Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sony Alpha 550 im Test

Test Sony Alpha 550

Zusammenfassung von eTest zu Sony Alpha 550

Die Sony Alpha 550 ist die leicht besser ausgestattete Schwester der Alpha 500 und klassentechnisch laut der Tests irgendwo zwischen der Alpha 380 und Alpha 850 anzusiedeln. Die Unterschiede zur Alpha 500 beschränken sich laut der Testberichte lediglich auf ein besseres Display und 2 Megapixel mehr auf dem Sensor – das beides...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Canon EOS 2000D

Sony Alpha 550 - Canon EOS 2000D  - Test zum Shop 319,95 €

Canon EOS 1300D

Sony Alpha 550 - Canon EOS 1300D  - Test zum Shop 349,00 €

Sony Alpha 68

Sony Alpha 550 - Sony Alpha 68  - Test zum Shop 478,95 €

Sony Alpha 550 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Sony Alpha 550 ist die leicht besser ausgestattete Schwester der Alpha 500 und klassentechnisch laut der Tests irgendwo zwischen der Alpha 380 und Alpha 850 anzusiedeln. Die Unterschiede zur Alpha 500 beschränken sich laut der Testberichte lediglich auf ein besseres Display und 2 Megapixel mehr auf dem Sensor – das beides für einen Aufpreis von 110€. Wer Live View liebt, für den lohnt sich der Aufpreis zur Alpha 550. Aber da sich die Schwestern bei Bildqualität und sonstiger Ausstattung laut aller Testberichte wirklich nichts geben, können alle anderen getrost zur günstigeren Alpha 500 greifen.

Gehäuse & Bedienung
Rein äußerlich ist die Sony Alpha 550 laut der Tests mit ihrem Kunststoffgehäuse (bis auf das Display) baugleich mit der Alpha 500 – und damit kompakt und leicht. Das Display bietet eine Diagonale von 3 Zoll, ist um 180° und schwenkbar (ist aber nicht seitlich drehbar) und hat eine sehr gute Auflösung von 920.000 Pixeln. Das Live View wird sehr schnell per Schiebeschalter aktiviert und mittels eines zweiten Sensors realisiert, d.h. es gibt beim Autofokussieren keinen Blackout. Der Sensor der Alpha 550 ist zur Bildstabilisierung beweglich gelagert und unterstützt eine doppelte Live View-Funktion. Neben dem üblichen Modus mit schnellem Autofokus sowie automatischer Gesichts- und Lächelerkennung gibt es noch den zweiten Live-View-Modus, in dem der Fokus dank einer 7- oder 14-fachen Vergrößerungsansicht präzise manuell gesetzt werden kann. Das Live-Bild hat eine Abdeckung von nur 90%. Der Sucher deckt immerhin 95% ab, wurde aber in einem Test trotzdem als „mickrig“ beschrieben. 
Die Oberfläche der DSLR ist mit griffigem Gummi überzogen. Dieses wirkt hochwertig und bietet außerdem einen guten Grip. Die Tasten sind laut Test gut angeordnet und ermöglichen eine leichte Bedienung, wodurch Sony die Alpha 550 zu einem Tipp für Umsteiger aus dem Kompaktbereich wird. Gegenüber der 200er- und 300er-Serie hat die Alpha 550 mehr Tasten, dadurch aber auch mehr Einstellmöglichkeiten. Das Menü ist laut Testbericht ordentlich, reagiert schnell und ist und gut verständlich. Die Fn-Taste öffnet ein praktisches Quick-Menü auf die wichtigen Parameter. Erfreulich für Anfänger: zu jeder Option im Quickmenü kann die Kamera einen Hilfetext einblenden. Aber Fortgeschrittene dürfen beruhigt sein, denn wie es sich für eine Kamera gehört, können alle Parameter auch manuell eingestellt werden.

