Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Samsung Galaxy K Zoom im Test

Test Samsung Galaxy K Zoom
Samsung Galaxy K Zoom Test - 0 Samsung Galaxy K Zoom Test - 1 Samsung Galaxy K Zoom Test - 2 Samsung Galaxy K Zoom Test - 3 Samsung Galaxy K Zoom Test - 4 Samsung Galaxy K Zoom Test - 5

Zusammenfassung von eTest zu Samsung Galaxy K Zoom

Mit dem Samsung Galaxy S4 Zoom wagte Samsung das Experiment, ein Smartphone mit vollwertiger Kompaktkamera-Technik auf den Markt zu bringen. Das Manöver scheiterte jedoch im Test. Zu viele Kompromisse mussten eingegangen werden. Mit dem Nachfolger Samsung Galaxy K Zoom hat der Hersteller nun nachgebessert, den Smartphone-Kamera-Hybriden schlanker gestaltet und auch die...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

AEG Voxtel M320

Samsung Galaxy K Zoom - AEG Voxtel M320  - Test zum Shop 26,77 €

Doro Primo 215 Großtasten-Handy

Samsung Galaxy K Zoom - Doro Primo 215 Großtasten-Handy  - Test zum Shop 29,89 €

Emporia Eco

Samsung Galaxy K Zoom - Emporia Eco  - Test zum Shop 29,95 €

Samsung Galaxy K Zoom - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • HDready Display mit 4,8 Zoll
  • 10x optischer Zoom
  • 6 Prozessorkerne
  • LTE
  • Aktuelles Android 4.4 Betriebssystem
  • Vergleichsweise dick und schwer
  • Deutlicher Detailverlust und Rauschen ab ISO 400

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Mit dem Samsung Galaxy S4 Zoom wagte Samsung das Experiment, ein Smartphone mit vollwertiger Kompaktkamera-Technik auf den Markt zu bringen. Das Manöver scheiterte jedoch im Test. Zu viele Kompromisse mussten eingegangen werden. Mit dem Nachfolger Samsung Galaxy K Zoom hat der Hersteller nun nachgebessert, den Smartphone-Kamera-Hybriden schlanker gestaltet und auch die Kamera etwas aufgewertet.

Als Smartphone dürfte das Samsung Galaxy K Zoom die von Samsung-Handys gewohnt gute Figur machen. Zwar ist es nicht absolut top ausgestattet, es bietet aber durchaus ordentliche Features für komfortable Bedienung im Alltag. Die Kamera steht dem in nichts nach, sie krankt aber an der etwas geringen Lichtempfindlichkeit. Einen Kompromiss muss man mit dem Handy-Kamera-Hybriden aber eingehen: Für ein Smartphone ist das Galaxy K Zoom sehr dick und schwer.


Samsung Galaxy K Zoom Detail (© Samsung)

Optik: Dickes Smartphone

Typisch Samsung wird beim Samsung Galaxy K Zoom wenig Wert auf eine hochwertige Optik gelegt. Das Handy reiht sich vielmehr in den Samsung-Mittelklasse-Einheitsbrei mit viel Plastik auf der Rückseite ein. Dabei dominiert diesmal rein optisch mehr das Smartphone als die Kamera im Gehäuse. Der Griff-Knubbel des S4 Zoom ist zum Beispiel weggefallen.

Das Kamera-Smartphone ist in Weiß, Blau und Schwarz zu bekommen. Für ein Smartphone ist es sehr dick (bis zu 20 Millimeter) und schwer (200 Gramm) geraten. Für eine Kompaktkamera, die das Samsung Smartphone ja schließlich auch ersetzen soll, sind diese Maße in Ordnung.

Laut Test ist das K Zoom sehr gutr verarbeitet, die Rückseite ist jedoch etwas rutschig, so dass es leicht aus der Hand gleitet. Letzteres Problem tritt eher bei Modellen mit bunter Optik aus, als bei den dunklen Modellen.

Display: Ordentlich

Das Samsung Galaxy K Zoom bietet ein 4,8 Zoll AMOLED-Display, das in HDready auflöst, was zwar nicht aktuelle Spitzenklasse ist, aber mehr als ausreichend für scharfe Darstellungen. Es bringt eine sehr ordentliche Blickwinkelstabilität mit und überzeugt auch mit guten Kontrastwerten sowie satten Farben. Die Helligkeit könnte aber noch besser sein.

