Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Fujifilm X-E2S im Test

Test Fujifilm X-E2S
Fujifilm X-E2S Test - 0 Fujifilm X-E2S Test - 1 Fujifilm X-E2S Test - 2 Fujifilm X-E2S Test - 3 Fujifilm X-E2S Test - 4
Alle: Systemkameras Letzter Test: 01/2016

Zusammenfassung von eTest zu Fujifilm X-E2S

Die Fujifilm X-E2S erscheint etwas mehr als zwei Jahre nach der in den Tests hochgelobten Fujifilm X-E2. Die Ausstattungsliste der Fujifilm-Systemkamera ist so ausufernd, dass die Neuerungen kaum auffallen. Zugegeben hat Fujifilm hier auch nicht den Anspruch, das Rad neu zu erfinden. Der Name – X-E2S – macht deutlich, dass diese Kamera weniger ein Nachfolger als...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Panasonic Lumix DMC-GF7

Fujifilm X-E2S - Panasonic Lumix DMC-GF7  - Test zum Shop 339,00 €

Canon EOS M10

Fujifilm X-E2S - Canon EOS M10  - Test zum Shop 377,00 €

Sony Alpha 6000

Fujifilm X-E2S - Sony Alpha 6000  - Test zum Shop 414,00 €

Fujifilm X-E2S - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr gute Bildqualität durch X Trans CMOS II
  • Auch bei wenig Licht sehr gut
  • Dynamikumfang
  • Rauschverhalten
  • Scharfes Display, auch bei Sonne gut einsehbar
  • Kein Spritzwasserschutz
  • Kein Touchscreen

Preisvergleich


Testberichte

Einmal ein Upgrade, bitte

Die Fujifilm X-E2S erscheint etwas mehr als zwei Jahre nach der in den Tests hochgelobten Fujifilm X-E2. Die Ausstattungsliste der Fujifilm-Systemkamera ist so ausufernd, dass die Neuerungen kaum auffallen. Zugegeben hat Fujifilm hier auch nicht den Anspruch, das Rad neu zu erfinden. Der Name – X-E2S – macht deutlich, dass diese Kamera weniger ein Nachfolger als vielmehr ein Upgrade der Vorgängerin X-E2 ist.

Der Preis für die Fujifilm X-E2S liegt bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 699,- Euro (ohne Objektiv). Das ist ein mehr als fairer Preis. Allerdings sollte man vorher wissen, dass die Objektive für das X-System in der Regel etwas teurer sind.

Der Einfachheit halber stellen wir hier nicht die ganze Kamera noch einmal vor – schließlich hat sie die meisten Features von der Fujifilm X-E2 geerbt – so auch das Kernelement, den hervorragenden Sensor X Trans CMOS II. Die Bildqualität sollte also das gleiche hohe Niveau haben. Nur auf die Änderungen wollen wir genauer eingehen.

Beim Gehäuse ist die offensichtlichste Veränderung der kleine Handgriff an der Front. Damit soll die Kamera deutlich besser und sicherer in der Hand liegen. Was für einen Unterschied der aber doch eher flache Griff in der Praxis tatsächlich macht, ist fraglich.

Fujifilm X-E2S Front Rückseite
Die Fujifilm X-E2S mit ihrem Retro-Messsucherkamera-Look bietet eine komfortable Bedienung für Fortgeschrittene, aber auch einen schnellen Zugriff auf die Automatik, der vorher fehlte.
(Anklicken zum Vergrößern)

Bei der Tastenbelegung ist auf der Rückseite links vom Display eine interessante Veränderung eingetreten: Wo früher eine Funktionstaste war (Fn2), liegt heute ein Schnellzugriff auf den Automatikmodus. Da das Bedienkonzept der Fujifilm-Systemkameras sich nicht auf ein Moduswahlrad verlässt, sondern auf ein Belichtungszeiten-Rad auf der Oberseite und manuell verstellbarer Blende an den Objektiven, ist die Auto-Taste ein Entgegenkommen an alle, die sich manchmal schnell, ohne erst ein Rädchen und einen Ring auf die korrekten Positionen drehen zu müssen, auf die Belichtungsautomatik verlassen wollen. Sehr pragmatisch, Fujifilm, das gefällt uns.

Auch die Menüführung wurde vereinfacht, und es lassen sich nun sieben Tasten und das Quick-Menü individuell belegen.

Neu ist die Ergänzung des mechanischen Verschlusses (max. 1/4.000 Sek) um eine elektronische Variante (maximal 1/32.000 Sek) erlaubt.

