Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Nikon D810 im Test

Test Nikon D810
Nikon D810 Test - 0 Nikon D810 Test - 1

Zusammenfassung von eTest zu Nikon D810

Die Nikon D810 hat in große Fußstapfen zu treten. Die hohe Auflösung und Schärfe der Vorgängerin waren maßstabgebend für die Vollformatkamera-Klasse. Zwischen der D810 und ihrer Vorgängerin liegen knapp zweieinhalb Jahre. Im Profi-Bereich ist das nicht besonders viel Zeit, hier sind die Produktzyklen meist deutlich länger als...

Bester Preis

1.548,00 €
Nikon D810 DSLR Digitalkamera Kamera Gehäuse 36.8MP FX Camera...
bei eBayeBay
Zum Shop

Nikon D810 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • 36 Megapixel - sehr selten
  • Vollformat-Sensor
  • Hervorragende Bildqualität bis in die höchsten ISO-Stufen
  • ISO von 64 bis 51.200
  • Staub- und spritzwasserfest
  • Teuer
  • Serien "nur" 5 Bilder/sek oder 7 Bilder/sek mit Batteriegriff (aber das mit 36 MP!)

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Nikon D810 hat in große Fußstapfen zu treten. Die hohe Auflösung und Schärfe der Vorgängerin waren maßstabgebend für die Vollformatkamera-Klasse. Zwischen der D810 und ihrer Vorgängerin liegen knapp zweieinhalb Jahre. Im Profi-Bereich ist das nicht besonders viel Zeit, hier sind die Produktzyklen meist deutlich länger als das. Folglich ist die Frage, ob sich D810 wesentlich von ihrer Vorgängerin unterscheidet, besonders interessant. Erfahren Sie mehr in unserer Auswertung der gesammelten Testberichte.

Auswertung der Testberichte: Profi mit Detail-Verbesserungen

Im Vergleich zur Profi-Studiokamera Nikon D800 soll der Einsatzbereich der Nikon D810 auch auf Reportagefotografen erweitert worden sein, indem die Geschwindigkeit und die Available-Light-Qualitäten verbessert wurden. Dass die Nikon D810 primär für Profis und sehr ambitionierte Laien konzipiert ist, zeigt spätestens die unverbindliche Preisempfehlung: 3.229,- Euro legen die wenigsten für ihr Hobby auf die Theke. Übrigens: Mit der Nikon D810A gibt es auch eine für Astro-Fotografie optimierte Version der Profi-DSLR.

Gehäuse & Bedienung – nichts Neues von der Front

Beim Gehäuse hat sich nicht viel verändert. Die Bedienung ist weitestgehend die gleiche. Sieht man von einer Taste (i) rechts vom Display ab, ist alles beim Alten. Apropos Display: das ist mit 3,2 Zoll wieder überdurchschnittlich groß, löst jetzt aber noch besser mit phänomenalen 1.229.000 Pixeln auf. Die solide Haptik und die hervorragenden Vorschauarten unterscheiden sich also nicht von der Vorgängerin bzw. sind etwas verbessert.

Die Bedienung ist bei vielen Rädern nur beidhändig möglich. Das ist aber Absicht, um ein unbeabsichtigtes Verstellen der Parameter zu verhindern. Der Staub- und Spritzwasserschutz des Vorgängermodells ist selbstverständlich auch wieder mit an Bord.

Nikon D810
Nikon D810 - Gewicht: fast ein Kilogramm

Bildqualität – viele Veränderungen

Der Vollformatsensor der Nikon D810 löst wie die Vorgängerin mit 36 Megapixeln auf, es ist aber trotzdem alles anders. Warum? Eines nach dem anderen:

Erstens fehlt der D810 jetzt der Tiefpassfilter von Haus aus. Bei der D800 war er noch integriert, nur beim "Sondermodell" D800E hat Nikon darauf verzichtet. Der Tiefpassfilter soll normalerweise Moirés verhindern, allerdings sind in der Praxis Strukturen, die in Kombination mit dem extrem hochauflösenden 36 Megapixel-Sensordafür anfällig sind, sehr unwahrscheinlich.

Zweitens: Der Vollformat-Sensor der Nikon D810 ist komplett neu konstruiert. Die gleiche Megapixel-Anzahl hat darum wenig über die Ergebnisse in der Praxis zu sagen. Man darf also gespannt sein. 

