Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Wiko Robby im Test

Test Wiko Robby
Wiko Robby Test - 0 Wiko Robby Test - 1 Wiko Robby Test - 2 Wiko Robby Test - 3 Wiko Robby Test - 4 Wiko Robby Test - 5

Zusammenfassung von eTest zu Wiko Robby

Knapp 130,- Euro kostet das Wiko Robby mit 5,5-Zoll-Display, mehr nicht. Zwar müssen für den günstigen Preis Abstriche bei der Ausstattung und Leistung in Kauf genommen werden, aber nichtsdestotrotz weist das Einsteiger-Smartphone auch einige Stärken auf.

Bester Preis

109,99 €
bei OTTOOTTO
Zum Shop

Wiko Robby - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Günstig
  • XXL-Bildschirm
  • Dual-SIM
  • Gute Telefoniequalität
  • Wechselbarer Akku
  • Nur HD-Auflösung
  • Jeweils nur eine SIM erreichbar

Preisvergleich



Testberichte

Buntes XXL-Smartphone zum kleinen Preis

Knapp 130,- Euro kostet das Wiko Robby mit 5,5-Zoll-Display, mehr nicht. Zwar müssen für den günstigen Preis Abstriche bei der Ausstattung und Leistung in Kauf genommen werden, aber nichtsdestotrotz weist das Einsteiger-Smartphone auch einige Stärken auf.

Verarbeitung & Design: Pummelchen mit Metallrückseite

So ist das Billig-Smartphone alles andere als billig verarbeitet. Nur der Rahmen besteht aus Kunststoff, die Rückseite des Wiko Robby ist aus stabilem Metall gefertigt. In dieser Preisklasse eine Seltenheit. Dazu ist die Rückseite leicht gewölbt, sodass das Smartphone trotz seiner Größe gut in der Hand liegt. Sonderlich leicht und schlank ist das Wiko Robby aber nicht. Es bringt fast 185 Gramm auf die Waage und ist 10 Millimeter dick.

Dafür gefällt die Farbauswahl. Wem Schwarz oder Grau zu langweilig ist, der kann das Wiko Handy auch mit einer Metallrückseite in knalligem Türkis, Gold oder Rose Gold erwerben.

Display: riesiger Bildschirm mit HD-Auflösung

Das Wiko Robby ist vor allem dann einen Blick wert, wenn es auf die Größe ankommt. Es hat ein Display im XXL-Format verbaut. Stolze 5,5 Zoll (13,97 cm) misst der Bildschirm in der Diagonale. Damit ist das Robby kein „normales“ Smartphone mehr, sondern ein Phablet.

Dem günstigen Preis geschuldet löst das Display aber "nur" in HD mit 1.280 x 720 Pixeln auf. Wer genau hinschaut, wird insbesondere bei der Textdarstellung leichte Treppcheneffekte erkennen. Die Bildschirmhelligkeit könnte auch besser sein. Bei starkem Sonnenlicht ist das Display nur schwer ablesbar. Pluspunkte gibt es allerdings für die gute Blickwinkelstabilität und die natürliche Farbdarstellung.

Performance: keine Glanzleistung

Ordentlich Federn lassen muss das Wiko Robby bei der Performance. Der verbaute 1,3-GHz-Quadcore-Prozessor ist etwas schwach auf der Brust und kann auf lediglich 1 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen. Die Folge: Manche Apps starten nur im Schneckentempo, mitunter hakt das System sogar. Hier zeigt sich deutlich, dass das Robby nur ein Einsteiger-Smartphone ist.

Immerhin wird das Gerät mit der aktuellen Android-Version 6.0 (Marshmallow) ausgeliefert und ist zudem nicht mit unnötiger Bloatware vollgestopft. In diesem Punkt könnte sich so manch anderer Smartphone-Hersteller eine Scheibe abschneiden.

Ausstattung: Dual-SIM, Dual-Mikro und Dual-Lautsprecher

Auch bei der Ausstattung gibt es einige Lichtblicke. Zum Beispiel hat das Wiko Robby gleich drei Kartenschächte zu bieten – zwei für SIM-Karten und einer für eine microSD-Speicherkarte (bis 64 GB). Von den beiden SIM-Karten kann aber immer nur je eine aktiv sein (Dual-SIM-Standby). Wird mit einer der beiden Karten telefoniert, kann also währenddessen kein Anruf auf der anderen SIM eingehen.

Dafür kann man das XXL-Smartphone beim Telefonieren halten, wie man möchte. Das Robby hat sowohl oben als auch unten ein Mikrofon verbaut. An der Sprachqualität gibt es sodann nichts auszusetzen. Lautsprecher sind ebenfalls zwei an der Zahl vorhanden.