Eine besondere, immer wieder lobenswerte Spezialität von Fujifilm sind die Voreinstellungen, die die Charakteristika alter, analoger Filme simulieren. Neu auf der Liste: Die Filmsimulation CLASSIC CHROME.

Im Videomodus kann jetzt auch der Weißabgleich genutzt werden. Außerdem lassen sich jetzt Bildraten von 24, 25, 30, 50 und 60 Vollbildern/Sek einstellen.

Der Hybrid-Autofokus wurde überarbeitet. Die Neuerungen bringen unterm Strich eine deutlich zuverlässige Motivverfolgung mit sich. Im neuen Modus "Zone" kann man das Fokusfeld begrenzen, im Modus "Weit/Verfolgung" kann die Kamera das fokussierte Objektiv durch das Bildfeld verfolgen. Darüber hinaus sind die AF-Punkte nun lichtempfindlicher geworden. Zwar gab es bezüglich der AF-Geschwindigkeit schon bei der X-E2 wenig zu meckern, aber die Scharfstellung bei wenig Licht sollte jetzt noch besser klappen.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Fujifilm X-E2S
Vorteil: Fujifilm X-E2S
  • Sehr gute Bildqualität durch X Trans CMOS II
  • Auch bei wenig Licht sehr gut
  • Dynamikumfang
Nachteil: Fujifilm X-E2S
  • Kein Spritzwasserschutz

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Fujifilm X-E2S

Zitat: Beim wichtigsten Kriterium, der Bildqualität, gehört die X-E2S zu den besten Modellen mit APS-C-Sensor. Details werden sehr gut aufgelöst, bis ISO 3.200 sind nur kleine Abstriche bei der Qualität notwendig. Die Arbeitsgeschwindigkeit der Systemkamera sorgt für zwiespältige Gefühle.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung 89.43%

» zum Online-Test

Zitat: Das Plus gegenüber JPEG fällt zwar vergleichsweise moderat aus, vor allem bei höheren Empfindlichkeiten, trotzdem schneidet die X-E2S im RAW-Test überzeugend ab, unter anderem wegen des guten Rauschverhaltens. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die RAW-Qualität

Platz 10 von 14

Wertung 68.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 85%, Geschwindigkeit: 88%, Ausstattung: 90%, Bedienung: 85%
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 6

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: Fujis vergleichsweise preiswerte Systemkamera im flachen Messucher-Design erzielt in allen Bereichen sehr gute Ergebnisse.
Auszeichnung sehr gut

Platz 5 von 5

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: Fujifilms neues Mittelklassenmodell X-E2S stimmt ihre JPEG-Aufnahmen vor allem bei ISO 200, 400 und 800 weicher ab als das für Profis ausgelegt Pendant X-Pro 2…

Platz 4 von 4

Wertung 54.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: …verbindet eine solide Ausstattung mit einem gut durchdachten Bedienkonzept und einer ordentlichen Bildqualität.

Platz 4 von 4

Wertung 54.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die X-E2S hat sich gegenüber ihrer Vorgängerin bei Bildqualität und Geschwindigkeit verbessert.
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 6

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: Zu den Vorteilen zählen der von Fujifilm entwickelte „X-Trans CMOS II“-Sensor, der auch umfangreiche Filmsimulationen von analogem Material erlaubt. Die Handhabung der Kamera wurde gegenüber der Vorgängerin in vielen Punkten verbessert, vor allem der jetzt deutlich schnellere Autofokus verdient Pluspunkte.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 94.10
von 100 Punkten


Zitat: Die Qualität der Videoaufnahmen der Fujifilm X-E2S fällt hinter den Ergebnissen der neuen Fujifilm X-Pro2 mit ihrem neuen Aufnahmesensor deutlich zurück. Die X-E2S dagegen liefert wie die bisherigen X-Modelle nur befriedigende Ergebnisse im Filmmodus, die mit ihren sehr guten Fotoergebnissen nicht mithalten. Anmerkung zum Test: Getestet wurde der Videomodus

Einzeltest

Wertung 90.30
von 100 Punkten



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Fujifilm X-E2S" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Fujifilm X-E2S bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Fujifilm X-E2S

  • Typ Systemkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,6 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,6 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett Fujifilm X
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 1040000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher elektronischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 51200 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/32000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat k.A.
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 350 g
  • Maße (Höhe) 7,5 cm
  • Maße (Breite) 13 cm
  • Maße (Tiefe) 3,7 cm
  • Sonstiges k.A.

Systemkameras

Fujifilm X-E2S

Fujifilm X-E2S - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0964