Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Pentax K-x im Test

Test Pentax K-x
Pentax K-x Test - 0 Pentax K-x Test - 1 Pentax K-x Test - 2 Pentax K-x Test - 3

Zusammenfassung von eTest zu Pentax K-x

Sie ist nicht mehr die Jüngste, doch noch immer sind die Testberichte zur Pentax K-x voll des Lobes. Neu ist an der Nachfolgerin der Pentax K-m vor allem der 12-Megapixel-CMOS-Sensor. Das Ziel, eine Einsteiger-DSLR zu schaffen, die mit den Einsteigern der großen Marken mithalten kann, wurde allein durch das Vorhandensein eines Videomodus vollauf erreicht, und auch...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Canon EOS 2000D

Pentax K-x - Canon EOS 2000D  - Test zum Shop 319,95 €

Canon EOS 1300D

Pentax K-x - Canon EOS 1300D  - Test zum Shop 349,00 €

Sony Alpha 68

Pentax K-x - Sony Alpha 68  - Test zum Shop 478,95 €

Pentax K-x - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Sie ist nicht mehr die Jüngste, doch noch immer sind die Testberichte zur Pentax K-x voll des Lobes. Neu ist an der Nachfolgerin der Pentax K-m vor allem der 12-Megapixel-CMOS-Sensor. Das Ziel, eine Einsteiger-DSLR zu schaffen, die mit den Einsteigern der großen Marken mithalten kann, wurde allein durch das Vorhandensein eines Videomodus vollauf erreicht, und auch die sonstige Ausstattung kann kaum sonst eine Einsteiger-SLR ihrer Generation bieten. Inzwischen ist ein Videomodus in einer SLR nichts besonderes mehr, aber die Bildqualität stimmt immer noch.

Gehäuse & Bedienung
Darf man eine Zusammenfassung von Testberichten zu einer digitalen Spiegelreflex mit einem Hinweis auf die optionalen Gehäuse-Farben beginnen? Man darf, denn dass es für die K-x überhaupt eine andere Farbe als Schwarz gibt, ist erstaunlich, und nicht gerade wenige Gelegenheitsfotografen erfreuen sich an solchen Details. Die zur Verfügung stehenden Farben sind: Schwarz, Weiß, Rot, Blau, Beige, Hellbraun, Schokolade, Metall Fuchsia, Metall Türkis, Metall Dunkelgrau, Olive Grün und Pink. Da sollte jeder eine finden, die ihm gefällt. Das kompakte, leichte, sehr gut verarbeitete Plastikgehäuse bietet laut Testberichten wenig Anlass zur Klage, höchstens die mangelnde Höhe könnte dafür sorgen, dass der kleine Finger bei großen Männerhänden beim Festhalten der Pentax K-x ins Leere greift. Durch eine hochwertige lederartige Beschichtung sitzt die DLSR trotzdem sicher und rutschfest in der Hand, so dass eine gute Handhabung gewährleistet wird. Das Live-View-Display der Pentax K-x liefert laut Test lediglich eine Vorschau auf Kompaktkamera-Niveau. 2,7'' und eine Auflösung von 230.000 Pixeln – das hat man schon besser gesehen. Da aber mit einer Spiegelreflex die Sucher-Vorschau viel besser, schöner und spaßiger ist, wurde beim Sucher nicht gespart: Dieser bietet eine 96%-Sichtfeldabdeckung und eine ausgezeichnete Vergrößerung von 0,54x.
Wie es sich für eine Einsteiger-DSLR gehört, sind relativ wenige Tasten auf der Pentax K-x. Die Beschriftung ist gut und groß. Praktisch ist laut Test der Schnellzugriff auf die wichtigsten Parameter über die Info-Taste und die Richtungstasten, die einen direkten Zugriff auf die Parameter-Abbildung über das Display zulassen. Neben dem manuellen Modus und den Halbautomatiken ist auch eine anfängerfreundliche Vollautomatik und sechs Motivprogramme auf dem Wahlrad. Unter der Wahlrad-Position „SCN“ finden sich zehn weitere Motivprogramme. Auch eine intelligente Automatik, die das passende Motivprogramm für den Fotografen heraussucht, ist mit an Bord.

