Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sigma SD14 im Test

Test Sigma SD14

Zusammenfassung von eTest zu Sigma SD14

Obwohl nicht mehr das neueste Modell auf dem Markt, kann sich die Sigma SD14 in puncto Bildqualität immer noch bewähren. Die Technik hat aber im letzten Jahr zu viele Fortschritte gemacht, als dass die SLR noch uneingeschränkt zu empfehlen wäre. Fehlendes Live View, vergleichsweise langsam und ISO 1600 tief im Menü versteckt – das ist nicht mehr...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Canon EOS 2000D

Sigma SD14 - Canon EOS 2000D  - Test zum Shop 319,95 €

Canon EOS 1300D

Sigma SD14 - Canon EOS 1300D  - Test zum Shop 349,00 €

Sony Alpha 68

Sigma SD14 - Sony Alpha 68  - Test zum Shop 478,95 €

Sigma SD14 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Obwohl nicht mehr das neueste Modell auf dem Markt, kann sich die Sigma SD14 in puncto Bildqualität immer noch bewähren. Die Technik hat aber im letzten Jahr zu viele Fortschritte gemacht, als dass die SLR noch uneingeschränkt zu empfehlen wäre. Fehlendes Live View, vergleichsweise langsam und ISO 1600 tief im Menü versteckt – das ist nicht mehr standesgemäß.

Gehäuse & Bedienung
Die große, kantige Kamera liegt dank des ergonomisch geformten Griffs gut in der Hand. Durch das SA-Bajonett kann man auf ein großes Objektivangebot von Sigma zurückgreifen. Der Sensor wird durch einen praktischen Staubschutzfilter in der Bajonettöffnung geschützt, so dass kein Schmutz beim Wechseln des Objektivs in die Kamera eindringen kann. Zur Reinigung des Sensors kann der Filter aber ohne großen Aufwand entfernt werden.
Die Bedienung gelingt einfach und das Menü ist strukturiert aufgebaut. Die Auflösung des 2,5-Zoll großen Displays kann leider nicht überzeugen, dafür ist der Sucher schön groß. Auf Motivprogramme wurde gänzlich verzichtet, darum ist die SD14 wohl nichts für Anfänger.

Sensor & Bildqualität
Die Sigma SD14 verfügt wie ihre Vorgängerinnen über einen andersartigen Sensor als die meisten gängigen digitalen Spiegelreflexkameras. Der Foveon-X3-Sensor kann im Gegensatz zu gängien Sensorchips mit jedem Pixel alle drei Grundfarben aufnehmen. Die Farben werden durch ihre Eindringtiefe in das dreischichtige Siliziummaterial unterschieden. Durch diese Art der Aufnahme ist die Sigma SD14 in puncto Farbauflösung allen anderen digitalen Spiegelreflexkameras überlegen.
Erstmals ist eine Sigma-Kamera mit X3-Sensor in der Lage auch JPEGs aufzunehmen. Allerdings können diese noch nicht wirklich überzeugen, so zeigt sich ein bedeutender Qualitätsunterschied zu den RAW-Aufnahmen. Es empfiehlt sich daher im RAW-Format zu schießen und sie erst am PC zu konvertieren, denn so erzielt man wesentlich bessere Ergebnisse. Allerdings können Bilder in der höchsten Qualitätsstufe nicht in RAW gespeichert werden.
Im JPEG-Format kommt es bei höheren ISO-Empfindlichkeiten zu starkem Bildrauschen. Ab ISO 800 sinkt die Auflösung stark ab. In der Standardeinstellung wirken die Farben etwas zu wenig gesättigt, was sich mit manuellen Einstellungen aber leicht beheben lässt – wie gesagt, eher eine Kamera für Fortgeschrittene. Farbmoirés sind nicht sichtbar, dagegen kommt es zu einem starken Helligkeitsmoiré. Die Scharfzeichnung wirkt ungleichmäßig.

Geschwindigkeit
Als großes Manko der Kamera kam im Test ihre große Trägheit zum Vorschein. Einschalt- wie auch Auslösezeit sind für eine Spiegelreflexkamera inakzeptabel hoch.

Meine persönliche Bewertung:

4.5/5.0
Test Sigma SD14
Vorteil: Sigma SD14
Nachteil: Sigma SD14

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sigma SD14

Zitat: Anstatt ein sogenanntes Bayer-Mosaik in den drei Grundfarben (rot, grün und blau) über den Sensor zu legen und die jeweils fehlenden Informationen aus dem Ergebnissen der benachbarten Pixel zu errechnen, nimmt der X3-Sensor der SD14 alle drei Farben an jedem Pixel direkt auf. Das geht zulasten der Auflösung und Geschwindigkeit, garantiert aber einen Detailreichtum, der seinesgleichen sucht.

