Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Google Nexus 6 im Test

Test Google Nexus 6
Google Nexus 6 Test - 0 Google Nexus 6 Test - 1 Google Nexus 6 Test - 2

Zusammenfassung von eTest zu Google Nexus 6

Das Google Nexus 6 stammt aus der Schmiede von Motorola und baut auf dem neueren Motorola Moto X auf. Genau wie das Schwestermodell zeigt es zwar generell eine gute Leistung im Test, kommt aber insgesamt nicht an die Top-Smartphones von Samsung, HTC und Co. heran. Leider ist das Nexus auch kein Schnäppchen mehr wie die Vorgängergenerationen: Es kostet satte 650 Euro.

Bester Preis


Google Nexus 6 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr gute Performance
  • Schnelle Netzanbindung per LTE
  • Schnelles Laden
  • Hochauflösendes & großes Display...
  • ...was dem Smartphone aber etwas Kompaktheit nimmt
  • Speicher nicht erweiterbar

Preisvergleich



Testberichte

Google Nexus 6: Überflieger mit Android 5.0

Das Google Nexus 6 stammt aus der Schmiede von Motorola und baut auf dem neueren Motorola Moto X auf. Genau wie das Schwestermodell zeigt es zwar generell eine gute Leistung im Test, kommt aber insgesamt nicht an die Top-Smartphones von Samsung, HTC und Co. heran. Leider ist das Nexus auch kein Schnäppchen mehr wie die Vorgängergenerationen: Es kostet satte 650 Euro.

Google Nexus 6: Viel Plastik, aber trotzdem ein hochwertiger Look

Äußerlich hat sich im Vergleich zum Nexus 5 nicht sonderlich viel verändert: Das Google Nexus 6 kommt im selben Schwarz und einer ähnlichen Plastikhülle wie beim Fünfer daher - lediglich etwas größer. Das Design des Smartphones ist natürlich Geschmackssache, es sieht aber im Vergleich zu Samsungs Smartphones etwas wertiger aus - an die Metall-Hüllen der HTC- oder Apple-Geräte kommt es aber nicht heran.

Rein optisch ähnelt es stark dem Motorola Moto X (2014), nur ohne die individualisierbare Rückseite. Dank der starken Rundung auf der Rückseite liegt das Google Smartphone gut in der Hand, mit 184 Gramm ist es aber auch für seine Größe recht schwer geraten. Die Verarbeitung liegt wie von Motorola gewohnt auf hohem Niveau.

 Google Nexus 6

Technisch liegt das Google Nexus 6 in der Smartphone-Oberklasse

Technisch reiht sich das Google Nexus 6 ohne Mühe in die Smartphone-Oberklasse ein: Das Gerät läuft mit einem Quad-Core-Prozessor von Qualcomm und taktet mit 2,7 Gigahertz pro Kern. Zum Arbeitsspeicher macht Google keine Angaben, seine Größe dürfte aber bei zwei oder drei Gigabyte liegen. Damit läuft das Smartphone sehr flüssig und auch mit Multimedia-Funktionen ist es nicht überfordert. Dank zusätzlichem Grafikprozessor sollten auch alle Games aus dem Play Store ohne Probleme auf dem Nexus 6 laufen - egal ob 2D oder 3D.

Der Speicher liegt mit wahlweise 32 oder 64 Gigabyte auf dem Niveau anderer Top-Smartphones. Vor dem Kauf sollte man sich aber überlegen, wie viel Speicher man benötigt, gibt es doch keine Möglichkeit, den Speicherplatz aufzurüsten - einen Kartenleser hat Google beim Nexus 6 nicht eingeplant.

Beim Display orientiert sich Google ebenfalls an anderen Top-Geräten: Mit einer Auflösung von 2560x1440 Pixeln liefert das Nexus dieselbe Auflösung wie Apples MacBooks mit Retina-Display. Heruntergerechnet auf das 6-Zoll-Display ergibt das eine Pixeldichte von 493 ppi - ein Top-Wert im Smartphone-Sektor. Auf dem QHD-AMOLED-Display werden so Inhalte sehr scharf dargestellt. Im Test konnte der Touchscreen auch im Labor überzeugen. Die AMOLED-Technik arbeitet nicht nur vergleichsweise stromsparend, sie sorgt auch für stabile Blickwinkel, einen hohen Schwarzwert und intensive Farben. Allerdings bleibt die Helligkeit, wie so oft bei AMOLED-Screens, auf der Strecke: Bei unter 300 cd/m² bekommt man bei direkter Sonneneinstrahlung Probleme mit der Ablesbarkeit. Laut Test werden die Farben etwas verfälscht wiedergegeben, was für das bloße Auge aber kaum wahrnehmbar ist. Der AMOLED-Screen ermöglicht es dem Nexus einen Inaktivitätsbildschirm anzuzeigen, der Infos zu eingegangenen Nachrichten oder die aktuelle Uhrzeit in schwarz-weiß erhält. Da bei einem AMOLED-Screen nur die einzelnen Pixel leuchten, nicht aber der Hintergrund ist das auch über längere Zeit möglich, ohne zu viel Akkureserven zu verschwenden.