Hardware & Bedienung: Die Kraft der sechs Kerne

Das Samsung Galaxy K Zoom wird über das aktuelle Android 4.4 'KitKat' bedient. Die Antriebseinheit besteht aus zwei Prozessoren mit insgesamt sechs Kernen, im Fachjargon auch 'Hexacore' genannt. Der Quadcore-Prozessor leistet dabei 1,3 Gigahertz, der ergänzende Dualcore-Chip 1,7 GHz. Dieselbe Kombination kommt auch beim Samsung Galaxy Note 3 Neo zum Einsatz und reicht auch dort für flüssige Bedienung aus. Das dürfte beim Samsung Foto-Hybriden ebenfalls der Fall sein, zumal der Arbeitsspeicher mit 2 Gigabyte ebenfalls mehr als ausreichend dimensioniert ist. Die Bedienung gelang so im Test flüssig, es gab kaum Hakler und Abstürze. Das Einstellungsmenü mit seinen vielen Menüpunkten überfordert den Nutzer leicht. Das K Zoom bietet 8 Gigabyte internen Speicher, was vergleichsweise mau ist, besonders wenn man viel fotografiert. In diesem Fall kann man aber mit einer microSD-Karte bis 64 Gigabyte Größe den Speicher erweitern.

Verbindungen: Schnelles Surfen dank LTE

Für schnelles mobiles Internet sorgen beim Samsung Galaxy K Zoom LTE und UMTS mit HSPA+. Auf der heimischen Couch surft man per WLAN-n im 2,4 oder 5 GHz-Band. Der Nahübertragung von Daten und der Koppelung drahtloser Headsets dient Bluetooth 4.0. Die Verbindung wird über NFC besonders schnell und einfach aufgebaut. Zur Orientierung unterwegs sind auch GPS und GLONASS an Bord.

Samsung Galaxy K Zoom (© Samsung)

Kamera: Keine Kompromisse

Das Samsung Galaxy K Zoom soll eine Kompaktkamera ersetzen und sieht auf der Rückseite auch fast wie eine solche aus. Das große Objektiv steht herkömmlichen Kompaktknipsen in kaum etwas nach. Allerdings ist der typische Kameraknuppel, der beim Samsung Galaxy S4 Zoom besseren Halt beim Fotografieren bieten sollte, beim Samsung Galaxy K Zoom weggefallen. Der Kamerasensor des Samsung Galaxy K Zoom hat die typische Größe für eine Kompaktkamera von 1/2,3 Zoll. Das Smartphone setzt auf 20 Megapixel Auflösung und einen BSI-Sensor. Im Gegensatz zu normalen Handyknipsen bietet das Galaxy K Zoom einen optischen Zoom, der satte 10-fache Vergrößerung bietet, was auch im Kompaktkamera-Bereich nicht selbstverständlich ist. Die Optik bietet darüber hinaus einen guten Tele- und einen sehr guten Weitwinkelbereich. Leider ist die Lichtempfindlichkeit des Objektivs nur durchschnittlich, so dass bei wenig Licht schnell längere Belichtungszeiten notwendig werden, wenn man nicht gleich zum integrierten Xenon-Blitz greifen möchte. Videos nimmt die Knipse natürlich in Full-HD auf.

Im Test konnte die Knipse weitgehend überzeugen. Die Bildqualität ist ordentlich, die Bedienung einfach. Selbst Videos gelingen gut. Allerdings kann sich die Zoom-Knipse im Test nicht entscheidend vom Nokia Lumia 1020 absetzen, das ebenfalls für ein Smartphone sehr gute Fotos macht. Ein Testbericht fand die Ergebnisse beim Lumia sogar besser.

Telefonie: Gutes Telefon

Als Telefon macht sich das Samsung Galaxy K Zoom ordentlich, dank guter Akustik. Der 2430 mAh Akku reicht für einen normalen Smartphone-Tag allemal aus. Wer aber viel fotografiert, sollte stets die nächste Steckdose im Blick behalten. Glücklicherweise lässt sich der Akku problemlos austauschen.

Fazit: Gutes Smartphone und gute Kamera in einem Gerät

Das Samsung Galaxy K Zoom macht als Smartphone einen ordentlichen Eindruck, als Kamera eigentlich auch - zumindest wenn man Smartphone-Maßstäbe anlegt. Letztendlich bleibt das Gerät aber ein Kompromiss zweier nicht zu vereinbarender Welten. Wer mehr Smartphone mit guter Kamera haben möchte, greift wohl lieber zum Nokia Lumia 1020, das zwar auch nicht kompakt ist, aber eher einem Smartphone entspricht.

Meine persönliche Bewertung:

4.4/5.0
Test Samsung Galaxy K Zoom
Vorteil: Samsung Galaxy K Zoom
  • HDready Display mit 4,8 Zoll
  • 10x optischer Zoom
  • 6 Prozessorkerne
Nachteil: Samsung Galaxy K Zoom
  • Vergleichsweise dick und schwer

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Samsung Galaxy K Zoom

Zitat: Wer ein Fotohandy mit guter Bildqualität und richtigem optischem Zoom sucht, kommt am Galaxy K Zoom nicht vorbei.

