Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS im Test

Test Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS
Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS Test - 0 Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS Test - 1
Alle: Objektive Letzter Test: 02/2013

Zusammenfassung von eTest zu Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS

Das Objektiv Sony SEL-P18200 3,5-6,3/18-200 mm ist das zweite Objektiv mit diesem Brennweitenumfang für die NEX-Kameras von Sony. Der Quasi-Vorgänger konnte in den Tests gut abschneiden, und da der Nachfolger mit einer UVP von 1199,- Euro nicht gerade zu den Schnäppchen gehört, darf man wohl auch hier eine gute Leistung erwarten. Mit 18 bis 200 mm liefert...

Bester Preis

949,00 €
bei check24.decheck24.de
Zum Shop

Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Megazoom
  • Gleichmäßiger Zoom durch Hebel – gut fürs Filmen
  • Leiser & genauer Autofokus
  • Kein Schärfepumpen
  • Bildstabilisator
  • Recht schwer und klobig an den kleinen Systemkameras
  • Eckabfall im Weitwinkel

Preisvergleich



Testberichte

Kurz vorgestellt

Das Objektiv Sony SEL-P18200 3,5-6,3/18-200 mm ist das zweite Objektiv mit diesem Brennweitenumfang für die NEX-Kameras von Sony. Der Quasi-Vorgänger konnte in den Tests gut abschneiden, und da der Nachfolger mit einer UVP von 1199,- Euro nicht gerade zu den Schnäppchen gehört, darf man wohl auch hier eine gute Leistung erwarten.

Mit 18 bis 200 mm liefert das Sony SEL-P18200 auf Kleinbild umgerechnet ein Spektrum von 27 bis 300 mm, ein echter Universalzoom also. Die Lichtstärke ist mit f3,5 bis f6,3 nur durchschnittlich. Ein optischer Bildstabilisator ist mit dabei.

Der Autofokus wird als besonders leise beworben, was vor allem für den Videobetrieb wichtig ist, denn so sind keine Hintergrundgeräusche im Film zu hören. Für den Videoeinsatz ist auch der neue "Power Zoom" gedacht, der die Zoom-Geschwindigkeiten variieren kann.

Ein Makro ist das Sony SEL-P18200 3,5-6,3/18-200 mm mit seiner Nahgrenze von 0,5 Metern nicht gerade. Das Gewicht ist mit 649 Gramm etwas höher als das des älteren Modells mit 18-200 mm, was auf eine hochwertigere Linsenkonstruktion hinweist – aber was das in der Praxis, sprich für die Bildqualität bedeutet, werden erst die ersten ausführlichen Testberichte zeigen.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS
Vorteil: Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS
  • Megazoom
  • Gleichmäßiger Zoom durch Hebel – gut fürs Filmen
  • Leiser & genauer Autofokus
Nachteil: Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS
  • Recht schwer und klobig an den kleinen Systemkameras

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS

Zitat: Auflösung: 86%, Objektivgüte: 92%, Ausstattung: 78%, Autofokus: 90%

Platz 7 von 10

Wertung 86.7%

» zum Test

Zitat: Sonys 11-fach-Zoom kann bei mittleren Brennweiten einigermaßen überzeugen: An den Bildrändern treten abgeblendet kaum Schwächen auf, aber in den extremen Zoomstellungen lässt der Kontrast im äußeren Bildbereich stark nach. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony NEX-7

Platz 1 von 2

Wertung 55.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Auflösung (50%): 78 von 100 Punkten; Objektivgüte (25%): 93 von 100 Punkten; Ausstattung (15%): 58 von 100 Punkten; Autofokus (10%): 99 von 100 Punkten.

Platz 6 von 10

Wertung 81%

» zum Test

Zitat: Plus: Gleichmäßige Zoombewegung für Filmaufnahmen, großer Zoombereich. Minus: Dürftiges Preis-Leistungsverhältnis, hoher Schärfeverlust im Weitwinkel.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Optik: 74%, Mechanik: 85%
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 8

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: Sowohl die Ausstattung als auch die Messwerte des Sony E PZ 18-200 mm F3,5-6,3 OSS beweisen: Fotografien sind in guter Qualität möglich, doch das Objektiv bleibt der Spezialist für Filmanwendungen. NEX-Filmern gelingen mit ihm sehr professionelle Videoaufzeichnungen an einem kompakten Kameragehäuse. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony NEX-6
Auszeichnung Spezial-Tipp für Sony NEX

Einzeltest

Keine Wertung



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS

  • Typ Universalzoom
  • Festbrennweite/ Zoom Zoom
  • Bajonett-Kompatibilität Sony E
  • Anfangsbrennweite 18 mm
  • Maximalbrennweite 200 mm
  • Anfangslichtstärke 3,5 f
  • Lichtstärke bis 6,3 f
  • Fokusart integrierter Autofokus
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Filterdurchmesser 62 mm
  • Nahbereichsgrenze k.A.
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 99 mm
  • Durchmesser 93,2 mm
  • Gewicht 649 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.

Objektive

Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS

Sony SEL-P18200 E PZ 3,5-6,3/18-200 mm OSS - ab 949,00 € Preis kann jetzt höher sein


0.0490