszeichnung gut

Platz 2 von 3

Wertung 81.3%

» zum Test

Zitat: Die X-T10 liefert die gleiche hervorragende Bildqualität wie die große Schwester X-T1. Auch Geschwindigkeit und Ausstattung sind gut.
Auszeichnung sehr gut, Bildqualität

Platz 2 von 2

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: Eine überzeugende Mittelklasse-DSLM mit modernen Features und hoher Bildqualität. Anmerkung zum Test: Schneller Praxis-Test

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Plus: Sehr gute Bildqualität und hohe Auflösung bis ISO 1.600. Vergleichsweise sehr gute Bildqualität auch im hohen ISO-Bereich (ab ISO 1.600)... Minus: Mit maximal 10 Bildern in Folge zu kurze Bildrate...
Auszeichnung gut, Kauftipp, Bildqualitäts-Tipp

Einzeltest

Wertung 90.84%

» zum Online-Test

Zitat: Kein Tiefpassfilter. Bis ISO 6.400 sehr hohe Auflösung. Bis ISO 1.600 rauschfrei. Etwas eingeschränkte Eingangsdynamik und sehr gute Ausgangsdynamik.
Auszeichnung sehr gut, Highlight

Einzeltest

Wertung 87.40
von 100 Punkten



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Fujifilm X-T10" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Fujifilm X-T10 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Fujifilm X-T10

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,6 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,6 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett Fujifilm X
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 920000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher elektronischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 200 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 6400 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/32000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 381 g
  • Maße (Höhe) 8,3 cm
  • Maße (Breite) 11,8 cm
  • Maße (Tiefe) 4,1 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Fujifilm X-T10

Fujifilm X-T10 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0752