Platz 30 von 31

Wertung 87.29%

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 78%, Geschwindigkeit: 36%, Ausstattung: 58%, Bedienung: 78%

Platz 17 von 17

Wertung 65%

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 75%, Geschwindigkeit: 29%, Ausstattung: 68%, Bedienung: 75%

Platz 11 von 11

Wertung 64%

» zum Test

Zitat: Bei der Bildqualität erreicht die... SD14 sehr gute Ergebnisse.

Platz 9 von 9

Wertung 64%

» zum Test

Zitat: PRO: gutes Rauschverhalten, keine Farbartefakte, relativ großer Pentaprismensucher, Blitzsynchronbuchse, optionaler Batteriegriff. CONTRA: langsam (Einschaltzeit, AF, Serienbilder), niedrig auflösender Monitor, ISO 1600 nur über Sonderfunktion, geringe Ausflösung ab ISO 800, kein Live-View.

Platz 10 von 10

Wertung 64%

» zum Test

Zitat: Der in drei Schichten aufgebaute Foveon-Sensor der Sigma SD-14 bringt rechnerisch eine "Auflösung" von dreimal 4,65 Millionen (rund 14 Mio.) "Farbrezeptoren". Mit konstant 1008 LP/BH von ISO 100 bis 1600 ergibt sich für die SD-14 eine Einordnung etwa in der 8-Megapixel-Region.

Platz 17 von 29

Wertung 56.5%

» zum Test

Zitat: Bei der Bildqualität erreicht die mit einem Vollfarbensensor ausgestattete SD14 sehr gute Ergebnisse - die Geschwindigkeit zieht die Gesamtwertung nach unten.

Platz 9 von 9

Wertung 64%

» zum Test

Zitat: Sigma hat die SD14 überarbeitet und liefert die Kamera nun mit neuer Firmware und RAW-Konverter. Im Vergleich zum früheren Test führen diese Maßnahmen zu einer deutlich besseren Qualität.

Platz 11 von 12

Wertung 68%

» zum Test

Zitat: Pro: Hoher Wirkungsgrad der Auflösung, gute Farbauflösung, 98-Prozent-Sucher. Contra: Geschwindigkeit (AF, Serienbilder), Artefakte bei JPEGs (RAW empfohlen), niedrige Monitorauflösung.

Platz 10 von 10

Wertung 64%

» zum Test

Zitat: Die beste Bildqualität erreichte die "Sigma SD14" für 1449 Euro.

Platz 3 von 3

Wertung Note 2.59

» zum Test

Zitat: Die SD14 zeigt gute Ansätze, und die Bedienung ist im Vergleich zu den Vorgängermodellen deutlich besser geworden. Solange die interne Signalverarbeitung aber solche Probleme hat, die enorme Datenmenge des Sensors schnell zu bewältigen (...) wird ein unnötiger Schatten über der vom Grundsatz sehr guten Technologie liegen.

Einzeltest

Wertung 87.3%


Zitat: Bildqualität 66%; Ausstattung/Handling 62 %; Geschwindigkeit 67 %; Dokumentation/Service 91%

Platz 6 von 6

Wertung 66%

» zum Test

Zitat: Die SD14 ist eine außergewöhnliche DSLR mit Kanten, Ecken und Haken. In puncto Farbreproduktion setzt Sigma aber Maßstäbe.

Einzeltest

Wertung 66%


Zitat: Der Funktionsumfang der SD14 liegt zudem relativ weit hinter den anderen am Markt befindlichen aktuellen Spiegelreflexkameras. Zur manuellen Auswahl stehen nur 4 ISO Empfindlichkeiten (100, 200, 400, 800) zur Verfügung und es gibt keinen ISO Auto Modus.

Einzeltest

Wertung 77%

» zum Online-Test

Zitat: Schwere Kamera mit besonders hoher Auflösung. Insbesondere bei Iso 100 sehr geringes Bildrauschen, Rohdatensoftware mitgeliefert. Aber Balustich, langsam, nur mäßiger Monitor, keine Dauerbelichtung, zu frühe Akkuwarnung, keine Sensorreinigung.