Bildqualität 
Die Alpha 550 verfügt über einen Exmor-CMOS-Bildsensor, der laut Hersteller rauschärmere Bilder auch bei schlechten Lichtverhältnissen liefern soll. Er löst mit 14,2 Megapixeln auf – zum Vergleich: das Schwestermodell Alpha 500 bietet eine Auflösung von 12,3 Megapixeln. 
Die Alpha 500 ist die erste Sony-Amateur-SLR mit einem CMOS-Sensor. Man darf also laut der Tests hohe Ansprüche an die Bildqualität haben. Und tatsächlich: Die Alpha 550 hat eine sehr gute Auflösung und das Rauschen ist bis ISO 3200 in Ordnung. Die Nachschärfung hält sich dezent zurück. Auch die Qualität des Kit-Objektivs stimmt laut Test. Am besten sind die Bilder natürlich im RAW-Modus. Die Farben der Sony Alpha 550 sind gut und natürlich und laut Testlabor ein kleines bisschen besser als die der Alpha 500. Laut Labor sind die Grundeinstellungen einen Hauch zu blaustichig, doch Hauttöne werden ausgezeichnet dargestellt. Die Dynamik ist (im normalen Modus) mit 10,9 Blendenstufen gut. 
Das Rauschen der Sony Alpha 550 wird durch einen guten Filter intern nachbearbeitet, wodurch laut eines Tests selbst Fotos bei ISO 12.800 ab und zu noch für Abzüge von 20 x 30 cm zu gebrauchen sind. Aufgrund der hohen Pixelzahl auf dem Sensor der Alpha 550 kann die klassentechnisch kleinere Alpha 500 in den hohen Empfindlichkeiten aber ein bisschen besser abschneiden. 

Ausstattung & Geschwindigkeit
Die Sony Alpha 550 ist mit einem laut der Testberichte sehr guten integriertem Bildstabilisator und einer Sensor-Reinigungsfunktion ausgestattet. Auch eine automatische HDR-Funktion ist vorhanden. Dabei werden sehr schnell zwei Fotos hintereinander gemacht und zusammengerechnet – diese Funktion sollte man laut Test am besten von einem Stativ aus in Anspruch nehmen, weil man die Kamera unmöglich so lange still halten kann, wie sie für die Produktion dreier Bilder braucht. Auch eine Dynamikerweiterung namens „DR“ ist mit dabei, die den Dynamikumfang künstlich erweitert. Die Anzeige auf dem Display schaltet ab, wenn sich Auge dem sucher nähert – das spart Strom. Wen das stört, der kann dieses Feature natürlich auch ausschalten. Gefallen hat in den Tests auch die mitgelieferte RAW-Software. Einen Videomodus hat die Sony Alpha 550 nicht. Der Akku der Alpha 550 schafft laut Test sehr gute 660 bis 1020 Auslösungen. An einigen Punkten merkt man die Einschränkungen der Alpha 550 gegenüber höherwertigen Modellen schon. So fehlen z.B. eine Spiegelvorauslösung und eine Abblendtaste – Dinge, die man erst mit fortschreitenden fotografischen Fähigkeiten zu schätzen weiß. 
Wie ihre Schwester Alpha 500 schafft auch die Sony Alpha 550 laut Test Serienaufnahmen mit bis zu 5 Bildern pro Sekunde bzw. 4 Bildern pro Sekunde im Live-View-Modus. Die Alpha 550 kann allerdings noch schneller schießen, wenn sie will: Im Serienbildmodus mit Geschwindigkeitspriorität bringt sie es auf bis zu 7 Bilder pro Sekunde, wobei Fokus und Belichtung während der Serie nicht nachgeführt werden. Auch hält sie die Geschwindigkeit dank eines größeren Zwischenspeichers länger durch. So schafft sie 32 JPEGs oder 14 RAWs in Serie.  Aktiviert und Aufnahmebereit ist die DSLR laut Test nach ca. 0,7 Sekunden. Die im Test gemessene Auslöseverzögerung liegt bei 0,3 Sekunden – absolut DSLR-Niveau. Auch erfreulich ist laut Testbericht die hohe Entschlussfreudigkeit des Autofokus - das hilflose Pumpen, ohne sich auf einen Schärfepunkt festzulegen, findet man kaum.

Meine persönliche Bewertung:

4.7/5.0
Test Sony Alpha 550
Vorteil: Sony Alpha 550
Nachteil: Sony Alpha 550

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sony Alpha 550

Zitat: Fotoqualität: befriedigend, Blitzqualität: befriedigend, Videoqualität: befriedigend, Ausstattung und Bedienung: gut

Platz 14 von 18

Wertung Note 1.90

» zum Test

Zitat: Auf Videos muss man bei der Alpha 550 verzichten und mit einem AF-System mit 9 Messpunkten auskommen.

