Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Walimex pro 2,0/16 mm im Test

Test Walimex pro 2,0/16 mm
Walimex pro 2,0/16 mm Test - 0 Walimex pro 2,0/16 mm Test - 1
Alle: Objektive Letzter Test: 08/2013

Zusammenfassung von eTest zu Walimex pro 2,0/16 mm

Das Walimex pro 2,0/16 mm ist ein klasse Weitwinkel, das es nicht nur für die üblichen Verdächtigen Nikon, Canon und Pentax, sondern auch für viele der aktuellen Bajonettsysteme von Systemkameras wie Sony E, Samsung NX und MikroFourThirds (MFT) gibt. Super, denn dort fehlt meistens noch eine größere Auswahl an Linsen, was die Attraktivität...

Bester Preis

299,00 €
bei check24.decheck24.de
Zum Shop

Walimex pro 2,0/16 mm - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Gute Schärfe in der Mitte, aber auch sonst solide
  • Gut bedienbarer Fokusring
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Vignettierung gut
  • Eckabfall & Vignettierung bei Offenblende
  • Verzeichnung

Preisvergleich



Testberichte

Kurz vorgestellt

Das Walimex pro 2,0/16 mm ist ein klasse Weitwinkel, das es nicht nur für die üblichen Verdächtigen Nikon, Canon und Pentax, sondern auch für viele der aktuellen Bajonettsysteme von Systemkameras wie Sony E, Samsung NX und MikroFourThirds (MFT) gibt. Super, denn dort fehlt meistens noch eine größere Auswahl an Linsen, was die Attraktivität der Kameras unverdienterweise sinken lässt.

Während das Walimex pro 2,0/16 mm unter den APS-C-Objektiven in puncto Gehäusegröße meistens nicht weiter auffällt, ist es im Vergleich zu den meisten Objektiven für Systemkameras mit 108 x 83 mm und einem Gewicht von 605g ein ziemlicher Brocken, der die Systemkamera wie ein Anhängsel der Optik wird wirken lassen. Ein Indiz dafür ist auch der große Filterdurchmesser von 77 mm. Eine gute Lichtstärke braucht allerdings Platz, zu sehr meckern wollen wir über das große Maß des Walimex-Weitwinkels also nicht.

Die 16 mm liefern effektiv an einem APS-C-Sensor eine Brennweite von 24 mm, bei MFT-Sensoren sind es immerhin noch 32 mm – kein richtiges Weitwinkel mehr, aber ein Hauch weniger als eine Normalbrennweite, die normalerweise erst bei 35 mm losgeht. Ein dicker Pluspunkt ist die gute Lichtstärke von f2,0, die bei Weitwinkel-Objektiven sehr selten erreicht wird.

Aufgepasst: der gute Preis für das Walimex-Weitwinkel kommt auch durch eine abgespeckte Ausstattung zustande: einen Bildstabilisator gibt es nicht – was aber für viele Weitwinkelobjektive gilt. Eine Blendenautomatik dürfte auch nicht möglich sein, weil den meisten Versionen des 16-mm-Walimex die Kontakte zur entsprechenden Kommunikation mit der Kamera fehlen (eine Ausnahme: das Walimex pro 2,0/16 mm für Nikon AE).

Die größte Einschränkung wird aber für die meisten Fotografen der fehlende Autofokus sein. Da beim Weitwinkel aber nicht selten die Einstellung auf Unendlich eingestellt ist, dürfte das in der Praxis meistens kein Problem darstellen. Die Naheinstellgrenze liegt bei 20 cm, als Makro ist das Walimex pro 2,0/16 mm also nicht geeignet.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Walimex pro 2,0/16 mm
Vorteil: Walimex pro 2,0/16 mm
  • Gute Schärfe in der Mitte, aber auch sonst solide
  • Gut bedienbarer Fokusring
  • Sehr gute Verarbeitung
Nachteil: Walimex pro 2,0/16 mm
  • Eckabfall & Vignettierung bei Offenblende

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Walimex pro 2,0/16 mm

Zitat: Plus: Gute Auflösung bis in die Ecken, Streulichtblende mitgeliefert, lichtstark. Minus: Sichtbare, tonnenförmige Verzeichnung, keine besonderen Features.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Auflösung: 100 Punkte, Objektivgüte: 70 Punkte, Ausstattung: 73 Punkte, Autofokus: 0 Punkte

Platz 5 von 5

Wertung 78.4%

» zum Test

Zitat: …bei Anfangsblende 2 in der Mitte solide bei deutlich abfallenden Ecken. 2fach abgeblendet wird es besser mit kontrastreichen, höher aufgelösten Ecken. Die Verzeichnung von 2,7% ist für eine Festbrennweite hoch… Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 70D
Auszeichnung Empfohlen für Canon 70D

Platz 6 von 9

Wertung 67.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Kein AF, aber lichtstark. […] Bei den Blenden 4 und 5,6 gewinnen die Bildränder deutlich, was eine gleichmäßige Abbildung über das Bildfeld ergibt. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7100
Auszeichnung Empfohlen für Nikon D7100

Platz 7 von 9

Wertung 65.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Pro: Scharfe Ergebnisse bereits bei Offenblende – für eine noch bessere Randauflösung sollte aber abgeblendet werden. Der breite Fokusring gleitet weich in die gewünschte Position. Sehr gut und solide verarbeitet. Kontra: Kein Autofokus, kein Ultraschallmotor. Scharfgestellt wird manuell. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D300s
Auszeichnung super

Einzeltest

Wertung 92%



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Walimex pro 2,0/16 mm" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Walimex pro 2,0/16 mm bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Walimex pro 2,0/16 mm

  • Typ k.A.
  • Festbrennweite/ Zoom k.A.
  • Bajonett-Kompatibilität Canon EF, Canon EF-M, Canon EF-S, Fujifilm X, MicroFourThirds, Nikon 1, Pentax K, Samsung NX, Sony / Konica Minolta A, Sony E
  • Anfangsbrennweite 16 mm
  • Maximalbrennweite 16 mm
  • Anfangslichtstärke 2 f
  • Lichtstärke bis 2 f
  • Fokusart nur manuelle Fokussierung
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Filterdurchmesser 77 mm
  • Nahbereichsgrenze k.A.
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 108 mm
  • Durchmesser 83 mm
  • Gewicht 605 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.

Objektive

Walimex pro 2,0/16 mm

Walimex pro 2,0/16 mm - ab 299,00 € Preis kann jetzt höher sein


0.4650