Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro im Test

Test Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro

Zusammenfassung von eTest zu Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro

Das Tamron SP AF 2,8/90 mm Macro ist ein Makroobjektiv mit einer Festbrennweite von 90 mm, das sich auch für Porträts gut einsetzen lässt.


Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Scharf im ganzen Bild ab Offenblende
  • Keine nennenswerte Verzeichnung pder Vignettierung
  • Kaum chromatische Aberration
  • Hohe Objektivgüte
  • Makromodus
  • Kein integrierter Bildstabilisator
  • Kunststoff-lastig

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte: Lange, lichtstarke Festbrennweite zum fairen Einsteigerpreis

Das Tamron SP AF 2,8/90 mm Macro ist ein Makroobjektiv mit einer Festbrennweite von 90 mm, das sich auch für Porträts gut einsetzen lässt.

Das Objektiv ähnelt dem Tokina AT-X 2,8/100 mm Macro, ist aber etwas weniger wertig verarbeitet – was aber bei normaler Handhabung kein Problem sein sollte. Ein Testbericht empfahl das Sigma 2,8/105 mm als teurere, aber in puncto Bildqualität bessere Alternative.

Das Tamron SP AF 2,8/90 mm Macro ist aus Kunststoff gefertigt. In puncto Wertigkeit hat man schon bessere und robustere Objektive gesehen. Da man aber, wie ein Test meinte, normalerweise keine Weitwurfwettbewerbe mit Makro-Objektiven veranstaltet, sei das nicht weiter relevant. Ein Stabilisator ist leider nicht integriert. Die Naheinstellgrenze liegt bei 29 cm.

Der Autofokus-Motor ist zwar recht schnell, aber laut eines Tests weder so fix noch so leise wie der der Tokina-Konkurrenz. Das macht der Autofokus aber mit Präzision wett. Manuelles Eingreifen in den AF-Betrieb ist durch eine Schiebe-Kupplung jederzeit möglich. Der Fokusring ist breit und geriffelt, dadurch ist er gut zu greifen, was das manuelle Scharfstellen erleichtert. Durch neun Blendenlamellen und die große Anfangsöffnung darf man auf ein harmonisches, ausgeprägtes Bokeh hoffen.

Schon bei offener Blende von f2,8 zeigte das Tamron eine gute, gleichmäßige Auflösung, auch der Rand ist ok. Abblenden kann die Bildqualität zwar verbessern, allerdings steigt die Qualität der Bildmitte stärker an als der Rand. Trotzdem ist es in allen Blendenstufen ein recht gutes Objektiv.

Verzeichnung und Vignettierung sind minimal, auch bei offener Blende, und in der Praxis nicht störend. Auch die sehr geringe chromatische Aberration wurde positiv erwähnt. An Sony-Bajonetten scheint sich das Tamron aber nicht besonders wohl zu fühlen, so ein Test.

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro
Vorteil: Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro
  • Scharf im ganzen Bild ab Offenblende
  • Keine nennenswerte Verzeichnung pder Vignettierung
  • Kaum chromatische Aberration
Nachteil: Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro
  • Kein integrierter Bildstabilisator

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro

Zitat: Auflösung: 92 %, Objektivgüte: 100 %, Ausstattung: 79 % Autofokus: 62 %, Preis/Leistung: 92 % Anmerkung zum Test: Getestet an einer Canon-DSLR

Platz 10 von 13

Wertung 89.1%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 99 %, Objektivgüte: 91 %, Ausstattung: 78 % Autofokus: 64 %, Preis/Leistung: 98 % Anmerkung zum Test: Getestet an einer Nikon-DSLR

Platz 7 von 11

Wertung 90.4%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 93 %, Objektivgüte: 91 %, Ausstattung: 91 % Autofokus: 64 %, Preis/Leistung: 86 % Anmerkung zum Test: Getestet an einer Sony-DSLR

Platz 6 von 8

Wertung 89.5%

» zum Test

Zitat: …die Leistung stimmt bereits offen bis in die Ecken. Blende 5,6 hebt denn Kontrast und Auflösung noch einmal über das ganze Bildfeld an – ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis… Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D800
Auszeichnung Empfohlen für Nikon D800

Platz 13 von 14

Wertung 81.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Auflösung: 88%, Objektivgüte: 99%, Ausstattung: 75%, Autofokus: 62%

