Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

BlackBerry Passport im Test

Test BlackBerry Passport
BlackBerry Passport Test - 0 BlackBerry Passport Test - 1 BlackBerry Passport Test - 2 BlackBerry Passport Test - 3

Zusammenfassung von eTest zu BlackBerry Passport

Einst war BlackBerry einer der Marktführer im Bereich Smartphones, doch spätestens mit dem Aufstieg von Android begann der schnelle Abstieg der kanadischen Firma. Immer wieder versucht BlackBerry seitdem mit neuen Modellen gegenzusteuern, setzt dabei aber immer auf das hauseigene Betriebssystem BlackBerry OS. Das bleibt auch beim neuen BlackBerry Passport so, der...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

AEG Voxtel M320

BlackBerry Passport - AEG Voxtel M320  - Test zum Shop 26,77 €

Doro Primo 215 Großtasten-Handy

BlackBerry Passport - Doro Primo 215 Großtasten-Handy  - Test zum Shop 29,89 €

Emporia Eco

BlackBerry Passport - Emporia Eco  - Test zum Shop 29,95 €

BlackBerry Passport - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Ungewöhnliches Design
  • Echte QWERTZ-Tastatur
  • 13 Megapixel Kamera
  • LTE
  • Unterstützt Android-Apps
  • Proprietäres Betriebssystem

Preisvergleich



Testberichte

Der X-te Comeback-Versuch: Das Blackberry Passport im Test

Einst war BlackBerry einer der Marktführer im Bereich Smartphones, doch spätestens mit dem Aufstieg von Android begann der schnelle Abstieg der kanadischen Firma. Immer wieder versucht BlackBerry seitdem mit neuen Modellen gegenzusteuern, setzt dabei aber immer auf das hauseigene Betriebssystem BlackBerry OS. Das bleibt auch beim neuen BlackBerry Passport so, der immerhin Android-Apps unterstützt. Das könnte tatsächlich die Kaufabneigung bei einigen potentiellen Nutzern überwinden. Das quadratische Format ist dagegen umso gewöhnungsbedürftiger, überzeugte aber im Test ebenfalls.

Optik: Quadratisch, praktisch, gut?

Das BlackBerry Passport kommt in einem nahezu quadratischen Format in die Läden. Das Display ist genauso hoch wie breit, darunter sitzt eine schmale, dreizeilige QWERTZ-Tastatur.

Durch das ungewöhnliche Displayformat ist der BlackBerry über 9 Zentimeter breit. Zum Vergleich: Das aktuelle Samsung-Flaggschiff S5 misst gerade einmal etwas über sieben Zentimeter, hat aber ein deutlich größeres Display. Immerhin ist der BlackBerry kürzer als das Samsung, dennoch fürchteten wir bei der Vorstellung des Smartphones wegen der großen Breite, dass sich der BlackBerry nicht wirklich komfortabel in einer Hand halten lässt. Zum tippen auf der QWERTZ-Tastatur braucht man normalerweise sowieso deren zwei.

Doch im Test wurden alle Bedenken zerstreut. Der Passport ist zwar breiter als die meisten anderen Smartphones, er hat ziemlich genau die Form des namensgebenden Reisepasses, er passt dennoch gut in die Mantel- und Jacketttasche und sogar in die meisten Hosentaschen.

Mit 196 Gramm ist der BlackBerry Passport extrem schwer für ein Smartphone. Die hochwertige Anmutung des Gerätes war vom Hersteller nicht anders zu erwarten. Besonders der Edelstahlrahmen macht was her. Insgesamt ist der Blackberry so nicht unbedingt handlich, aber durchaus trag- und bedienbar.

BlackBerry Passport im Test (Foto: BlackBerry)

Flach ist das BlackBerry Passport allemal (Foto: BlackBerry)

Display: Format 1:1

Der BlackBerry Passport hat einen quadratischen Touchscreen, der 4,5 Zoll misst. Das ist deutlich kleiner als bei aktuellen, meist über 5 Zoll messenden Flaggschiffen der Konkurrenz. Das quadratische Display ist sicher nicht ideal zum Betrachten von Filmen und Fotos, beim Websurfen im Hochformat könnte es hingegen von Vorteil sein.

BlackBerry verspricht durch dieses Displayformat auch Vorteile beim Betrachten von Präsentationen, E-Mails oder Karten. Die Auflösung von 1440x1440 Pixeln liegt irgendwo zwischen HDready und Full-HD, und sorgt bei dieser Displaydiagonale für sehr scharfe Darstellungen. Auch die Helligkeit ist top.