Platz 29 von 51

Wertung 39%

» zum Test

Zitat: Wer auf den besseren Monitor wert legt, zieht die Alpha 550 der 450 vor. Ansonsten lohnt sich die rund 200 Euro teurere 550er nicht, dann lieber die Alpha 580 kaufen, die auf dem Stand der Technik ist.
Auszeichnung sehr gut

Platz 6 von 10

Wertung 77%

» zum Test

Zitat: Fünf aktuelle Modelle hat Sony in der Klasse [der DSLRs] unter 1000 Euro zu bieten. In die Alpha 290 und 390, Nachfolger der Alpha 230 und 380, verbaut der Hersteller einen CCD-Chip mit 14 Megapixel, während die Alpha 450, 500 und 550 einen CMOS zur Bildaufzeichnung verwenden.

Platz 8 von 18

Wertung 64.5%

» zum Test

Zitat: Gegenüber der Alpha 500 punktet die 550 mit dem höher aufgelösten Monitor und dem sehr schnellen Serienbildmodus (bis zu 7 Bilder/s ohne AF-Nachführung).
Auszeichnung sehr gut

Platz 8 von 10

Wertung 77%

» zum Test

Zitat: Live-View mit schnellem Autofokus und hoch auflösender Klappmonitor sind die Alpha-550-Argumente bei guter Bildqualität. [...] Die Alpha 550 hat gegenüber älteren Sony-Modellen mit CCD deutlich an Bildqualität zugelegt. Der CMOS verliert zwar etwas mehr Textur als die Konkurrenten [Canon EOS 550D und Nikon D90], aber insgesamt sind die Werte einschließlich des Rauschens ok.

Platz 4 von 4

Wertung 64.5%

» zum Test

Zitat: Im Testlabor schlägt sich die Alpha 550 sehr wacker: Hohe Auflösung, sehr gute Farbtreue, nur wenig Rauschen summieren sich zu einem verdienten "gut" in der Gesamtwertung.
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 12

Wertung 80.3%

» zum Test

Zitat: Pro: schnell (Serienbilder, AF), sehr gute Bildqualität, kippbarer Monitor. Contra: kleinster Sucher im Test.
Auszeichnung sehr gut

Platz 7 von 8

Wertung 77%

» zum Test

Zitat: Ingesamt hat Sony mit der Alpha 550 eine Kamera auf den Markt gebracht, die durchaus zu überzeugen weiß und im Querschnitt das Niveau der Konkurrenz erreicht. Wer sich nicht in technischen Details verlieren möchte, sondern ein taugliches Werkzeug mit soliden Leistungen sucht, erhält mit der Sony Alpha 550 einen guten und praktischen Begleiter, der sowohl für Einsteiger, als auch erfahrenere Fotografen gleichermaßen nützlich ist.
Auszeichnung Kauftipp

Einzeltest

Wertung 86.6%

» zum Online-Test

Zitat: [...] der zweifache Live-View-Modus ist praxistauglicher als jener der Konkurrenzmodelle. Zwar steht im Live View über den Hauptsensor kein Kontrastautofokus zur Verfügung, jedoch wird dies durch den schnellen Phasen-Autofokus im Live View Modus über den zweiten Sensor mehr als ausgeglichen.
Auszeichnung Live View Tipp

Einzeltest

Wertung 86.6%

» zum Online-Test

Zitat: Den Weißabgleich hat die 550er gut im Griff, auch wenn sie im internen Duell [mit der Alpha 500] leicht geschlagen wird. Dieses Ergebnis wiederholt sich auch bei der Farbtreue. Messtechnisch schlägt sich die höhere Pixeldichte der Alpha 550 negativ auf das Rausch/Signal-Verhältnis nieder, visuell äußert sich das hingegen nicht.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 2

Wertung 89.52%

» zum Test

Zitat: Der Serienbildmodus lässt sich bei Verzicht auf AF-und Belichtungsnachführung auf 7 Bilder/s beschleunigen.
Auszeichnung fM-Tipp Geschwindigkeit, sehr gut, Testsieger