Platz 14 von 20

Wertung Note 2.70

» zum Test

Zitat: Wer ein Fotohandy mit guter Bildqualität sucht und obendrein richtig zoomen will, kommt am Galaxy K Zoom nicht vorbei. Ein Ersatzakku in der Tasche ist aber Pflicht.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 1.97


Zitat: Die Darstellung überzeugt aber durch eine stimmige Farbgebung mit neutraler Wiedergabe des grauen Hintergrunds. Anmerkung zum Test: Test bezieht sich ausschließlich auf die Fotoqualitäten des Smartphones.

Platz 6 von 7

Wertung Note 2.00

» zum Test

Zitat: Plus: Klassenübliche Bildqualität (für eine Digitalkamera). Überdurchschnittliche Bildqualität für ein Smartphone. Für ein Smartphone mit 10-fach-Zoom sehr kompakt... Minus: Schlechte Abbildungsleistung des 10-fach-Zooms vor allem im Weitwinkel und im Telebereich. Die Serienaufnahme könnte etwas schneller arbeiten. Kein Stativgewinde vorhanden...
Auszeichnung Smartphone-Zoom-Tipp

Einzeltest

Wertung 80.34%

» zum Online-Test

Zitat: Bei der Fotoqualität bleibt das K Zoom hinter dem fülligeren Vorläufer zurück.
Auszeichnung gut

Platz 6 von 20

Wertung Note 2.20

» zum Test

Zitat: Wer sich ein neues Smartphone kaufen möchte, Wert auf ordentliche Fotos legt und ein etwas größeres Gehäuse verschmerzen kann, bekommt mit dem Samsung Galaxy K Zoom einen guten Allrounder. Anmerkung zum Test: Test bezieht sich ausschließlich auf die Kamera-Qualitäten des Smartphones.
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 2

Wertung Note 2.79

» zum Test

Zitat: Kameraeinstellungen wie Blende, Verschlusszeit und ISO können manuell vorgenommen oder dem Auto-Modi von Samsung überlassen werden. Anmerkung zum Test: Gewinner der Kategorie: Smartphone Camera
Auszeichnung EISA-Award - Best Product 2014-2015, sehr gut

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Das top ausgestattete, tadellos verarbeitete Samsung Galaxy K Zoom hat eine Menge auf dem Kasten.

Einzeltest

Wertung 392.00
von 500 Punkten


Zitat: Wesentlich mehr als sein Vorgänger, sieht das Samsung Galaxy K Zoom aus wie ein Smartphone statt wie eine Kamera. Trotzdem gehören die Foto-Fähigkeiten zu den besten, die man auf dem Markt bekommen kann. Der optische Zoom fällt dabei am schwersten ins Gewicht - zweimal: Er sorgt für die gute Bewertung des Smartphones und holt wichtige Punkte heraus, zwingt den Nutzer aber mehr Gewicht mit sich zu tragen. Ein Kompromiss, auf den man einzugehen bereit sein kann, wenn die Foto-Funktionen im Vordergrund stehen.

Einzeltest

Wertung 4.25
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Das Samsung Galaxy K Zoom ist derzeit das beste Kamera-Handy - wenn es denn unbedingt ein optischer Zoom sein muss. [...] Die restliche Bildqualität ist zwar im Vergleich zu anderen Kamera-Handys ziemlich weit oben angesiedelt, aber eben nicht ganz oben.

Einzeltest

Wertung 85%

» zum Online-Test

Zitat: Wer häufig mit dem Handy fotografiert und bisher einen Zoom vermisst hat, kommt beim K Zoom voll auf seine Kosten.
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 12

Wertung Note 1.20

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Samsung Galaxy K Zoom" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Samsung Galaxy K Zoom bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 5 Bewertungen

Die (fast) perfekte Kombination aus Smartphone und Kamera

Sonntag, den 31.08.2014 von bruchwurst

stars (Sehr gut)

Als auch in der Vergangenheit sehr aktiver Nutzer von Handykameras habe ich erstmals mit dem Galaxy K zoom das Gefühl, tatsächlich einen Kameraersatz dabei zu haben.

Was ist anders als bei meinen Vorgängergeräten (S2 und S4)? Vor allem das bildstabiliserte 10fache optische Zoom! Zusammen mit den 20,7 Megapixeln, dem Xenon-Blitz mit gut 3 Metern Reichweite, diversen Aufnahmemodi (z. B. für Nachtaufnahmen, Selfies etc.) und Bildbearbeitungsfunktionen ersetzt es meine normale Digitalkamera (Anschaffungspreis knapp 200 EUR) sofort. An meine digitale Spiegelreflex kommt die Bildqualität zwar nicht heran – allerdings ist diese auch größer & schwerer und bietet mir kein zusätzliches integriertes Smartphone. -)

Die Qualität ist im Bereich des optischen Zooms wirklich überraschend gut. Beim zusätzlichen digitalen Zoom (20fache Vergrößerung) tendieren die Bilder zwar schon ins Unscharfe und Pixelige, für mich ist das 10fache optische Zoom jedoch völlig ausreichend und ein deutlicher Vorteil gegenüber "normalen" Smartphonecams. Detailaufnahmen im Makromodus machen ebenso viel Freude - der automatische Bildstabilisator sorgt zudem dafür, dass nichts verwackelt Schärfe und Farben sind top.