Bildqualität
Selten in der Einsteigerklasse zu finden ist die maximale ISO-Empfindlichkeit des CMOS-Sensors von ISO 12.800, zwar ist diese Empfindlichkeit wie auch ISO 6.400 nur eingeschränkt zu empfehlen, bis ISO 3.200 liefert die Pentax K-x aber anständige Bilder. Von ISO 100 bis ISO 1.600 ist das Rauschverhalten der Bilder sehr gut. Gefallen hat in den Tests vor allem die gute Auflösung, die bei steigender ISO-Empfindlichkeit bis inklusive ISO 1.600 konstant und fast frei von Texturverlusten blieb. Die Dynamik lag in den höheren Empfindlichkeiten etwas unter dem Durchschnitt, dieser Makel kann aber durch die Kontrasterweiterung schnell behoben werden. Bei ISO 80 war der Dynamikumfang mit 9,4 Blenden aber sehr gut. Die Farbtreue der Pentax K-x war laut der Tests befriedigend. Die besten Ergebnisse in dieser Hinsicht präsentierte die DSLR in der Einstellung "natürlich".

Video, Ausstattung & Geschwindigkeit
Im Gegensatz zur Konkurrenz wie der Canon 1000D und der Nikon D3000 bietet die Pentax K-x einen Videomodus – mit HD, also einer maximalen Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und 24 Bildern/Sekunde. Der Autofokus funktioniert dabei aber leider nicht, nur manuelles Scharfstellen ist möglich. Die maximale Filmlänge beträgt 25 Minuten bzw. eine Dateigröße von 4 GB. Durch ein eingebautes Mikrofon wird der Ton in Mono aufgenommen, leider ist die Tonqualität nur mäßig und einen Anschluss für ein externes Mikrofon gibt es nicht. Die Filmqualität war laut Test in Ordnung: der Weißabgleich arbeitete schnell und Farben und Kontrast waren gut. Ein Test empfahl, den Bildstabilisator im Videobetrieb auszuschalten, sonst käme es zu sichtbaren Rucklern. Auf einen HDMI-Anschluss muss man leider verzichten.
Betrieben wird die Pentax K-x mit vier normalen AA-Batterien. Das heißt, man ist unterwegs theoretisch von Steckdosen unabhängig, denn AA-Batterien bekommt man überall. Dennoch sei beim Kauf der K-x der gleichzeitige Erwerb von guten NiMH-Akkus empfohlen, denn laut eines Tests schaffte die Kamera damit ca. 1000 Auslösungen. Auch kann man diese bei Altersschwäche schnell austauschen, während ein proprietärer Akku meist sonst wo bestellt werden muss – und günstig sind die meistens auch nicht. Einen Lithium-Ionen-Akku dürfte also keiner vermissen. Der einzige Nachteil ist das Ansteigen des Gewichts durch die vier Batterien.
Die Pentax K-x hat einen eingebauten Bildstabilisator am Sensor. Das hat den Vorteil, dass die Folgekosten sinken, da man auch auf Objektive ohne Stabilisator zurückgreifen kann, und auch die Sensorreinigung basiert auf der beweglichen Lagerung des Sensors. Andererseits ist so das Sucherbild nicht mit stabilisiert. Neben JPEGs kann die digitale Spiegelreflex auch im verlustfreien RAW speichern. Das RAW-Format ist das offene DNG, das laut der Testberichte von fast allen Programmen gelesen werden kann. Neu ist die Belichtungsmessung, da in diese durch eine Kopplung mit dem Autofokus-System nun auch die Entfernung zum Motiv in ihre Berechnungen miteinbezieht. Daneben stehen automatische Belichtungsreihen, verschiedene Bildstile, Digitalfilter, eine Dynamikerweiterung und – ebenfalls neu – eine Spritzlicht- und Schattenkorrektur zur Verfügung. Auch eine HDR-Funktion ist an Bord der Pentax K-x, wobei drei Bilder zu einem Bild mit hoher Dynamik zusammen gerechnet werden. Bei der Aufnahme dieser drei Bilder sollte ein Stativ verwendet oder die Kamera auf eine statische Unterlage gelegt werden, denn niemand kann so lange still halten. Im Live-View, also mit Kontrast-Autofokus, kann eine Gesichtserkennung für bis zu 16 Gesichter zugeschaltet werden.
Eine Abblendtaste für die Prüfung der Tiefenschärfe hat die Pentax K-x nicht, dafür aber eine „Digitale Vorschau", die ohne Speicherung ein Bild mit allen Belichtungseinstellungen aufnimmt. So kann man neben der Tiefenschärfe auch gleich den Weißabgleich und die Farbeinstellung überprüfen. Falls das Bild gefällt, kann es nachträglich gespeichert werden. In Menü findet sich auch eine Objektivfehlerkorrektur, die Verzeichnung (Verzerrung in den Brennweitenextremen) und chromatische Aberration (Farbsäume an Kontrastkanten) entfernt.
Die Geschwindigkeit der Pentax K-x hat sich dank des Upgrades vom CCD- zum CMOS-Sensor im Vergleich zu ihrer Vorgängerin verbessert. Serien schafft die Kamera laut Test mit 4,5 Bildern/Sekunde, und zwar 5 RAWs oder 30 JPEGs in Folge. Der Autofokus bietet viel: 11 Messfelder, von denen 9 Kreuzsensoren sind – da kann sich noch so manche klassentechnisch größere Spiegelreflex was abgucken! Die Auslöseverzögerung liegt laut Test-Messungen zwischen 0,37 und 0,47 Sekunden, wobei man bedenken muss, dass sich im Live-View durch den langsameren Kontrast-AF die Auslösegeschwindigkeit noch verlängert. Aktiviert ist die DSLR laut eines Tests in 0,7 Sekunden.