Platz 10 von 10

Wertung 86.4%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 100%, Objektivgüte: 96%, Ausstattung: 82%, Autofokus: 66%

Platz 5 von 10

Wertung 92.6%

» zum Test

Zitat: Plus: Kaum Verzeichnung, geringe Vignettierung, preiswert. Minus: Schärfeabfall in den Ecken, Farbsäume bei Offenblende.
Auszeichnung Preistipp

Platz 4 von 6

Wertung 87.8%

» zum Test

Zitat: Schon offen zeigt das Makro von Tamron nur einen moderaten Randabfall. Anmerkung zum Test: Getestet an der Pentax K-3
Auszeichnung Empfohlen für Pentax K-3

Platz 1 von 2

Wertung 63.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Auflösung: 93 %; Objektivgüte: 97 %; Ausstattung: 82 %; Autofokus: 82 %.

Platz 4 von 10

Wertung 91.5%

» zum Test

Zitat: Auflösung (50%): 88 von 100 Punkten; Objektivgüte (25%): 99 von 100 Punkten; Ausstattung (15%): 75 von 100 Punkten; Autofokus (10%): 62 von 100 Punkten. Anmerkung zum Test: Getestet an einer Canon-DSLR

Platz 10 von 10

Wertung 86.4%

» zum Test

Zitat: Auflösung (50%): 100 von 100 Punkten; Objektivgüte (25%): 96 von 100 Punkten; Ausstattung (15%): 82 von 100 Punkten; Autofokus (10%): 66 von 100 Punkten. Anmerkung zum Test: Getestet an einer Nikon-DSLR

Platz 5 von 10

Wertung 92.6%

» zum Test

Zitat: Auflösung (50%): 96 von 100 Punkten; Objektivgüte (25%): 95 von 100 Punkten; Ausstattung (15%): 83 von 100 Punkten; Autofokus (10%): 73 von 100 Punkten. Anmerkung zum Test: Getestet an einer Sony-DSLR

Platz 3 von 5

Wertung 91.5%

» zum Test

Zitat: Die Werte für Auflösung/ Objektivgüte/ Ausstattung/ Autofokus: 83 / 95 / 83 / 71.

Platz 4 von 6

Wertung 84.7%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 91% Objektivgüte: 99% Ausstattung: 75% Autofukus: 62%

Platz 6 von 6

Wertung 87.5%

» zum Test

Zitat: Auflösung / Objektivgüte / Ausstattung / Autofokus in Punkten: 96 / 93 / 83 / 80

Platz 4 von 5

Wertung 92%

» zum Test

Zitat: Optik: 90%, Mechnik: 83%

Platz 5 von 8

Wertung 5.00
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: Das 2,8/90 ist ein sehr gutes Tele-Makro für beide Canon-SLRs mit Stabilisator zum angemessenen Preis. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 7D
Auszeichnung Digital empfohlen für Canon EOS 7D

Platz 3 von 4

Wertung 74.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: An der EOS 5D MArk III fallen die Ecken zwar etwas stärker, aber immer noch sehr moderat ab. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 5D MArk III
Auszeichnung Digital empfohlen für Canon EOS 5D Mark III

Platz 1 von 4

Wertung 84.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Auch das Neunziger von Tamron zeigt zumindest abgeblendet eine exzellente Leistung mit hohen Kontrasten bis in die Bildecken. Offen bleiben die Ränder etwas zurück…
Auszeichnung Digital empfohlen für Canon EOS 5D Mark III

Platz 3 von 6

Wertung 78%

» zum Test

Zitat: …eines der besten Objektive für die D800. Bei offener Blende schon sehr gut, steigern sich die Messwerte noch einmal, wenn abgeblendet wird.
Auszeichnung Digital empfohlen für Nikon D800

Platz 2 von 5

Wertung 78.5%

» zum Test

Zitat: Abblenden lässt die Auflösung fast unverändert, hebt aber den Eckkontrast merklich an…
Auszeichnung Digital empfohlen für Sony Alpha 99

Platz 3 von 3

Wertung 65.5%

» zum Test

Zitat: Das Tamron könnte bei offener Blende vor allem am Bildrand höher auflösen. Abgeblendet um zwei Stufen läuft das Objektiv zur Höchstform auf. Bei Blende 5,6 ist die Auflösung insgesamt deutlich höher. Leider wird aber auch der Randabfall vergrößert.