Drittens wurde in der Nikon D810 ein neuer Prozessor verbaut, der EXPEED 4, der bereits aus der Nikon D4S bekannt ist. Die erhöhte Rechengeschwindigkeit kommt auch den kamerainternen Bildbearbeitungsalgorithmen zugute.

Neu ist auch der ISO-Umfang: als erste DSLR bietet die D810 den niedrigen ISO-Wert 64 (so der Hersteller). Der maximale ISO-Wert liegt bei ISO 51.200. Diese ISO-Höhen muss man aber manuell aktivieren. Die Automatik greift auf maximal ISO 12.800 zurück – ein Indiz bis zu welchem ISO-Wert Nikon dem Sensor der D810 gute Leistungen zutraut.

Auch der Verschluss wurde überarbeitet. Der Neue hat einen sanfteren Spiegelschlag, so dass nur geringe Verwacklungen und Geräusche entstehen. Das wurde auch im Test sehr gelobt. Der Auslöser ist auf 200.000 Verschlussvorgänge ausgelegt – Profiniveau.

RAWs können selbstverständlich aufgezeichnet werden. Eine schöne Neuerung: Es steht auch eine kleine Bildgröße (small) im RAW-Format zur Verfügung.

Nun aber zur Auswertung der Tests, die eine Menge zur Bildqualität der Nikon D810 zu sagen hatten. 36 MP sind auch für einen Vollformatsensor eine Menge. Durch die im Vergleich zu anderen Vollformatkameras kleine Pixelgröße könnte man eine gewisse Rauschanfälligkeit vermuten. Hier aber schlägt sich die Nikon D810 sehr gut. Bis ISO 3.200 sind die Bilder tadellos, dann nimmt das Rauschen schrittweise stärker zu. Während IOS 6.400 immer noch sehr gut zu verwenden ist, muss man in höheren Empfindlichkeiten mit zunehmendem Detailverlust leben.

Hervorragend ist auch der Dynamikumfang. Der bleibt bis ISO 3.200 bei über 10 EV. In den niedrigen ISO-Einstellungen kann die D810 laut eines Tests locker mit Mittelformatkameras mithalten. Die Farben sind - natürlich nur im JPEG - deutlich stärker auf Sofortdruck abgestimmt als die JPEGs der Vorgängerin. Das bedeutet leicht übersättigte, brillanter wirkende Farben. Wer lieber selbst Hand anlegt, sollte in RAW fotografieren.

Unterm Strich bleibt nur zu sagen, dass die Nikon D810 hervorragende Bilder macht - allerdings nur unwesentlich bessere als die Vorgängerin, zu der trotz der vielen Veränderungen am Sensor höchstens eine leichte Verbesserung festzustellen ist.

Video & Geschwindigkeit

Videos kann die Nikon D810 in Full-HD-Qualität aufzeichnen. Interessant für Fortgeschrittene: 50 oder 60 fps, unkomprimierte HDMI-Ausgabe, ein integriertes Stereomikrofon, ein Mikrofon. Sowie ein Kopfhörereingang stehen bereit. Darüber hinaus sind sehr viel umfangreichere manuelle Einstellungsmöglichkeiten der Belichtung möglich. Hier hat sich im Vergleich zur D800 einiges getan.

Serien kann die Nikon D810 mit maximal 7 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Das ist schneller als mit der D800. Diese Rate ist aber nur erreichbar, wenn man dabei den optionalen Batteriegriff verwendet. Sonst schafft die Kamera nur 5 Bilder/Sek – was ca. dem Wert der Vorgängerin entspricht. Bei 36 Megapixeln sollte man das der Nikon D810 aber nicht als Minuspunkt ankreiden. Man muss schließlich die Datenmengen bedenken, die hier auf die Speicherkarte geschaufelt werden.

Der Autofokus bietet wieder 51 Messfelder. Laut Hersteller soll sich die Autofokusleistung verbessert haben. Im Test - bzw. in der Praxis - macht sich diese möglicherweise auftretende Verbesserung aber nicht wirklich bemerkbar. Die Autofokusgeschwindigkeit ist und bleibt sehr gut.

Fazit zur Nikon D810

Die Profikamera Nikon D810 ist - um es kurz zu machen - sehr gut. Die Unterschiede zu den Vorgängermodellen D800 und D800E sind allerdings nur marginal. Trotz des komplett überarbeiteten Sensors entspricht die Fotoqualität ziemlich genau dem Niveau der älteren Nikon-Profis. Die deutlichsten Verbesserungen finden sich im Videomodus. Sprich: ein Aufrüsten auf das neue Modell lohnt sich für Besitzer der alten Modelle nur in Ausnahmefällen.

