Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Pentax K-5 II im Test

Test Pentax K-5 II
Pentax K-5 II Test - 0 Pentax K-5 II Test - 1 Pentax K-5 II Test - 2

Zusammenfassung von eTest zu Pentax K-5 II

Die Pentax K-5 II positioniert sich 2013 als die High-End-DSLR in Pentax' Repertoire. Sie ist die Weiterentwicklung der knapp zwei Jahre älteren K-5, die in den Tests sehr gut hat abschneiden können. Große Fußstapfen also, die es da auszufüllen gilt, was die K-5 II aber souverän schafft. Logisch, dass viele der guten Eigenschaften der...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Canon EOS 2000D

Pentax K-5 II - Canon EOS 2000D  - Test zum Shop 319,95 €

Canon EOS 1300D

Pentax K-5 II - Canon EOS 1300D  - Test zum Shop 349,00 €

Sony Alpha 68

Pentax K-5 II - Sony Alpha 68  - Test zum Shop 478,95 €

Pentax K-5 II - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Pentax K-5 II positioniert sich 2013 als die High-End-DSLR in Pentax' Repertoire. Sie ist die Weiterentwicklung der knapp zwei Jahre älteren K-5, die in den Tests sehr gut hat abschneiden können. Große Fußstapfen also, die es da auszufüllen gilt, was die K-5 II aber souverän schafft. Logisch, dass viele der guten Eigenschaften der Vorgängerin übernommen wurden. Übrigens gibt es mit der K-5 IIs auch ein Schwester-Modell ohne Tiefpassfilter.

Gehäuse – Outdoortauglich

Die Pentax K-5 II kann laut der Tests einiges ab. Das Magnesiumgehäuse ist mit schlagfestem Kunststoff ummantelt, die Kamera ist spritzwasser- und staubsicher mit 77 Dichtungen wie die K-5 vor ihr. Zusammen mit den Pentax-WR-Objektiven hat man ein Team, das bei Regen nicht in die Tasche zurück muss. Dazu verspricht Pentax einen reibungslosen Betrieb bis -10° – das ist ein Alleinstellungsmerkmal in dieser Klasse.
Das Display bietet sehr gute Eckdaten. Es ist 3 Zoll groß (7,6 cm) und bietet eine erstklassige Auflösung von 921.000 Pixeln. Die Oberfläche ist kratzfest, außerdem ist das Display antireflexionsbeschichtet. Auch der optische Sucher klingt sehr gut. Er bietet eine 0,92-fache Vergrößerung und 100% Bildfeldabdeckung. Die Mattscheibe kann gewechselt werden.
Alles in allem bietet die Pentax K-5 II ausgezeichnete Werte, unterscheidet sich aber in wenig von der älteren K-5. Selbst die Maße und das Gewicht sind identisch.

Pentax K5-II

Bedienung – für Fortgeschrittenenbedürfnisse

Rein äußerlich hat sich bei der Modellpflege nichts getan. Alle Tasten der Pentax K-5 II sitzen an der gleichen Stelle und sind gleich belegt wie bei der K-5 – warum auch ändern, was gut ist? Wieder mit dabei sind – natürlich – die PASM-Modi auf dem Wahlrad.
Ein dicker Pluspunkt für alle, die etwas ernsthafter fotografieren, sind die zwei Einstellräder, die die voll manuelle Belichtungseinstellung schön flüssig von der Hand gehen lassen. Das findet man nicht bei allen DSLRs dieser Preisklasse. Auch lassen sich auf dem Display wieder verschiedene Gestaltungshilfen einblenden, z.B. der goldene Schnitt. Sehr gut gefallen konnte in den Tests auch die Möglichkeit, zwischen dem JPEG- und den RAW-Format per Hebel umzuschalten.

Bildqualität – sehr gut im Test

Hier liegt im Vergleich zur Vorgängerin die größte Veränderung bei der Pentax K-5 II. Seit dem Erscheinen der Vorgängerin sind zwei Jahre vergangen, in denen in puncto Datenverarbeitung einiges passiert ist, und das merkt man. Geblieben ist der APS-C-Sensor des Typs CMOS, der mit 16 Megapixeln auflöst. Anstatt hinter neuen Auflösungsrekorden hinterherzujagen, konzentriert sich die Pentax K-5 II also darauf, die bestmögliche Bildqualität ohne gequetschte Pixel zu erreichen – eine gute Entscheidung. Beworben wird die Pentax K-5 II außerdem mit einem neuen Prozessor, dem Prime II Imaging. Im RAW-Modus können die Bilder natürlich auch aufgenommen werden.
Im Test zeigte sich in allen Tests ein deutlicher Fortschritt gegenüber der K-5. Bis ISO 800 ist die Auflösung sehr gut. Darüber zeigt sie einen leichten Abfall, der aber unter dem der Vorgängerin liegt. Das gleiche gilt für das Rauschverhalten, hier konnte sich die Pentax K-5 II laut einiger Tests sogar als eine der besten ihrer Preisklasse etablieren. Damit ist sie auch eine Empfehlung für Low-Light-Situationen.  Pluspunkte gab es im Test auch für die gute Farbdarstellung und Dynamik.