Platz 5 von 7

Wertung 86.3%

» zum Test

Zitat: Das Tamron könnte bei offener Blende vor allem am Bildrand höher auflösen. Abgeblendet um zwei Stufen läuft das Objektiv zur Höchstform auf. Bei Blende 5,6 ist die Auflösung insgesamt deutlich höher. Leider wird aber auch der Randabfall vergrößert.

Platz 5 von 8

Wertung 90.5%

» zum Test

Zitat: Das Tamron könnte bei offener Blende vor allem am Bildrand höher auflösen. Abgeblendet um zwei Stufen läuft das Objektiv zur Höchstform auf.
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 5

Wertung 90.9%

» zum Test

Zitat: 5,5 Punkte über dem Durchschnitt liegt die Leistung des Tamron Neunziger an der Eos 7D – das ist absolut gesehen ein guter Wert, aber im aktuellen Testfeld noch nicht der beste. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 7D
Auszeichnung Digital empfohlen für Canon EOS 7D

Platz 5 von 5

Wertung 68.5%

» zum Test

Zitat: An der D7000 funktioniert das Tamron-Makro prächtig und kann mit sehr guten Werten in der Bildmitte glänzen, die zum Rand hin kaum nachlassen. Damit ist das knapp 400 Euro teure Sonderangebot der teureren Konkurrenz absolut ebenbürtig. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7000
Auszeichnung Digital empfohlen für Nikon D7000

Platz 4 von 6

Wertung 65.5%

» zum Test

Zitat: Das Tamron überzeugt auch an der Pentax und kann in den Bereich der höchsten Punktzahlen vordringen. Offen sind die Werte bereits sehr gut, und bei Blende 5,6 werden dann in der Bildmitte Top-Auflösungswerte erreicht. Anmerkung zum Test: Getestet an der Pentax K-5
Auszeichnung Digital empfohlen für Pentax K-5

Platz 1 von 2

Wertung 54%

» zum Test

Zitat: Auch an der A55V liefert das Tamron-Makro, das mit 400 Euro das günstigste in der Runde ist, eine sehr gute Leistung ab – und das sehr gleichmäßig über das gesamte Bildfeld. Schon bei offener Blende gibt es absolut nichts auszusetzen. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony Alpha 55
Auszeichnung Digital empfohlen für Sony Alpha 55

Platz 2 von 3

Wertung 73.5%

» zum Test

Zitat: Das legendäre 90mm F2,8 gibt es in verschiedenen jeweils verbesserten Ausführungen seit über 30 Jahren und steht damit für eine lange Makrotradition und ausgezeichnete Erfahrung von Tamron in diesem Bereich. Dieses leichte Super Performance ( SP) Makro-Objektiv bildet im Maßstab 1:1 ab und bietet höchste Leistung für gestochen scharfe Abbildungen vor angenehm verlaufendem Hintergrund.

Platz 5 von 7

Wertung 87.5%

» zum Test

Zitat: Das Tamron 90 mm wird häufig als Porträt-Makro bezeichnet, da die Brennweite sich auch in idealer Weise für Porträt-Aufnahmen eignet. Nach wie vor lässt sich auch die neue Version an Vollformat bzw. analogen Kameras verwenden.

Platz 5 von 8

Wertung 90.5%

» zum Test

Zitat: Das Tamron 90 mm bietet eine tolle Leistung zum fairen Preis. Typische Probleme wie Vignettierung und Verzeichnung wurden auf ein Minimum reduziert, wodurch das Tamron satte 97 Prozent in der Objektivgüte abräumt. Ein Stabilisator ist im Preis allerdings nicht inbegriffen.
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 5

Wertung 90.8%

» zum Test

Zitat: Das legendäre 90mm F2,8 gibt es in verschiedenen jeweils verbesserten Ausführungen seit über 30 Jahren und steht damit für eine lange Makrotradition und ausgezeichnete Erfahrung von Tamron in diesem Bereich. Dieses leichte Super Performance (SP) Makro-Objektiv bildet im Maßstab 1:1 ab und bietet höchste Leistung für gestochen scharfe Abbildungen vor angenehm verlaufendem Hintergrund.