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Nikon D810
Vorteil: Nikon D810
  • 36 Megapixel - sehr selten
  • Vollformat-Sensor
  • Hervorragende Bildqualität bis in die höchsten ISO-Stufen
Nachteil: Nikon D810
  • Teuer

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Nikon D810

Zitat: Die D810 erzeugt trotz der hohen Pixelzahl auch im High-ISO-Beriech rauscharme Aufnahmen.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 6

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 91%, Ausstattung/ Handling: 91%, Geschwindigkeit: 81%, Videoqualität: 85%
Auszeichnung gut

Platz 1 von 3

Wertung 89.2%

» zum Test

Zitat: Die D810 liefert mit ihrem 36-Megapixel-Vollformatsensor die höchste Auflösung im Nikon-System und bis ISO 400 die beste Bildqualität. Auch Gehäuse und sonstige Ausstattung werden professionellen Ansprüchen gerecht.
Auszeichnung Kauftipp Kleinbild

Platz 3 von 5

Wertung 69.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die D810 gehört mit ihrer extrem hohen Auflösung ohnehin zur Elite, im JPEG- wie im RAW-Test.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Die defensive Abstimmung verhindert noch höhere prozedurale Werte, aber die absolute Auflösung ist extrem hoch…
Auszeichnung super, Testsieger

Platz 1 von 2

Wertung 91.40
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Spitze bei der Bildqualität, extrem scharf dank Vollformat.
Auszeichnung gut, Testsieger

Platz 1 von 5

Wertung Note 1.96

» zum Test

Zitat: ...Nikon D810 [ist] herausragend mit rundum überzeugender Bildqualität für semiprofessionelle Anwender.
Auszeichnung Kauftipp Bildqualität

Platz 3 von 4

Wertung 69.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 86%, Geschwindigkeit: 85%, Ausstattung: 89%, Bedienung: 85%
Auszeichnung sehr gut, Preistipp

Platz 4 von 4

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: Auch die Nikon D810 hat eine hervorragende Bildqualität, kommt bei der JPEG-Auflösung aber nicht an die neuen Canons [5DS & 5DS R] heran. Dafür rauscht sie in den hohen ISO-Stufen weniger, ist etwas schneller und hat die mit Abstand beste Akkulaufzeit.
Auszeichnung sehr gut, fM-Tipp Geschwindigkeit

Platz 3 von 4

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Die Nikon D810 ragt bei vielen Funktionen selbst aus der Profi-Liga heraus.
Auszeichnung TIPA-Award 2015

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: ..die Fotos zeigen enorm viele Details.
Auszeichnung gut

Platz 3 von 62

Wertung Note 1.96

» zum Test

Zitat: Obwohl die Pixel wegen ihrer enormen Anzahl klein ausfallen, muss sich der Fotograf die extrem hohe Auflösung der D810 nicht allzu teuer erkaufen...
Auszeichnung Kauftipp Bildqualität

Platz 3 von 40

Wertung 69.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die Nikon D810 liefert aktuell die beste Gesamtleistung.
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 4

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Bei ISO 100 sieht das aus RAW gewonnene TIFF-Bild sichtlich knackiger und schärfer aus als die entsprechende JPEG-Aufnahme – dazu passend liegt der Dead-Leaves-Wert high contrast mit 1480 LP/BH (RAW) deutlich über dem JPEG-Pendant (1127 LP/BH). Bei ISO 1600 unterschlägt das JPEG-Bild bereits so manches Detail, das mit Rohdaten dank höherer Auflösung und besserer Feinzeichnung (Dead-Leaves LC) erhalten bleibt. Anmerkung zum Test: Getestet wurde das RAW-Format
Auszeichnung Testsieger

Platz 2 von 12

Wertung 93.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Keine andere SLR-Kamera von Nikon erreicht nur annähernd die hohe Auflösung der D810 – kein Wunder angesichts des 36,3-Megapixel-Sensors ohne Tiefpassfilter. Auch Gehäuse und die sonstige Ausstattung werden professionellen Ansprüchen gerecht. Kauftipp Bildqualität.
Auszeichnung Kauftipp Bildqualität

Platz 2 von 5

Wertung 69.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Grundsätzlich ist die D810 für jeden erfahrenen Fotografen empfehlenswert, der bislang mit älteren Modellen wie der D700 oder auch einer D3X fotografiert. [...] Neben dem 36-Megapixel-Sensor ohne Tiefpassfilter und einer Auflösung von sehr guten 2.437 Linienpaaren pro Bildhöhe zeigt sich die D810 [...] auch in puncto Ausstattung bestens aufgestellt. […] Neben vielen professionellen Features für Fotografen hält die D810 auch für Filmer ein paar besondere Schmankerln bereit.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 90,33 %, Ausstattung: 94,60 %, Handling: 96,26 %.