Hervorzuheben sind darüber hinaus Funktionen wie die Möglichkeit, die Belichtung für den Fokuspunkt sowie den Messpunkt getrennt voneinander einzustellen, der Verfolgungsautofokus für bewegte Ziele, die Panoramabildfunktion und die automatische Bildverbesserung. Auch Videoaufnahmen kommen in überraschender Qualität daher, wobei auch der Ton weit besser ist als beim zuletzt genutzten S4.

Für eifrige Fotografen macht die Anschaffung einer zusätzlichen Speicherkarte Sinn – der interne Speicher reicht nur für eine überschaubare Anzahl an qualitativ hochwertigen Fotos und Videos. Dafür kann die Speicherkarte bequem seitlich eingesetzt werden, ohne dass der Akkudeckel o. ä. geöffnet werden muss.

Wurden meine bisherigen Telefone stets schlanker und leichter, bewege ich mich mit dem K zoom wieder in die entgegengesetzte Richtung – allerdings mit dem Gewinn einer wirklich guten Kamera in einem überzeugenden Smartphone.

Das Gerät liegt sehr gut in der Hand, das Gewicht ist noch vollkommen angemessen und auch die Höhe ist im akzeptablen Bereich. Passend für die Hosentasche? Ja, mit geringen Einbußen im Tragekomfort – es ist halt etwas dicker und schwerer als S4 & Co.

Das Handy wirkt wertig, weist geringe Spaltmaße auf und der Akkudeckel sitzt fest. Persönlich hätte ich es schön gefunden, wenn die Rückseite aus Metall gewesen wäre, der verwendete Kunststoff wirkt jedoch wie eine hochwertige feste Gummierung und fühlt sich sehr angenehm an. Die Kameralinse fährt bei Nichtgebrauch bündig wieder in das Gehäuse hinein.

Die Front ziert ein 4,8 Zoll großes HD-Display - ordentlich hell, mit starkem Kontrastverhältnis und detailreicher Wiedergabe (ich vermisse Full-HD hier nicht). Bei hellem Hintergrundlicht (z. B. Sonneneinstrahlung) kann es bisweilen zu sichtbehindernden Spiegelungen kommen.

Die Performance des Smartphones hat mich im Vergleich zu meinem bislang genutzten Galaxy S4 überrascht – kurze Ladezeiten, flüssige Darstellungen, eine perfekt reagierende Bildschirmtatstatur und auch insgesamt ein reaktionsschneller Touchscreen. Ich vermisse lediglich die Benachrichtigungs-LED, die beim S4 auf den Eingang von Nachrichten hinwies.

Den Akku kann ich nach meinen bisherigen Erfahrungen als ausdauernd bezeichnen. Auch nach Tagen mit mit Foto- und Videoaufnahmen, Abspielen von Musik und Videos, Surfen und Telefonieren stehen abends noch ~ 10% Akkuleistung zur Verfügung. Bei mäßiger Nutzung sind auch bis zu 48 Stunden möglich (oder auch mehr in dem von mir bislang aber noch nicht benötigten Ultrasparmodus).

Telefonie- und Tonwiedergabequalität sind wie bei meinen bisherigen Samsung-Smartphones einwandfrei.

Probleme mit der WLAN-Nutzung (wie in einer anderen Bewertung geschildert) konnte ich nicht feststellen. Im Bereich bekannter Netze wählt es sich kommentarlos ein und nutzt diese zum Datentransfer.

Fazit: Empfehlenswert für jeden Fotofan, der zudem Wert auf ein qualitativ hochwertiges Allroundsmartphone legt.

Hybride Lösung von Samsung ist Gelungen

Mittwoch, den 27.08.2014 von Robert Paul

stars (Sehr gut)

Ich habe das Samsung Galaxy K zoom über eine Testprojekt erhalten und konnte so meine Eindrücke von diesem Hybrid Gerät zwischen Smartphone und Digitalkamera sammeln.

Nach dem ich das Gerät erhalten habe, war ich am Anfang erstaunt über die Größe und das Gewicht des Galaxy K. Gegenüber meinem Samsung Galaxy S3 ist das Galaxy K mit seinen 200 Gramm und den Massen 137 x 71 x 21 Millimeter deutlich dicker und schwerer als aktuelle Smartphones. Aber bei dem mächtigen objektiv im Rücken war dies zu erwarten.