Pentax K5-II Sensor

Ausstattung – wieder gut

Wieder bietet die Pentax K-5 II einen Full-HD-Videomodus, der Ton wird in Mono aufgezeichnet. Es ist aber ein Stereomikrofon anschließbar.
Ein Bildstabilisator ist mit an Bord, der bis zu vier Belichtungsstufen zusätzlich ermöglichen soll. Da der Stabilisator durch einen beweglich gelagerten Sensor realisiert wird, wird noch eine Reihe anderer Optionen erschlossen. So steckt z.B. eine Sensorreinigung in der K-5 II, und die Kamera kann mit dem Astroracer zusammenarbeiten, so dass der Sensor sich bei Langzeitbelichtungen mit den Sternen mitdreht (also die Erdrotation ausgleicht), so dass Punkte anstatt Striche aufgenommen werden.
Ebenfalls wieder mit dabei sind die Effektfilter, darunter Cross-Entwicklung, Ausbleichen, eine Miniaturisierung, Spielzeugkameramodus etc. Belichtungreihen sind z.B. für den Weißabgleich, die Farbsättigung, den Kontrast oder die Schärfe möglich. Gelobt wurde im Test der Akku: mit 720 bis 1790 Auslösungen ist er sehr ausdauernd.

Geschwindigkeit – neuer Autofokus, Low-Light-Profi

Zwar bietet die Pentax K-5 II wieder das alte Set von elf AF-Messpunkten (davon neun Kreuzsensoren), doch das AF-Modul wurde komplett überarbeitet. Das heißt jetzt Safox X und soll auch bei wenig Licht, großen Blendenöffnungen und mit starken Telebrennweiten besser arbeiten. Das konnte die Pentax K-5 II auch in den Tests bestätigen: hier wurde sie von allen Test-Redaktionen als sehr schnell und schnappschusstauglich beschrieben. Das ist vor allem dem Phasen-Autofokus zu verdanken (der im Lifeview-Modus für eine kleine Blackout-Phase sorgt). Der Kontast-AF ist ein wenig langsamer.
Voll des Lobes waren die Tests vor allem aufgrund der sehr guten Leistung bei wenig Licht (aka Low Light). Hier ist die Pentax K-5 II eine der besten, wenn nicht gar die beste ihrer Preisklasse. Sogar bei Mondschein soll sie noch scharfstellen können.
Der Serienmodus ist genauso schnell wie bei der K-5: Sieben Bilder pro Sekunde, 30 in Folge. Das können andere aktuelle Profi-DSLRs wie die Nikon D800 auch nicht besser, andererseits haben die auch nicht „nur“ 16 Megapixel – schade, hier wäre neben der Überarbeitung des Aufnahmesensors eine echte Aufwertung möglich gewesen. Im Test wurden aber immerhin in der ersten Aufnahmesekunde neun Bilder pro Sekunde gemessen – besser, als vom Hersteller angegeben.

Fazit & Alternativen

Die Pentax K-5 II ist weniger die Nachfolgerin als die Modernisierung der K-5. Das impliziert auch der Name. Wesentliche Neuerung stecken nur im Aufnahmesensor und dem Autofokus, sonst scheint weitestgehend alles beim alten. Klassentechnisch möchte die Pentax K-5 II eine Profikamera sein und muss sich darum mit Monstern wie der Nikon D800 messen – wobei der Vergleich aufgrund der Sensorgröße vielleicht nicht fair ist. Allerdings erreicht die Pentax K-5 II eine sehr gute Bildqualität und phantastische Leistungen beim Fokussieren.
Weitere vergleichbare DSLRs sind eher weitere High-End-Kameras mit APS-C-Sensor wie die Sony Alpha 77 oder – sollte die endlich mal erscheinen – eine Nachfolgerin der Canon EOS 7D.