Platz 2 von 17

Wertung 93.47%

» zum Test

Zitat: Die defensive Abstimmung verhindert noch höhere prozentuale Werte, aber die absolute Auflösung ist extrem hoch, da sie kein optisches Tiefpassfilter hat. Bis ISO 400 eine verblüffende Detailauflösung und kaum Artefakte. Und das bei der gewaltigen Bildgröße. Ab ISO 800 etwas mehr Artefakte, aber nicht störend. Fokussiert sehr schnell und leise [...]. Anmerkung zum Test: Objektiv im Test: Nikon AF-S VR Micro Nikkor 2,8/105 mm G
Auszeichnung super, Testsieger

Platz 1 von 10

Wertung 91.40
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Bei der Bildqualität setzt die Nikon D810 Maßstäbe. Die Fotos sind extrem detailreich und scharf. Der Autofokus reagiert sehr schnell – eine gelungene Mischung.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 1.96


Zitat: Mit ihrer Bildqualität liegt die Nikon D810 eine Klasse über den Top-10-Kameras von Amazon. Dafür ist sie deutlich schwerer und vor allem wesentlich teurer.
Auszeichnung gut

Platz 1 von 12

Wertung Note 1.97

» zum Test

Zitat: Bildqualität: 86 %, Geschwindigkeit: 80 %, Ausstattung: 89 %, Bedienung: 85 %
Auszeichnung sehr gut

Platz 7 von 26

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Bildqualität (45%): 89, Ausstattung / Handling (40 %): 90, Geschwindigkeit (15 %): 76.
Auszeichnung gut

Platz 1 von 3

Wertung 87.3%

» zum Test

Zitat: Die D810 hat die höchste Auflösung [der getesteten Kameras] und trotzdem ein sehr gutes Rauschverhalten. Der Serienbildmodus ist etwas langsamer als bei den kleinen Geschwistern.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 5

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Gegenüber der D610 rechtfertigt die D810 ihren höheren Preis nicht nur mit der besseren Bild- wie Videoqualität, sondern auch dem großzügiger bestückten Autofokus- und Belichtungsmesssystem. Insgesamt holt die D810 einen knappen Testsieg heraus.
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 10

Wertung 64.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die Nikon D810 stellt eine bemerkenswerte Kamera dar. Sie schafft es mit ihrem 36MP Sensor und cleverer Signalverarbeitung sowohl in der Fotografie als auch bei der Videofunktion außergewöhnlich hohe Qualität zur Verfügung zu stellen. Betrachtet man die reine Bildqualität stellt die Nikon D810 die erste VDSLR dar, bei der man sich – anders als im aktuellen Top-DSLR-Umfeld - nicht mit einem Kompromiss zwischen Video und Foto zufrieden geben muss: Hohe Videoauflösung, nahezu artefaktfreies Bild und eine sehr gute Tageslicht-Colorscience... Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videofunktion

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Vor allem die hervorragende Bildschärfe, der Verzicht auf einen auflösungsmildernden Tiefpassfilter, die verbesserte Empfindlichkeit und die überarbeiteten, professionellen Videofunktionen inklusive 60 Bilder pro Sekunde (fps) dürften sogar bei Besitzern der Vorgängerin Begehrlichkeiten wecken [...].
Auszeichnung super

Einzeltest

Wertung 93.5%


Zitat: Eine überzeugende Kamera mit dem von Nikon-SLRs gewohnt hohen Bedienkomfort und einer in dieser Preisklasse unerreicht hohen Bildqualität bei Empfindlichkeiten bis ISO 400. Neben der hervorragenden Auflösung steigt gegenüber den Vorgängermodellen […] auch die Serienbildgeschwindigkeit um etwa 1 B/s und die Qualität der Full-HD-Videos.
Auszeichnung Kauftipp Auflösung