Google Nexus 6: Neues Android 5.0, Videofunktion mit 4K-Support

Das Nexus 6 läuft mit Googles neuer Android-Version 5.0. Die bietet ein neues User-Interface und verbesserte Performance. So sollen Geräte mit Android 5.0 bis zu 90 Minuten länger laufen als Geräte mit dem aktuellen Android 4.4, zusätzlich sollen auch Rechenprozesse mit Googles neuem Betriebssystem schneller ablaufen.

In Sachen Anschlüsse und Konnektivität bietet das Google Nexus 6 nicht mehr als andere hochklassige Smartphones: Analog lassen sich microUSB und nanoSIM in das Smartphone stecken, drahtlos funkt das Nexus 6 per WLAN (per schnellem ac-Standard), Bluetooth, NFC und natürlich LTE. An Frequenzen unterstützt das Phablet die üblichen 850/900/1800/1900 MHz-Frequenzen. Gleiches gilt für die verbauten Sensoren: GPS, Gyroskop, Beschleunigungsmesser, Magnetometer, Umgebungslichtsensor und Barometer haben auch Samsung Galaxy S5 und Co.

Bei der Kamera des Nexus 6 sticht vor allem die Videofunktion heraus. Über die lassen sich Videos in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen - für Video-Fans eine tolle Funktion. Doch auch Fotos sollten mit der 13 Megapixel-Kamera mit optischer Bildstabilisierung gut gelingen - könnte man jedenfalls denken. In der Praxis enttäuscht die Bildqualität ein wenig. Zwar sind Bildschärfe und Detailabbildung in Ordnung, es macht sich aber vergleichsweise schnell Bildrauschen breit, wenn die Lichtbedingungen sich verschlechtern. Der LED-Blitz ist nur über kurze Distanzen zu gebrauchen. Dass er ringförmig ist bringt in der Praxis keinerlei Vorteile. Vorne gibt's eine 2 Megapixel-Kamera für Videochats oder Selbstverliebte.

Als Telefon mittelmäßig

Als Telefon zeigt das Google Nexus 6 eine durchwachsene Leistung. Mit einer Akkuladung kommt man bei intensivem Gebrauch gerade so über den Tag, bei sparsamer Nutzung schafft das Nexus auch mal deren zwei. Immerhin braucht das Nexus 6 kaum eine Stunde zum aufladen. Auch die Sprachqualität ist nicht schlecht, aber eben auch bei weitem nicht perfekt. An beiden Enden der Leitung ist deutliches Rauschen zu hören. Den Gesprächspartner gibt das Nexus etwas blechern wieder. Dafür ist der Freisprecher-Lautsprecher sehr laut und klingt gut verständlich.

Lohnt sich der Kauf vom Google Nexus 6?

Am Ende kann sich das Google Nexus 6 nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen und leider ist es dieses Mal mit 650 Euro für die 32 Gigabyte Variante auch kein Schnäppchen. Fans der Google-Geräte und von Android 5.0 können beim Nexus 6 aber bedenkenlos zugreifen, ist man offen für anderes, liegen Apples iPhone 6 Plus oder das günstige Huawei Ascend Mate 7 in denselben Display- und Leistungsdimensionen. An das Samsung Galaxy Note 4 kommt das Nexus nicht heran.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Google Nexus 6
Vorteil: Google Nexus 6
  • Sehr gute Performance
  • Schnelle Netzanbindung per LTE
  • Schnelles Laden
Nachteil: Google Nexus 6
  • ...was dem Smartphone aber etwas Kompaktheit nimmt

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Google Nexus 6

Zitat: Kamera: befriedigend (2,9); Akku: gut (1,8); Sprachqualität: befriedigend
Auszeichnung gut