In der Hosentasche fühlt es sich an wie ein altes Blackberry oder Palm Gerät vom Gewicht. Aber man gewöhnt sich sehr schnell daran und es ist auch nicht störend.

Nach den ersten Test-Tagen und jetzt 2 Wochen Erfahrungen sammeln, hat mich das Galaxy K Zoom aber voll überzeugt mit seinem 10-fach Zoom. Das Galaxy K vereint Fototechnik einer digitalen Kompaktkamera mit den Ansprüchen eines aktuell hochwertigen Smartphones.

Die Kamera weiß mit verschiedenen Modi zu überzeugen und macht scharfe 20,7 Megapixel Bilder. Das Smartphone arbeitet mit Android 4.4.2 flott und der 1,3 GHz Quad-Core- und 1,7 GHz Dual-Core funktionieren gut, was man auch bei der Akkuleistung merkt. Denn der Akku fasst 2.430 mAh und reicht entspannt über den ganzen Tag.

Bei mir muss das Galaxy K Zoom an einem normalen Tag, der gegen 8 Uhr beginnt, Aufgaben wie Telefonieren, SMS, Whats App, Spiele, Fotos, Facebook, Youtube überstehen und das meist mit Dauer W-Lan. Am Ende des Tages gegen 21 Uhr habe ich im Schnitt noch 35-40% Akku. Das ist Top!

Ärgerlich ist der geringe interne Speicher. Dieser beträgt 8 GB wovon aber nur 4,7 GB zur Verfügung stehen. Darum ist eine Speicherkarte Pflicht, die man auch ohne Probleme einsetzen kann.

Das Galaxy K ist an sich auch sehr hochwertig verarbeitet und stabil durch seinen Metallrahmen. Es baut auf das Galaxy S5 auf, auch wenn das Galaxy S5 leistungsstärker ist. Auch das Display ist etwas schlechter als das des S5, aber immer noch eines der besten, die ich bisher gesehen habe.

Hier noch einmal ein paar Erfahrungen in Stichpunkten:

Qualität der Fotos:
Die Fotos haben eine tolle Qualität. Man merkt, dass hier ein gutes Fotoobjektiv verbaut ist und die 20,7 Megapixel und der Xenon-Blitz mit dem optischen Bildstabilisator (OIS) leisten eine tolle Arbeit. Die Farben sind Kräftig aber auch Natürlich. Auch ein schneller Schnappschuss ist möglich, da die Kamera sehr schnell auslöst.

Optischer Bildstabilisator:
Funktioniert wunderbar. Selbst wenn man etwas wackelt oder das Bild schnell ist, ist es trotzdem scharf. Besonders macht sich diese Funktion bemerkbar, wenn man den Zoom aktiviert hat.

10-fach Zoom:
Dieser ist leicht zu bedienen über die Lautstärketasten oder über das Display. Man hat keinen Qualitätsverlust bei 10-fach Zoom. Wenn man aber in den zusätzlichen 10-fach Digital-Zoom kommt, merkt man die Abstriche. An sich reicht der 10-fach Zoom aus.

Xenon-Blitz:
Da kann man nicht viel zu sagen. Ist hell und optimal für das Handy und die Auto –Erkennung, ob er benötigt wird, funktioniert. Er ist auf jeden Fall besser als der bekannte LED-Blitz. Aber durch den Xenon-Blitz hat man keine Taschenlampen-Funktion mehr.

Verfolgungs-Autofokus:
Das ist schon eine tolle Sache. Selbst bei schnellen Bewegungen bleibt der Fokus immer auf das Ziel gerichtet.

Größe und Gewicht:
Die Größe ist wie bei den aktuellen Geräten Galaxy S4 und Galaxy S5, wo auch das Design her ist. Es ist natürlich dicker, durch das Fotoobjektiv, was auch das höhere Gewicht ausmacht. Man gewöhnt sich aber schnell daran.

Handhabung und Benutzerfreundlichkeit:
Handhabung ist wie man es von einem guten Android Handy kennt. Leicht und verständlich aufgebaut und innovativ. Die Kamera lässt sich einfach bedienen und durch den zusätzlichen Kameraknopf am Gehäuse auch bei jedem Wetter benutzen. Das Gerät ist so auch für Einsteiger geeignet.

Bildschirmqualität:
Das HD Super AMOLED-Display hat ein super Farb- und Kontrastverhältnis. Es läuft bei mir immer auf 100%, was dem Akku nicht schadet. Für mich seit langem eins der besten Displays, das ich gesehen habe. Und auch die Reaktionszeit des Touch ist sehr genau und schnell.

Schnelligkeit des Prozessors:
Das Zusammenspiel von 1,3 GHz Quad-Core- und 1,7 GHz Dual-Core funktioniert gut. Der Dual Core arbeitet entspannt den ganzen Tag, aber sobald etwas aufwändiges gemacht wird wie Videos oder Spiele, schaltet sich der Quad-Core zu und es läuft weiter alles flüssig. Mit den 2 GB Speicher dazu ist es rasant unterwegs.