Platz 2 von 12

Wertung 77%

» zum Test

Zitat: Aufgrund der höheren effektiven Auflösung wirken die Bilder eine Spur schärfer und knackiger als bei der [Sony Alpha] 500. Kaum langsamer als das Schwestermodell. Wer einen Schnappschuss verpasst, der gerät in Argumentationsnot.
Auszeichnung super

Platz 2 von 2

Wertung 91.3%

» zum Test

Zitat: Praxisgerechtes Allround-Modell mit insgesamt sehr guter Bildqualität, üppiger Ausstattung und einfacher Bedienung. Bis ISO 800 ausgeglichene Bildqualität...
Auszeichnung super

Platz 2 von 5

Wertung 91.3%

» zum Test

Zitat: Seitens der Bedienung hat Sony sein klares, einfaches Konzept nochmals verbessert: Es gibt kaum eine andere DSLR, die so einfach im Handling ist. Und dies trotz der Tatsache, dass es bei der 5xx-Serie gegenüber der 2xx/3xx-Serie einige Einstellmöglichkeiten mehr gibt.

Platz 5 von 11

Wertung 81.9%

» zum Test

Zitat: Eine sehr gut ausgestattete Digitalkamera, der unter dem Niveau der Konkurrenz liegt. ... Große Pluspunkte sind ihre sehr gute Farbdarstellung, die komfortable Bedienung, der integrierte Bildstabilisator und die hohe Arbeitsgeschwindigkeit. Anmerkung zum Test: Getestet mit dem Kit-Objektiv Sony 3,5-5,6/18-55 mm
Auszeichnung Bildqualität exzellent

Einzeltest

Wertung 84.7%


Zitat: Kaum ein anderer Hersteller hat in letzter Zeit so viele DSLR-Kameras neu vorgestellt wie Sony. Jüngster Spross in der Alpha-Familie ist die Alpha 550 (zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Alpha 500), mit der Sony in der unteren Mittelklasse deutliche Zeichen setzen möchte. Und in der Spezifikationsliste der Alpha 550 finden sich in ...
Auszeichnung 4 Dots

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Überraschung: Bei der Bildqualität ist das APS-C-Modell Alpha 550 der Gewinner. Zwar punktet die Alpha 850 mit einer sehr hohen Grenzauflösung von maximal 2108 LP/BH, die aber bis ISO 1600 auf bescheidenere 1425 LP/BH absinkt. Beide Kameras zeiugen vergleichsweise hohe Texturverluste, die Alpha 550 aber weniger als die Alpha 850.
Auszeichnung Kauftipp Preis/Leistung

Platz 6 von 6

Wertung 64.5%

» zum Test

Zitat: PLUS: Bildstabilisator, Klappdisplay, HDR-Funktion, einfache Bedienung. MINUS: Keine Video-Funktion ... Empfehlenswert für Fotografen, die eine SLR mit guter Bedienung und Ausstattung möchten. Weniger geeignet für Amateure, die mit ihrer Spiegelreflex auch mal Videos drehen wollen. Anmerkung zum Test: Getestet mit dem Objektiv Sony SAL-50F14 1,4/50

Platz 4 von 6

Wertung 82.5%

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony Alpha 550" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony Alpha 550 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 3 Bewertungen

Sehr gute Bildqualität und Ausstattung der Sony 550

Dienstag, den 31.08.2010 von bärchen

stars (Gut)

Jahrelang habe ich mit einer Dynax 7D echt super Bilder gemacht, wobei diese 7D mit 6,3 Megapixeln ausreichend waren. Die Anzahl von Minolta Konica Objektiven veranlasste mich zum Kauf einer Sony Alpha. Aber welche? Die 550 ist im Preis und Ausstattung für mich in Frage gekommen.
Sehr gutes Display, auch in der prallen Sonne noch lesbar. Alle AF Objektive von Minolta Konica AF sind weiter verwendbar. Der absolut sehr gut funktionierende eingebaute Bildstabilisator ist ein Prädikat der Sony. Der superschnelle Live View Autofocus ist genial und im Zusammenhang mit dem Schwenkmonitor ein Traum von Komfort. Top Bilder und absolut scharfe Bilder mit hauseigenen Objektiven sind garantiert. Mit einem VG Griff ist diese Kamera perfekt im Handling und macht einen sehr guten Eindruck.
Tolle Kamera, top Ausstattung und einfache Bedienung der 550.