Platz 1 von 3

Wertung 64.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Nikon hat der D800/D800E-Reihe eine wirkungsvolle Produküberarbeitung gegönnt, die die Leistung der neuen D810 in einigen Punkten wie etwa der Auflösung leicht und bei anderen Details stärker verbessern. Auch die erweiterten Videomöglichkeiten tragen zum hervorragenden Gesamteindruck dieser Spiegelreflexkamera bei.
Auszeichnung Bildqualität exzellent

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Die D810 ist in fast jeder Disziplin etwas besser als ihre Vorgängerin. Die Auflösung konnte Nikon noch einmal steigern. Testsieger!
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 3

Wertung 88%

» zum Test

Zitat: Die in vielen Details verbesserte Nikon D810 soll die Vorgängermodelle D800 und D800E ablösen. Sie präsentiert sich als sehenswerte Allrounderin und derzeit schärfste DSLR.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung 87.3%


Zitat: Ob die Nikon D810 auf dem eigenen Wunschzettel stehen sollte hängt, einmal mehr, von den eigenen Vorlieben und Prioritäten ab. Lassen wir unsere Erfahrungen mit der D810 Revue passieren, lässt sich die DSLR als "auffällig unauffällig" beschreiben. Die Nikon D810 hat keine echten Schwächen, nur Details die man gerne etwas besser sehen würde. Ein großes Highlight ist zweifelsohne der hochauflösende Bildsensor sowie das sehr gute und griffige Gehäuse.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Plus: Brillante Bildqualität und Detailwiedergabe bis ISO 1.600. Gute bis sehr gute Bildqualität bei ISO 3.200 und ISO 6.400. Sehr hochwertiges Magnesium-Gehäuse mit ergonomisch geformten Griff. Kameragehäuse gegen Staub und Spritzwasser geschützt… Minus: Der integrierte Blitz kann das Bildfeld nur bei kleinen Objektiven abschattungsfrei ausleuchten…
Auszeichnung Bildqualitäts-Tipp, Kauftipp

Einzeltest

Wertung 96.52%

» zum Online-Test

Zitat: In Sachen Auflösung, kombiniert mit Schärfe und Dynamikumfang, steht die Nikon D810 alleine auf weiter Flur und hat sich einen Spitzenplatz voll und ganz verdient. Hat man sich erst einmal mit dem extrem umfangreichen Menü angefreundet, kann man sich über die gute Haptik und die gelungenen Bedienelementen freuen.

Einzeltest

Wertung 10.00
von 10 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Pro: Stark verbesserte Videofunktionen. Hervorragende Bildqualität. Bordblitz. Serienbildrate höher als bei Vorgängerin... Contra: Im Live-View-Modus sehr langsamer AF. Keine Motivprogramme/Vollautomatiken. Gewöhnungsbedürftiges Bedienkonzept (aber in sich schlüssig). Durch lange Scolllisten unübersichtliches Menü...
Auszeichnung 5 Dots

Einzeltest

Wertung 5.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Nikon D810" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Nikon D810 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Nikon D 810

Montag, den 01.12.2014 von Gippert

stars (Sehr gut)

Hervorragend verarbeitetes Gehäuse (Magnesium), sehr handlich, äußerst heller, scharfer Monitor und Sucher, extrem leiser und gedämpfter Spiegelschlag und Verschlussablauf, Bildqualität (Schärfe, Kontrast, Microkontrast, Dynamikumfang, Rauschen bei High-ISO) gegenüber D 800 deutlich gesteigert! Verbesserter Autofokus. Leider keine WLAN-Anbindung. Bildqualität bei Verwendung bester Optiken (z.B. Nikon 2.8 14-24, 2.8 70-200 II, Micro 2.8 60, Sigma A 1.4 35 und 50 mm) wohl nur noch durch höchstauflösendes Mittelformat zu übertreffen. Die Bildqualität liegt mit o.g. Equipment sicher mindest auf dem Niveau des analogen Mittelformates (6x6 oder 6x7), wenn nicht sogar leicht darüber.


Datenblatt Nikon D810

  • Typ Spiegelreflexkamera
  • Auflösung 36 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 35,9 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 24 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor wird unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett Nikon F (FX)
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3,2 Zoll
  • Displayauflösung 1229000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher optischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 64 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 51200 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/8000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz k.A.
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung k.A.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz wird unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi nicht unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) im Body integriert
  • Gewicht 980 g
  • Maße (Höhe) 12,3 cm
  • Maße (Breite) 14,6 cm
  • Maße (Tiefe) 8,1 cm
  • Sonstiges k.A.

Spiegelreflexkameras

Nikon D810

Nikon D810 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0988