Platz 5 von 17

Wertung Note 2.20

» zum Test

Zitat: Generell wird die Ausstattung dem Preis des Nexus 6 gerecht. Neben dem Samsung Galaxy Note 4 ist das Gerät eins der besten Android-Phablets - auch wenn es kleine Schwächen zeigt.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Die größten Nachteile: keine Speichererweiterung, eine sehr mäßige Kamera und ein hoher Preis von 700 Euro.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung Note 1.30


Zitat: Das Nexus 6 ist ein durchweg gutes Handy, das aber den selbst gestellten Oberklasse-Ansprüchen nicht immer genügt.
Auszeichnung gut

Platz 9 von 12

Wertung Note 1.80

» zum Test

Zitat: Das Nexus 6 ist größer, schärfer und leistungsstärker als der Vorgänger. Die Spezifikationen sind auf High-End-Niveau, erfüllen aber nicht ganz unsere Erwartungen, denn die Benchmarks liegen klar unter denen der direkten Konkurrenz. Und fehlen zudem ein micro-SD-Steckplatz und ein wechselbarer Akku.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 1.95


Zitat: Sowohl die Verarbeitung als auch die Hardware und Software zeugen von hoher Qualität. In die Nexus-Reihe will das Modell aber schon aufgrund des vergleichsweise hohen Preises nicht so recht passen.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 1.80

» zum Online-Test

Zitat: In Anbetracht des hohen Preises und der Schwächen bei Display und Akkulaufzeit können wir das Nexus 6 nicht empfehlen.

Einzeltest

Wertung 398.00
von 500 Punkten


Zitat: Auch wenn große Mobilgeräte derzeit im Trend liegen, sollten sie gewisse Extras bieten, die ein solches Flaggschiff rechtfertigen.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Wenn Sie auf erweiterbaren Speicher verzichten können und Ihnen 650 Euro für ein Nexus-Gerät nicht zu viel Geld sind, gehört das aktuelle Google-Flaggschiff somit zu den aktuell besten Android-Phablets.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung Note 1.20


Zitat: Für Android-Fans, die Lollipop schon jetzt nutzen wollen, ist das Nexus 6 mit frischem Android eine gute Wahl.

Platz 2 von 2

Wertung Note 2.58

» zum Test

Zitat: Das Google Nexus 6 ist ein ziemlich gutes Gerät, aber Käufer sollten sich vorher darüber im Klaren sein, was sie erwartet. Im Detail sind das ein scharfes, aber nicht übermäßig helles Display, eine sehr gute Kamera, deren "Ringblitz" aber eher Marketing ist, ein sehr schneller Prozessor, der aber mit der Elite nicht mehr ganz mithalten kann, und ein schickes Gehäuse mit schlauer Bauform, das allerdings gelinde gesagt einfach riesig und schwer ist.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 89%

» zum Online-Test

Zitat: Das Nexus 6 ist sehr gut verarbeitet und ist äußerst leistungsstark - daran gibt es nichts zu deuteln. Allerdings trüben das recht schwache Display und die wenigen besonderen Software-Features den positiven Eindruck.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Google Nexus 6" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Google Nexus 6 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Google Nexus 6

  • Typ Smartphone
  • Dual-SIM Dual-SIM nicht unterstützt.
  • Tri-SIM k.A.
  • Betriebssystem Android
  • Interner Speicher 32000/64000 MB
  • Speicher erweiterbar um k.A.
  • Steckplatz k.A.
  • Display 5,9 Zoll
  • Display-Auflösung 2560x1440 Pixel
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • CPU Quadcore
  • QWERTZ-Tastatur QWERTZ-Tastatur nicht unterstützt.
  • Outdoor-tauglich Outdoor-tauglich nicht unterstützt.
  • Kamera 13 Megapixel
  • Fotolicht Fotolicht wird unterstützt.
  • Blitz Blitz wird unterstützt.
  • optischer Zoom k.A.
  • Kamera Vorderseite Kamera Vorderseite wird unterstützt.
  • Videofunktion Videofunktion wird unterstützt.
  • Videoauflösung 3840x2160 Pixel
  • Musikplayer Musikplayer wird unterstützt.
  • Radio k.A.
  • Netze 1800, 1900, 850, 900 MHz
  • GPS GPS wird unterstützt.
  • GLONASS k.A.
  • Datentransfer EDGE, GPRS, HSDPA, HSPA+, LTE, UMTS
  • Konnektivität Bluetooth, NFC, USB
  • Breite 82 mm
  • Höhe 159 mm
  • Tiefe 10 mm
  • Gewicht 184 g

Smartphones & Handys

Google Nexus 6

Google Nexus 6 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0619