Bildbearbeitungsmöglichkeiten:
Es sind einige vorinstallierte Programme vorhanden und diese geben schon einige Möglichkeiten, um die Bilder am Galaxy K direkt zu bearbeiten, aber man kann sich auch noch viele weitere Software aus dem Store laden. Es reicht, um schöne Sachen zu machen, aber ist natürlich nicht vergleichbar mit einer richtigen Fotosoftware am PC. Aber für kleine Bearbeitungen reicht es aus und man muss keine Kenntnisse haben, da die Software leicht von der Hand geht.

Akku-Leistung:
Man darf hier keine Quantensprünge erwarten. Das Gerät schont den Akku gut und er hält den ganzen Tag - wenn man es kaum nutzt, auch 1,5 Tage ohne Probleme. Man kann es aber nicht vergleichen mit einem Akku von einer reinen Digitalkamera.

Fazit:
Ich kann das Samsung Galaxy K nur empfehlen für alle, die ein erstklassiges Smartphone mit einer guten Digitalkamera in Kombination suchen.

Kurz und knapp gesagt, vereint das Samsung Galaxy K Fototechnik einer digitalen Kompaktkamera mit den Ansprüchen eines aktuell hochwertigen Smartphones!

Beeindruckende Kamera gepaart mit einem gewohnt qualitativ hochwertigen Samsung-Smartphone

Dienstag, den 26.08.2014 von ch34t3r

stars (Gut)

Seit gut zwei Wochen besitze ich das Galaxy K zoom und konnte in dieser Zeit das Gerät auf Herz und Nieren testen. Bisher war ich Besitzer eines Samsung Galaxy S3 und eines HTC One mini.
Was im Vergleich zu diesen zwei Geräten auf den ersten Blick auffällt ist die Größe des Galaxy K zoom. Aufgrund des Objektives auf der Rückseite wirkt das Gerät sehr dick und mächtig. Wenn man es dann aber in der Hand hält, ist man vom vergleichsweise niedrigen Gewicht überrascht. Es ist um einiges leichter als die Größe vermuten lässt. Ein erster Pluspunkt. Da ich meine Handys stets in der hinteren Hosentasche trage, achte ich natürlich auch auf die "Auswuchtung" der Hose. Hier fällt das Galaxy K zoom natürlich mehr auf als mein flaches Galaxy S3, aber es fällt letztendlich nicht mehr auf als eine Geldbörse. Daher auch hier kein nennenswerter Minuspunkt.
Geliefert wurde das Gerät mit Android 4.4.2 was gewohnt stabil läuft. Mit der Android-Oberfläche auf Samsung Geräten bin ich vertraut und finde sie sehr einsteigerfreundlich. Einziger Minuspunkt ist mir beim WLAN-Empfang aufgefallen. Im Vergleich zu meinen vorherigen Smartphones habe ich in mehreren WLAN-Netzwerken das Problem, dass ich in regelmäßigen Abständen aus dem Netz geschmissen werde oder keine Daten emfpangengesendet werden. Solche Probleme hatte ich mit dem S3 oder HTC one mini nicht.

Nun zum eigentlichen Herzstück des Gerätes, der Kamera mit 10fach optischen Zoom!
Was soll ich sagen? Ich bin sprachlos! Eine derart grandiose Bild- sowie Videoqualität habe ich bei einem Smartphone noch nie zuvor gesehen. Die Bilder haben eine maximale Auflösung von 20,7 Megapixel und Videoaufnahmen beeindrucken bei 1920x1080 Pixel und 60FPS. Ich konnte die Kamera jetzt schon bei mehreren Events testen (Hochzeit, Freizeitpark, MTB-Tour im Wald bei Sonne und Regen). Nähere Informationen zu den Details der Kamera könnt ihr weiter unten nachlesen.

Ein weiterer Pluspunkt im Vergleich zu meinem Galaxy S3 ist der leistungsstarke Akku. Trotz des 1,3 GHz Quad-Core und des 1,7 GHz Dual-Core Prozessors kommt der Akku, dank seinder 2.430 mAh, locker über einen kompletten Tag. Dabei wird das Handy, angefangen beim Spotify-Player im Auto, ständiger Whatsapp Erreichbarkeit, Facebook, Spiele, YouTube und Kamera, über den kompletten Tag lang stark strapaziert. Bei meinem Galaxy S3 ist da oftmals schon zum Mittag der Akku 15%. Beim Galaxy K zoom habe ich nach einem 12h Tag oftmals noch 30% Akkuleistung! TOP!!!!