DSLR mit tollen Eigenschaften der Bridge: HX1

Sonntag, den 22.11.2009 von Anonym

stars (Sehr gut)

Endlich habe ich sie gefunden! Ich war von der Sony Cyber-shot HX1 begeistert. Ich kaufte mir deshalb die Alpha 330. Ergebnis: Meine Ungeduld, weil bei der HX1 alles so simpel funktionierte, verhinderte dass ich zu so guten Fotos, wie mit der Bridge kam. Widerruf. Dann kam die 550 auf den Markt. Ah ....! Vielleicht ist es ja die? Gekauft. Viel Zeit zum Ausprobieren gelassen. Und jetzt habe ich sie, meine: "Eierlegendewollmichsau"!
Die Qualität meiner Fotos mit der 550 ist durch den größeren APS-C Sensor deutlich besser als bei der HX1 Und ich habe trotzdem in einer DSLR alle Vorteile dieser begeisternden Bridge und das sogar ohne den Videokram, den ich ohnehin nicht in einer Kamera haben will! Wenn ich Videos will, drehe ich die mit meinem Sony Camcorder, viel besser und in erheblich besserer Qualität.
Kurzum: Von mir 5*****

Sony Alpha 550

Donnerstag, den 29.10.2009 von Hartmut

stars (Sehr gut)

Ich habe eine Minolta D7D und war damit sehr zufrieden. Aber die Bildagenturen wollen immer größere Auflösungen und da meine Objektive etc. auf Minolta abgestimmt waren, habe ich mich für die Sony Alpha 550 entschieden und möchte sie jetzt nicht mehr hergeben. Bin begeistert von Qualität, Schärfe und Farben.

Aber erst nach 3 mühseligen Tagen des Testens. Am Anfang war ich total unzufrieden und wollte die Kamera wieder zurückschicken. Blasse Farben, keinerlei Schärfe, nur manchmal ein Treffer und die Motivprogramme funzten überhaupt nicht, was eigentlich immer noch so ist. Am besten die Dinger gar nicht erst verwenden.

Die (S) ZeitBlende- oder (A) BlendeZeit-Kombination und den Weißabgleich auf Wolken -1 sind die besten Vorraussetzungen für spitzenmäßige Aufnahmen bei wirklich 5-7 Bildern pro Sekunde in voller Schärfe und tollen natürlichen Farben und Tiefenkontrast bei vollen 14 Megapixeln.

Einigermaßen Licht, ISO 200 und ab einer Zeit von 1250s stimmen Schärfe, Kontrast, Farben absolut überein. Die Aufnahmen sind megageil. Aber wie gesagt, keinen zusätzlichen Firlefanz (Motivprogramme usw.) einsetzen, dann ist man begeistert.

Fazit: Der anfängliche Ärger hat sich zum Gutem gewendet. Man muss jede Kamera erst geduldig kennenlernen um gute zufriedene Ergebnisse zu erzielen, denn auch die teuerste Kamera macht keine Bilder von alleine.
Ich persönlich möchte die Sony Alpha 550 nicht mehr missen.


Datenblatt Sony Alpha 550

  • Typ Spiegelreflexkamera
  • Auflösung 14,2 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,4 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,6 mm
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Sony / Konica Minolta A
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe 36 Bit
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 921600 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher optischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 200 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 12800 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/4000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz Automatikblitz, Funktion zur Vermeidung roter Augen, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation, Aufsteckschuh für externen Blitz, Blitz aufklappbar
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher Memory Stick, SD, SDHC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video k.A.
  • Videoformat k.A.
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 599 g
  • Maße (Höhe) 10,4 cm
  • Maße (Breite) 13,7 cm
  • Maße (Tiefe) 8,4 cm
  • Sonstiges Serienbildmodus mit Geschwindigkeitspriorität (bis zu 7 Bilder/ Sekunde)

Spiegelreflexkameras

Sony Alpha 550

Sony Alpha 550 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.3468