Platz 4 von 5

Wertung 92%

» zum Test

Zitat: Erst ab Blende 4 zeigt das Tamron, was in ihm steckt und liefert auch bei zugezogener Blende 22 gute Ergebnisse [in der Auflösung]. Tamrons 90mm Makro bleibt, wie auch andere Tele-Makros, frei von Verzeichnung. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D3s
Auszeichnung sehr gut

Platz 6 von 8

Wertung 88.42%

» zum Test

Zitat: Das günstigste der Makros zeigt sich sehr gleichmäßig über das Bildfeld und kann insgesamt überzeugen. Wenn die Blende um zwei Stufen geschlossen wird, lässt sich noch etwas mehr an Schärfe herauskitzeln.
Auszeichnung Digital empfohlen für Canon EOS 7D

Platz 5 von 7

Wertung 84%

» zum Test

Zitat: Auch das Tamron aus der Makro-Riege kann überzeugen, wenn auch die Bildecken bei offener Blende noch steigerungsfähig sind. Doch bei Blende 5,6 ist dann alles bestens...
Auszeichnung Digital empfohlen für Nikon D700

Platz 4 von 7

Wertung 78.5%

» zum Test

Zitat: Die Abbildungsleistung in den Ecken ist zwar bei offener Blende etwas schwächer, legt jedoch bei Blende 5,6 ordentlich zu.
Auszeichnung Digital empfohlen für Pentax K20D

Platz 3 von 3

Wertung 415.00
von 1000 Punkten

» zum Test

Zitat: Weil die Kontrastkurven zwar gleichmäßig, aber etwas niedriger verlaufen, hat das Tamron gegenüber dem Sigma [EX 2,8/70 mm DG Macro] das Nachsehen - trotzdem ein gutes Ergebnis.
Auszeichnung Digital empfohlen für Sony Alpha 550

Platz 2 von 3

Wertung 510.00
von 1000 Punkten

» zum Test

Zitat: Mechanik & Bedienung: Kommt, trotz einiger Ähnlichkeiten, nicht ganz an das zweitplatzierte 100er Tokina [AT-X 2,8/100 mm Macro] heran, auch der AF ist lauter. Weder Ultraschall-Motor, Innenfokussierung noch Bildstabilisator. Ansonsten klassenübliche Ausstattung. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 5D Mark II
Auszeichnung sehr gut

Platz 5 von 5

Wertung 86.2%

» zum Test

Zitat: Auch das Tamron kann seine hohe Objektivgüte, besonders durch die praktisch nicht vorhandene Verzeichnung, unter Beweis stellen und erreicht hier völlig verdient eine sehr gute Bewertung. Auflösung und Autofokus kommen allerdings nicht ganz so weit nach vorn, sind aber immer noch im guten Bereich, wobei die Fokusleistung die Bestnote nur denkbar knapp verfehlt. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 50D

Platz 4 von 5

Wertung 83.4%

» zum Test

Zitat: In Sachen Objektivgüte setzt sich das Tamron vor dem Tokina [2,8/100 mm] an die Spitze. Dazu tragen hauptsächlich die praktisch nicht vorhandene Verzeichnung sowie die extrem geringe chromatische Aberration (unerwünschte Farbsäume) von nur 0,13 Pixel bei. Die Auflösung erreicht eine sehr gute Wertung. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D90

Platz 3 von 5

Wertung 86.4%

» zum Test

Zitat: Tamrons Makro hinkt am Sony-Bajonett den Leistungen des Konkurrenten Sigma ein gutes Stück hinterher. Einzig bei der Autofokus-Messung legt das Tamron die Messlatte vor. Auffällig und zur Abwertung führend ist die sehr starke chromatische Aberration von 0,85 Pixel; die mit Abstand höchste aller getesteten Objektive. Insgesamt erreicht das Objektiv gerade noch eine gute Wertung. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony Alpha 350

Platz 2 von 2

Wertung 75.8%

» zum Test

Zitat: Offen schwächeln die Ränder, erst abgeblendet bietet sich beim Tamron... eine solide Leistung. Für diesen Makro-Typus ist das Sigma 2,8/105 die bessere Wahl, doch erhält auch das Tamron ein "Digital Empfohlen".
Auszeichnung Digital empfohlen für Canon EOS 5D Mark II

Platz 10 von 13

Wertung 89.5%

» zum Test

Zitat: Solide in den Durchschnitt fügt sich das Neunziger von Tamron, das vor allem mit der Schwäche an Ecken und Rändern bei offener Blende Punkte einbüßt. Erst bei Blende 5,6 ziehen auch die Bildränder auf gute Werte nach.
Auszeichnung Digital empfohlen für Nikon D3x

