Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Zeiss Loxia 2,8/21 mm im Test

Test Zeiss Loxia 2,8/21 mm
Zeiss Loxia 2,8/21 mm Test - 0 Zeiss Loxia 2,8/21 mm Test - 1 Zeiss Loxia 2,8/21 mm Test - 2

Zusammenfassung von eTest zu Zeiss Loxia 2,8/21 mm

Mit dem Zeiss Loxia 2,8/21 mm bringt Zeiss das dritte Loxia-Objektiv für das FE-Bajonett für Sonys spiegellose Vollformatkameras auf den Markt. Neben dem 35er und dem 50er erweitert diese Linse das Brennweitenspektrum nach unten in einen sehr starken Weitwinkelbereich.

Bester Preis

1.449,00 €
bei check24.decheck24.de
Zum Shop

Zeiss Loxia 2,8/21 mm - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr gute Auflösung an APS-C & Vollformat
  • Kaum Verzeichnung
  • Lichtstark
  • Hochwertige Verarbeitung & Materialien
  • Sehr gut bedienbare Ringe
  • Teuer
  • Kein Autofokus

Preisvergleich



Testberichte

Landschafts-Weitwinkel: Das Zeiss Loxia 2,8/21 mm

Mit dem Zeiss Loxia 2,8/21 mm bringt Zeiss das dritte Loxia-Objektiv für das FE-Bajonett für Sonys spiegellose Vollformatkameras auf den Markt. Neben dem 35er und dem 50er erweitert diese Linse das Brennweitenspektrum nach unten in einen sehr starken Weitwinkelbereich.

Wie zu erwarten ist das Edel-Objektiv nicht gerade günstig. Angesetzt ist eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.499,- Euro.

Mit einer Lichtstärke von f2,8 im Weitwinkel ist das Zeiss-Objektiv mit einer überdurchschnittlich großen Blende ausgestattet. Der Linsenaufbau folgt dem Distagon-Prinzip mit elf Linsen in neun Gruppen. Trotz des großen Aufnahmewinkels soll das Zeiss Loxia 2,8/21 mm nicht stark verzeichnen. Kein Fisheye also, sondern ein Werkzeug für Landschaftsfotografie und Architektur.

Wie bei den beiden vorherigen Loxia-Modellen muss man auch beim Zeiss Loxia 2,8/21 mm auf einen manuellen Fokus verzichten. Dafür gibt es einen breiten, hervorragend übersetzenden Fokusring mit großem Drehwinkel. Auch auf einen Bildstabilisator muss man – wenig überraschend – beim Zeiss Loxia 2,8/21 mm verzichten.

Ein für Videofilmer interessantes Feature ist die DeClick-Funktion. Hier kann mittels eines kleinen Schlitzschräubchens neben dem Gewinde der Rastmechanismus der Blende ausgehebelt werden. Statt in Schritten kann die Blende dann stufenlos verstellt werden. Das sorgt dafür, dass plötzliche Sprünge der Helligkeit im Film vermieden werden.

Fazit zum Zeiss Loxia 2,8/21 mm

Das Zeiss Loxia 2,8/21 mm ist zu Markterscheinen ein alternativloses Weitwinkel für das Sony-FE-Bajonett. Der Hersteller selbst hat als kürzeste Brennweite bislang nur das Sony SEL28F20 FE 2,0/28 mm geliefert, das bislang Weitwinkel-stärkste Modell war ebenfalls von Zeiss: Das Zeiss Batis 2/25 mm. Wer noch etwas mehr in die Breite gehen möchte, kommt um das Zeiss Loxia 2,8/21 mm nicht herum. Da stört dann auch der fehlende Autofokus nicht.

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Zeiss Loxia 2,8/21 mm
Vorteil: Zeiss Loxia 2,8/21 mm
  • Sehr gute Auflösung an APS-C & Vollformat
  • Kaum Verzeichnung
  • Lichtstark
Nachteil: Zeiss Loxia 2,8/21 mm
  • Teuer

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Zeiss Loxia 2,8/21 mm

Zitat: Das Loxia, ein für 1450 Euro teures 2,8/21-mm-Objektiv ohne Autofokus, zeigt bei Blende 2,8 in der Bildmitte ein überzeugendes Resultat. Die Bildränder sehen nicht überragend aus, aber Auflösung und Kontrast sind ok. Abblenden hebt besonders den Kontrast an den Rändern an [...]. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony Alpha 7R II.
Auszeichnung Empfohlen für Sony A7R II

Platz 5 von 17

Wertung 84.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Auflösung: in beiden Formaten überragend hoch. Selbst im Vollformat nahezu ohne Offenblendeinschränkungen. […] Verzeichnung: ausgezeichnet, nur leicht.
Auszeichnung super

Platz 1 von 5

Wertung 95.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die exzellente Auflösung bei offener Blende lässt sich durch Abblenden steigern. Vignettierung bei Blende 2,8. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony Alpha 7
Auszeichnung sehr gut, Highlight

Einzeltest

Wertung 86.80
von 100 Punkten



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Zeiss Loxia 2,8/21 mm" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Zeiss Loxia 2,8/21 mm bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Schräge Bewertung

Donnerstag, den 10.03.2016 von CZ-Fotominator

stars (Sehr gut)

Ganz grundsätzlich: Einem ernsthaften Weitwinkelfotografen wird das präzise, butterweiche manuelle Einstellen große Freude bereiten. Ein AF ist in diesem Brennweitenbereich eher kontraproduktiv. Und teuer? Ein Witz, wenn man die Preise von CanikonWWPrimes heranzieht, was natürlich schwierig ist, da es diese Qualität dort nicht gibt. Das Objektiv ist hinsichtlich IQ, BuildQualität, Haptik und Handling exzellent. Und es ist PREISWERT!


Datenblatt Zeiss Loxia 2,8/21 mm

  • Typ Weitwinkel-Festbrennweite
  • Festbrennweite/ Zoom Festbrennweite
  • Bajonett-Kompatibilität Sony FE
  • Anfangsbrennweite 21 mm
  • Maximalbrennweite 21 mm
  • Anfangslichtstärke 2,8 f
  • Lichtstärke bis 2,8 f
  • Fokusart nur manuelle Fokussierung
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Filterdurchmesser 52 mm
  • Nahbereichsgrenze 25 cm
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge k.A.
  • Durchmesser k.A.
  • Gewicht 394 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.

Objektive

Zeiss Loxia 2,8/21 mm

Zeiss Loxia 2,8/21 mm - ab 1.449,00 € Preis kann jetzt höher sein


0.0409