Meine persönliche Bewertung:

2.0/5.0
Test Pentax K-x
Vorteil: Pentax K-x
Nachteil: Pentax K-x

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Pentax K-x

Zitat: Hohe und konstante Auflösung bis ISO 3.200, aber offensive Abstimmung. Eingangsdynamik nimmt mit der Empfindlichkeit ab.
Auszeichnung sehr gut

Platz 5 von 5

Wertung 89.30
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die knallrote DSLR bringt Farbe ins Spiel, gepaart mit besonders gutem Handling.

Platz 8 von 9

Wertung 87.8%

» zum Test

Zitat: Die Bildqualität ist insgesamt hoch, aber bei der Auflösung ist auch die offensive Signalaufbereitung für die guten Werte verantwortlich. Die K-x schärft die feinsten Bildstrukturen deutlich nach. Das erhöht aber nicht nur die Bildauflösung, sondern auch die Bildstörungen.
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 4

Wertung 89.1%

» zum Test

Zitat: Pentax‘ K-x ist angenehm schnell, hat eine umfangreiche Ausstattung und lässt sich sehr gut bedienen. Auch ihre Bildqualität ist sehr gut. Als einziges Modell im Testfeld bezieht die K-x Strom aus herkömmlichen Rundzellen. Mit Lithium-Batterien wird sie zum Dauerläufer.
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 5

Wertung 75%

» zum Test

Zitat: Mit ihrer robusten Bauweise, ihrer umfangreichen Bedienung und Ausstattung sowie ihrer sehr guten Bildqualität stellt die Pentax K-5 auch Fotografen mit hohen Ansprüchen zufrieden. Für Einsteiger eignet sich die Kamera dagegen nur, wenn sie sich intensiv mit der Fotografie beschäftigen wollen - und über das nötige Kleingeld verfügen.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Fotoqualität: gut, Blitzqualität: befriedigend, Videoqualität: gut, Ausstattung und Bedienung: gut

Platz 12 von 18

Wertung Note 1.84

» zum Test

Zitat: Die Pentax K-x nimmt […] 4,7 Bilder/s auf (allerdings nur 17 in Folge bevor die Bildfrequenz auf 2,7 B/s abfällt) und ist dabei auf Augenhöhe mit einigen deutlich teureren Kameras.
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 4

Wertung 75%

» zum Test

Zitat: Mit der K-x ist Pentax eine Kompakt-SLR mit hervorragender Bildqualität gelungen: Auffallend sind die homogenen Auflösungswerte bei allen ISO-Empfindlichkeiten…
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 8

Wertung 46.5%

» zum Test

Zitat: Das AF-System der K-x mit 11 Punkten (9 Kreuzsensoren) ist ein Stück Luxus in dieser Kameraklasse, die Auslöseverzögerung inklusive AF-Zeit durchschnittlich.
Auszeichnung Kauftipp Preis/Leistung

Platz 11 von 51

Wertung 46.5%

» zum Test

Zitat: Die K-x hat uns im Test positiv überrascht. Sie liefert ein überzeugendes Gesamtpaket aus sehr guter Bildqualität, schnellen Serien und einer umfassenden Ausstattung. Ein sehr gutes Einsteigergerät.
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 4