Nun noch einmal die Eckdaten zusammengefasst:

Qualität der Fotos:
Die Qualität ist die Beste, die ich bei einem Smartphone bisher gesehen habe. Dank unzähliger Fotoeinstellmöglichkeiten und auswählbaren Voreinstellungen ist die Kamera sowohl für Einsteiger, als auch für Hobbyfotografen geeignet. Die Kamera fokussiert unglaublich schnell und löst ohne große Verzögerungen aus. Dank des Xenon-Blitzes und des optischen Bildstabilisators gelingt nahezu jedes Foto, selbst bei wackeligen Fahrten in der Achterbahn -) (selbst getestet)

Optischer Bildstabilisator:
Gerade bei Aufnahmen mit 10fach optischen Zoom macht der optische Bildstabilisator seine Aufgabe sehr gut. Er gleicht kleinste Bewegungen der Hand super aus und die Bilder verwackeln nicht! Lediglich bei Aufnahmen bei bis zu 20fachen Zoom (opt.+dig.) brauch man trotzdem ein ruhiges Händchen, da sonst die Kamera schnell nachzieht.

10-fach Zoom:
Die Bilder haben nahezu überhaupt keinen Qualitätsverlust bei 10fach optischen Zoom. Man kann über die Lautstärketasten des Smartphones oder 2-Finger-Zoombewegung am Display stufenlos zoomen. Einfach top und beeindruckend. Etwas unscharf und pixelig wird es lediglich bei voller Ausnutzung des zusätzlichen digitalen Zooms.

Xenon-Blitz:
Wie bei Xenon-Blitzen üblich wird der Raum super ausgeleuchtet. Er ist hell und funktioniert tadellos.
Lediglich bei der Auto-Blitzlicht-Erkennung muss man gelegentlich selbst den Blitz an oder ausschalten um bei dimmernden Lichtverhältnissen das Bild optimal auszuleuchten.

Verfolgungs-Autofokus:
Funktioniert und kann selbst bei schnellen Zielen (z.B. Fahrradfahrer) den Fokus halten. Lediglich beim vorbeiflitzenden Eichhörnchen hat selbst die Autofokus-Verfolgung versagt.

Größe und Gewicht:
Das Handy liegt trotz seiner Größe gut in der Hand und ist vergleichbar mit einem Samsung Galaxy S5. Lediglich die größere Dicke macht hier den Unterschied aus. Nach 30min Eingewöhnungszeit liegt es aber wie jedes andere Handy sauber in der Hand. Die leicht gummierte Rückseite (vergl. mit S5) lässt es zudem sicher in der Hand liegen.

Handhabung und Benutzerfreundlichkeit:
Dank benutzerfreundlichen Android ist das Handy auch für SmartphoneAndroid-Neulinge bestens geeignet. Zahlreiche Hilfestellungen erleichtern die Handhabung und die ersten StundenTage mit dem Gerät. Wie bei Samsung Smartphones üblich verfügt das Gerät über diverse Hardwaretasten zum Aufwachen des Gerätes oder für die Lautstärkeregelung. Zusätzlich gibt es eine Taste für die Kameraauslösung.

Bildschirmqualität:
Das Display überzeugt mit brillanten Farben und guten Kontrastwerten. Die Auto-Helligkeit lässt sich zudem anpassen (je nachdem ob man es gern etwas heller oder dunkler hat). Das HD Super AMOLED-Display hat nun auch nach 2 Wochen intensiver Nutzung (ohne Schutzfolie oder Handytasche) noch keinerlei Kratzer und scheint sehr resistent gegen Kratzer zu sein.

Schnelligkeit des Prozessors:
Der 1,3 GHz Quad-Core- und 1,7 GHz Dual-Core arbeiten sehr gut zusammen. Bei aufwendigeren Aufgaben schaltet sich der Quad-Core zu die Anwendungen laufen flüssig weiter. Mit den 2 GB Arbeitsspeicher ist man für alle Aufgaben gut gerüstet.

Bildbearbeitungsmöglichkeiten:
Es gibt einige Bearbeitungsmöglichkeiten, welche direkt von der Samsung-Software bereitgestellt werden. Diese reichen von einer automatischen Bildverbesserung über Einstellmöglichkeiten zu Helligkeit, Farbe, Kontrast, bis hin zu diversen Fotofiltern und Rahmenverzierungen.
Zudem kann man sich im Android-PlayStore weitere Bildbearbeitungsprogramme installieren und hat dann ein halbes Fotostudio auf dem Handy. Empfehlenswert ist an dieser Stelle die App PicsArt.

Akku-Leistung:
Im Vergleich zu meinem Galaxy S3 reicht der Akku nahezu doppelt so lange. Trotz allem sollte man nicht vergessen, dass man heir ein Smartphone in der Hand hält, welches beim Thema Akku die gleichen Probleme an den Tag legt wie jedes andere Gerät. Akkuleistungen 2 Tage sind nicht drin, es sei denn man schaltet die mobile Datennutzung aus oder wechselt in den Ultra-Stromsparmodus (Mobile Daten deaktiviert wenn Bildschirm ausgeschaltet ist, Konnektivitätsfunktionen wie WLAN und Bluetooth ausgeschalten, Nutzung von Anwendungen auf wichtige und ausgewählte Anwendungen beschränkt).