Hardware: Viel Speicher, schneller Prozessor

Wie so oft setzt BlackBerry bei der Hardware auf nicht ganz aktuelle Ware. So kommt der Qualcomm Snapdragon 800 Quadcore-Prozessor anstatt des aktuellen 801er-Modells zum Einsatz. Der taktet aber immerhin mit satten 2,2 GHz.

Dem Smartphone stehen 3 Gigabyte RAM zur Verfügung. Das dürfte locker für flüssige Bedienung in wirklich jeder Situation sorgen. Satte 32 Gigabyte Nutzerspeicher stehen zur Verfügung. Eine Erweiterung ist per microSD-Karte um bis zu 128 Gigabyte möglich.

Betriebssystem & Bedienung: Offen für Android-Apps

BlackBerry setzt trotz anhaltenden Misserfolgs weiter auf sein eigenes Betriebssystem BlackBerry OS, das nunmehr in der Version 10.3.1 vorliegt. Das BB OS ist für seine umfangreichen Business-Funktionen, z.B. für E-Mails oder Office-Dateien und Präsentationen, bekannt. Praktisch ist z.B. der Blackberry Hub, der alle Nachrichten aus den unterschiedlichsten Quellen für den Nutzer übersichtlich bündelt.

Unter dem Display sitzt eine echte QWERTZ-Tastatur, die etwas gedrängt wirkt. Jedoch hat BlackBerry in der Vergangenheit schon oft gezeigt, dass es sich auch auf kleinen haptischen Tastaturen sehr gut tippen lässt. Die BlackBerry Tastatur ist zudem mit Sensoren ausgestattet, die Wischbewegungen erkennen. Diese Funktion dient z.B. zum Scrollen durch Inhalte. Das Schreiben auf der Tastatur funktionierte im Test exzellent, sie kann aber eben auch als Trackpad verwendet werden und z.B. den Cursor auf dem Display bewegen.

Wichtigste Neuheit des BlackBerry Betriebssystems dürfte allerdings die Unterstützung von Android Apps sein. Die werden aus dem Amazon App-Store geladen, der Google Play Store ist nicht an Bord. Wie gut die Portierung in der Praxis funktioniert, wird der erste Test zeigen. BlackBerry verspricht auch einen besonders einfachen Datenaustausch zwischen heimischem bzw. Büro-PC und Smartphone.

Verbindungen: Nichts zu meckern

In diesem Bereich gibt es wahrlich nichts zu meckern. Der BlackBerry Passport bietet schnelles LTE und WLAN-n/ac für Verbindungen zu Hot Spots. Natürlich gibt es auch UMTS mit HSPA+, wenn mal kein LTE-Mast in der Nähe ist. GPS fehlt ebenso wenig wie Bluetooth 4.0 inklusive Low Energy Profil. Der BlackBerry kann bei Bedarf als mobiler LTE-Hotspot für andere Geräte dienen. NFC ermöglicht in Zukunft mobiles Bezahlen und dient jetzt schon der Erleichterung der Bluetooth Koppelung. Miracast zum Medienstreaming steht ebenfalls zur Verfügung.

BlackBerry Passport Test (Foto: BlackBerry)

Auch Kartensoftware hat der neue BlackBerry an Bord (Foto: BlackBerry)

Multimedia: Kamera mit optischem Bildstabilisator

Der BlackBerry Passport bietet eine 13 Megapixel Kamera mit Autofokus, Fotolicht und als Highlight einem optischen Bildstabilisator. Das sorgt in der Praxis für sehr gute Ergebnisse. Die Cam ist tatsächlich die beste, die je in einem Blackberry verbaut war. Videos nimmt die Cam in Full-HD auf. Die Front-Kamera filmt in 720p (HDready) und löst mit 2 Megapixeln auf. Einen Autofokus besitzt sie nicht.

Der BlackBerry Passport bietet außerdem ein UKW-Radio und natürlich auch einen Musikplayer. Letzterer konnte im Test ebenfalls glänzen. Mit BlackBerry Maps bietet das Passport auch eine Kartensoftware mit Sprach-Navigation.

Akku: Rekordverdächtig

Das hohe Gewicht des BlackBerry Passport erklärt sich zum Teil durch den mit 3450 mAh recht üppig dimensionierten Akku. BlackBerry verspricht dadurch sehr hohe Laufzeiten von bis zu 18 Tagen im Stand-By. Das wird natürlich in der Praxis nicht annähernd erreicht, aber einige Tage sind tatsächlich drin, was eine sehr gute Leistung für ein ausgewachsenes Smartphone ist.