Wertung 75%

» zum Test

Zitat: Beim [Video-]Dreh scharfstellen geht nur manuell, aber es gibt vorher eine tolle Lupenfunktion. Farbqualität, Kontrast und auch der Weißabgleich können überzeugen. [...] PLUS: Elegant zu bedienen, lichtstark bei Schwachlicht. MINUS: Sichtbares Schärfepumpen, mangelhafte Bildkontrolle. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videofunktion

Platz 10 von 10

Wertung 66.8%

» zum Test

Zitat: Die Kamera bietet eine überdurchschnittlich konstante Bildqualität zwischen ISO 100 und 1600, wobei die gleich bleibend hohe Grenzauflösung um 1250 LP/BH und die sehr geringen Texturverluste hervorzuheben sind.
Auszeichnung Kauftipp Preis/Leistung

Platz 2 von 4

Wertung 65.5%

» zum Test

Zitat: Kompaktes, handliches Gehäuse, attraktives Preis-Leistungsverhältnis, Gute Textur und Schärfe bei niedrigen ISO-Werten, schnelle Erreichbarkeit wichtiger Funktionen, Ordentlicher Druckpunkt der Bedienelemente, sehr gute Sensorreinigung, HD-Videofunktion.

Einzeltest

Wertung 65.5%


Zitat: Bildqualität: 77 %, Geschwindigkeit: 65 %, Ausstattung: 77 %, Bedienung: 80 %

Platz 4 von 6

Wertung 75%

» zum Test

Zitat: Die Pentax K-x gehört zu den Kompaktmodellen mit hochwertiger Anmutung; Das Gehäuse kann in verschiedenen Farben geordert werden. Noch wichtiger: Ein mechanischer Bildstabilisator ist eingebaut und kommt allen angeschlossenen Objektiven zugute.
Auszeichnung Kauftipp Preis/Leistung

Platz 6 von 18

Wertung 66%

» zum Test

Zitat: Pentax bezeichnet die K-x als Kamera, "die man immer dabei haben kann". Allerdings ist sie mit 813 Gramm inklusive Batterien und Speicherkarte überdurchschnittlich schwer. Ihre Bildqualität war unterm Strich ordentlich. Vor allem hinsichtlich Eingangsdynamik überzeugte die K-x im Test. Doch ihre Auflösung und die Ausgangsdynamik waren etwas zu niedrig.

Platz 1 von 2

Wertung Note 3.00

» zum Test

Zitat: Die Pentax K-x ist eine der besten SLRs in der Klasse bis 500 Euro und die einzige mit Video. Ein großer Pluspunkt gegenüber den Modellen von Canon und Nikon ist der Bildstabilisator im Gehäuse.
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 9

Wertung 75%

» zum Test

Zitat: Die [...] K-x hat [im Vergleich zur Pentax K-m] einen nicht nur höher auflösenden, sondern auch deutlich moderneren 12-Megapixel-sensor und erreicht eine gleichbleibend hohe Auflösung um 1250 LP/HB bis hin zu ISO 1600 bei moderatem Rauschen und sehr geringen Texturverlust. Anmerkung zum Test: Getestet mit dem Sigma 2,8/50 mm EX DG Makro
Auszeichnung Kauftipp Preis/Leistung

Platz 4 von 6

Wertung 66%

» zum Test

Zitat: Für einen mehr als halbierten Preis [gegenüber der Pentax K-7] kann man kein witterungsgeschütztes Magnesiumgehäuse wie bei der K-7 erwarten, aber auch der Schlitzverschluss der K-x ist für mindestens 100.000 Auslösungen spezifiziert.
Auszeichnung Preistipp

Platz 4 von 6

Wertung Note 1.40

» zum Test

Zitat: 15 Motivprogramme, 11 Autofokus-Messfelder, eingebauter Blitz, SD-Speicherkarten-Slot.

Platz 12 von 21

Wertung Note 1.87

» zum Test

Zitat: Für Sparsame. Bei [mit der Canon EOS 550D] vergleichbarer Bildqualität und guter Ausstattung kostet die Pentax 200 Euro weniger als die Konkurrenten.