Platz 6 von 6

Wertung Note 2.40

» zum Test

Zitat: Mit dem in drei Schichten aufgebauten X3-Sensor erreicht die SD14 eine besonders gute Farbauflösung. Die Geschwindigkeit ist verbesserungswürdig.

Platz 20 von 20

Wertung 64.2%

» zum Test

Zitat: Die Sigma SD14 wurde im Vergleich zu ihrer Vorgängerin SD10 klar verbessert. Das betrifft die Kameratechnik (AF-System) wie die Bildqualität.

Einzeltest

Wertung 68%


Zitat: Die Kamera liefert erwartungsgemäß sehr saubere Bilddaten, die durch ihre Detailstruktur und sehr guten Interpolationsmöglichkeiten gefallen. Die Farbgebung muss durch den inkonsequenten Weißabgleich in der Note abgewertet werden.

Einzeltest

Wertung 81%



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sigma SD14" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sigma SD14 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 10 Bewertungen

Mittlerweile für unter 200€ zu haben!

Mittwoch, den 06.06.2012 von Matt

stars (Sehr gut)

Klasse Kamera!
Sehr einfache Bedienung, kein Schnickschnack und auch heute noch eine Bildqualität, die sich nicht vor deutlich teureren, moderneren Nikons oder Canons verstecken muss.

SD14- für Fotografen zum jetzigen Preis empfehlenswert

Sonntag, den 08.11.2009 von fotomitverstand

stars (Gut)

Kaum eine DSLR polarisiert wie die SD14. Vorneweg - bitte nicht mit anderen DSLR vergleichen! Zum jetzigen Preis für Fotografen, die Wert auf Qualität legen und genügend Zeit für die Einarbeitung aufwenden, erste Wahl.
Ihre Stärken spielt die SD14 im AS und besonders im manuellen Modus aus. Die meisten Benutzer nehmen sich nicht die Zeit für den Weißabgleich und die Blitzlichtkorrektur, daher erscheinen deren Aufnahmen oft über- oder unterbelichtet. Das liegt aber nicht an der Kamera, nicht am Sensor oder am Blitz - das liegt an den individuellen Einstellungen! Menuintern lassen sich auch noch andere Details motivgenau einstellen. Die Bedienung ist einfach und für Fotografen aus der analogen Zeit gut nachzuvollziehen.
Ich verwende die SD14 meist zusammen mit dem EF 500 Super von Sigma, dem 18-200 OS und einigen M42-Festbrennweiten. Mit letzteren zeigt die SD14 besonders ihre Stärken - Qualität und Farbtreue!
Bezüglich Geschwindigkeit, ISO und Display ist sie zwar nicht mehr auf der Höhe der Zeit, aber darauf kommt es mir primär nicht an. Übrigens verwende ich auch noch eine Nikon D300 neben meiner SD14 - die Betonung liegt auf neben!
Der Sensor ist zukunftsweisend, deshalb kommt ja auch bald die SD15. Und zu guter Letzt: M42-Objektive gibt's zum Schleuderpreis und auch SIGMA ist gut bestückt.

Die ersten Bilder haben mich umgehauen-

Samstag, den 27.06.2009 von TimoBeyl

stars (Sehr gut)

So eine reine Farbwiedergabe, so ein Detailreichtum für so einen geringen Preis. Außenaufnahmen in top Qualität, aber im Studio Personen fotogafieren, richtig ausgeleuchtet oder geblitzt, kommt keine andere SL Kamera mit. Wer aber nur mit Programmautomatik knipsen kann, sollte die Finger davon lassen. Vielleicht, Herr S., mal mit einer Kamera vom Discounter üben, da ist ja alles vorgegeben und es müsste mit der Belichtung klappen.

im Prinzip ja, aber...

Mittwoch, den 06.05.2009 von ein Belgier

stars (Sehr gut)

Bei guter Beleuchtung, super Bilder (sofern das Objekt sich kaum bewegt). Farbe und Schärfe sind optimal, wenn die Sonne scheint. Als Alternative zur Canon 400D nicht zu gebrauchen, man muß beide haben. Die mit der tollen Farbwiedergabe und die Schnelle. Denn in punkto Geschwindigkeit ist die SD14 eine verdammt lahme Ente.