Fazit: Der Knackpunkt ist das Display

Der BlackBerry Passport überzeugt auf der einen Seite mit der von BlackBerry gewohnten QWERTZ-Tastatur und vielen Software-Features. Hardware und Kamera sind up-to-date. Zudem kann man auf dem Passport einige Android-Apps nutzen. Alle unsere Bedenken bezüglich des quadratischen Displays wurden im Test relativiert. Tatsächlich funktioniert das ungewöhnliche Displayformat in der Praxis gut. Unter dem Strich ist der Blackberry Passport ein ungewöhnliches, aber sehr gutes Smartphone, das besonders für die berufliche Nutzung sehr interessant ist.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test BlackBerry Passport
Vorteil: BlackBerry Passport
  • Ungewöhnliches Design
  • Echte QWERTZ-Tastatur
  • 13 Megapixel Kamera
Nachteil: BlackBerry Passport
  • Proprietäres Betriebssystem

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu BlackBerry Passport

Zitat: Das Blackberry Passport ist ein Exot: Es ist riesig, quadratisch und es hat eine mechanische Tastatur.
Auszeichnung gut

Platz 4 von 10

Wertung Note 1.83

» zum Test

Zitat: Das Blackberry Passport hat, was andere nicht haben: eine echte Tastatur. Darauf lassen sich Texte schneller schreiben als auf virtuellen Tasten - hilfreich für E-Mails.
Auszeichnung gut

Platz 6 von 20

Wertung Note 2.20

» zum Test

Zitat: Tolle Business-Funktionen.

Platz 13 von 20

Wertung Note 2.59

» zum Test

Zitat: BlackBerry bringt mit dem Passport ein mutiges und innovatives Produkt auf den Markt.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Doch solche Erweiterungen sind nur das Tüpfelchen auf dem i für ein Smartphone, das sich dank leistungsfähiger, gut erweiterbarer Software, exzellenter Verarbeitung und einer über jeden Zweifel erhabenen Hardware völlig zurecht unter den Top 5 der Smartphones in der connect-Bestenliste einreiht.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 430.00
von 500 Punkten


Zitat: Mit ungewöhnlichem Format kombiniert Blackberry die Tastatur und den einem Smartphone würdigen Bildschirm.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Das Blackberry Passport richtet sich nicht nur an Business-Anwender, sondern an alle, die viel unterwegs auf dem Smartphone lesen, arbeiten oder Mitteilungen schreiben.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 88%

» zum Online-Test

Zitat: Das Blackberry Passport richtet sich in erster Linie an Geschäftskunden, könnte aber auch für private Anwender interessant sein, denen es vor allem auf die Text-Kommunikation (E-Mail, SMS, BBM, WhatsApp etc.) ankommt und die demnach auch im Jahr 2014 eine Hardware-Tastatur zu schätzen wissen. Das Gerät ist sehr ungewöhnlich aufgebaut, aber genau das macht auch den Charme des Passport aus. Man bekommt sehr gute Hardware und ein ausgereiftes Betriebssystem.

Einzeltest

Wertung Note 1.70

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "BlackBerry Passport" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt BlackBerry Passport bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt BlackBerry Passport

  • Typ Smartphone
  • Dual-SIM Dual-SIM nicht unterstützt.
  • Tri-SIM k.A.
  • Betriebssystem BlackBerry OS
  • Interner Speicher 32000 MB
  • Speicher erweiterbar um 128 GB
  • Steckplatz microSD
  • Display 4,5 Zoll
  • Display-Auflösung 1440x1440 Pixel
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • CPU Quadcore
  • QWERTZ-Tastatur QWERTZ-Tastatur wird unterstützt.
  • Outdoor-tauglich Outdoor-tauglich nicht unterstützt.
  • Kamera 13 Megapixel
  • Fotolicht Fotolicht wird unterstützt.
  • Blitz Blitz nicht unterstützt.
  • optischer Zoom k.A.
  • Kamera Vorderseite Kamera Vorderseite wird unterstützt.
  • Videofunktion Videofunktion wird unterstützt.
  • Videoauflösung 1920x1080 Pixel
  • Musikplayer Musikplayer wird unterstützt.
  • Radio Radio wird unterstützt.
  • Netze 1800, 1900, 850, 900 MHz
  • GPS GPS wird unterstützt.
  • GLONASS k.A.
  • Datentransfer EDGE, GPRS, HSPA+, LTE, UMTS
  • Konnektivität Bluetooth, Miracast, NFC, USB, WLAN
  • Breite 90,3 mm
  • Höhe 128 mm
  • Tiefe 9,3 mm
  • Gewicht 196 g

Smartphones & Handys

BlackBerry Passport

BlackBerry Passport - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0866