Platz 7 von 13

Wertung 67%

» zum Test

Zitat: Abgeblendet erreicht das Tamron ein sehr gutes Ergebnis. Offen gilt das nur für die Bildmitte, während die Ecken offen deutlich nachlassen. Dies sind ungünstige Voraussetzungen für nachträgliche Schärfekorrekturen am Rechner.
Auszeichnung Digital empfohlen für Sony Alpha 900

Platz 6 von 9

Wertung 72.5%

» zum Test

Zitat: Gutes Makro-Tele von Tamron... Wie immer zweiter Sieger hinter dem Sigma, das besonders offen alles noch ein bisschen besser macht.
Auszeichnung Digital empfohlen für Sony Alpha 350

Platz 3 von 5

Wertung 86.5%

» zum Test

Zitat: Es zeichnet sich sowohl durch eine minimale Verzeichnung aus als auch durch eine gleichmäßig gute Schärfe über den gesamten Bildbereich, die sich durch abblenden noch weiter steigern lässt.
Auszeichnung Digital empfohlen für Pentax K20D

Platz 2 von 3

Wertung 88%

» zum Test

Zitat: Bei offener Blende könnte die Bildqualität höher sein, aber Abblenden um zwei Stufen verleiht dem Tamron Flügel. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 5D Mark II
Auszeichnung sehr gut

Platz 5 von 7

Wertung 86.2%

» zum Test

Zitat: Das Tamron-Macro überzeugt schon bei offener Blende mit einer gleichmäßigen Abbildung über das gesamte Bildfeld. Abgeblendet kann es sogar noch etwas zulegen.
Auszeichnung Digital empfohlen für Nikon D300

Platz 3 von 7

Wertung 80.5%

» zum Test

Zitat: Das Tamron kann die Qualität des Sigma [EX 2,8/70 mm DG Macro] nur abgeblendet erreichen. Bei voller Öffnung ist die Schärfe insgesamt geringer, aber gleichmäßig über die Bildfläche verteilt.
Auszeichnung Digital empfohlen für Canon EOS 450D

Platz 5 von 8

Wertung 82%

» zum Test

Zitat: Das Tamron kann sich die höchste Punktzahl im Testfeld sichern, obwohl die Zentrierung eher mäßig ist. Doch den einen Punkt Abzug holt das Tele mit hohen Kontrasten schon bei offener Blende wieder auf.
Auszeichnung Digital empfohlen für Nikon D200

Platz 1 von 10

Wertung 78.50
von 150 Punkten

» zum Test

Zitat: Das Neunziger von Tamron muss sich einen Punktabzug für die Zentrierung gefallen lassen und landet mit einer etwas niedrigeren Auflösung knapp hinter den anderen Festbrennweiten.
Auszeichnung Digital empfohlen für Canon EOS 5D

Platz 5 von 10

Wertung 100.50
von 150 Punkten

» zum Test

Zitat: Mit extrem hoher Auflösung bis in die Bildecken erreicht das Tamron 2,8/90 die höchste Punktzahl aller Objektive im Test.
Auszeichnung Digital empfohlen für Canon EOS 1Ds Mark II

Platz 1 von 5

Wertung 136.00
von 150 Punkten

» zum Test

Zitat: Das Tele zeigt sich ohne nennenswerte Schwächen und eine sehr gleichmäßige Leistung über das gesamte Bildfeld.
Auszeichnung Digital empfohlen für Nikon D2x

Platz 2 von 5

Wertung 87.00
von 150 Punkten

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Super

Sonntag, den 13.05.2012 von Seniors

stars (Sehr gut)

Sehr gut


Datenblatt Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro

  • Typ Tele-Festbrennweite
  • Festbrennweite/ Zoom Festbrennweite
  • Bajonett-Kompatibilität Canon EF, Nikon F (DX), Nikon F (FX), Pentax K, Sony / Konica Minolta A
  • Anfangsbrennweite 90 mm
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke 2,8 f
  • Lichtstärke bis k.A.
  • Fokusart integrierter Autofokus
  • Makro Makro wird unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Filterdurchmesser 55 mm
  • Nahbereichsgrenze k.A.
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 97 mm
  • Durchmesser 71,5 mm
  • Gewicht 405 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz k.A.

Objektive

Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro

Tamron AF 2,8/90 mm SP Di Macro - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0712