Fazit:
Ich bin vom Samsung Galaxy K zoom überzeugt und konnte schon einige Freunde vom Gerät überzeugen. Es fällt im ersten Moment vor allem durch seine ungewohnte Dicke auf, überzeugt aber schnell durch die qualitativ hochwertigen Bildaufnahmen. Ein super Gerät wer sein Smartphone auch für Urlaubsfotos oder kurze Videoaufnahen nutzt und sich nicht extra noch eine hochwertige Digitalkamera anschaffen möchte.
Ein top Gerät!

gute Mischung aus Cam und Smartphone

Freitag, den 22.08.2014 von Philipp

stars (Gut)

Zu Testzwecken habe ich das K Zoom von Trnd zur Verfügung gestellt bekommen. Konzeptionell bedingt werde ich das K Zoom unter dem Aspekt Smartphone bzw. Kamera betrachten. Zum Thema Handy: Gute Mittelklasse, leistet sich keine wirklichen Schwächen. Als Galaxy S4-Nutzer vermisst man jedoch einige Features wie Bewegungssensoren und zum Beispiel die nützliche Benachrichtigungs-LED. Ferner die neuste Displaytechnik. Bedingt durch die Kamera ist das K Zoom natürlich um einiges breiter als das S4 zum Beispiel. Im Alltag stört dies kaum und es liegt durch die gummierte Rückseite auch gut in der Hand. Höchstens beim "Hosentaschentransport" ist die K Zoom etwas klobig aber noch im Grenzbereich. Die Akkuleistung geht in Ordnung. Man kommt über den Tag.
Zum Thema Kamera: Die Performance geht in Ordnung. Es gibt sicher Digitalkameras, die in Preis-Leistung bessere Fotos abliefern, aber diese vereinen halt nicht die Vorteile von Smartphone und Kamera in einem Gerät. Und wie oft hat man es schon im Alltag erlebt, dass man spontan eine gute Kamera zur Hand bräuchte. Handy hat man in 90% der Fälle dabei, Digitalkamera nicht, insofern vereint die K Zoom dies gut in einem Gerät und ist definitiv eine Empfehlung wert und ein sehr nützliche Errungenschaft im Alltag

Perfekte Mischung aus Smartphone und Kamera

Montag, den 18.08.2014 von Tifani

stars (Gut)

Das Smartphone überzeugt mit einer sehr guten Mischung aus bekanntem Samsung Galaxy und einer bombastischen Kamera.
Die Bedienung des Smartphones ist, wie bei allen Galaxy Handys sehr einfach, Apps sehr schnell gefunden und installiert. Das Display überzeugt mit hervorangenden Farben, die Kamera mit ihrem Zoom. Selbst auf große Distanz schafft sie einwandfreies, super scharfe Bilder.
Einzigster Kritikpunkt ist das globige Design und das hohe Gewicht.
Aber alles in allem ein sehr gutes Smartphone, das jederzeit zu empfehlen ist.


Datenblatt Samsung Galaxy K Zoom

  • Typ Smartphone
  • Dual-SIM Dual-SIM nicht unterstützt.
  • Tri-SIM k.A.
  • Betriebssystem Android
  • Interner Speicher 8000 MB
  • Speicher erweiterbar um 64 GB
  • Steckplatz microSD
  • Display 4,8 Zoll
  • Display-Auflösung 1280x720 Pixel
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • CPU Hexacore
  • QWERTZ-Tastatur QWERTZ-Tastatur nicht unterstützt.
  • Outdoor-tauglich Outdoor-tauglich nicht unterstützt.
  • Kamera 20,7 Megapixel
  • Fotolicht Fotolicht wird unterstützt.
  • Blitz Blitz nicht unterstützt.
  • optischer Zoom 10 fach
  • Kamera Vorderseite Kamera Vorderseite wird unterstützt.
  • Videofunktion Videofunktion wird unterstützt.
  • Videoauflösung 1920x1080 Pixel
  • Musikplayer Musikplayer wird unterstützt.
  • Radio k.A.
  • Netze 1800, 1900, 2100, 850, 900 MHz
  • GPS GPS wird unterstützt.
  • GLONASS GLONASS wird unterstützt.
  • Datentransfer EDGE, GPRS, HSPA+, LTE, UMTS
  • Konnektivität Bluetooth, NFC, USB, WLAN
  • Breite k.A.
  • Höhe k.A.
  • Tiefe k.A.
  • Gewicht k.A.

Smartphones & Handys

Samsung Galaxy K Zoom

Samsung Galaxy K Zoom - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0892