Platz 3 von 4

Wertung 66%

» zum Test

Zitat: PLUS: Sehr gute Bildqualität, durchdachte, intuitive Bedienung, integrierer Bildstabilisator, HD-Videofunktion, AA-Batterien
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 2

Wertung Note 1.40

» zum Test

Zitat: Pentax hat momentan ein sehr "straffes" Programm an DSLR-Kameras: die K-7 für anspruchsvolle Anwender und die K-x für Einsteiger. Dafür ist die Ausstattung der K-x im Vergleich zur Konkurrenz umso besser: 12-Megapixel-CMOS, integrierter Bildstabilisator, LiveView und Videofunktion - um nur einiges zu nennen. Ob die K-x tatsächlich so ein Überflieger ist, ...
Auszeichnung 4 Dots

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Die Pentax K-x hat für ein Spiegelreflexmodell einen recht langsamen Autofokus - dennoch wird die passende Schärfe schneller ermittelt als bei der [bislang schnellsten Systemkamera].

Platz 3 von 5

Wertung Note 1.75

» zum Test

Zitat: PLUS: Sensorreinigung, Bildstabilisator, wenig Rauschen, viel Ausstattung. MINUS: Bezogen auf die Klasse gibt es keine gravierenden Nachteile.
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 5

Wertung 74.5%

» zum Test

Zitat: Pentax präsentiert mit der K-x eine ausgesprochen handliche Einsteiger-DSLR. Die Linienführung und der Funktionsumfang sind Garanten für einen ungetrübten Spaß am Fotografieren, der deutlich über das Stadium des Einsteigens anhalten wird.

Einzeltest

Wertung 87.85%


Zitat: Sehr hohe und konstante Auflösung bis ISO 3200. Eingangsdynamik nimmt mit der Empfindlichkeit ab, Top Bildkontrast. Bis ISO 1600 sehr hohe Qualität, kaum sichtbare Artefakte. Bei ISO 6400 und vor allem bei ISO 12.800 starkes Rauschen.
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 2

Wertung 89.1%

» zum Test

Zitat: Mit der K-x ist Pentax eine Kompakt-SLR mit ausgezeichneter Bildqualität gelungen. Auffallend ist die gleich bleibend hohe Auflösung um 1250 LP/BH bei allen gemessenen ISO-Einstellungen bis ISO 1600, gepaart mit sehr geringen Texturverlusten...
Auszeichnung Kauftipp Preis/Leistung

Platz 4 von 4

Wertung 66%

» zum Test

Zitat: PLUS: Üppige Ausstattung, einfache Bedienung, Foto-Filter, wenig Rauschen. MINUS: Die Kombination mehrerer interner Filter kann eine Weile dauern. Anmerkung zum Test: Getestet mit dem Pentax SMC-FA 1,9/43 mm Limited Edition
Auszeichnung Kauftipp Einsteiger SLR

Einzeltest

Wertung 79.3%


Zitat: PLUS: HDTV-Video-Aufnahmen bis 720p, einfache Bedienung, viele Einstellmöglichkeiten, in des Gehäuse eingebauter Bildstabilisator. MINUS: kurze Akkulaufzeit, unpräziser Fokus im Liveview-Betrieb, kein HDMI-Anschluss.

Platz 3 von 4

Wertung Note 1.87

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 77%, Geschwindigkeit: 65%, Ausstattung: 77%, Bedienung: 80%
Auszeichnung fM-Tipp Ausstattung, sehr gut

Platz 7 von 12

Wertung 75%

» zum Test

Zitat: Dank ihrer umfangreichen Ausstattung und der hohen Bildqualität eignet sich die Pentax K-x nicht nur für Einsteiger. Bildstabilisator, Rauscharmut, HDR-Funktion und HD-Videos können auch für fortgeschrittene DSLR-Fotografen einen Kaufanreiz darstellen. Die Bedienung der Kamera gestaltet sich erfreulich unkompliziert, trotzdem bietet das Gerät dem Nutzer bei Bedarf komplette manuelle Kontrolle.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Bei der Bildqualität schneidet die kleine K-x besser ab als alle bisher getesteten Pentax-Kameras. Bei der Auflösung ist wohl auch ein gerüttelt Maß an Signalmanipulation für die guten Werte verantwortlich.
Auszeichnung sehr gut

Platz 1 von 5

Wertung 89.1%

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Pentax K-x" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Pentax K-x bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 3 Bewertungen

Manuellfokus-Objektive an Pentax-DSLR

Freitag, den 15.06.2012 von rt

stars (Gut)

Ich habe ein Vorführmodell der KX ohne Kitlinse gekauft um einige meiner alten Festbrennweiten für das K-Bajonett und mit Adapter auch M42 zu verwenden da ich das Fotografieren auf Film aufgegeben habe (Kosten). Mit diesen Linsen kann auch die Bildstabilisierung der KX eingeschaltet werden. Die Kamera fragt dann jedesmal nach dem Einschalten nach der Brennweite. Den Stabi kann man bei schnellen Belichtungszeiten abschalten - dann entfällt die Abfrage und die KX ist sofort schussbereit.