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Pentax K-5 II
Vorteil: Pentax K-5 II
Nachteil: Pentax K-5 II

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Pentax K-5 II

Zitat: Höchstnoten beim Rauschen und der Ausgangsdynamik, Bonus. Konstante Werte bei der Auflösung und Eingangsdynamik auf gutem Niveau.
Auszeichnung super, Highlight

Einzeltest

Wertung 92.5%


Zitat: Serienbilder pro Sekunde: 7 oder 4; Serienbilder in Folge: JPEG: 30 ( 7 B7s) oder > 100 (4 B/s)/ RAW: 23 (7 B/s) oder 30 (4 B/s), danach langsamer; Auslöseverzögerung (inkl. AF-Zeit): WW: 0,48 s/Tele: 0,58 s
Auszeichnung sehr gut, Preistipp

Platz 4 von 4

Wertung 83%

» zum Test

Zitat: Nicht wirklich überzeugen konnte der unstet herumspringende AF der APS-C-Reflex. Die Auswertung der Pentax-Bilder enthüllte insbesondere in der Nähe Probleme in Form fehlender knackscharfer Treffer. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Autofokus-Nachverfolgung

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Die Nachfolgerin der K-5 hat ein neues Autofokusmodul, das auch bei sehr wenig Licht scharfstellt. Auch die Bildqualität hat Pentax verbessert.
Auszeichnung sehr gut

Platz 16 von 36

Wertung 83%

» zum Test

Zitat: Die K-5 war lange Zeit bei ambitionierten Fotografen aufgrund ihrer ausgefeilten Konfigurierbarkeit beliebt. Die Nachfolgerin K-5 II schickt sich nun an, besonders in puncto Bildqualität noch eine Schippe draufzulegen.
Auszeichnung gut

Platz 3 von 6

Wertung 87%

» zum Test

Zitat: In puncto Auflösung, Farbe und Detailtreue tritt das neue SLR-Modell auf der Stelle. In einem entscheidenden Punkt macht die K-5 II aber alles richtig: Sie rauscht deutlich weniger als ihre Vorgängerin. Da dies der größte Kritikpunkt war, geht die Neue als klare Siegerin aus dem Duell der gar nicht so unterschiedlichen Modell-Generationen hervor.

Platz 2 von 3

Wertung 82.4%

» zum Test

Zitat: Plus: Sehr gute Bildqualität & hohe Auflösung bis ISO 1.600. Gute Bildqualität im hohen ISO-Bereich (ab ISO 1.600). Solides, gegen Staub und Spritzwasser geschütztes Kameragehäuse... Minus: Kein Autofokus im Videomodus. Kamerainternes Mikrofon nur Mono und mit allenfalls ausreichender Tonqualität...
Auszeichnung Kauftipp, Outdoor-Tipp

Einzeltest

Wertung 88.21%


Zitat: Die K-5 II verbessert die Leistung des Vorgängermodells K-5 weiterhin und rückt gemeinsam mit der K-5II in der Bestenliste der APS-C-Kameras auf Platz zwei auf. Der neue Autofokus arbeitet zuverlässig und macht im Dunkeln großen Spaß.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 5

Wertung 83%

» zum Test

Zitat: Plus: Die Fotos bleiben bis zu Empfindlichkeiten von ISO 800 knackig scharf und rauscharm. Im Serienbildmodus trumpft die K-5 II mit 9 Bildern in der ersten Sekunde auf. Wettertauglich bis -10°! So bleibt die Pentax auch an frostigen Tagen einsatzbereit. Optionale GPS-Einheit O-GPS1. Minus: Das Display ist starr im Gehäuse verankert.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 88%


Zitat: Bei Pentax fällt die kontrastreichere Abstimmung der niedrigen Empfindlichkeiten auf. Ansonsten bliebt es bei einer leicht überdurchschnittlichen Bildqualität bei den höheren Empfindlichkeiten und einer guten Detailerhaltung.
Auszeichnung Kauftipp SLR

Platz 3 von 7

Wertung 51.50
von 100 Punkten

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Pentax K-5 II" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Pentax K-5 II bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Hervorragend

Sonntag, den 17.02.2013 von Anonym

stars (Sehr gut)

Eine hervorragende semi-professionelle Kamera, die insbesondere in den Bereichen Bildqualität, high-Iso, Ausstattung und nun auch Autofokus zu den Besten ihrer Klasse gehört und großen Spaß macht. Wer sich nicht auf das Pixel-Wettrüsten einlassen will findet hier ein state-of-the-Art Produkt, das ausgereift ist.


Datenblatt Pentax K-5 II

  • Typ Spiegelreflexkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,7 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,7 mm
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Pentax K
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 921000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher optischer Sucher
  • Belichtungssteuerung k.A.
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 80 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 51200 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/8000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz P-TTL, Blitzsynchronzeit 1/180 Sek, Red Eye Reduction
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher k.A.
  • Verbindung zum PC k.A.
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat AVI
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz wird unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 740 g
  • Maße (Höhe) 9,7 cm
  • Maße (Breite) 13,1 cm
  • Maße (Tiefe) 7,3 cm
  • Sonstiges k.A.

Spiegelreflexkameras

Pentax K-5 II

Pentax K-5 II - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0594