Dafür muss auf LTE für schnelles mobiles Internet verzichtet werden. Das Wiko Robby unterstützt maximal UMTS/ HSPA+. Wer mit dem Smartphone überwiegend zuhause per WLAN surft, wird das verkraften können.

Die 8-Megapixel-Hauptkamera erfreut mit vielen Einstellmöglichkeiten und macht erstaunlich gute Fotos, sofern ausreichend Licht vorhanden ist. Die 5-Megapixel-Frontkamera für Selfies geht ebenfalls in Ordnung. Genau wie die Hauptkamera hat sie einen LED-Blitz zur Seite gestellt bekommen.

Ein besonderes Lob hat der Akku verdient. Für ein Einsteiger-Smartphone hat das Wiko Robby einen ganz schön langen Atem. Obendrein kann der Akku ausgetauscht werden.

Fazit zum Wiko Robby

Licht und Schatten liegen beim Wiko Robby eng beieinander. Das Einsteiger-Phablet ist prima verarbeitet, hält lange durch und bringt neben einem riesigen Bildschirm auch noch eine gute Kamera und eine Dual-SIM-Funktion mit. Bei einem Straßenpreis von knapp 130,- Euro verzeihbar ist, dass der Bildschirm nur in HD auflöst. Schwerer wiegt der langsame Prozessor, der sich im Alltag durch längere Ladezeiten bemerkbar macht. Außerdem fehlt ein LTE-Modul; schnell Surfen kann man mit dem Robby nur per WLAN.

Alternativen zum Wiko Robby

Nach einem Phablet, das ähnlich günstig ist wie das Wiko Robby, aber LTE bietet, kann man lange suchen. Für ein Phablet mit LTE muss man schon etwas mehr ausgeben. Noch relativ preiswert sind zum Beispiel das Acer Liquid Z630 oder das LG Stylus 2.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Wiko Robby
Vorteil: Wiko Robby
  • Günstig
  • XXL-Bildschirm
  • Dual-SIM
Nachteil: Wiko Robby
  • Nur HD-Auflösung

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Wiko Robby

Kein Zitat

Platz 12 von 21

Wertung Note 3.00

» zum Test

Zitat: Der Prozessor ist für viele Anwendungen zu schwach, was zu Wartezeiten und Rucklern führt. […] Zudem fehlt dem Smartphone das LTE-Modul, weshalb Nutzer nur mit maximal 21,1 MBit/s im Netz unterwegs sind. Das ist für ein aktuelles Gerät zu wenig, auch wenn dieses Dual-SIM unterstützt. Es gibt allerdings auch Dinge, die das Robby gut meistert. So macht die Kamera bei heller Umgebung wirklich gute Aufnahmen. Das System ist auf dem aktuellen Stand und vorinstallierte Apps wurden sorgsam ausgewählt. Auch die Leistung des Akkus ist überzeugend…

Einzeltest

Wertung Note 3.00

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Wiko Robby" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Wiko Robby bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Wiko Robby

  • Typ Smartphone
  • Dual-SIM Dual-SIM wird unterstützt.
  • Tri-SIM Tri-SIM nicht unterstützt.
  • Betriebssystem Android
  • Interner Speicher 16 MB
  • Speicher erweiterbar um k.A.
  • Steckplatz k.A.
  • Display 5,5 Zoll
  • Display-Auflösung 1280x720 Pixel
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • CPU Quadcore
  • QWERTZ-Tastatur QWERTZ-Tastatur nicht unterstützt.
  • Outdoor-tauglich Outdoor-tauglich nicht unterstützt.
  • Kamera 8 Megapixel
  • Fotolicht k.A.
  • Blitz Blitz wird unterstützt.
  • optischer Zoom k.A.
  • Kamera Vorderseite Kamera Vorderseite wird unterstützt.
  • Videofunktion k.A.
  • Videoauflösung k.A.
  • Musikplayer Musikplayer wird unterstützt.
  • Radio k.A.
  • Netze 1800, 1900, 2100, 850, 900 MHz
  • GPS GPS wird unterstützt.
  • GLONASS k.A.
  • Datentransfer UMTS, HSPA+, HSPA+, GPRS, EDGE
  • Konnektivität Bluetooth, USB, WLAN
  • Breite 79,1 mm
  • Höhe 155 mm
  • Tiefe 10 mm
  • Gewicht 185 g

Smartphones & Handys

Wiko Robby

Wiko Robby - ab 109,99 € Preis kann jetzt höher sein


0.0479