Das Pentax SMC-A 2.828 hat bei einem Cropfaktor von etwa 1.5 die Bildwirkung eines 42 mm-Objektivs - das SMC-A 1.750 an der KX eines lichtstarken Teles für Portraitaufnahmen. Die Mehrfeldmessung und der Blitz gehen wie bei modernen Objektiven vollautomatisch!

Die Entfernung wird entweder nach Mattscheibe eingestellt oder mit dem grünen Hexagon im Sucher und dem abschaltbaren Fokuston. Das ist zwar langsamer als ein Autofokus, bietet aber die Sicherheit dass auf das wichtige Bildelement scharfgestellt wird.

Mit Strom versorgt wird die KX mit Eneloop-Akkus die ausserhalb geladen werden und für viele hundert Aufnahmen ausreichen - vor allem ihre Ladung erhalten wenn die Kamera mal wochenlang nicht benutzt wird. Ein Satz und ein Ladegerät waren beim Kauf dabei.

Zubehörproblem

Mittwoch, den 09.02.2011 von berlinerin

stars (Mangelhaft)

Die Kamera ist ok. ABER ! Was in den vielen positiven Bewertungen der "Fachleute" vergessen wurde : DAS FEHLENDE NETZTEIL ! Kein Fotofachgeschäft in Berlin führt es, man kennt es nicht einmal. Laut Preissuchmaschine würde es ca. 170.-Euro kosten.
Wer nicht im Internet kaufen möchte, hat Pech gehabt.
Ich hatte noch nie ein Problem beim Kauf von Zubehör für meine Kameras, egal ob Olympus, Canon etc.
Der Support von Pentax reagiert nicht. Sie können mir wohl keinen Händler nennen. Da schreibt man lieber überhaupt nicht zurück. Ob es ein anderes Modell, welches als Netzteil kompatibel ist, gibt, war online nicht zu finden.

herbe Enttäuschung

Samstag, den 16.10.2010 von Ruben

stars (Mangelhaft)

Nach Lektüre all der hymnischen Bewertungen in der Fachpresse habe ich diese Cam der EOS 550D vorgezogen. Das Ergebnis war ernüchternd. Unscharfe Bilder, häufig krass überbelichtet und wenig Farbtreue. Die JPEGs sahen aus, wie unbearbeitete RAWS. Nach mehreren Wochen Einarbeitung immer wieder dieselben Ausfälle.
Jetzt hilft hoffentlich der Garantie-Service, bei dem das Gerät jetzt bereits in der 5. Woche ist - ohne Aussicht darauf, wann sie zurück kommt - dafür ist es kostenlos. Ich kaufe eigentlich keine neue DSLR, die erst einmal neu justiert werden muß. In einem Pentax-Forum findet man eine Menge unzufriedener K-x-User - offenbar führte die große Nachfrage zu mangelhafter Fertigung. Sehr ärgerlich, denn das Geld ist jetzt weg und der bunte Herbst vorüber. Kann nur abraten.


Datenblatt Pentax K-x

  • Typ Spiegelreflexkamera
  • Auflösung 12,2 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,5 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,7 mm
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett Pentax K
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,55 x
  • Farbtiefe 24 Bit
  • Displaygröße 2,7 Zoll
  • Displayauflösung 230000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher optischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 12800 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/6000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz Automatikblitz, Funktion zur Vermeidung roter Augen, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation, Aufsteckschuh für externen Blitz, Blitz aufklappbar
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat AVI
  • Stromversorgung AA
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 580 g
  • Maße (Höhe) 9,2 cm
  • Maße (Breite) 12,2 cm
  • Maße (Tiefe) 6,8 cm
  • Sonstiges Serienbildfunktion mit bis zu 4,7 Bildern pro Sekunde

Spiegelreflexkameras

Pentax K-x

Pentax K-x - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0793