Finger weg von der SD14

Samstag, den 25.04.2009 von Heiko Saßen

stars (Mangelhaft)

Hallo Fotoraner,
ich mache es kurz. Die SD14 hat schlechtere Bildquallitäten als die Handykamera von Sony- Ericsson 800i.
Und das kann ich beweisen.
Ende 2008 kaufte ich im M-Markt 2Stk. SD14. Eine für meine Kollegin (Künstlerin) und eine mir. Dazu gönnte ich mir noch einen Sigma 520er ST Blitz.
Fazit:
Bei beiden Kameras sind zum größten Teil die Bilder so überbelichtet, dass die Objekte auf den Fotos nicht zu indentifizieren sind. Mit dem interen Blitz ist es genau umgekehrt. Alles viel zu dunkel. Ohne Blitz sind die Fotos meist gelbstichig. Meine SD14 ist jetzt zum 3. Mal Sigma ausgetauscht. Mit anderen Worten; ich habe insgesamt vier SD14 testen können und keine schaffte es, vernünftige Fotos zu machen. Alle mit dem selben Fehlern.
Ich begreife nicht, dass solch ein Produkt, welches offenbar einen Serienfehler verbirgt, auch noch schafft, in einem Test für die Bildquallität ein "Gut" zu ergattern. Es ist auch seltsam, dass die SD15 noch nicht auf dem Markt ist!?
Ich fotografiere seit 35 Jahren und habe noch nie solch eine schlechte Quallität erlebt. "Leider"
Das nette und sehr freundliche Sigma-Team ist aber sehr bemüht, die Fehler zu erkennen bzw. zu beseitigen.
MfG

Kommt klasischer Film-SLR am nächsten

Donnerstag, den 26.02.2009 von Dr.Detlef E.Bodart

stars (Sehr gut)

Mit weniger als EUR 500,- für das Gehäuse bester Gegenwert für Mittelklasse- statt Einsteiger-DSLR. SA-Bajonett entspricht PK, M42 leicht adaptierbar. Sehr guter, heller Prismensucher. UV-IR Sperrfilter schneidet Spektrum leider 50 Nanometer zu früh ab, daher blauer Sommerhimmel mit Grün- anstatt dem vom Auge empfundenen Violettstich.

Sigma SD14

Samstag, den 27.12.2008 von allan

stars (Sehr gut)

Die SD14 ist spitze. Nicht nur die Bildqualität ist spitze, sondern auch die Farbwiedergabe. Der Test bei "Foto Chip" hat mich aus dem Sessel gehauen. Ich bin selber gelernter Fotograf, ich weiß, dass die SD14 spitze ist.

Sigma SD14

Dienstag, den 09.12.2008 von Erwin

stars (Sehr gut)

weil...

Sigma SD14

Mittwoch, den 06.08.2008 von Ulrich Schödel Diplom-Designer

stars (Sehr gut)

Ein überaus preiswertes Spitzenprodukt. Die Farbwiedergabe ist faszinierend. Ich fotografiere nun schon seit 40 Jahren mit analogen KB und Mittelformat SLR und hier habe ich endlich eine Digitalkamera gefunden, die im KB-Bereich eine echte Alternative darstellt. Ich hatte viele digitale Spiegelreflexkameras getestet, jedoch war mir die Bilddarstellung in den Farben immer wesentlich zu hart.

SD14

Dienstag, den 08.01.2008 von Christian

stars (Sehr gut)

Die SD14 ist absolut spitze, was die Farben betrifft und sehr gut bezüglich der Detaildarstellung. Da sie keine interne Rauschunterdrückung hat, sieht man das eben auch ab 400 ASA, ab 800 deutlich. Dafür versöhnt sie mit der feinen Auflösung bei 100 und 200 ASA und wenig Schnickschnack (der nervt mich immer bei anderen Kameras).


Datenblatt Sigma SD14

  • Typ Spiegelreflexkamera
  • Auflösung 14 MP
  • Bildsensor Foveon X3
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 20,7 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 13,8 mm
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Sigma SA
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,7 x
  • Farbtiefe 36 Bit
  • Displaygröße 2,5 Zoll
  • Displayauflösung 150000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher optischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Manuell, Halbautomatik, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 1600 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/6000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz Automatikblitz, Funktion zur Vermeidung roter Augen, Aufhellblitz, Anschluss für externen Blitz, Aufsteckschuh für externen Blitz, 1/180 Sek. Blitzsynchronzeit
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung nicht unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher CF
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video k.A.
  • Videoformat k.A.
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 800 g
  • Maße (Höhe) 10,7 cm
  • Maße (Breite) 14,4 cm
  • Maße (Tiefe) 8 cm
  • Sonstiges k.A.

Spiegelreflexkameras

Sigma SD14

Sigma SD14 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0719